Wie Sie mit kleineren Zielen mehr erreichen

Video teilen:

Grade zum Jahreswechsel tappen wir gerne in die Falle uns einen riesigen Sack voller Neujahresvorsätze aufzuladen. Wenn Sie diesmal schlau sind machen Sie es einmal andersherum, statt mit riesigen Zielen und bescheidenen Resultaten aufzuwarten setzen Sie sich winzige Ziele aber gelangen zu beeindruckenden Resultaten.

Wenn wir uns große Ziele vornehmen brauchen wir viel Willenskraft und Motivation, um diese zu erreichen. Leider ist Willenskraft jedoch eine begrenzte Ressource, die relativ schnell erschöpft ist. Die Folge davon ist, dass wir unser Ziel nicht erreichen. Manchmal erreichen wir unsere Ziele auch aber danach kommen wir ganz schnell wieder beim Ursprungszustand an zum Beispiel beim berühmten Jojo-Effekt von Diäten.

Bei kleinen Zielen sieht die Sache anders aus. Wir brauchen nur sehr wenig Willenskraft. Um dennoch starke Veränderungen zu bekommen müssen wir diese kleinen Ziele regelmäßig erreichen, am besten täglich. Dadurch bauen wir positive Gewohnheiten auf. Diese Gewohnheiten sind wie eine Rolltreppe die uns schlussendlich zu großen Resultaten führt. Es passiert jedoch fast automatisch, ohne Anstrengung und Willenskraft. Genauso einfach, wie Sie jeden Tag Ihre Zähne putzen werden Sie jeden Tag einen kleinen Schritt für Ihr Ziel gehen.

Kleine Ziele können sein: Zwei Liegestützte am Tag, 3 Seiten pro Tag Lesen, 3 Sätze pro Tag schreiben, 2 Minuten Meditation pro Tag etc. Wichtig dabei ist: Wenn Sie sich überwinden müssen Ihr Ziel zu erreichen wählen Sie ein noch kleineres Ziel. Ihr Ziel sollte so klein sein, dass Sie abends im Bett lieber nochmal aufstehen, um das Ziel zu erreichen als mit einem schlechten Gefühl einzuschlafen.

Natürlich können Sie Ihr Ziel übertreffen. Niemand zwingt Sie nach 3 gelesenen Seiten das Buch zur Seite zu legen. Innerlich sollten Sie sich aber klar darüber sein, dass ihr Ziel 3 Seiten pro Tag bleibt, damit Ihr Ziel wirklich leicht erreichbar bleibt und Sie Ihre neue Gewohnheit so mühelos wie möglich aufbauen.

Ein Beispiel wie ich auf diese Weise begonnen habe zu meditieren finden Sie im Video.

Mathias Minsel ist Gründer und Wegbegleiter auf Neustartimjob.de. Der studierte Wirtschaftspsychologe unterstützt Menschen, genau den Job zu finden, der ihnen morgens Energie und Motivation gibt und sie abends glücklich einschlafen lässt.