Professoren: Die 5 schrägsten Typen

Das neue Semester beginnt und das Vorlesungsverzeichnis ist online. Lauter interessante Veranstaltungen stehen darin. Was soll ich belegen?, ist die Frage aller Fragen. Für die Mehrheit der Studierenden sind drei Faktoren entscheidend: der Inhalt, die Uhrzeit und der Professor. Besonders für Erstsemester ist es schwierig, einzuschätzen, welche Professorentypen sich jeweils hinter den Namen verbergen. Wir haben die fünf schrägsten Professorentypen in Steckbriefen zusammengefasst…

Professoren: Die 5 schrägsten Typen

Professoren: Eine ganz eigene Spezies

Professoren sind schon eine Spezies für sich. Sie können dafür sorgen, dass Studenten so inspiriert aus der Vorlesung kommen, dass sie sofort in die Bibliothek stürmen und weiterforschen oder ihnen das Leben zur Hölle machen.

Jeder Professor tickt anders und stellt andere Ansprüche an seine Studenten. Die einen legen Wert auf Pünktlichkeit und hassen das ständige Rein und Raus im Hörsaal; den anderen ist es völlig egal und sie trinken entspannt ihren Kaffee zu Beginn der Veranstaltung. Für einen Studenten ist es wichtig bereits zu Beginn der Veranstaltung den Professor richtig einschätzen zu können, um seinen Erwartungen und Ansprüchen gerecht zu werden.

Tatsache ist, dass Lehrende maßgeblich am Erfolg der Studenten beteiligt sind und auch, ob sie sich im Studiengang wohlfühlen oder nicht.

Die fünf schrägsten Professorentypen

Wir haben eine Typologie der fünf schrägsten Professorentypen erstellt. Darin finden Sie eine kurze Beschreibung, seinen Lieblingssatz sowie Umgangstipps. Der einheitlichen Lesbarkeit geschuldet, ist die einheitlich männliche Schreibweise der Professorentypen. Natürlich kommen diese auch in weiblicher Form vor!

Los geht’s mit dem „Überflieger“…

[Bildnachweis: HomeArt by Shutterstock.com]
3. April 2014 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close