Was passiert, wenn Sie eine Kartoffel, ein rohes Ei oder eine Kaffeebohne in einen Topf mit heißem Wasser geben? Alle 3 sind zu Beginn natürlich noch roh – aber dann verändern sie sich.

  • Die Kartoffel ist anfangs noch hart, wird dann aber immer weicher – und wenn man sie zu lange kocht, wird sie Matsch.
  • Das Ei ist anfangs noch weich – wird aber mit Zeit immer härter und stabiler.
  • Die Kaffeebohne wiederum macht etwas ganz anderes: Sie verändert ihre Umgebung – und macht aus dem heißen Wasser Kaffee!

Die Geschichte ist eine wunderbare Metapher dafür, wie unterschiedlich wir mit unseren Ängsten umgehen – mit Sorgen und Problemen: Da gibt es zum Beispiel jene, die haben anfangs noch eine harte Fassade. Aber sobald Widerstände kommen, werden sie weich und geben schließlich auf. Andere wirken zunächst zerbrechlich, überwinden aber ihre Ängste und gehen aus der Krise sogar gestärkt hervor. Und die Dritten sind die, die dabei noch ihre Umwelt verändern. Sie machen aus heißem Wasser Kaffee.

Das nächste Mal, wenn Sie Sorgen, Ängste und Widerstände erleben, achten Sie also weniger auf die Umstände, sondern fragen Sie sich vielmehr, woraus Sie gemacht sind: Sind Sie Kartoffel, Ei oder Kaffeebohne?!



ANZEIGE
Kb Buch Werbung 2019

Ebenfalls interessant und lesenswert: