Beruflicher Neustart: Ja oder Nein?

Die Frage taucht immer wieder im Berufsleben auf: Soll ich einen beruflichen Neustart wagen – ja oder nein? Ein beruflicher Neustart kann viele Facetten haben: Vielleicht sind Sie momentan arbeitslos und wünschen sich Arbeit? Oder Sie sind unzufrieden mit dem jetzigen Job und wollen etwas verändern? Oder Sie üben Ihren Beruf schon viele Jahre aus und wünschen sich eine Veränderung? Haben sich die Lebensumstände geändert? Oder haben Sie das Gefühl, in einem Karrierestillstand angekommen zu sein?

Das Rad des Jobs: 7 wichtige Bedingungen

Bevor Sie über einen Veränderungsprozess starten, sollten Sie das „Rad des Jobs“ nutzen. Mit diesem Modell können Sie ein genaues Bild ihrer jetzigen beruflichen Situation erstellen und so die Basis für eine gute Entscheidung schaffen: Beruflicher Neustart – ja oder nein? Das Modell entwickelt 7 Perspektiven auf Ihren Beruf und kann Ihnen helfen, alle wesentlichen Punkte im Blick zu behalten, während Sie Ihren Ist-Zustand analysieren.

Beruflicher Neustart Rad des Jobs Modell

So funktioniert das Rad des Jobs

  1. Motivation und Freude
    Wir verbringen rund 90.000 Stunden oder 35 Prozent unserer Lebenszeit auf der Arbeit. Bei dieser Menge ist es nur klug, diese Zeit motiviert und freudvoll zu erleben. Um zu überprüfen, wie es um Ihre Motivation und Freude auf der Arbeit bestellt ist, können Sie sich fragen: Starte ich morgens meistens motiviert in meinen Arbeitstag? Lache ich häufig auf der Arbeit? Bereiten mir die Tätigkeiten meines Jobs Freude?
  2. Autonomie
    Nach den Forschungsergebnissen von Edward L. Deci und Richard M. Ryan („Selbstbestimmungstheorie„) ist das Streben nach Autonomie eines der Grundbedürfnisse des Menschen und Voraussetzung für hohe Motivation. Autonomie bedeutet, dass Sie selbstbestimmt handeln können und verschiedene Wahlmöglichkeiten haben. Diese Wahlmöglichkeiten beziehen sich beispielsweise auf Arbeitszeit, Arbeitsort, Arbeitsmittel, Teamzusammensetzungen und den Weg, wie Sie Ihre Arbeitsziele erreichen. Um Ihren beruflichen Neustart bezüglich Ihrer Arbeitsautonomie zu überprüfen, können Sie sich fragen: Kann ich meine Aufgaben so erledigen, wie ich es für das Beste halte? Kann ich viele Entscheidungen unabhängig und eigenständig treffen?
  3. Stärken und Lernen
    Lernen und sich verbessern, ist ebenfalls ein Grundbedürfnis. Die menschliche Entwicklung basiert auf dem Bedürfnis nach Entfaltung und Wachstum. Dieses Bedürfnis sollte auch in Ihrer beruflichen Entwicklung erfüllt werden. Deshalb ist es ein wichtiges Prüfkriterium für einen Neustart im Beruf. Dabei hilft ein Blick auf Ihre Stärken: Können Sie diese regelmäßig einbringen? Lernen Sie regelmäßig Neues und entwickeln Sie sich (noch) weiter? Ein guter Job sollte Sie fordern, aber nicht überfordern. So erreichen Sie den „Flow„-Zustand nach Mihály Csíkszentmihályi.
  4. Umfeld
    Das Umfeld beschreibt die Form Ihrer Beziehungen im Job. Auch diese üben einen starken Einfluss auf das Wohlbefinden aus. Positive Arbeitsbeziehungen sind ein wichtiger Faktor beim beruflichen Neustart. Mit diesen Fragen können Sie Ihre Arbeitsbeziehungen prüfen: Gewinnen oder verlieren Sie Energie in der Zusammenarbeit mit Ihrem Chef oder den Kollegen und Kunden? Würden Sie sich bei einem anderen Arbeitgeber ein ähnliches Team wünschen?
  5. Arbeitsbedingungen
    Zu den Arbeitsbedingungen gehören Faktoren, wie Arbeitsort, Arbeitszeiten oder Arbeitsmaterialien.
    Hier sollten Sie ebenfalls prüfen, wie wohl Sie sich mit den Gegebenheiten fühlen, beziehungsweise was hier für oder gegen einen beruflichen Neustart spricht.
  6. Entlohnung
    Auch das Gehalt gehört dazu. Es ist der Gegenwert unserer Leistung und Ausdruck der Wertschätzung für unsere Arbeit. Denken Sie dabei aber nicht nur an die finanzielle Entlohnung. Auch nicht monetäre Faktoren wie eine gute (subventionierte) Kantine, Firmenwagen und Einkaufsgutscheine sollten bei einem beruflichen Neustart einkalkuliert werden.
  7. Sinn und Beitrag
    Viele Menschen haben das Bedürfnis, einen positiven Beitrag zu etwas Größerem zu leisten. Dies spiegelt sich in dem Wunsch nach einem sinnvollen Job wieder. Es gibt inzwischen zahlreiche Studien, die belegen, dass Menschen, die einen Sinn in ihrer Arbeit erleben, glücklicher sind und aus Krisen schneller wieder in ihre Kraft kommen (siehe: Laura King: „Positive affect and the experience of meaning in life“). „Sinn“ ist allerdings eine subjektive Komponente. Bedeutet: Jeder muss selbst für sich entscheiden, ob er oder sie einer sinnvollen Arbeit nachgeht. Fragen dazu können lauten: Sehe ich einen Sinn in meiner Arbeit? Leiste ich einen Beitrag zur Verbesserung der Welt?

