Hintergrund: So können Sie ihn gestalten

Viele Arbeitnehmer sitzen Tag für Tag am Computer und starren stundenlang auf den Monitor. Der Hintergrund ist dabei das wohl meist gesehene Bild. Wirklich Gedanken über den Hintergrund am Bildschirm machen sich aber nur wenige. Das Hintergrundbild wird auf dem Standard belassen und alles was im Arbeitsalltag anfällt, wird auf dem Desktop gespeichert. Dabei bleiben Chancen ungenutzt, denn richtig genutzt kann der Hintergrund einige Vorteile mitbringen und Sie produktiver machen. Zudem sollten Sie nicht vergessen, dass Ihr Hintergrund auch für andere sichtbar ist und dabei einige Botschaften sendet. Wir zeigen, wie Sie Ihren Hintergrund richtig nutzen…

Hintergrund: So können Sie ihn gestalten

Hintergrund: Darum sollten Sie ihn gestalten

Natürlich schauen Sie nicht den gesamten Arbeitstag nur auf den Hintergrund Ihres Bildschirms. Sie öffnen Programme, schreiben Mails, bearbeiten Projekte und nutzen verschiedenste Funktionen – und dennoch kommen Sie immer wieder auf den Hintergrund zurück. Ob Sie nun ein Programm schließen, eine Datei abspeichern oder etwas Neues öffnen müssen.

Zwangsläufig landet der Blick immer wieder auf dem Hintergrund. Stellt sich die Frage: Ein eher langweiliges Bild, vollkommenes Durcheinander auf dem Wallpaper oder ein schön gestalteter Hintergrund? Auf den ersten Blick scheint es eher eine Kleinigkeit und natürlich persönliche Präferenz zu sein, doch tatsächlich lohnt es sich, den Hintergrund nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Richtig gestaltet kann dieser gleich mehrere Vorteile bringen:

  • Sie werden produktiver

    Der Desktop und damit auch Ihr Hintergrund ist Ihr Arbeitsbereich. Wie Sie diesen nutzen und gestalten, hat direkten Einfluss auf Ihre Produktivität im Job. Oft bleiben hier zahlreiche Möglichkeiten und Features ungenutzt, die Abläufe verbessern oder beschleunigen könnten.

  • Sie sorgen für mehr Ordnung

    Ja, Arbeitstage sind oftmals stressig und viel läuft durcheinander. Dieses Chaos zeigt sich nicht selten auch auf dem Desktop. 15 Bilder, aus denen Sie Favoriten aussuchen sollen, die drei anstehenden Präsentationen als Powerpoint, 10 Ordner mit den wichtigsten Dokumenten aus dem Alltag und die zahlreichen Programme, die Sie immer wieder nutzen. Wer sich um seinen Hintergrund und den gesamten Desktop kümmert, schafft Ordnung – nicht nur auf dem Bildschirm, sondern auch im Kopf.

  • Sie bekommen bessere Laune

    Sie nehmen den Hintergrund vielleicht nicht immer bewusst wahr, doch kann dieser Ihre Laune durchaus beeinflussen. Ein kurzer Blick auf ein schönes Bild, ein Motiv, dass Sie aufheitert oder motiviert, kann schon ausreichen, um an einem anstrengenden Tag einen neuen Energieschub zu bekommen. Mit dem richtigen Bild auf dem Hintergrund können Sie sofort bessere Laune bekommen und ein Tief überwinden.

  • Sie fühlen sich im Job wohler

    Mit einem individuell gestalteten Hintergrund machen Sie Ihren Arbeitsplatz ein Stück weit persönlicher und so wirklich zu Ihrem Bereich. Das kann die Zufriedenheit und auch die Motivation steigern.

Die häufigsten Fehler beim Hintergrund

Hintergrund Bilder kostenlos DownloadEs ist bereits ein erster Schritt, wenn Sie sich mit dem Hintergrund Ihres Bildschirms beschäftigen – doch leider können Sie dabei auch eine ganze Menge falsch machen. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, doch gerade im Job sollten Sie einige Fehler beim Hintergrund eher vermeiden.

Dafür sprechen gleich mehrere Gründe: Zum einen können Sie nur so die oben genannten Vorteile voll ausnutzen. Noch wichtiger ist jedoch, dass Ihr Hintergrund keinen falschen Eindruck erweckt. Zwar ist er hauptsächlich für Sie bestimmt, doch auch Kollegen, der Chef und möglicherweise sogar Kunden können einen Blick auf den Hintergrund Ihres Monitors werfen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – das gilt auch für Ihren Hintergrund.

