Zwar geht es der Wirtschaft aktuell gut, zahlreiche Stellenangebote bleiben unbesetzt, doch wer tatsächlich einen Job ergattert, bekommt erst einmal nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Knapp jeder zweite Neueinstellung (45 Prozent) ist befristet, berichtet die Rheinische Post. Besonders betroffen seien 30- bis 39-Jährige, hier liegt der Anteil sogar bei 49 Prozent. Zum Vergleich: 2015 galt das nur für 41 Prozent aller Neueinstellungen. Insgesamt liegt der Anteil der befristeten Jobs an der betrieblichen Gesamtbeschäftigung damit bei 7,8 Prozent. Der Anteil jener, die später übernommen und einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten hat sich dagegen nicht verändert: Er liegt bei rund 40 Prozent...

Neueinstellung befristete Jobs Arbeitsmarkt

Noch mehr Infos zur Arbeitsverträgen und zum Arbeitsrecht

[Bildnachweis: Andrei_R by Shutterstock.com]

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...