Bewerbungsschreiben: Kostenlose Vorlagen, Tipps, 70 Beispiele

Jede Bewerbung beginnt mit dem Bewerbungsschreiben. Es liegt bei allen Bewerbungsunterlagen obenauf und bildet – zusammen mit dem Lebenslauf – den Kern Ihrer Bewerbung. Im Anschreiben geht es vor allem um Ihre Motivation für den Job und Ihre Persönlichkeit. Um Personaler zu überzeugen, muss das Bewerbungsanschreiben klar strukturiert und individuell formuliert sein. Es soll neugierig machen – auf Sie und den Rest der Bewerbungsmappe. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein professionelles Bewerbungsschreiben formulieren, aufbauen und Ihre Chancen auf den Traumjob steigern. Dazu finden Sie 70 kostenlose Vorlagen und Muster mit Beispielen und Texten…

Bewerbungsschreiben: Kostenlose Vorlagen, Tipps, 70 Beispiele

Anzeige

Bewerbungsschreiben Vorlage Word: Kostenlose Muster

Fallen Ihnen aussagekräftige Formulierungen im Bewerbungsschreiben schwer? Dann nutzen Sie unsere kostenlosen Vorlagen und Muster (Word-Dateien) inklusive unterschiedlicher Beispiele und Teste für verschiedene Berufe und Branchen. Zum Herunterladen einfach auf das Bild klicken.

Bewerbungsanschreiben Muster 2020: Initiativbewerbung

Bewerbungsschreiben Initiativbewerbung Muster CoverBewerbungsschreiben Initiativbewerbung Vorlage CoverBewerbungsschreiben Blindbewerbung Vorlage Muster Cover

Bewerbungsschreiben Beispiele für Absolventen & Berufseinsteiger

(v.l.n.r. Anschreiben für Ausbildung und Praktikum)
Bewerbungsschreiben Vorlage Ausbildung CoverBewerbungsschreiben Praktikum1 Muster CoverBewerbungsschreiben Praktikum2 Vorlage Cover


(v.l.n.r. Anschreiben für Duale Ausbildung, Werkstudent, Masterarbeit)
Bewerbungsschreiben Duale Ausbildung Vorlage CoverBewerbungsschreiben Vorlage Werkstudent CoverBewerbungsschreiben Vorlage Masterarbeit Cover


(v.l.n.r. Anschreiben zur Stellenanzeige, für eine Fortbildung, ein FSJ)
Bewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos Key Account Manager Muster CoverBewerbungsvorlage Fortbildung Anschreiben CoverFsj Bewerbung Anschreiben Muster Vorlage Cover

Bewerbungsschreiben Beispiele für Aushilfen & Minijobs

(v.l.n.r. Anschreiben als Aushilfe, Verkäufer, für einen Minijob)
Bewerbungsschreiben Vorlage Aushilfe CoverBewerbungsschreiben Vorlage Verkaeuferin CoverBewerbungsschreiben Muster Minijob Cover

Bewerbungsschreiben für Berufe im sozialen Bereich

(v.l.n.r. Anschreiben als Sozialpädagoge, Sozialarbeiter, Pädagogin)
Bewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsanschreiben Vorlage Paedagogin Muster Cover


(v.l.n.r. Anschreiben als Altenpflegerin, Erzieherin, Logopädin)
Bewerbung Altenpflegerin Bewerbungsschreiben Vorlage Muster CoverBewerbung Erzieherin Bewerbungsschreiben Vorlage Muster CoverBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos

Bewerbungsschreiben für den medizinischen Bereich

(v.l.n.r. Anschreiben als Arzt, Kardiologe, medizinische Fachkraft)
Bewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbung Medizinische Fachangestellte Anschreiben Vorlage Muster Beispiel Cover


(v.l.n.r. Anschreiben als Krankenschwester, Heilpraktiker, Gerichtsmediziner)
Bewerbungsschreiben Krankenschwester Vorlage Kostenlos Muster CoverBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos


(v.l.n.r. Anschreiben als Rettungssanitäter, Psychiater, Physiotherapeut)
Bewerbung Ausbildung Rettungssanitaeter Bewerbungsschreiben Muster Vorlage Beispiel CoverBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos

Bewerbungsschreiben Muster: Öffentlicher Dienst

(v.l.n.r. Anschreiben für Bundeswehr, Bundespolizei, Zoll)
Bundeswehr Bewerbung Bewerbungsschreiben Beispiel Muster CoverBundespolizei Bewerbung Bewerbungsschreiben Muster CoverBewerbung Zoll Anschreiben Vorlage Muster Cover


(v.l.n.r. Anschreiben als Grundschullehrerin, Politiker, Schulleiter)
Bundeswehr Bewerbung Bewerbungsschreiben Beispiel Muster CoverBundespolizei Bewerbung Bewerbungsschreiben Muster CoverBewerbung Zoll Anschreiben Vorlage Muster Cover

