Ausbildungsplatzsuche: Tipps und Informationen

Jahr für Jahr bleiben tausende von Ausbildungsplätzen und Lehrstellen unbesetzt. Das geht auch aus dem Berufsbildungsbericht 2017 hervor. Die erschreckende Zahl: Im vergangenen Jahr wurden laut Bundesagentur für fast 43.500 Ausbildungsplätze keine passenden Kandidaten gefunden und die Stellen blieben offen. Eine durchaus gefährliche Entwicklung, die unter anderem durch die immer weiter steigenden Zahlen von Studenten erklärt wird. Auf der anderen Seite standen die Chancen für die Ausbildungsplatzsuche noch nie so gut. Dennoch tun sich viele angehende Azubis damit schwer, scheitern an der Ausbildungsplatzsuche und stehen am Ende mit leeren Händen da. Wir zeigen, worauf Sie achten müssen und geben Tipps für eine erfolgreiche Ausbildungsplatzsuche…

Ausbildungsplatzsuche: Tipps und Informationen

Ausbildungsplatzsuche: Die Berufswahl ist nur der erste Schritt

Was will ich später einmal werden? Spätestens zum Ende der Schulzeit ist diese Frage eine der wichtigsten für die Zukunft. Im besten Fall prägt diese Entscheidung immerhin das gesamte Berufsleben und hat großen Einfluss darauf, wie sich die Karriere über mehrere Jahrzehnte hinweg gestaltet. Fast genauso wichtig ist allerdings die Anschlussfrage, mit der sich viele angehende Auszubildende erst zu spät beschäftigen: Wo kann ich meinen gewählten Beruf erlernen?

Zu wissen, welchen Job Sie anvisieren ist nur der erste Schritt. Anschließend müssen Sie in der Ausbildungsplatzsuche eine passende Stelle finden, um später wirklich in diesem Beruf arbeiten zu können. Ein Vorhaben, das nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Ausbildungsplätze gibt es zwar viele, doch die Anforderungen und Erwartungen sind auf beiden Seiten hoch.

So beklagen Ausbilder regelmäßig, dass es an ausreichend qualifizierten Bewerbern und Interessenten für Lehrstellen mangele. Gleichzeitig suchen auch Kandidaten den möglichst perfekten Ausbildungsbetrieb. Gute Bezahlung, gute Arbeitszeiten, in der nähe des Wohnorts, nettes Team, spannende Aufgaben, gute Übernahmechancen.

Die Ausbildungsplatzsuche ist also alles andere als ein Selbstläufer und bringt durchaus einige Hürden mit, die überwunden werden müssen. Unmöglich ist es allerdings auch nicht und so sollten Sie mit der richtigen Einstellung an die Sache heran gehen.

Tipps für die Ausbildungsplatzsuche

Zusätzlich zur richtigen Einstellung hilft natürlich auch die richtige Vorgehensweise. Damit Ihre Ausbildungsplatzsuche erfolgreich verläuft, haben wir deshalb einige Tipps zusammengestellt:

  • Überstürzen Sie die Ausbildungsplatzsuche nicht

    Wie bei der Jobsuche gilt auch für die Ausbildungsplatzsuche: Keine Panik, wenn es nicht sofort klappen will. Es gehört schon ein wenig Glück dazu, wenn Sie sich nur eine Stelle ansehen und gleich die für Sie passende Ausbildung finden. Lassen Sie sich nicht entmutigen, auch wenn die Ausbildungsplatzsuche ein wenig länger dauert, als erhofft.


  • Beginnen Sie die Suche möglichst frühzeitig

    Mit der Ausbildungsplatzsuche sollten Sie nicht bis auf den letzten Drücker warten, sondern so früh wie möglich beginnen. Das hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen haben Sie weniger Zeitdruck und können die Sache organisierter angehen, anstatt willkürlich Bewerbungen zu schreiben, nur um noch was zu bekommen. Auf der anderen Seite sind am Anfang noch mehr Stellen unbesetzt und Sie haben die Chance, bei Ihrem Traumarbeitgeber eingestellt zu werden, bevor alle Lehrstellen vergeben sind.


  • Suchen Sie nicht nur vor der Haustür

    In vielen Situationen ist es verständlich, dass Sie die Ausbildungsplatzsuche möglichst nah an Ihrem Wohnort beginnen – doch damit schränken Sie sich selbst sehr ein und müssen viele mögliche Stellen unbeachtet lassen. Wenn Sie Ihren Suchradius erweitern, werden Sie möglicherweise auf Ausbildungsplätze aufmerksam, die genau zu Ihrem Profil und Ihren Vorstellungen passen.


  • Lassen Sie sich beraten

    Sie sind bei der Ausbildungsplatzsuche nicht komplett auf sich allein gestellt. Nutzen Sie Informations- und Beratungsangebote, die Ihnen dabei helfen können, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden. Erste Anlaufstelle kann hier die Agentur für Arbeit sein.


  • Überdenken Sie mögliche Alternativen

    Wenn die Ausbildungsplatzsuche einfach überhaupt nicht funktionieren will, können Sie noch einmal in sich gehen und reflektieren, ob es möglicherweise Alternativen gibt, die auch für Sie interessant sein könnten. Das kann ein anderer Ausbildungsberuf sein, den Sie sich ebenfalls für die Zukunft vorstellen können.

Ausbildungsplatzsuche: Wo finde ich passende Stellen?

Zum Abschluss bleibt die Frage: Wo genau findet die Ausbildungsplatzsuche überhaupt genau statt? Tatsächlich stehen ihnen hierfür diverse Möglichkeiten zur Verfügung. Um die größten Chancen für die Ausbildungsplatzsuche zu haben, sollten Sie dabei nicht nur auf eine einzelne setzen, sondern ruhig kombinieren und an verschiedenen Stellen nach passenden Lehrstellen Ausschau halten.

Hier finden Sie passende Stellen und Angebote für Ihre Ausbildungsplatzsuche:

  • Ausbildungsmessen

    Jahr für Jahr finden viele Ausbildungsmessen statt, die sich gezielt an junge Menschen richten, die sich auf Ausbildungsplatzsuche befinden. Hier können Sie nicht nur eine Menge über die Berufe erfahren, für die Sie sich interessieren, sondern auch direkt mit den ausbildenden Unternehmen in Kontakt treten, Fragen stellen und manchmal auch gleich Ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen. Werden Sie aktiv, besuchen Sie verschiedene Messen und sprechen Sie mit Arbeitgebern, um Ihre Ausbildungsplatzsuche voran zu bringen.


  • Jobbörsen

    Der wohl häufigste Weg der Ausbildungsplatzsuche führt ins Internet zu einer der unzähligen Jobbörsen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um für Sie interessante Angebote zu studieren und sich einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen. Nutzen Sie dabei auch die Chance der passiven Jobsuche, indem Sie ein Profil anlegen und von Arbeitgebern gefunden werden können.

    Gleich in unserer Jobbörse aktuelle Ausbildungsangebote finden

    Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

  • Zeitungen

    Gerade lokale Ausbildungsplätze lassen sich nach wie vor in der regionalen Tageszeitung finden. Speziell kleinere Betriebe schalten hier Anzeigen, um Auszubildende zu finden. Ein Blick lohnt sich deshalb auf jeden Fall. Wenn Sie Ihre Ausbildungsplatzsuche nicht auf einen kleinen Radius limitieren wollen, können Sie sich auch in Zeitungen aus einem anderen Gebiet umschauen.


  • Agentur für Arbeit

    Viele Unternehmen informieren die Agentur für Arbeit über freie Ausbildungsplätze. Diese Informationen werden dann direkt an mögliche Kandidaten weitergegeben. Dies kann in Form einer direkten Beratung geschehen oder durch das sogenannte Berufsinformationszentrum. Hier können Sie meist eigenständig an den vorhandenen Computern recherchieren, Informationen sammeln und Ihre Ausbildungsplatzsuche planen oder gleich aktiv werden.


  • Homepage des Unternehmens

    Haben Sie bereits ein ganz konkretes Unternehmen ins Auge gefasst, bei dem Sie gerne Ihre Ausbildung machen würden, können Sie auch das direkte Vorgehen nutzen und auf der Homepage oder der Karriereseite des Arbeitgebers nach passenden Stellenangeboten für eine Ausbildung suchen. Sollte es aktuell keine geben, können Sie telefonisch nachfragen und sich informieren, wann wieder Auszubildende angenommen werden.

[Bildnachweis: Maksim Shmeljov by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


30. August 2017 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!