Hygiene: Das bitte im Flugzeug nie anfassen

Der Weg zur Vertragsverhandlung in London oder auf die Bahamas: Er ist gepflastert mit Keimen, Bakterien und Ungeziefer. Eine US-Reisewebsite hat nun getestet, welche Gegenstände im Flugzeug besonders verseucht sind, welche Stellen Sie nur mit spitzen Fingern anfassen sollten. Achtung, Ekelgefahr: Diese sechs Stellen sollten Sie auf Ihrer nächsten Flugreise lieber nicht berühren. Leider ist das aber mehr oder weniger unmöglich …

Hygiene: Das bitte im Flugzeug nie anfassen

Hygiene: Hier gibt es sie praktisch nicht

Nicht jede Geschäftsreise ist ein Trip in die Wellness-Oase. Stress, Verhandlungen, Verständigungsprobleme, Staus — viele Unwägbarkeiten warten entlang des Weges. Aber erst, nachdem Sie den Flug überstanden haben. Und so eine Flugreise beinhaltet nicht nur Rückenschmerzen und Thrombosegefahr, sondern auch viele kleine Wegbegleiter und Krankheitserreger, von denen Sie gar nichts ahnen.

Die Reise-Website Travelmath schickte eigens einen Mikrobiologen auf Indiziensuche, der mehrere Proben in den Flugzeugen zweier großer US-Fluggesellschaften nahm – und dabei Erschreckendes feststellen musste. Sein klares Ergebnis: Flugzeuge sind Bakterienschleudern. Um welche Airlines es sich handelte, wurde zwar nicht verraten, aber ob sich deutsche oder europäische Fluggesellschaften von seiner Auswertung abheben würden?

Daher als kleiner Tipp: Diese sechs Stellen auf Ihrer nächsten Flugreise bitte nicht anfassen. Wenngleich das ziemlich schwierig bis unmöglich werden dürfte …

Die 6 schmutzigsten Stellen im Flugzeug

  1. Klapptisch

    Lecker oder ekelig? Der Klapptisch auf dem Vordersitz ist die mit Abstand größte Keimquelle im Flugzeug. Gemessen wurden bei der Probe 2.155 KBE pro Quadratzoll. KBE steht für koloniebildende Einheiten und gibt die Dichte der Mikroorganismen an, zu denen auch Bakterien und Pilze zählen. Ein Quadratzoll entspricht ca. 6,5 Quadratzentimetern.

  2. Knopf der Trinkfontäne

    Hände waschen oder lieber sein lassen? Nach dem Test ist die zweite vermutlich sogar die hygienischere Variante. Die runden Buttons, mit denen Sie das Trinkwasser sprudeln lassen, sind mit 1.240 KBE pro Quadratzoll verseucht.

  3. Lüftung über dem Kopf

    Frischluftfanatiker? Wer den Lüftungsknopf über seinem Kopf dreht und drückt, macht gleichzeitig Bekanntschaft mit einer Vielzahl von Bakterien. 285 KBE pro Quadratzoll – das ist sogar noch mehr als auf dem Spülknopf der Toilette.

  4. Toilettenspülung

    An der Flugzeugtoilette führt kein Weg vorbei. Aber immerhin liegt der heimliche Favorit der Stichprobenauswertung letztlich nur auf Platz vier. 265 KBE pro Quadratzoll wurden auf den Spül-Knöpfen gemessen – deutlich weniger als am Waschbecken.

  5. Gurtschnalle

    Bitte anschnallen! Den Anschnallgurt kriegt jeder im Flieger mindestens zweimal zwischen die Finger. Nicht verwunderlich also, dass die Gurtschnalle eine hohe Keimdichte hat – 230 KBE.

  6. Toiletten-Türschloss

    Besetzt! Nämlich mit einer Vielzahl von Mikroorganismen. 70 KBE ergab der Test an der Toiletten-Verriegelung. Im Vergleich zu anderen Orten im Flieger aber ein erstaunlicher kleiner Wert.

[Bildnachweis: ChameleonsEye by Shutterstock.com]
17. September 2015 Autor: Sebastian Wolking

Sebastian Wolking ist Redakteur der Karrierebibel. Er hat Geschichte, Politikwissenschaften und Germanistik studiert und als Online-Redakteur gearbeitet. Sein Interesse gilt den Veränderungen des Arbeitsmarktes durch die digitale Revolution.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!