Um nicht peinlich berührt sein zu müssen oder einen unprofessionellen Eindruck zu machen, sollten Sie die häufigsten und schlimmsten Fehler beim Hintergrund vermeiden:

  • Zu viel Chaos

    Manchmal ist weniger mehr und das Hintergrundbild fällt definitiv in diese Kategorie. Ein großes Durcheinander aus Farben und Mustern wirkt wenig organisiert und vermittelt nicht gerade den Eindruck, Sie würden Projekte strukturiert und durchdacht angehen. Anders kann es vielleicht in sehr kreativen Berufen sein, wo es Ausdruck Ihrer künstlerischen und einfallsreichen Seite ist.

    Chaos sollten Sie übrigens nicht nur beim Bild im Hintergrund, sondern gerade auch bei den Daten und Icons auf Ihrem Bildschirm vermeiden. Sie sollen Ihre Aufgaben und Projekte im Griff haben und den Überblick behalten. Unzählige Icons die scheinbar willkürlich abgespeichert wurden, sprechen nicht gerade dafür.

  • Falsch gewählte Motive

    Im Job sollte es professionell zugehen, auch beim Hintergrund. Auf dem privaten Computer stehen Ihnen bei der Motivwahl alle Möglichkeiten offen, beim Desktop am Arbeitsplatz gibt es einige Einschränkungen. Alles, was als anzüglich empfunden werden könnte, hat auf dem Arbeitsrechner nichts zu suchen. Auch scheinbar lustige Sprüche oder Comics sind mit Vorsicht zu genießen, da diese schnell unprofessionell wirken können.

  • Falsche Wirkung von Farben

    Es gibt eine gesamte Farbpsychologie, die sich damit beschäftigt, wie verschiedene Farben auf Menschen wirken. Bei der Auswahl eines Hintergrunds sollten Sie dies beachten. So kann Rot beispielsweise für mehr Aufmerksamkeit sorgen, während Blau auf die meisten Menschen beruhigend wirkt. Pink macht hingegen einer weniger professionellen Eindruck und wirkt eher kindlich oder verspielt. Auch Grau gilt als distanziert, gleichgültig oder gar desinteressiert.

Hintergrund gestalten: Kostenlose Programme und Downloads

Schon ein gut gewähltes Bild als Hintergrund kann einen großen Unterschied machen. Im Internet finden Sie dazu unzählige Wallpaper und Bilder in allen möglichen Ausführungen. Schon eine einfache Suche liefert hier hunderttausende Treffer von kostenlosen Bildern, aus denen Sie die freie Auswahl haben, um Ihren Hintergrund neu zu gestalten.

An dieser Stelle hören die Möglichkeiten jedoch noch nicht auf. Inzwischen gibt es verschiedene Programme, mit denen Sie Ihren Hintergrund gestalten, individualisieren und verbessern können. So können Sie den Hintergrund persönlicher gestalten und an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Wir stellen Ihnen einige kostenlose Programme vor:

  • Rainmeter

    Das vielleicht bekannteste und beliebteste Programm, um den Hintergrund am Computer zu verschönern, ist Rainmeter. Dabei handelt es sich um eine Software, die es Ihnen ermöglicht, verschiedene Tools, Skins und Funktionen auf Ihren Desktop anzuzeigen. So gibt es beispielsweise zahlreiche verschiedene Uhren, Kalender, Wetteranzeigen, Nachrichten oder andere Anzeigen.

    Die verschiedenen Tools lassen sich alle kostenlos herunterladen und einzeln aktivieren oder deaktivieren. Hilfreich für einen produktiven Hintergrund können beispielsweise auch Schnellstart-Icons für die wichtigsten Programme oder Ordner sein. Passend auf dem Hintergrund angeordnet können Sie so mit nur einem Klick alle wichtigen Inhalte öffnen.

    Ein Nachteil: Für Anfänger kann das Programm ein wenig kompliziert wirken, es gibt jedoch zahlreiche Videos, in denen die Funktionsweisen erklärt werden und Schritt für Schritt ein neuer Hintergrund entsteht. Es lohnt sich in jedem Fall, ein wenig Zeit und Mühe zu investieren. Leider gibt es auch keine Version für das Mac-Betriebssystem.

    Download:

  • Wallpaper Changer

    Sie haben zu viele gute Hintergrund Bilder und können sich nicht für ein einzelnes entscheiden? Oder Sie haben sich schnell an einem Hintergrund satt gesehen und brauchen mehr Abwechslung? Dann kann ein Wallpaper Changer weiterhelfen.

    Diese Programme wechseln automatisch nach einer festgelegten Zeit das Bild für Ihren Hintergrund. In der Regel können Sie selbst einen Ordner angeben, aus dem zufällig oder in einer festgelegten Abfolge die neuen Hintergründe ausgewählt werden.

    Wenn Sie ein Macbook beziehungsweise einen iMac verwenden, benötigen Sie kein weiteres Programm. Hier ist ein Wallpaper Changer bereits integriert. In den Systemeinstellungen unter Schreibtisch & Bildschirmschoner können Sie einen Ordner sowie die zeitlichen Abstände für den Wechsel einstellen.

    Downloads:

  • Dynamic Wallpaper

    Eine andere Option, um mehr Bewegung in den Hintergrund auf Ihrem Monitor zu bringen, sind sogenannte Dynamic Wallpaper. Hier wird nicht gleich das gesamte Bild gegen ein anderes ausgetauscht, sondern das vorhandene Hintergrund Bild verändert sich im Laufe des Tages. So sehen Sie beispielsweise morgens die Sonne über einer Skyline aufgehen, während der Hintergrund am Abend die beleuchteten Häuser zeigt, nachdem die Sonne wieder untergegangen ist.

    Erneut sind Mac-Nutzer im Vorteil, weil diese Funktion mit macOS Mojave bereits vorinstalliert ist. Um eine größere Auswahl zu haben, empfiehlt es sich jedoch weitere dynamische Wallpaper herunterzuladen.

    Winodws-Nutzer müssen nicht auf einen dynamischen Hintergrund verzichten. Mittlerweile gibt es passende Programme, die es möglich machen, ein Dynamic Wallpaper am Windows-Computer zu nutzen.

    Downloads:

Hintergrund-Typen: Zu welchem gehören Sie?

Jeder hat seine eigenen Vorlieben, wenn es um den Hintergrund geht. Der eine mag es eher klassisch, andere wollen es ausgefallen. Wer sich im Büro umsieht und sich den Hintergrund der Kollegen – und natürlich den eigenen – ansieht, kann dabei eine Menge über die Persönlichkeit erfahren.

Wallpaper, Bildschirmschoner, Icon-Anordnung und Farbgebung – der Hintergrund des Desktop kann eine Menge über den Menschen und seine Psyche aussagen: Über seine Einstellung zum Job genauso, wie über seine Hobbys oder Vorlieben. Wir haben die häufigsten Hintergrund-Typen einmal aufgelistet und mit einem Augenzwinkern analysiert.



Der Südseeinsulaner

Desktop Typen Wallpaper Suedsee Urlaub
Sonnenuntergangsidylle, Sandstrände unter Palmen, azurblaues Meer bis zum Horizont – das sind seine Lieblingsmotive. Oder der Spannerschuss aus dem letzten Sommerurlaub von der exotischen Nixe im Stringbikini. Sein Desktop ist für diesen Typ eine Ode an die Oase, ein Fenster in die Ferne, wo er jetzt viel lieber wäre. Nur nicht am Schreibtisch! Dieser Typ ist ein Träumer. Sein Arbeitseifer ist nicht allzu hoch, mittags trinkt er auch schon mal ein Bier. Work-Life-Balance ist für ihn alltäglicher Kampf: Arbeit und Leben bilden Pole, die weiter nicht auseinander liegen könnten. Und natürlich arbeitet er nur, um zu (über)leben.

[Bildnachweis: Martin Valigursky by Shutterstock.com]

Der Sexmaschinist

Desktop Typen Wallpaper Erotik
Seine Wallpaper heißen Pamela, Gina oder Roxana, sein Bildschirmschoner ist von Aubade oder Pirelli. Bestenfalls. Projekte packt er energisch an. Einige bringt er auch zu Ende. Belehrt gerne zwischendurch die Kollegen. Und hat natürlich immer Recht. Auch in der Frage, dass Raucher willkürlich diskriminiert werden und Frauen 3er BMWs geil finden. Trägt gerne Motivkrawatten und hat eine Affäre mit der Praktikantin aus der Poststelle. SPD-Mitglied.

[Bildnachweis: staras by Shutterstock.com]

Der Familienfotofreak

Desktop Typen Wallpaper Familie
Die Prioritäten sind bei ihm klar verteilt: Zuerst kommt die Familie, dann der Job. Dieser Typ ist gewissenhaft, verantwortungsbewusst, penibel. Was er zusagt, hält er ein. Das erwartet er auch von anderen. Seine übertriebene Sorgfalt und Kontrollwut hält er für eine Tugend. Er neigt zum Altklugen und ist ein Eleve des Immer-hübsch-eins-nach-dem-anderen. Mag gerne Pasta und Sahnesoßen und kennt alle Folgen von TKKG. Feiert nächstes Jahr sein 15-jähriges Betriebsjubiläum.

[Bildnachweis: Tomsickova Tatyana by Shutterstock.com]

Der Star-Trekky

Desktop Typen Wallpaper Star Trek
Entweder er blickt auf die animierte Computer-Konsole der Enterprise D – oder auf unendliche Weiten und unentdeckte Planeten, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Zu 90 Prozent ist dieser Typ ein Mann. Beziehungsweise das Kind in ihm. Sein Handy trägt er meist lässig am Gürtelclip. Die Kaffeemaschine steuert er über den USB-Port. Technikaffin, bis an die Ohren aufgerüstet mit tragbaren Hochleistungsrechnern und bestens informiert über neuste Computertrends bleibt er ein Getriebener von allem, was blinkt, piept und Knöpfe hat. Ein Nerd eben. Oder schon Geek. Aber Single. Kein Wunder: Wer nicht gerade fließend Klingonisch spricht oder über Data’s Gefühlduselei sinnieren kann, wird sich bei der Konversation mit ihm schwer tun. Immerhin: Er engagiert sich bei der Freiwilligen Feuerwehr.

[Bildnachweis: Mopic by Shutterstock.com]

Der Ordner-Ordner

Desktop Typen Wallpaper Ordner Ordner
Desktop-Hintergrund? Was ist das? Dieser Typ hat seinen Bildschirm voll gepflastert mit Ordnern, Verknüpfungen und Dokumenten. Der PC ist schließlich eine Arbeitsmaschine – wie er. Das Mittagessen mit den Kollegen wird genauso über Outlook organisiert wie die Geburtstagsmails für die wenigen Freunde. Hört gerne während der Arbeit Radio. Schlagerparade. Feierabend kennt dieser Typ nicht. Nur Stromausfall. Der grenzt allerdings schon an eine Katastrophe. Zum Glück sammelt er Backups. Im Prinzip ein harmloser Kollege. Er klopft gerne Sprüche, isst am liebsten Schnitzel-Pommes und neigt zu Marotten und Mundgeruch.

[Bildnachweis: baskamikail by Shutterstock.com]

Der Stillebemann

Desktop Typen Wallpaper Stilleben
Pykniker. Gehört zu jenen Menschen, die unverwüstlich den schönen Dingen des Lebens zugetan sind: Füller von Montblanc, Uhren von IWC, Wallpaper von Wolfgang Tillmans. Sein Desktop schmücken entweder klassische Schwarz-Weiß-Fotografien, Stilleben oder Farbimpressionen, die an Blumenkelche erinnern. Distinguierter Genussmensch, der auch mal später kommt und dafür früher geht. Der ideale Kollege: Ist immer hilfsbereit, weiß wo man was bekommt, riecht gut. Lebt aber über seine Verhältnisse. Teetrinker.

[Bildnachweis: Jagerion Caiph by Shutterstock.com]

Der Urzustandserhalter

Desktop Typen Wallpaper Urzustand
Ein Computer ist ein Werkzeug ist ein Werkzeug ist ein Werkzeug. Windows XP sah schick genug aus, Vista ist eine Zumutung. Zu viel Schnickschnack. Entsprechend liebt es dieser Typ puristisch. Startbild, Startmusik, Bildschirmanordnung – alles in Default-Einstellung. Klarer Fall: Ein Territorium sieht anders aus. Der Geschwätzigste von allen: Kollegen versorgt er gerne mit wichtigen Updates. Den Chef mit wichtigen Informationen über Kollegen. Kann weder fremde Desktops leiden, noch Veränderungen. Beherrscht aber den MS-Flugsimulator. Leptosom.

[Bildnachweis: JoeFotoSS by Shutterstock.com]

Der Unbeständige

Desktop Typen Wallpaper Testbild
Typ Kreativer. Wechselt alle paar Tage Wallpaper, Bildschirmschoner, Meinungen. Ist meist auch sonst recht sprunghaft. Bei der Wahl des Arbeitgebers zum Beispiel. Oder – falls eine Frau – bei der Wahl der besten Freundin. Typenbestimmung hier schwierig, da von allem was dabei. Mag aber meist Überraschungseier.

[Bildnachweis: Oleksii Arseniuk by Shutterstock.com]




Was andere Leser noch gelesen haben

Wenn Sie auf der Suche nach Hintergrund Bildern sind, finden Sie hier viele tausend kostenlose Downloads:

[Bildnachweis: Branislav Nenin by Shutterstock.com]
8. November 2019 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close