Handzeichen: Faustschlag

Geballte Faust

Zugegeben, diese Geste verheißt auch hierzulande wenig Sympathie. Stattdessen drückt sie Wut oder die Androhung zu einer Tracht Prügel aus, Motto: „Gleich setzt es was!“ Wird dabei vorher der Ellbogen durch die Blockade der zweiten Hand nach oben gerissen, heißt das wiederum: „Du kannst mich mal!“. Ganz anders jedoch im arabischen Raum. Dort sollten Sie die Geste niemals gegenüber einem andersgeschlechtlichen Menschen zeigen (es sei denn, Sie meinen, was Sie damit sagen). Dort bedeutet die geballte Faust: „Willst du mit mir schlafen?“ Gleiches gilt, wenn man mit der Faust in die andere Hand schlägt. In Westafrika dagegen besiegeln die Menschen damit eine Verhandlung, es heißt: „Einverstanden!“