Bewerbungsschreiben Beispiele für verschiedene Berufe

(v.l.n.r. Anschreiben für die Deutsche Bahn, als Lokführer, für LIDL)
Bewerbung Deutsche Bahn Bewerbungsschreiben Muster Vorlage CoverBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbung Fuer Lidl Bewerbungsschreiben Vorlage Muster Cover


(v.l.n.r. Anschreiben als Assistentin, für den Empfang, als Beraterin)
Bewerbungsvorlage Assistentin Anschreiben CoverBewerbungsvorlage Empfang Anschreiben CoverBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos Beraterin Muster Cover


(v.l.n.r. Anschreiben als Bäcker, Zimmermann, Dachdecker)
Bewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos


(v.l.n.r. Anschreiben als Industriemechaniker, Mechatroniker, Friseur)
Bewerbung Als Industriemechaniker Anschreiben Muster Vorlage CoverBewerbungsanschreiben Vorlage Mechatroniker Muster CoverBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos


(v.l.n.r. Anschreiben als Pharmareferent, Elektriker, Informatiker)
Bewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos


(v.l.n.r. Anschreiben als Ingenieur, Architekt, Prokurist)
Bewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos


(v.l.n.r. Anschreiben als Ingenieur, Architekt, Prokurist)
Bewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos


(v.l.n.r. Anschreiben als Immobilienmakler, Coach, Betriebswirt)
Bewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos


(v.l.n.r. Anschreiben als Logistiker, Fliesenleger, Klempner)
Bewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage KostenlosBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos

Bewerbungsschreiben für Führungskräfte

(v.l.n.r. Anschreiben als Führungskraft, Projektmanager, Senior Consultant)
Bewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos Manager Fuehrungskraft Muster CoverBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos Projektmanager Muster CoverBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos Senior Consultant Muster Cover


(v.l.n.r. Anschreiben als Projektleiter, Ausbildungsleiter, Eventmanager)
Bewerbung Reinigungskraft Bewerbungsschreiben Vorlage Beispiel Muster CoverBewerbungsanschreiben Vorlage Ausbildungsleiter Muster CoverBewerbungsschreiben Vorlage Kostenlos

Noch mehr kostenlose Bewerbungsvorlagen

Nutzen Sie auch unsere Berufe Rubrik mit vielen weiteren kostenlosen Bewerbungsmustern sowie Tipps für Einstieg, Gehalt und Karriere. Mehr als 120 kostenlose Bewerbungsschreiben (auch auf Englisch) sowie Muster und Vorlagen zu Lebenslauf oder Deckblatt finden Sie hier:

Kostenlose Bewerbungsvorlagen


Anzeige

Bewerbungsschreiben Aufbau

Das Bewerbungsschreiben gliedert sich in der Regel in sechs Abschnitte beziehungsweise 4-5 Absätze. Generell erfolgt der Aufbau des Bewerbungsschreibens nach diesem Muster (von oben nach unten): Briefkopf (mit Anschrift, Empfänger, Datum und Betreffzeile), Einleitung, Hauptteil, Unternehmensbezug, Schluss und Anlagen. Das Anschreiben sollte übersichtlich sein, das Layout und Design zum Rest der Bewerbungsunterlagen passen. So wirken Ihr Profil und Ihr Werdegang wie aus einem Guss.

Bewerbungsschreiben Länge: Eine DIN A4 Seite

92 Prozent der von uns befragten Personaler sagen, dass das Bewerbungsschreiben nicht länger als eine DIN A4 Seite sein sollte. Mehr will niemand lesen. Eine Orientierung an der DIN 5008 für Geschäftsbriefe ist dagegen nebensächlich.

Anzeige

Bewerbungsschreiben Inhalt

Im Folgenden finden Sie ausführliche Informationen und Hinweise zu allen wichtigen Abschnitten im Bewerbungsschreiben. Die Elemente und Details zeigen dem Personaler, dass Sie eine professionelle Bewerbung schreiben können und perfekt zur Stelle passen.

Briefkopf

Der sogenannte Briefkopf besteht aus wichtigen Kontaktdaten, Datum und Betreff. Wichtig ist, dass Sie hierbei maximal sorgfältig sind. Tippfehler und Zahlendreher bei Ihren Kontaktdaten, verhindern womöglich, dass man Sie erreicht; Fehler beim Empfänger werden hingegen immer negativ und als Indiz für eine schlampige Arbeitsweise ausgelegt. So setzt sich der Briefkopf zusammen:

  • Absender / Kontaktdaten

    Hier stehen Ihre persönlichen Daten: Vorname und Nachname, Adresse (Straße + Hausnummer, PLZ + Wohnort), Telefon und E-Mail-Adresse. Wer mag, kann einen Link zu seiner Bewerbungshomepage, einem Bewerbungsvideo oder zu einem Business-Profil auf Linkedin oder Xing angeben (vorher aktualisieren!).

  • Empfänger

    Drei Zeilen unter Ihren Kontaktdaten steht der Empfänger und adressierte Arbeitgeber mit Ansprechpartner. Die Empfängeradresse wird klassisch aufgebaut und MUSS absolut fehlerfrei sein:

    • Firmenname (inkl. GmbH, KG, AG, SE, etc.)
    • Vor- und Zuname des Ansprechpartners
    • Adresse (Straße & Hausnummer, PLZ & Ort)
  • Datum

    Rechtsbündig unter den Empfänger kommt das Datum im Bewerbungsschreiben. Es sollte aktuell sein. Idealerweise wählen Sie hierfür das Versanddatum. Also wann Sie die Bewerbung verschicken wollen. Die Formularform „TT.MM.JJJJ“, bei der fehlende Ziffern mit einer Null aufgefüllt werden („01.05.“) finden wir bürokratisch. Sparen Sie sich die Nullen, und schreiben Sie lieber den Monat aus.

  • Betreff

    Die Betreffzeile hat die größte Schriftgröße im Anschreiben. Sie fällt besonders auf und wird meist zuerst gelesen. Formulieren Sie diese so konkret wie möglich und nicht länger als EINE Zeile. Ganz wichtig: Schreiben Sie NIE das Wort „Betreff“! Zur Not nutzen Sie eine „Bezugzeile“. Heißt: Unter die Betreffzeile kommt – in kleinerer Schriftgröße – der Bezug zur Stellenanzeige. Beispiel:

    Bewerbung für eine Stelle als Verkäuferin
    Ihr Stellenangebot auf karrieresprung.de, Referenznummer: 2021/138

Anrede

Ihr Bewerbungsschreiben beginnt bitte immer mit einer persönlichen Anrede. Die Formulierung „Sehr geehrte Damen und Herren“ wirkt zu unpersönlich. Versuchen Sie vorab einen Ansprechpartner zu recherchieren. Falls der nicht in der Stellenanzeige genannt wird, hilft auch ein Anruf in der Personalabteilung oder ein Blick auf die Unternehmenshomepage und Karriereseite sowie Linkedin und Xing. Der Anruf lässt sich mit einer einfachen Frage tarnen, Motto: „Ich wollte mich erkundigen, ob die Stelle noch frei ist. Falls ja: Wer ist der Ansprechpartner?“ Ein direkt adressiertes Bewerbungsschreiben vom Typ: „Sehr geehrte Frau Mustermann“ wirkt immer professioneller.

Einleitung / Der erste Satz

Die Einleitung des Bewerbungsanschreibens soll Interesse wecken. Mit dem Einleitungssatz „hiermit bewerbe ich mich…“ gelingt das nicht. Auch Floskeln wie „mit großer Freude habe Ihre Stellenanzeige gelesen…“ sind tabu. Sie sind zwar nicht falsch, aber Floskeln und langweilig. Der erste Satz sollte verfangen, Aufmerksamkeit und Sympathien wecken. Das gilt noch mehr für die Initiativbewerbung.

Gut ist, wenn Sie schon in der Einleitung wichtige Schlagwörter und Argumente für sich liefern. So wird das Bewerbungsschreiben individueller. Und sie beweisen, dass es sich nicht um eine „Massenbewerbung“ handelt. Ebenfalls hilfreich: Fragen, die sich jeder Personaler stellt. Diese beantworten Sie schon im ersten Satz. Zum Beispiel: Warum wollen Sie DIESEN Job bei DIESEM Arbeitgeber? Was sind Ihre spezifischen Stärken? Warum sind Sie der perfekte Kandidat für die Stelle? Was ist Ihr persönlicher Arbeitsstil? – Beispiele für den Einstieg:

  • „ich möchte Ihnen gleich zu Beginn drei Gründe nennen, warum Sie von mir als neuem Mitarbeiter profitieren werden: 1. … 2. … 3. …“
  • „im Grunde kennen wir uns schon lange: Ich bin seit __ Jahren treuer Kunde Ihres Unternehmens. Vor allem Ihr Produkt _____ hat es mir angetan…“
  • „Sie suchen einen entscheidungsfreudigen und versierten _____, für den soziale Kompetenz, Organisationstalent und Durchsetzungskraft nicht bloß Worthülsen, sondern gelebte Praxis sind? Dann lesen Sie weiter: …“
  • „es hat mich riesig gefreut, Sie persönlich auf der _____-Messe vergangene Woche kennenzulernen. Der Auftritt Ihres Unternehmens sowie die Gespräche mit Ihrem Mitarbeiter, Herrn Max Muster, haben mich nachhaltig beeindruckt und den Wunsch verstärkt, meine Ausbildung zum _____ bei Ihnen zu absolvieren. Daher bewerbe ich mich für…“
  • „nach gut zehn Jahren Berufserfahrung im Bereich _____ möchte ich mich neuen Herausforderungen stellen. Ich bin überzeugt, meine fachlichen Qualifikationen und teamorientierte Arbeitsweise gewinnbringend bei Ihnen einsetzen zu können. Denn…“

Hauptteil

Im Hauptteil geht es um Ihre persönlichen Qualifikationen, die Soft Skills. Die Hard Skills finden sich schon im Lebenslauf. Bewerber punkten, indem Sie nachvollziehbar und überzeugend darstellen, dass allen Anforderungen des Jobs gewachsen sind. Aber bitte nicht mit Floskelsätzen wie „Ich bin teamfähig, engagiert, motiviert.“ Auch wenn es stimmt, klingt es nach Klischee. Um sich von der Masse abzuheben, schreiben Sie besser kurz von einem konkreten Beispiel und belegen die Fähigkeiten indirekt.

Wichtig: Die geschilderten Kompetenzen und Kenntnisse sollten immer etwas mit dem Job zu tun haben. Also nicht aufzählen, was Sie gemacht haben, sondern Relevantes auswählen. Unterschätzen Sie im Bewerbungsschreiben nie die Macht der Zahlen! Alles, was Sie quantifizieren können, sollten Sie erwähnen. Papier ist geduldig, Zahlen sind belastbar! Beispiele:

  • „Während meines Praktikums bei ___ brannte ich für das Projekt ___, das ich organisieren und leiten durfte. Um die Kollegen mit ins Boot zu holen und zu begeistern, habe ich … . Ein voller Erfolg! Binnen zwei Wochen konnten wir gemeinsam…“
  • „Eine meiner Stärken liegt in der praktischen Lösung von Problemen im Betriebsablauf. Durch die gute Zusammenarbeit im Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen (auch am Wochenende) ist es mir oft gelungen, einen Produktionsausfall um __ Prozent zu minimieren oder ganz zu vermeiden.“
  • „…dort habe ich ein 10-köpfiges Team geleitet. In dieser Funktion habe ich mehrere Projekte erfolgreich koordiniert und mit meinem Team in weniger als zwei Wochen eine Lösung für die XY-Aufgabe erarbeitet.“

Unternehmensbezug

Falls noch nicht geschehen, sollten Sie im Bewerbungsschreiben jetzt einen deutlichen Bezug zum Unternehmen herstellen – eine Verbindung zwischen Ihrer Motivation, hier zu arbeiten, und den dargestellten Fähigkeiten. Kurz: Es geht um Ihr Eignung und den Mehrwert, den Sie bieten.

Bewährt hat sich, wenn Sie im Vorfeld der Bewerbung im Internet recherchieren und sich überlegen, welche Herausforderungen mit dem Job verbunden sind. Welches Know-how ist für den Arbeitgeber besonders interessant? Schreiben Sie einen kurzen Absatz dazu, wie Sie dieses Wissen in den ersten Tagen erfolgreich anwenden könnten. Auch hier: Nicht Masse, sondern Klasse zählt!

  • „Seit rund 20 Jahren entwickle und verkaufe ich Produkte und Lösungen zu ____. Durch gezielte Optimierung der Verkaufsprozesse konnte ich als Key Account Manager bei ____ den Absatz um __ Prozent steigern. Zudem verbesserte sich die Kundenzufriedenheit innerhalb von zwei Jahren von __ auf __ Prozent. Auch in dieser Position würde ich versuchen…“
  • „Nachhaltige Kundenbeziehungen liegen mir von Natur aus am Herzen. Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich eigenständig ein Projekt initiiert, das Bestandskundenmanagement zu optimieren. Die Kundenzufriedenheit stieg danach messbar um rund __ Prozent. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies auch für diese Position ein erfolgreicher Ansatz ist, den ich erweitere, indem ich…“

Schluss

Das Finale im Bewerbungsschreiben benötigt nochmal einen Höhepunkt. Denn der Schluss bleibt im Kopf des Personalers haften. Bis hierhin klingen Sie kompetent und motiviert, strahlen Selbstbewusstsein aus. Das muss auch so bleiben. Der größte Bewerbungsfehler, den Sie machen können, ist leider der verbreitetste: der Konjunktiv. „Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.“ Oder: „Gerne würde ich Ihnen meine Motivation im Vorstellungsgespräch erläutern…“

Solche Sätze klingen sympathisch bescheiden. Im Schlusssatz aber wirken Bewerber damit unsicher und klein. Treten Sie lieber selbstsicher (nicht arrogant!) auf und drücken Sie Ihre Bereitschaft oder Freude für ein persönliches Kennenlernen im Vorstellungsgespräch aus. Formulierungen:

  • „Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.“
  • „Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen.“
  • „Ihrer positiven Rückmeldung sehe ich mit großer Freude entgegen.“
  • „Falls Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.“
  • „Wenn Sie einen kompetenten, zuverlässigen und belastbaren Mitarbeiter suchen, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.“

3 zusätzliche Optionen für den Schlussteil

Manche Arbeitgeber verlangen in der Stellenanzeige, dass Bewerber ihre Gehaltsvorstellungen formulieren oder den frühest möglichen Eintrittstermin nennen. Solche Bitten sollten Sie nie ignorieren, sondern unbedingt Angaben dazu machen.

1. Gehaltsvorstellungen

Gehaltsvorstellungen werden immer als Brutto-Jahresgehalt angegeben. Zusatzleistungen, wie Urlaubsgeld oder vermögenswirksame Leistungen, werden nicht genannt. Falls Sie den Job wechseln, orientieren Sie sich am aktuellen Jahresgehalt. Mehr als 20 Prozent sollten Sie nicht aufschlagen. Optimal ist, wenn Sie eine möglichst konkrete Zahl nennen („46.580 Euro“). Das signalisiert, dass Sie exakt wissen, was Sie wert sind. Beispiele:

  • „Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei 32.530 Euro brutto im Jahr.“
  • „Meinen beruflichen Qualifikationen entsprechend empfinde ich ein Gehalt von 43.880 Euro als angemessen.“

2. Eintrittsdatum

Falls Sie laut Arbeitsvertrag eine Kündigungsfrist einhalten müssen, sollten Sie das erwähnen. Der Hinweis stärkt Ihre Verhandlungsposition. Sie haben aktuell noch einen Job! Mit einem sogenannten Sperrvermerk können Sie indes um Diskretion bitten. Beispielformulierung:

  • „Da ich mich zurzeit in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befinde, könnte ich die Stelle frühestens am TT.MM.JJJJ antreten. Bitte behandeln Sie diese Bewerbung vertraulich und rufen Sie mich nur abends ab 20 Uhr unter obigen Nummer zurück.“

3. PS im Anschreiben

Die Buchstaben PS stehen für „Postskriptum“. Einen kleinen Nachtrag. Weil der so ungewöhnlich ist, fällt das PS im Bewerbungsschreiben immer auf und wird gelesen. Gut für Sie! Im „PS“ können Sie zum Beispiel den Gehaltswunsch oder Eintrittstermin nennen. Oder einen persönlichen und originellen Hinweis formulieren. So bleibt Ihre Bewerbung noch stärker in Erinnerung. Beispiel:

  • „PS: Versuchen Sie bitte die Krawatte auf meinem Bewerbungsfoto zu ignorieren. Normalerweise trage ich auch keine.“

Grußformel & Unterschrift

Formal endet das Bewerbungsschreiben mit einer Grußformel (Klassisch: „mit freundlichen Grüßen“) und Ihrer handschriftlichen (nicht gedruckten!) Unterschrift. Mit der Unterschrift dokumentieren Sie, dass die gemachten Angaben und Aussagen der Wahrheit entsprechen. Unterschreiben Sie bitte immer mit (blauem oder schwarzem) Füller oder Kuli. Nie Bleistift, Filzstift oder Fineliner.

Anlagen

Falls Sie keine Kurzbewerbung versenden (sie besteht nur aus Anschreiben und tabellarischem Lebenslauf), gehören zu einer „vollständigen“ Bewerbungsmappe auch Anlagen.

Erwähnt werden diese ganz unten im Bewerbungsanschreiben – im sogenannten Anlagenverzeichnis. Wichtig: Die Reihenfolge der Erwähnung muss dieselbe wie in der Mappe sein! Als Überschrift zum Anlagenverzeichnis sind heute üblich: „Anlagen“, „Anlagenverzeichnis“, „Inhalt“ oder „Anhang“. Dazu gehören:

  • Deckblatt (optional)
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (optional)
  • Arbeitszeugnisse (max. 3)
  • Weiterbildungen & Zertifikate
  • Praktikanachweise
  • Referenzen
  • Empfehlungsschreiben
  • Bescheinigungen zum Ehrenamt

Kostenloser Download: Checkliste zur Bewerbung

Damit Ihr Anschreiben auf Anhieb überzeugt und Sie in Ihrer Bewerbung nichts vergessen, finden Sie hier eine ausführliche Checkliste mit allem was ins Bewerbungsschreiben und in Ihre Unterlagen muss:

Download Checkliste


Anzeige

Anschreiben-Editor: Bewerbungsschreiben zum Kopieren

Mit unserem Bewerbungseditor können Sie Ihr Bewerbungsschreiben direkt online im Browser erstellen. Klicken Sie einfach auf den eingerahmten Mustertext. Anschließend können Sie diesen bequem editieren und umschreiben – bis Sie mit Ihrem Anschreiben zufrieden sind. Danach per Copy & Paste in ein Textverarbeitungsprogramm einfügen (z.B. MS Word), gestalten und ausdrucken.


Max Mustermann
Beispielstr. 12
12345 Musterstadt
Fon: 01234 / 56 78 90
Mail: m.mustermann@meinblog.de

Zielunternehmen GmbH
z.Hd. Mia Muster
Vorlageweg 90a
12345 Musterstadt
TT.MM.JJJJ

Bewerbung als _____

Sehr geehrte Frau Muster,

was für eine positive Überraschung! Da suche ich auf Karrieresprung.de nach einer beruflichen Herausforderung und lese, dass Sie den Bereich _____ demnächst ausbauen. Genau darüber habe ich meine Masterarbeit geschrieben. „Das passt perfekt“, dachte ich mir – und bewerbe mich deshalb sofort bei Ihnen auf die am TT.MM.JJJJ ausgeschriebene Stelle als _____.

Warum sollten Sie ausgerechnet mich einstellen, werden Sie sich fragen. Ich bringe ausgezeichnete Referenzen mit, konnte beispielsweise den Vertrieb bei der _____ AG optimieren und so den Umsatz um XX Prozent steigern. Meine Stärken sehe ich vor allem in der praktischen Lösung von Problemen im Betriebsablauf, in der Organisation und im Projektmanagement. Durch die gute Zusammenarbeit im damaligen Team und die Bereitschaft zu Blitzeinsätzen (auch nach Feierabend) ist es mir stets gelungen, Deadlines einzuhalten, mehr aber noch nachhaltige und ausgereifte Ergebnisse abzuliefern.

Obendrein fallen bei mir lange Einarbeitungszeiten weg, da ich Ihr Unternehmen schon kenne. Tatsächlich! Schon während meines Praktikums bei Ihnen im Haus (Abteilung _____, vom TT.MM. bis TT.MM.JJJJ) brannte ich für das Projekt _____, das ich damals mitinitiieren und schließlich verantwortlich leiten durfte. Es war ein voller Erfolg, wie Ihnen Frau _____, meine damalige Leiterin, sicher gerne bestätigt. Die Erfahrungen von damals sowie mein aktuelles Wissen aus Studium und weiteren Praktika würde ich gerne bei Ihnen mit Mehrwert einsetzen. Vollen Elan gibt’s gratis dazu.

Da ich zurzeit in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis beschäftigt bin, könnte ich bei Ihnen – unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von __ Wochen frühestens am TT.MM. anfangen. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem Bruttojahresgehalt von _____ Euro. Bitte behandeln Sie meine Bewerbung vertraulich.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann überzeuge ich Sie gerne in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen.

Mit freundlichen Grüßen
UNTERSCHRIFT

PS: Von meiner Haustür bis zu Ihrer Firmenzentrale sind es mit dem Fahrrad genau 20 Minuten. Das heißt: Während die anderen Mitarbeiter noch im Stau stehen, könnte ich morgens schon die erste im Büro sein.

Anlagen:
– Lebenslauf
– Zeugnisse



In unseren Ratgebern zur kreativen Bewerbung oder zur Schriftart in der Bewerbung erhalten Sie weitere Tipps für ein modernes Bewerbungslayout.

Bewerbungsschreiben Fehler

Fehler passieren. Auch im Bewerbungsschreiben. Je nach Art und Umfang können sie Ihre Bewerbungschancen drastisch reduzieren. Dabei lassen sich die häufigsten Fehler im Bewerbungsanschreiben in zwei Kategorien unterteilen:

  • Unwissen: Entweder werden die Fehler gemacht, weil Bewerber nicht wissen, wie es richtig geht.
  • Flüchtigkeitsfehler: Oder es sind Fehler, die beim Schreiben der Bewerbung nicht bemerkt werden.

Um solche Bewerbungsfehler zu vermeiden, finden Sie hier eine Liste der häufigsten Fehler von Bewerbern:

  • Namen
    Beim eigenen Namen ist jeder empfindlich. Ein Tippfehler beim Namen des Unternehmens, ein falscher Ansprechpartner – schon wirkt das Bewerbungsschreiben schlampig.
  • Datum
    Das Datum sollte immer aktuell sein. Oft wird eine alte Vorlage genutzt oder das Bewerbungsschreiben über einen längeren Zeitraum erstellt. Da das (alte) Datum oben ist, wird es gerne übersehen. Also unbedingt zum Schluss checken! Das Datum sollte in Anschreiben, Lebenslauf und Deckblatt identisch sein.
  • Groß- und Kleinschreibung
    Die korrekte Grammatik und Rechtschreibung sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Wer hier patzt, erweckt einen von zwei Eindrücken: Entweder waren Sie beim Bewerbungsschreiben nicht sorgfältig. Oder es fehlen grundlegende Kenntnisse der Rechtschreibung.
  • Umgangssprache
    Im Bewerbungsschreiben müssen Sie nicht übertrieben förmlich schreiben. Aber Sätze wie „Ich will den Job unbedingt haben“ sind zu flapsig. Ebenso verbieten sich Superlative (unglaubwürdig), verschachtelte Sätze (versteht keiner) sowie Passiv-Formulierungen (langweilig).
  • Kopie
    Sie bewerben sich auf fünf, zehn oder 20 Stellen und nutzen jedes Mal dasselbe Anschreiben? Das ist bequem, aber ein schwerer Fehler. Jede Stelle, jede Firmenkultur ist anders. Personaler, die jeden Tag zig Anschreiben lesen, haben ein Auge dafür, ob es sich um ein Massenschreiben handelt. Machen Sie sich IMMER die Mühe, Ihr Bewerbungsanschreiben individuell für den jeweiligen Arbeitgeber zu verfassen.
  • Länge
    Das Bewerbungsanschreiben ist die Quintessenz Ihrer Persönlichkeit, Motivation und Kompetenzen – kein Roman. Es nennt – übersichtlich und pointiert – Ihren Mehrwert und Ihre Vorteile. Die drei stärksten Argumente reichen völlig. Ebenso eine DIN-A4-Seite.

Arbeitslos? Keine Berufserfahrungen?

Im Leben läuft nicht alles glatt. Fehlende Berufserfahrung oder eine längere Arbeitslosigkeit hemmen viele Bewerber. Effekt: Sie werden unsicher und stellen ihre Eignung infrage. Vermeiden Sie bitte jede Form von Rechtfertigungen. Die überzeugen nicht. Versuchen Sie über Umwege zum Ziel zu kommen: Betonen Sie umso mehr Ihr Engagement und Ihre Lernbereitschaft. Arbeiten Sie heraus, was Sie für diese Stelle Wertvolles mitbringen: Erfahrungen, Kontakte, Referenzen…

Hierfür bietet sich auch ein Motivationsschreiben an. Oder ein Deckblatt zur Bewerbung. Beide können besondere Argumente betonen und deutlich machen. Weil das den Rahmen dieses Artikels sprengen würde, finden Sie hier eine Liste mit weiterführenden Ratgebern:

Position: Wohin gehört das Bewerbungsschreiben?

Das Bewerbungsschreiben wird nie eingeheftet. Es liegt bei der Bewerbung lose obenauf. Aufgebaut wird die Bewerbungsmappe nach diesem Muster:

Bewerbungsunterlagen Aufbau Muster

Das Musterbeispiel für den Aufbau vollständiger Bewerbungsunterlagen können Sie sich hier kostenlos als PDF herunterladen.

Bewerbungsschreiben Gestaltung: Tipps & Tricks

Wenn Aufbau und Inhalt im Bewerbungsschreiben stimmen, können Sie mit einer professionellen Gestaltung des Anschreibens weitere Pluspunkte sammeln. Achten Sie zum Beispiel darauf, dass Bewerbungsschreiben in kurze Absätze zu gliedern. Ein Absatz sollte nicht länger als 4-6 Zeilen sein. Dazwischen dürfen Sie auch mit Aufzählungen (sogenannten „Bulletpoints“) arbeiten. All das lockert das Schriftbild auf und steigert die Lesbarkeit.

Schriftarten

Verwenden Sie in allen Bewerbungsunterlagen stets dieselbe Schriftart (maximal zwei). Wer beim Design zu viel mixt, signalisiert, dass es sich um eine „Patchwork-Bewerbung“ handelt: nichts Durchdachtes, sondern ein Sammelsurium aus recycelten Unterlagen. Solche Bewerbungen landen zu 99 Prozent bei den Absagen. Klassische Schriftarten sind Arial und Times New Roman. Persönlicher und professioneller wirken Schriften wie Helvetica, Verdana, Calibri oder Georgia.

Schriftgröße

Die Standard-Schriftgröße liegt bei 12 Punkt. Um Ihr Anschreiben bei längerem Text auf eine Seite zu bekommen, dürfen Sie die Größe auf 11pt verkleinern. Die Schrift muss aber lesbar bleiben. Kleingedrucktes wirkt leider auch kleinlich und erinnert an hässliche AGB. Auch hier gilt: Die gewählten Schriftgrößen für Fließtext oder Überschriften sollten durchgängig einhalten. Also auch im Lebenslauf oder Motivationsschreiben. Wir empfehlen das Bewerbungsschreiben linksbündig zu formatieren. Blocksatz sieht zwar aufgeräumter aus, ist aber nicht so gut lesbar. Ein einfacher Zeilenabstand ist optimal.

Farben

Weichen Sie bei Farben oder Schriftfarben ruhig mal vom Schwarz-Weiß-Einerlei ab. Natürlich darf das Bewerbungsanschreiben hinterher nicht wie ein Malkasten aussehen. Indem Sie aber beispielsweise die Logo-Farben Ihres Wunscharbeitgebers dezent einsetzen (in der Betreffzeile oder im Anlageverzeichnis) signalisieren Sie subtil eine hohe Identifikation mit dem Arbeitgeber.

