Elektrochemiker: Gehalt & Voraussetzungen

Elektrochemiker sind bei der Entwicklung von Brennstoffzellen, Batterien, Halbleitern und Prozessoren beteiligt. Das erklärt auch die sehr guten Zukunftsaussichten dieses Berufes, denn Prozessoren werden schon heute in vielen Bereichen eingesetzt und Brennstoffzellen und Batterien werden spätestens mit einer wachsenden Zahl von Elektroautos an Bedeutung gewinnen. Elektrochemiker haben daher nicht nur ein breites Tätigkeitsspektrum, sondern auch eine große Auswahl an potentiellen Arbeitgebern. Sowohl große Autokonzerne als auch Halbleiterhersteller und Hersteller von Medizintechnik kommen in Frage…

Elektrochemiker: Gehalt & Voraussetzungen

Inhaltsverzeichnis: Das erwartet Sie in diesem Artikel

Inhaltsverzeichnis: Das erwartet Sie in diesem Artikel

Berufsbild Elektrochemiker

Tatsächlich werden Elektrochemiker von den Arbeitgebern Hände ringend gesucht, Stellenangebote gibt es zahlreiche, und teilweise direkt an den Universitäten noch vor Ende des Studiums eingestellt. Aktuell hält sich der Nachwuchs noch in Grenzen.

Auch das Gehalt sieht in diesem Berufszweig gut aus: zwischen 4.500 bis 6.500 Euro im Monat können Elektrochemiker verdienen und gehören damit schon zu den Besserverdienern im Land.

Lediglich der Bildungsweg könnte ein Hindernis darstellen. Denn Elektrochemiker studieren in der Regel Chemie und spezialisieren sich dann im Laufe des Studiums auf physikalische Chemie. Nur wenige Universitäten bieten derzeit einen dezidierten Studiengang Elektrochemie an. Da viele Chemiker promovieren, liegt die durchschnittliche Studiendauer bei zehn bis zwölf Semestern.

Steckbrief: Elektrochemiker

  • Arbeitsfelder: Entwicklung von Brennstoffzellen, Batterietechnologie und Halbleitern
  • Arbeitgeber: Automobilkonzerne, Energieunternehmen, Halbleiterhersteller, Hersteller von Medizintechnik
  • Ausbildung: Studium der Chemie mit Spezialisierung auf physikalische Chemie, aktuell nur wenige Studiengägne Elektrochemie verfügbar
  • Gehaltsaussichten: 4.500 bis 5.500 Euro pro Monat (ohne Promotion), 5.500 bis 6.500 Euro (mit Promotion)
Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Besonderheiten

Wer sich für Chemie und Physik interessiert und bei der Weiterentwicklung von Zukunftstechnologien wie Brennstoffzellen und Batterien beispielsweise für Elektroautos mitarbeiten will, sollte sich den Beruf des Elektrochemikers näher anschauen.

Das Studium dauert zwar recht lange, die Jobaussichten sind jedoch – ebenso wie die Bezahlung – exzellent. Wie in vielen technisch orientierten Berufen finden sich leider auch bei den Elektrochemikern aktuell nur wenige Frauen. Dies könnte sich in den kommenden Jahren ändern.

[Bildnachweis: wavebreakmedia by Shutterstock.com]
16. Januar 2012 Autor: Christian Mueller

Christian Müller ist Coach und freier Autor. Bei der Karrierebibel schreibt er vor allem über Themen zu Social Media, Studium und Ausbildung.


Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!