Kontrollverlust: Wie Sie trotzdem souverän bleiben

Video teilen:

Kontrollverlust fühlt sich mies an. Niemand lässt sich gerne das Heft aus der Hand nehmen und erlebt sich gerne wie ein Fähnchen im Wind – umhergewirbelt und dem Schicksal ausgesetzt. Wir alle wünschen uns, die Kontrolle über unser Schicksal zu haben und souverän durchs Leben zu gehen. Gleichzeitig passiert es immer wieder, dass wir mit Situationen konfrontiert sind, die wir nicht kontrollieren können oder um uns herum Dinge passieren, auf die wir keinen direkten Einfluss haben.

Niemand hat sich Corona und einen Lockdown gewünscht und trotzdem sind wir damit konfrontiert. Niemand wünscht sich Dinge wie einen Schicksalsschlag, einen Jobverlust oder einen Partner, der sich trennt und doch passiert dies immer wieder, überall auf der Welt.

Wie Sie dem Kontrollverlust begegnen können

Solch einem Kontrollverlust zu begegnen ist immer eine Herausforderung. Die Salutogenese, die Wissenschaft der Gesundheit, geht davon aus, dass wir Menschen drei Dinge brauchen, damit es uns gut geht und wir unser Leben souverän meistern können:

  • Verstehbarkeit: Wir müssen verstehen, was mit uns und um uns herum passiert.
  • Handhabbarkeit: Wir brauchen das Gefühl unser Leben aktiv gestalten zu können.
  • Sinnhaftigkeit: Wir sollten, in dem was wir tun und was uns passiert, einen Sinn erkennen.

Ein Kontrollverlust entreißt uns meist, mindestens die Handhabbarkeit, oftmals zusätzlich noch Verstehbarkeit und Sinnhaftigkeit. Dadurch werden wir sehr plötzlich in einen Strudel unangenehmer Gefühle, wie Angst, Ohnmacht, Wut, Hoffnungslosigkeit gestoßen. Um hier nicht unterzugehen, sondern souverän zu bleiben, brauchen wir Techniken, die uns aus diesen Gefühlen schneller befreien.

So bleiben Sie trotz Kontrollverlust souverän

Das herausfordernde bei diesen Gefühlen ist, dass sie unseren Kampf- oder Flucht-Reflex auslösen. Dadurch werden die Stresshormone Adrenalin und Cortisol in unserem Körper ausgeschüttet. Die helfen uns zwar, wenn wir, wie unsere Vorfahren, vor einen Säbelzahntiger weglaufen müssen. Sie nutzen uns aber wenig, wenn wir komplexe Probleme zu lösen haben. Hierzu brauchen wir Analytik und Kreativität. Hier finden sie zwei Techniken, um aus dem Gefühlsstrudel auszusteigen und ein Modell, welches Ihnen hilft, den Kontrollverlust zu analysieren und zu verstehen…

Mathias Minsel ist Gründer und Wegbegleiter auf Neustartimjob.de. Der studierte Wirtschaftspsychologe unterstützt Menschen, genau den Job zu finden, der ihnen morgens Energie und Motivation gibt und sie abends glücklich einschlafen lässt.