Sie können das „Rad des Jobs“ ganz einfach nutzen, indem Sie einen Kreis auf ein Blatt Papier malen, die einzelnen Punkte ringsrum anordnen und anschließend auf einer Skala von 0 bis 10 bewerten. Dabei steht 0 für „absolut unerfüllt“ und 10 für „es passt perferkt“. Wer es detaillierter mag, kann für jeden einzelnen Bereich drei bis fünf Stichpunkte und Begründungen ergänzen. Wichtig für Sie ist, zu erkennen, welche Prioritäten die einzelnen Bereiche für Ihre Entscheidung bekommen. Vielleicht zahlen Sie grade ein Haus ab. Deswegen ist Ihnen der Bereich „Entlohnung“ besonders wichtig.

Veränderungsmatrix: Geht da noch was?

Sobald Sie Ihren beruflichen Ist-Zustand mit dem „Rad des Jobs“ definiert haben, wissen Sie zugleich, was der neue Job (anderes) bieten muss und wann sich ein beruflicher Neustart wirklich lohnt.

Auch das können Sie sich grafisch verdeutlichen, indem Sie Ihre Veränderungswünsche in eine Matrix eintragen. Fragen Sie sich dabei zunächst: Wie schwer sind meine Wünsche umsetzbar? Wie stark ist die positive Auswirkung der einzelnen Wünsche für Sie?

Beruflicher Neustart Veränderungsmatrix Grafik

Abhängig davon, wo Sie die meisten Veränderungswünsche einsortieren, liegt Ihr Hauptinteresse. Wenn Vieles schwer zu ändern ist, spricht alles für einen beruflichen Neustart. Sind jedoch wesentliche Veränderungswünsche leicht zu verändern, könnten Sie ebenso Ihren jetzigen Job optimieren. Er bietet noch viel Potenzial.

Wie auch immer Sie sich entscheiden: Wir wünschen viel Erfolg!

Über den Autor
Mathias Minsel ist Gründer und Wegbegleiter auf Neustartimjob.de. Der studierte Wirtschaftspsychologe unterstützt Menschen, genau den Job zu finden, der ihnen morgens Energie und Motivation gibt und sie abends glücklich einschlafen lässt.

Bewertung: 4,9/5 - 6128 Bewertungen.

Neueste Videos

Auch spannend