Die wichtigsten Fragen zum Bewerbungsschreiben

Weil es zum Bewerbungsscheiben zahlreiche Fragen gibt, die uns Leser regelmäßig stellen, haben wir die wichtigsten davon hier beantwortet.

E-Mail-Bewerbung: Wohin mit dem Anschreiben?

Um Personalern unnötiges Klicken zu ersparen und die Bewerbung von Datenballast zu befreien, kann bei einer E-Mail-Bewerbung das Anschreiben selbst zur E-Mail werden. Der Lebenslauf und die Arbeitszeugnisse werden dann in EINEM PDF-Dokument zusammengefasst und angehängt. Wer eine eigene Mail schreiben und das Bewerbungsschreiben zu den Unterlagen packen möchte, kann folgende Formulierung nutzen:

Sehr geehrte Frau Muster,

anbei erhalten Sie meine Bewerbung als Aushilfe für Ihre ausgeschriebene Stelle. Warum ich für den Job eine hohe Motivation und zahlreiche Vorteile mitbringe, entnehmen Sie bitte meinen ausführlichen und angehängten Bewerbungsunterlagen. Ich freue mich auf ein persönliches Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen
SIGNATUR

Bewerbungsschreiben für eine Praktikum?

Im Bewerbungsschreiben für ein Praktikum sollten Sie begründen, warum Sie das Praktikum ausgerechnet bei DIESEM Arbeitgeber absolvieren wollen. Zeigen Sie, dass Sie sich mit dem Unternehmen auseinander gesetzt haben und was Sie sich von den Einblicken in die Praxis erhoffen. Punkten können Sie hier mit passenden Qualifikationen und Interessen, die Sie beispielsweise durch relevante Schulfächer, eigene Projekte oder Ehrenämter nachweisen.

Studienwechsel oder Abbruch im Bewerbungsschreiben?

Einen Studienabbruch oder Wechsel des Studiengangs können Sie im Bewerbungsschreiben immer mit einer beruflichen Neuorientierung begründen. Sie haben festgestellt, dass Sie andere Studieninhalte mehr begeistern. Auch Praktika oder Nebenjobs können dazu beigetragen haben. Hauptsache, das neue Studium und die Leidenschaft passen zum jetzigen Job.

Jobwechsel im Bewerbungsschreiben erklären?

Formulieren Sie Ihren Wechselwunsch ausschließlich positiv. Bedeutet: Nie schlecht über bisherige Jobs oder Arbeitgeber lästern! Das sieht nach Flucht aus. Erklären Sie den Jobwechsel besser mit einer Hin-zu-Motivation – also mit neuen Perspektiven und positiven Entwicklungschancen, die Sie sich erhoffen.

Bewerbung im Ausland: Gelten dieselben Regeln?

Kurze Antwort: Nein. Bitte beachten Sie, dass im Ausland teils völlig andere Formalitäten für die Bewerbung gelten als in Deutschland. Mal fällt das Anschreiben komplett weg. Oder es gibt außer einem „CV“ oder „Resume“ nicht mal eine Bewerbungsmappe. Da uns Bewerber hierzu immer wieder Fragen stellen und Probleme mit der Bewerbung im Ausland haben, finden Sie hier eine Liste mit weiterführenden Artikeln und Tipps. Kostenlose Vorlagen und Beispiele inklusive:

Streitpunkt Bewerbungsschreiben: Ist es noch zeitgemäß?

Es gibt inzwischen Unternehmen, die eine Bewerbung ohne Bewerbungsschreiben erlauben. Dazu gehören zum Beispiel die Deutsche Bahn, Telefónica Deutschland, Rossmann, SAP… Der Grund ist, dass sich zu wenige Bewerber auf deren Jobs bewerben und die Arbeitgeber Hürden senken und moderner wirken wollen. So viel Mühe das Anschreiben macht: Darauf zu verzichten, ist der falsche Weg!

Tatsächlich bietet das Anschreiben eine enorme Chance für Bewerber – vor allem für Berufsanfänger und Quereinsteiger, um Jobwechsel zu erklären oder den noch dünnen Lebenslauf durch gute Argumente auszugleichen. Nutzen Sie diese Chance! Gerade weil sich so wenige Bewerber Mühe mit dem Bewerbungsschreiben machen, können Sie sich damit positiv von der Masse abheben.

Häufige Fragen zum Bewerbungsschreiben

Noch mehr Fragen und Antworten zum Bewerbungsscheiben finden Sie in diesem mehrseitigen PDF, das Sie sich wieder kostenlos herunterladen und in der Bewerbungsphase nutzen können. Wir wünschen viel Erfolg bei Jobsuche & Bewerbungsschreiben!

Download der FAQ

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

★★★★★ Bewertung: 4,98/5 - 8441 Bewertungen.
3. Dezember 2020 Jochen Mai Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Der Autor mehrerer Bücher doziert an der TH Köln und ist gefragter Keynote-Speaker, Coach und Berater.

Weiter zur Startseite