Logo Design: Worauf kommt es an?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Ähnliches kann auch für ein Logo gelten – wenn es gut gemacht ist. Genau dieser Punkt ist jedoch alles andere als selbstverständlich. Zwar kann jeder sich ohne größere Schwierigkeiten ein Logo selbst erstellen oder auch erstellen lassen, doch trifft nicht jedes Design automatisch den Nerv der Zeit und spiegelt auch nicht zwangsläufig das wieder, was man als Selbstständiger, Freiberufler oder als Unternehmen präsentieren möchte. Aber worauf kommt es beim Logo Design an, um Kunden und Geschäftspartner anzusprechen oder vielleicht sogar bereits mit dem Logo einen positiven und professionellen Eindruck zu hinterlassen? Wir zeigen Ihnen einige Fragen, die Sie für sich beantworten sollten, um das passende Logo zu finden…

Logo Design: Worauf kommt es an?

Warum ein Logo so wichtig ist

Welche Wirkungen ein Logo haben kann – selbst wenn diese oftmals unbewusst sind – merken die meisten erst, wenn sie sich einmal genauer damit beschäftigen. Die Logos vieler bekannter Marken wurden so sehr verinnerlicht, dass man sie sich ohne Probleme ins Gedächtnis rufen kann. Man kennt die Farbe, das Aussehen, die Schrift.

Darin liegt die vielleicht größte Stärke von einem guten Logo Design: Es hat einen enormen Wiedererkennungswert. Diesen haben große Konzerne und bekannte Unternehmen bereits erreicht. Jeder weiß, wie ihre Logos aussehen. Kleine und mittelständische Unternehmen versuchen – in einem kleineren Ausmaß – einen ähnlichen Effekt zu erzielen.

Im besten Fall verbindet ein Kunde oder Geschäftspartner bereits mit dem Logo entsprechende Qualitätsmerkmale und Eigenschaften des Produktes oder der Dienstleistung. Man sieht das Design und weiß sofort, womit man es zu tun hat und kann sich darauf verlassen, dass die eigenen Erwartungen erfüllt werden. Bis zu diesem Punkt ist es ein weiter Weg, der mit dem Design des Logos beginnt und damit fortgeführt werden muss, dass über einen langen Zeitraum positive Erfahrungen mit der Marke und dem Logo verbunden werden.

Logo Design: Diese Fragen sollten Sie sich zunächst beantworten

Die Möglichkeiten für ein Logo Design sind grundsätzlich nahezu unendlich. Die schwierige Aufgabe besteht darin, aus diesen Möglichkeiten genau die eine herauszufiltern, die zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt. Dabei sollte zunächst die Erwartungshaltung geklärt werden. Natürlich sollte es Ihr Ziel sein, ein Logo zu designen, das möglichst bekannt wird, doch gerade als kleines Unternehmen oder gar als Freiberufler, müssen Sie es nicht gleich übertreiben und sich für ein ansprechendes Design verschulden. Mittlerweile gibt es auch Designplattformen, auf denen günstigere Angebote erhältlich sind. Doch egal, für welche Variante Sie sich entscheiden: Am Ende liegt die Wahl für oder gegen ein Logo Design bei Ihnen selbst – und um hier die richtige Entscheidung zu treffen, können einige Fragen helfen, die Sie sich im Vorfeld stellen und ehrlich beantworten sollten:

  1. Welche Farben wollen Sie verwenden?

    Jede Farbe hat eine eigene Wirkung auf den Betrachter. Für welche Farbe oder Farbkombination Sie sich in Ihrem Logo Design entscheiden, hat somit große Auswirkungen darauf, wie dieses von anderen wahrgenommen wird. Überlegen Sie sich bereits im Vorfeld, welche Emotionen und Eindrücke die Farbe auslösen soll.

    Auch kann die Farbe sich wie ein wiederkehrendes Muster durch das Unternehmen ziehen. Haben Sie beispielsweise schon ein Farbkonzept – etwa auf der Homepage – sollte sich dieses auch im Logo finden. Auf diese Weise erzeugen Sie eine konkrete Verbindung zwischen einer Farbe und Ihren Produkten, die auch bei Kunden abgespeichert wird.

  2. Wie sieht die Konkurrenz aus?

    Es ist immer sinnvoll, sich anzuschauen, was die Konkurrenz macht. Das Logo Design ist dabei keine Ausnahme. Hier geht es auch darum, wie Sie sich von anderen Wettbewerbern unterscheiden können. Es hat wenig Sinn, ein Logo zu wählen, dass einem anderen ähnlich ist. Vielmehr können Sie bereits mit der Auswahl deutlich machen, was Sie von anderen unterscheidet.

    Schauen Sie sich an, was die Konkurrenz und deren Logo ausmacht – und fragen Sie sich dann, wie Sie Ihre Stärken zur Geltung bringen wollen. So positionieren Sie sich klar auf dem Markt und präsentieren bereits im Logo, womit Sie Kunden überzeugen wollen.

  3. Was soll das Logo über Sie sagen?

    Ein Logo sollte nicht nur ansprechend aussehen, sondern auch einen entsprechenden Eindruck vermitteln. Wollen Sie modern, professionell, fröhlich oder doch lieber ernst und sachlich wahrgenommen werden? Nur wenn Sie wissen, was Ihr Logo über Sie sagen soll, können Sie ein passendes Design für sich finden.

    Wenn man ein Logo betrachtet, sollte man gleich wissen, womit man es zu tun hat. Diesen Effekt erzielt man auch durch eine große Bekanntheit, doch sollte das Design schnell klar machen, worum es sich bei Ihrem Unternehmen handelt.

Hier können Sie das passende Logo finden

Wenn Sie die Entscheidung getroffen haben und es soweit ist, dass Sie ein Logo erstellen lassen wollen, brauchen Sie noch denjenigen, der genau das für Sie umsetzt. Eine Möglichkeit besteht darin, sich mit einem Designer in Verbindung zu setzen, Ihre Vorstellungen zu besprechen und sich auf diese Weise ein Logo Design erstellen zu lassen. Dies ist etwa über die Allianz deutscher Designer möglich.

Es gibt aber auch andere Wege, beispielsweise den Designmarktplatz 99Designs, DesignCrowd, CrowdSpring oder auch . Hier können Sie einen Wettbewerb starten, an dem sich Designer aus aller Welt beteiligen können. Sie geben Informationen und Vorlieben an und erhalten im Gegenzug die unterschiedlichsten Logo Designs, die mal mehr, mal weniger gefallen. Am Ende erhält ein Logo den Zuschlag und der Designer den entsprechenden Preis, den man anfangs festlegen konnte (Bei 99Designs beginnen die Kategorien beispielsweise bei 279 Euro).

Von einigen Seiten erhält dieses Konzept auch Kritik, hauptsächlich aufgrund der internationalen Konkurrenz und den zu günstigen Preisen. Gerade für kleine Unternehmen und auch Selbstständige ist es jedoch eine gute Möglichkeit, um auch für kleines Geld an ansprechende Logo Designs zu kommen. Auch wir haben den Test mit 99Designs gemacht. Die Erfahrungen, können Sie hier nachlesen.

[Bildnachweis: Jamesbin by Shutterstock.com]
15. Juni 2016 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px

Andere Besucher lesen gerade diese Artikel:



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!