Business Knigge | Korrektes Benehmen im Job


Von Julia Molitor // 6 Kommentare

Accessoires-Knigge: Die richtige Armbanduhr für den Job

HerrenArmbanduhrIm Geschäftsleben ist zu viel Schmuck verpönt – zu laut, zu aufdringlich, latent unseriös wirkt das. Lediglich ein paar Accessoires werden toleriert – wie zum Beispiel die Armbanduhr. In Zeiten von Smartphones ist sie längst kein notwendiges Schmuckstück mehr, für Herren aber häufig das einzig sichtbare Accessoire und ein Statussymbol bleibt sie allemal… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Anrede-Knigge: Sehr geehrte Damen und Herren – und Brief-Alternativen

Anrede-Brief-BewerbungAller Anfang ist leicht. Wer einen Brief oder eine E-Mail formuliert und sich nicht viele Gedanken über eine geeignete Anrede machen will, der schreibt einfach “Sehr geehrte Damen und Herren“. Kann man so machen, daran ist nichts falsch. Allerdings wirkt eine solche Anrede auch unpersönlich, kalt und distanziert: Wer sind denn diese Damen und Herren? Kurz: Einer solchen Anrede fehlt die gute Seele. Doch es gibt längst Alternativen… mehr

Von Jochen Mai // 10 Kommentare

Schöne Grüße: Grußformeln für Geschäftsbriefe

Pressmaster/shutterstock.comEin typisches Ende: “… bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen” – Noch eine Unterschrift, dann ist der Geschäftsbrief fertig: förmlich, formelhaft, langweilig. Papier ist zwar geduldig, aber zeitgemäß ist das irgendwie nicht. Oder kurz: Es liegt ein wenig Staub darauf. Sicher, falsch ist die Grußformel MfG nicht, insbesondere bei einem Erstkontakt kann man damit nichts verkehrt machen. Doch sehen moderne Grußformeln in Geschäftsbriefen inzwischen anders aus. Es geht wieder etwas lockerer zu – manchmal allerdings auch zu locker… mehr

Von Julia Molitor // 49 Kommentare

Gürtel-Knigge: Dresscodes für das Business-Accessoire

Herrengürtel-Dresscode-KniggeEs gibt ein schönes Sprichwort: Stil ist das richtige Weglassen des Unwesentlichen. Das Business-Outfit der Herren lässt hierzu allerdings nicht allzu viel Spielraum, noch weniger für den individuellen Stil. Schmuck, ein besonderes Make-up oder Frisuren-Variationen bleiben in der Regel der Frauenwelt vorbehalten. Bei Männern bleiben da oft nur die Armbanduhr, Manschettenknöpfe, ein Einstecktuch – und der Gürtel. Der gehört ohnehin zum Standard-Outfit, ist aber zugleich modisches Accessoire, das einigen Dresscode-Regeln unterliegt. Worauf also sollten Sie bei der Gürtel-Auswahl achten? mehr

Von Jochen Mai // 4 Kommentare

Tattoos & Piercings: Ist Körperschmuck im Bewerbungsgespräch ok?

Tattoo-Piercing-VorstellungsgesprächKörperschmuck ist längst gesellschaftsfähig. Überall im Straßenbild begegnen uns Menschen, die sichtbar gepierct oder tätowiert sind. Ob Tattoo am Oberarm oder am Fußknöchel, Nasenstecker, Lippenring oder Zungenpiercing – das Recht auf einen eigenen Stil gehört zur freiheitlichen Demokratie wie die Meinungsäußerung ohne Zensur. Aber gilt das auch für das Bewerbungsgespräch und den späteren Job? Oder anders gefragt: Wie weit muss und sollte ich mich meinem künftigen Arbeitgeber anpassen? mehr

Von Christian Schroff // Schreibe einen Kommentar

Alles Formsache: E-Mail-Knigge für berufliche Mails

Bessere_Konzentration_TippsDie elektronische Post hat die berufliche Korrespondenz einfacher gemacht. Allerdings hat diese Vereinfachung keinerlei Auswirkungen auf die formalen Anforderungen, die für den geschäftlichen Schriftverkehr gelten, im Gegenteil: Weil Mails so schnell und einfach verschickt werden können, gelten ganz klare Regeln, die Spam verhindern sollen. Außerdem haben die Möglichkeiten des Mediums ganz neue Erwartungen geschaffen, was beispielsweise die Antwortgeschwindigkeit anbelangt. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Tischmanieren: 20 nach 4 – Die “Ich bin fertig”-Stellung

20nach4-Stellung-Tischmanieren-KniggeNa, wer hätte diese Frage beantworten können: “Wer sollte sich mit der 20 nach 4-Stellung auskennen?” Günther Jauch stellte diese Frage gestern Sebastian Langrock in seiner Quiz-Show Wer wird Millionär? – es war die Millionen-Frage. Und Sebastian Langrock kannte die richtige Antwort: Kellner. Denn die 20 nach 4 Stellung beschreibt die typische Lage des Essbestecks: Messer und Gabel liegen dabei parallel auf 4 Uhr – und das deutet dem Servicepersonal an: „Ich bin fertig.“ mehr

Von Julia Molitor // 203 Kommentare

Taschen für Männer: Schultertasche im Vintags-Style (zu gewinnen)

Vintage-Ledertasche-AktentascheEine Herrentasche? Für viele ist das der Inbegriff der Spießigkeit. Am schlimmsten noch ein Herrenhandtäschchen oder eine klassische Aktentasche… brrr! Leider gab es in den vergangenen Jahren in diesem Modesegment kaum Abwechslung. Doch jetzt hat die Modeindustrie den Bedarf erkannt: Es kommt frischer Schwung in die Herrentasche und damit kommen auch einige ansehnliche Modelle auf den Markt – mit deutlichem Trend zur Henkel-Tasche… mehr

Von Julia Molitor // 6 Kommentare

Business Make-Up: Anleitung und Tipps

Verstellung funktioniert im Berufsleben nicht. Jedenfalls nicht dauerhaft. Das Gleiche gilt für die Schminke. Gutes Make-up wirkt niemals wie angemalt. Zwar kann es im Business schon einmal Schwachstellen und Müdigkeit kaschieren, vor allem aber unterstreicht es – genau wie modische Kleidung und Accessoires – die Persönlichkeit. Wie das geht? Statt zu überdecken und abzulenken, setzen Sie lieber kleine Akzente und betonen Sie Ihre Vorzüge – am besten um die Augen. Da soll ja der Gesprächspartner möglichst hinschauen… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Karneval-Knigge: So viel Narrenfreiheit herrscht tatsächlich im Büro

Am kommenden Donnerstag ist es wieder soweit: Punkt 11.11 Uhr bricht in den närrischen Hochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz der Straßenkarneval aus. Während woanders ganz normal weitergearbeitet wird, herrscht hier der Ausnahmezustand – auch am Arbeitsplatz. Korken knallen, Bier schäumt, es wird gesungen, geschunkelt, gelacht und geküsst. Und das meist noch unter dem vermeindlichen Schutz phantasievoller Kostüme. Fatal. Jeder Jeck ist zwar anders, aber bei manchen Dingen hört der Spaß auf und die anfängliche Stimmungskanone verwandelt sich in einen veritablen Karrierekiller. Jedenfalls, wenn man ein paar wichtige karnevalistische Knigge-Regeln nicht beherrscht… mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Niesen-Knigge: Sagt man “Gesundheit” oder “Entschuldigung”?

Ha… Haaa… HATSCHI!!!! – “Gesundheit!” – Achso, darf man das überhaupt noch zu einem Kollegen sagen?

Gerade in der aktuellen, kalt-feuchten Jahreszeit kommen Niesattacken häufiger im Büro vor. Mit Beginn des Pollenfluges und der Heuschnupfen-Saison aber auch. Nur wie reagiert man darauf laut Benimmregeln heute korrekt? Und gibt es überhaupt so etwas wie einen Knigge fürs Niesen? Doch der Reihe nach… mehr

Von Jochen Mai // 9 Kommentare

High Heels im Job: Wie hohe Absätze wirken

HighHeelsDie Mode schert sich leider allzu wenig um Tragekomfort oder Sicherheit. Das gilt besonders für die von Frauen so geliebten Schuhe, insbesondere High Heels. Die Höhe, auf der es sich am bequemsten und ungefährlichsten laufen lässt, ist bei vielen Anlässen leider auch die langweiligste Variante, wenn nicht sogar gänzlich unangemessen. In vielen Branchen liegt die klassische Absatzhöhe zwischen zweieinhalb und vier Zentimetern, bei festlichen Anlässen sind wiederum eher sechs bis neun Zentimeter hohe High Heels angebracht. Die haben jedoch erstaunliche Nebenwirkungen – auch psychologische, wie Studien zeigen… mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Guten Rutsch! Woher der Spruch kommt – und Silvesterbräuche

Silvester! Heute Nacht um Zwölf endet das Jahr 2012. Vorbei. Das war es nun also. Vielleicht war es nicht immer das allerbeste Jahr. Immerhin, die Welt ist nicht untergegangen, allenfalls ein paar Esoteriker, die nicht rechtzeitig abgeholt wurden. Selbst auf Aliens ist heute kein Verlass mehr. Das heißt aber auch: 2013 kann nun noch besser werden. Und das wünsche ich Ihnen, liebe Leser, natürlich von Herzen. Vor allem noch mehr Erfolg. Ach, und: Einen guten Rutsch ins neue Jahr! mehr

Von Jochen Mai // 3 Kommentare

Kleiderknigge: Welche Farbe sollten Sie im Büro tragen?

Darf ich so indiskret sein und fragen, welche Farbe Sie heute tragen? Also nicht im Gesicht, sondern vielmehr bei der Kleiderwahl. Blau oder Grün? Klasse, alles richtig gemacht! Achso, Sie tragen heute Rot… Kann man natürlich machen, besser aber nicht. Der psychologische Effekt von verschiedenen Farben ist alles andere als esoterischer Schnickschnack. Das haben verschiedene Experimente immer wieder gezeigt. Nicht nur an den Wänden nehmen Farben Einfluss auf unsere Aufmerksamkeit, auch direkt am Körper entwickeln Kleiderfarben mitunter suggestive Kraft. mehr

Von Jochen Mai // 7 Kommentare

Lass das! 40 Gründe, warum manche Internet-Nachhilfe brauchen

Hey Sie! Nein, nicht Sie – Sie sind ja unser Leser und wissen das alles im Grunde längst. Wir meinen den anderen, der da hinten gerade mitliest: Sind Sie sicher, dass das auf Social Media gerade alles so richtig für Sie läuft? Jaja, Status-Meldungen, lustige Fotos auf alt trimmen, plussen, liken, retweeten – alles gut und schön, alles kinderleicht und deswegen leider auch nicht immer mit Bedacht eingesetzt. Kann vorkommen. Klar, verstehen wir. Kann aber auch gewaltig nerven. Zum Beispiel alle anderen. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Einstecktuch falten: Tipps und Falttechniken für die Pochette

Einstecktuch faltenJa, es hat etwas Förmliches, Dandyhaftes – das Einstecktuch, auch Kavalierstuch oder Pochette genannt. Aber es erlebt gerade eine kleine Rennaissance und läuft der Krawatte latent den Rang ab. Jedenfalls bei modischen Outfits, die nicht an strenge Dresscode-Regeln gebunden sind. Und obwohl das Einstecktuch als reines Accessoire zu einem Anzug oder Jacket gedacht ist (bitte niemals Taschentücher dafür nutzen!), gibt es längst etliche Falttechniken und Kombinationen, die ganz unterschiedliche Wirkung haben. Doch wie wird so ein Einstecktuch nun richtig gefaltet? mehr

Von Christian Schroff // 1 Kommentar

Tipps für den Einstand im Büro: So feiern Sie mit Kollegen

Der Einstand ist die ideale Gelegenheit, bei Vorgesetzten und neuen Kollegen gleich einen guten Eindruck zu hinterlassen. Wenn Sie sich hier als höflicher, zuvorkommender Gastgeber präsentieren und mit allen Gästen entspannt parlieren, haben Sie sofort einen Stein im Brett. Und das wirkt sich auch aufs Verhältnis zu den Kollegen aus, die nicht dabei sein konnten. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Nervensägen-Trick: So wird Kollege Kotzbrocken zum Verbündeten

Der alte Spruch “Wo Menschen miteinander zu schaffen haben, machen sie sich auch zu schaffen” hat nichts von seiner Aktualität verloren. In jedem Team gibt es Kollegen, mit denen niemand wirklich zurechtkommt und die von allen möglichst gemieden werden. In den meisten Fällen handelt es sich dabei nicht um Mobbing oder bewusste Ausgrenzung, doch ein abweisendes und unfreundliches Verhalten löst nun mal entsprechende Reaktion aus. Es ist jedoch in Ihrem Interesse als Mitarbeiter, auch mit solch unbeliebten Kollegen ein gutes Verhältnis zu pflegen. mehr

Der Business-Knigge verrät, was im Beruf wichtig ist ✔ Tipps für die Büro-Kleidung ✔ Benimmregeln bei der Bewerbung ✔ Tipps fürs Geschäftsessen – hier gratis testen!

Alles begann am Hof von Ludwig XIV. Auf Geheiß des französischen Königs wurden überall sogenannte Etiquettes, kleine Zettel und Schildchen verteilt, die höfische Ge- und Verbote enthielten, auf deren Einhaltung Ludwig großen Wert legte. Es war die Geburtsstunde der Benimmregeln, wie sie heute überall gelten – vor allem aber auf der Arbeit, im Job, im Business. Viele der damaligen Regeln haben sich seitdem gewandelt, verschwunden sind sie aber nie. Ob bei Geschäftsessen, offiziellen Empfängen oder Firmenfeiern: Überall lauern Fettnäpfe bei Manieren und ungeschriebenen Business-Knigge-Regeln.

Aber Achtung: Gute Umgangsformen bestehen darin, zu verbergen, wie viel man von sich selbst und wie wenig von den anderen hält, soll der französische Regisseur Jean Cocteau einmal bemerkt haben. Das sicher zynisch, aber auch nicht ganz falsch. Trotzdem reicht die Wirkung von guten Manieren weit darüber hinaus: Wer den Business Knigge beherrscht, dokumentiert Klasse sowie Stilsicherheit im Umgang mit bestimmten gesellschaftlichen Kreisen und Situationen. Umgekehrt fällt gerade im Job mangelhaftes Benehmen sofort negativ auf.

Sich im Beruf formvollendet zwischen Kollegen, Vorgesetzten und Geschäftspartnern zu bewegen, steigert das eigene Ansehen unmittelbar. Nicht zuletzt, weil es heute immer mehr zur Ausnahme wird und Kompetenz ab einer gewissen Ebene nicht nur eine Frage von Fachwissen und Fachsprache. Auf den folgenden Seiten helfen wir Ihnen dabei, nicht unangenehm auf- beziehungsweise durchzufallen. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Business-Knigge-Regeln für den Beruf, auf was Sie bei der Kleidung achten müssen und was es mit spezifischen Dresscodes auf sich hat. Viel Spaß bei der Lektüre!

Jochen Mai Content Strategie
Seite 3 von 512345

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Bewerbung Überschrift
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln