Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Karriere-Kamikaze: 21 todsichere Arten den Aufstieg zu beenden

ollyy/ShutterstockGuten Leistung, Ausdauer und die nötigen Beziehungen – mit dieser Kombination können Arbeitnehmer die Karriereleiter in den meisten Unternehmen in Windeseile erklimmen. Paradiesische Voraussetzung und Chancen, wenn… ja, wenn es da nicht den einen oder andern Stolperstein gäbe, mit dem Sie sich Ihre Karriere so richtig vermiesen können. Sicher werden Sie viele dieser Fehlerquellen nach Möglichkeit vermeiden, doch sind Sie ganz sicher, dass Ihnen das immer gelingt? mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Entrain: Per App gegen den Jetlag

Jan Novak/123rfOb Sie jetzt privat über Ostern verreisen oder demnächst eine Dienstreise machen müssen: Mitunter führt uns das ins Ausland, vielleicht sogar nach Asien oder Amerika. Solche Fernreisen bringen jedoch einen gravierenden Nachteil mit sich: den Jetlag. Durch die Zeitverschiebung gerät unser Biorhythmus aus dem Takt. Unser Körper braucht dann gleich zwei Mal eine Weile, um sich auf die neue Zeitzone und den Tag-Nacht-Rhythmus einzustellen – auf der Hinreise genauso wie auf der Rückreise. Tipps gegen den Jetlag gibt es ja schon einige. Nun aber haben Forscher der Universität von Michigan eine Smartphone-App entwickelt, die Reisenden individuelle Empfehlungen gibt, um sich schneller der jeweiligen Zeitzone anzupassen… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Guten Tag: Welcher Arbeitstag ist der produktivste der Woche?

ollyy/Shutterstock.comEs ist schon etwas her, dass ein US-Forschungsinstitut ermittelte, welcher Werktag der produktivste in der Woche sei. Damals antworteten 57 Prozent: Dienstag. Dahinter folgte schon der Montag – und das, obwohl die meisten da noch müde und übellaunig sind, es zu viel Hektik und zu viele Meetings gibt. Das Schlusslicht des Rankings wiederum bildete – wenig überraschend – der Freitag: Spätestens ab Nachmittag denken da sowieso alle nur noch an den Feierabend… mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Karriereentwicklung: Viele Blockaden sind selbstgemacht

ollyy/Shutterstock.comEs viele Gründe, warum die Karriere ins Stocken gerät. Tatsächlich sind Berufspfade weit verzweigt. Und mit der zunehmenden Projektarbeit werden die Abkürzungen ebenso wie mögliche Abzweige eher noch zunehmen. Manche verlaufen sich dabei und kommen nirgendwo mehr richtig an; andere geraten in eine Art Sackgasse und wieder andere legen sich viel zu früh fest – mit der Folge, dass sie mit Scheuklappen durchs Leben rennen und großartige Chancen am Wegesrand übersehen. Es gibt aber auch Blockaden, die sind selbst gemacht… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Lottogewinn: Nur jeder Vierte würde sich beruflich verändern

3d Pictures/Shutterstock.comDie Blogparade und unser Gewinnspiel zur Frage Was würden Sie mit einer Million Euro machen? läuft noch rund zwei Wochen und über 50 Leser haben dabei schon mitgemacht – Danke! Die Antworten und Kommentare, ebenso die Blogbeiträge dazu sind schon jetzt sehr spannend zu lesen. Bemerkenswert: Auch an unserer Umfrage dazu haben bereits knapp 400 Leser teilgenommen. Das vorläufige Ergebnis: Die Mehrheit, rund jeder Fünfte, würde das Geld sparen und anlegen, um sich finanziell abzusichern und/oder ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen (17,6 Prozent). Nur jeder Zehnte würde den Gewinn nutzen, um sich selbstständig zu machen… mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Hidden Champions: Womit KMU überzeugen können

