Narzisstische Chefs: Der Unfehlbare

  • Motto: Die Firma bin ich.
  • Verhalten: Egozentrisch, hochgradig sensibel und nachtragend. Ein falsches Wort, und der Unfehlbare reagiert beleidigt oder wird cholerisch. Er brüllt gern und oft und geht schon wegen Kleinigkeiten durch die Decke. Meist hält er sich für ein verkanntes Genie – und das nagt an seinem Ego. Egal, wie hoch seine Hierarchiestufe ist – sie seiner immer noch nicht würdig.
  • Ausreden: „Ich hab es euch doch gleich gesagt!“
  • Umgang: Niemals versuchen, einem Schreihals mit Argumenten zu kommen! Zwecklos. Besser wirkt: Blickkontakt halten und völlige Ruhe bewahren. Das nimmt ihm den Wind aus den Segeln. Unfehlbare Chefs sollte man stets mit Samthandschuhen anfassen. Kritik vertragen sie gar nicht, selbst wenn sie das behaupten. Nicht selten haben sie aber tatsächlich ein paar nützliche Talente. Schenken Sie ihnen also ruhig Gehör und Applaus und freuen Sie sich über die Gunst seines Rates. Wer sich schon als gottgleich betrachtet, lässt sich am ehesten über seine Sucht nach Anerkennung dressieren. Und nehmen Sie seine Launen bloß nichts persönlich. Der Typ kann nicht anders.