Ein Gastbeitrag von Thomas Geis

Apatsara/ShutterstockAbsolventen aus dem kaufmännischen oder technischen Umfeld (Ingenieure, IT-Experten) befinden sich heute oft in der komfortablen Situation, sich zwischen mehreren lukrativen Jobangeboten entscheiden zu können. Die Unternehmen hingegen stehen vor der Herausforderung, sich bei diesen Hochqualifizierten regelrecht bewerben zu müssen. Gar nicht so leicht, schließlich wollen die Umworbenen nicht nur von Aufstiegschancen, monetären und nicht monetären Anreizen und einem positiven Arbeitgeberimage profitieren. Meist sind die Unternehmensgröße, der Markenname, das Image sowie der Standort des Unternehmens bei der Entscheidung das Zünglein an der Waage… mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Google-Bildersuche 2014: So optimieren Sie Ihre Bilder #Infografik

Google-Bildersuche-optimierenWenn es um Suchmaschinen-Optimierung (SEO) geht, denken die meisten zuerst an Text. Das ist auch nicht verkehrt, schließlich geben wir alle zunächst Worte in den Suchschlitz ein, wenn wir etwas bestimmtes suchen. Nicht wenige allerdings klicken anschließend auf die Bildersuche. Vor allem dann, wenn es um Infografiken, Icons, Schemata geht. Falls auch Sie so etwas anbieten, lohnt es sich über SEO für die Bildersuche nachzudenken. Aber auch so können Sie von einem optimierten Ranking profitieren und selbst über gut platzierte Fotos aus Stockbildagenturen neue Leser für Ihre Seite gewinnen. Wie das geht, erklärt eine hübsche Infografik… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Mini Personal Branding: Sparprogramm für Bewerber

Quelle: shutterstock/Robert KneschkeDie Eigenmarke aktiv aufbauen, sich als Experte für ausgewählte Themen etablieren und potenzielle Arbeitgeber auf sich aufmerksam machen – das sind Ziele, die viele Bewerber mit Personal Branding verfolgen. Das ultimative Ziel ist dabei meist ein neuer, besser bezahlter Job oder die nächste Karrierestufe. Doch vor der Beförderung oder dem Jobwechsel steht viel Kommunikation, Arbeit und Zeit – und genau daran scheitern viele Bewerber in der Praxis. Denn neben Arbeitswochen mit 40 oder mehr Stunden scheint ein sinnvolles Personal Branding oft nicht möglich zu sein. Es sei denn, Sie beginnen mit unserem Sparprogramm. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Studentenausreden: Die originellsten Entschuldigungen

 ollyy/shutterstock.comSich verspäten, einen Termin vergessen, eine Aufgabe nicht erledigen, obwohl man es versprochen hat – immer wieder gibt es im Leben unangenehme Situationen, die einer Erklärung bedürfen. Sie können ehrlich sein und Ihre Schwächen eingestehen oder Sie haben eine originelle Ausrede parat, die Ihr Gegenüber milde stimmt. Auch an der Universität gibt es zahlreiche Situationen, in denen Sie eine glaubwürdige Ausrede benötigen: Die Hausarbeit oder das Referat sind nicht rechtzeitig fertig geworden, Sie haben für die Prüfung nicht gelernt oder Sie kommen zur spät zum Seminar. Strategien, wie Sie sich geschickt aus unangenehmen Momenten winden, finden Sie hier. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Tagträume: Warum Sie Ihre Gedanken öfter schweifen lassen sollten

alphaspirit/shutterstock.comDen Kopf auf die Hände stützen, dem prasselndem Regen dabei zusehen, wie er an der Fensterscheibe abperlt und dabei vom nächsten Urlaub träumen. Dann mit einem tiefen Seufzer wieder zurück in der Realität und damit am Schreibtisch des Büros ankommen. Ohne es zu merken driften Sie manchmal in Tagträume ab. Ihr Terminkalender ist voll gepackt und ihre To-Do-Liste so lang, dass sie schon längst nicht mehr auf eine Seite passt. Sie haben das Gefühl, dass Sie eigentlich jede Minute Ihrer Zeit effizient nutzen müssten. Deswegen zwingen Sie sich dazu Ihre Gedanken zu fokussieren und fühlen sich schuldig, wenn diese doch mal abdriften. Sollten Sie jedoch nicht, denn der Wissenschaftler Jonathan Schooler, behauptet, dass Tagträume förderlich für die Kreativität seien. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bloß kein Smalltalk! Wann Diplomatie zum Jobrisiko wird

Sergey Nivens/ShutterstockDiplomatie ist die Kunst, jemanden so einen Idioten zu nennen, dass er sich auch noch darüber freut. Diese Definition wird unter anderem dem britischen Außenminister John Russel zugeschrieben. Heute hat Diplomatie – vor allem im beruflichen Kontext – glücklicherweise keine so negative Assoziation mehr. Im Gegenteil, viele Unternehmen wissen diplomatische Mitarbeiter zu schätzen, können sie doch meist auch heikle Themen dezent und mit Fingerspitzengefühl anpacken und Konflikte bereits in ihrer Entstehung entschärfen. Doch wenn Sie es mit der Diplomatie übertreiben, können Sie damit auch Ihrer Karriere schaden – und sich selbst ganz hervorragend disqualifizieren und von jeglichen Beförderungen ausschließen. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Körpersprache: Was Ihr Blick verrät

Odua Images/shutterstock.comAnhand der menschlichen Iris lassen sich Personen eindeutig identifizieren. Beispielsweise werden im Hochsicherheitsbereich von internationalen Flughäfen wie Frankfurt am Main oder London Heathrow Augenscanner zur Identifizierung des Flughafenpersonals verwendet. Doch die Augen verraten nicht nur wer wir sind, sondern was wir fühlen. “Die Augen sind die Fenster zur Seele”, stellte bereits Hildegard von Bingen im 12 Jahrhundert fest. Sie offenbaren unseren Mitmenschen, wenn wir traurig sind oder uns fürchten. Was Ihr Blick Ihrem Gegenüber sonst noch verrät, erfahren Sie hier. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Studentenwohnung: Die besten Tipps zur WG-Gründung

Jaimie Duplass/shutterstock.comAls Student die passende Wohnmöglichkeit zu finden, ist eine Mammutaufgabe. Völlig blauäugig verlassen die meisten das Elternhaus und begeben sich auf die Suche. Am Anfang träumt man noch von einem Zimmer in einer schicken Altbauwohnung, in zentraler Lage mit Cafés und Kneipen um die Ecke und der Uni in der Nähe. Nach den ersten Wohnungsbesichtigungen und WG-Castings sind die meisten ernüchtert und die Ansprüche sinken. Schon bald geht es nur noch darum überhaupt eine bezahlbare Wohnmöglichkeit zu finden. Und was machen Sie, wenn Sie kein passendes Zimmer finden? Richtig, Sie hören auf zu suchen und gründen selbst eine WG. Wie Sie dabei am besten vorgehen, erzählen wir Ihnen hier. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Ungleiche Bezahlung: Warum Frauen weniger Gehalt verlangen

Dmitriy Shironosov/123rfFrauen werden bedauerlicherweise noch immer schlechter bezahlt als Männer, wohlgemerkt für gleiche Arbeit und Leistung. Ob dieser sogenannte Gender Pay Gap nun bei 8 Prozent oder bei 22 Prozent liegt, ist im Grunde egal: Jeder diskriminierende Prozentpunkt ist einer zuviel. Allerdings – und da sind sich ebenfalls viele Frauen einig – ist das nicht allein die Schuld ungerechter Chefs. Ganz häufig liegt es auch daran, dass sich Frauen schwer damit tun, ein angemessenes Gehalt oder eben eine faire Gehaltserhöhung einzufordern und zu verhandeln… mehr

Seite 30 von 534Erste...1020...26272829303132333435...5060...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln