Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Mimik: Erkennen, was Ihr Gegenüber verschweigt

ollyy/shutterstock.comNicht nur das, was Sie sagen, sondern auch das, was Sie nicht sagen, beeinflusst, wie Ihre Mitmenschen Sie wahrnehmen. Kommunikation läuft größtenteils nonverbal ab. Auch wenn es uns nicht bewusst ist, sendet unser Körper unablässig Signale, auf die unser Gegenüber reagiert. Dabei spielt unser Gesicht eine besondere Rolle, denn über die Mimik werden Emotionen übertragen. Oft genug reicht schon ein Blick aus, um zu erkennen, wie sich ein Mitmensch fühlt. Auch wenn wir im Laufe des Lebens zu Meistern der Täuschung werden und in vielen Situationen unsere wahren Gedanken und Gefühle verbergen, gelingt uns das nur zu einem gewissen Teil. Denn sogenannte Mikroexpressionen geben für einen kurzen Augenblick Preis, was uns wirklich durch den Kopf geht. Wie Sie erkennen, was Ihr Gegenüber verschweigt… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Lernmythen: Was beim Lernen wirklich hilft

Andresr/shutterstock.comLernmethoden und -techniken gibt es viele und die meisten Studenten befassen sich an irgendeinem Punkt ihres Studiums mit den verschiedenen Ansätzen und Möglichkeiten. Doch eine Recherche bringt oft nicht die erhoffte Klarheit, sondern kann im Gegenteil für zusätzliche Verwirrung sorgen. Zu unterschiedlich sind die Lernansätze. Dazu kommt, dass sich zahlreiche Lernmythen hartnäckig halten und Studenten das Leben schwer machen. Wir zeigen Ihnen heute, was beim Lernen wirklich hilft. mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Verführung widerstehen: Was sich von Odysseus lernen lässt

Verführung-Sirene-OdysseusMan kann es leichtsinnig nennen oder auch tollkühn, heldenhaft auch. Aber das wurde es eigentlich erst durch das Ergebnis, dadurch, dass Odysseus die Gefahr listenreich überwand und überlebte. Die Rede ist von Odysseus’ Überfahrt – vorbei an der unter Seeleuten gefürchteten Insel der Sirenen. Die bezaubernden Bewohnerinnen – halb Frau, halb Vogel – waren laut Homers Mythologie in der Lage, durch ihren süßen Gesang vorbeisegelnde Seefahrer anzulocken, zu betören, zu berauschen und am Ende in ihr Verderben und den Tod zu locken. Der kluge Odysseus wusste das, kannte die Gefahr und sinnliche Kraft ihrer Verführung, wollte aber dennoch die bezaubernden Stimmen hören. Im Grunde handelte er, wie viele von uns auch… mehr

Von Jochen Mai // 25 Kommentare

Jobwahl: Hören Sie auf Ihre inneren Motive

Ein Gastbeitrag von Oliver Fritsch und Michaela Lang

Naypong/shutterstock.comKeine andere Aktivität verbraucht so viel unserer knappen Lebenszeit wie die Arbeit. Man sollte meinen, dass wir mehr Aufwand auf die Suche nach dem perfekten Job betreiben, als auf die Wahl des günstigsten Handyvertrags. Tun wir aber nicht. Warum? Weil es uns zu anstrengend ist oder es einfach nicht besser wissen. Manche sind froh, dass sie überhaupt einen Job angeboten bekommen und greifen bei der erstbesten Möglichkeit zu. Andere tun einfach, was ihnen die Eltern vorgeben und wiederum andere machen genau das Gegenteil davon, um sich endlich von der elterlichen Bevormundung abzunabeln. Das Ergebnis ist in jedem Fall ernüchternd: Laut einer Gallup-Studie hat jeder vierte Arbeitnehmer bereits innerlich gekündigt. Schuld daran ist aber unserer Ansicht nach nicht allein die schlechte Personalführung, sondern unsere eigene Bequemlichkeit, die uns davon abhält, selber herauszufinden, wo wir am besten aufgehoben sind und warum… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Abschlussarbeit veröffentlichen: Perfektes Publizieren

Tyler Olson/shutterstock.comDie Abschlussarbeit ist für die meisten Studenten das erste große Schreibwerk. Auch wenn Studenten im Vorfeld meist einige Studienarbeiten verfasst haben, kommt der Abschlussarbeit doch eine deutlich größere Bedeutung zu. Monate voller harter Arbeit und intensiver Recherche stecken darin. Die Arbeit hat einen zahlreiche Nerven und viel Herzblut gekostet. Nach Abgabe und Benotung verstauben die meisten Abschlussarbeiten im eigenen Regal und werden nur noch in Ausnahmefällen hervorgeholt. Schade um all die Mühe! Wieso also nicht etwas daraus machen und die Arbeit veröffentlichen? Wie Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten an die interessierte Öffentlichkeit gebracht werden können… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

So ist’s Recht: Urteile aus dem Arbeitsrecht

Grolls Arbeitsrechtskolumne

kuzma/123rfPeter Groll ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt. Für die Karrierebibel analysiert und kommentiert er regelmäßig wichtige und aktuelle Urteile aus dem deutschen Arbeitsrecht. So bleiben Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Fach- und Führungskräfte stets über ihre Rechte und rechtliche Fallstricke informiert. mehr

Von Christian Mueller // 3 Kommentare

#Hashtag Tipps: 7 Beispiele für Unternehmen

Shutterstock / phloxiiSie strukturieren die Kommunikation, schaffen eine gewisse Ordnung in der Informationsflut, markieren Themen und vereinfachen das Monitoring. Die Rede ist von Hashtags, Schlagworten, vor denen eine Raute prangt und die durch Twitter populär wurden. Heute können sie neben Twitter unter anderem auch auf Facebook, Google+, LinkedIn und Pinterest verwendet werden. Hashtags können einem Thema und/oder einer Kampagne enorme Sichtbarkeit verleihen – positiv wie negativ. Unsere Beispiele zeigen, wie Hashtags optimal genutzt werden können und welche Fehler Unternehmen vermeiden sollten. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Ausreden: 10 falsche Ausflüchte gegen Networking

michaeljung/shutterstock.comWer beruflich erfolgreich sein will, braucht Beziehungen und ein aktives Netzwerk. Im beruflichen Umfeld sind diese Beziehungen sehr wertvoll, denn sie ermöglichen es einem, sich weiterzuentwickeln, Ideen und Neuigkeiten auszutauschen und von den Erfahrungen der anderen zu profitieren. In manchen Fällen helfen sie sogar dabei, sich selbstständig zu machen, einen neuen Job zu finden oder befördert zu werden. Den meisten sind die Vorteile eines beruflichen Netzwerkes sehr wohl bekannt, doch wirklich genutzt werden diese kaum. Warum? Grund dafür sind zahlreiche Ausreden, die einen daran hindern. Zehn Ausflüchte, die Sie vom Netzwerken abhalten… mehr

Von Svenja Hofert // 4 Kommentare

Personalauswahl: Dubiose Methoden

JWM/MorguefileUnter dem Artikel über zeitgemäße Personalauswahl in der Tageszeitung findet sich eine Stellenanzeige. Eine Personalberatung sucht dort Ingenieure und Techniker. Die begehrten Fach- und Führungskräfte sollen neben Zeugnissen auch eine Handschriftenprobe einreichen. Handschriftenproben im Jahr 2014? Nicht die einzige dubiose Auswahlmethode! Aktuelle Beispiele für gruselige Personalauswahl aus unserer Praxis… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Vorbilder: 11 inspirierende TED-Talks

patpitchaya/shutterstock.com

patpitchaya/shutterstock.com

TED.com – das ist eine Plattform, auf der Ideen weiter getragen werden, “ideas worth spreading”. Ihren Ursprung hat sie 1984 als Konferenz für Technologie, Entertainment und Design. Heute bietet die Seite eine enorme Themenvielfalt von Businesstopics über globale Fragen. Das bekannteste Format der Plattform sind die sogenannten “TED-Talks”, kurze Vorträge von rund 18 Minuten. Wissenschaftler, Autoren, Konzernchefs und andere herausragende Persönlichkeiten treten auf die Bühne und erzählen von ihren Ideen. Das Magazin t3n hat elf TED-Talks zum Thema Karriere herausgesucht, darunter von bekannten Größen wie Tim Ferriss und Elisabeth Gilbert. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Ordnung halten: Richtig aufräumen im Job

sukiyaki/shutterstock.comAm Thema Ordnung auf dem Schreibtisch scheiden sich die Geister: Der eine legt wert auf einen sauberen und leeren Schreibtisch, während der andere sich in seinem Berg aus Unterlagen, Notizen und leeren Kaffeetassen pudelwohl fühlt. Doch gibt es da ein richtig oder falsch? Muss jeder Arbeitnehmer nun zum Ordnungsfanatiker mutieren? Nicht jeder Schreibtisch muss penibel sauber gehalten werden, doch auf Kunden und den Chef macht ein ordentlicher Schreibtisch einen besseren Eindruck. Niemand wird gerne für einen heimlichen Messie gehalten. Sollten Sie sich selbst nicht zu der ordnungsliebenden Sorte Mensch zählen, haben wir einige Tipps für Sie. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Digitale Bewerbung: 77 Tipps für die Jobsuche

bowie15/123rfDigitale Bewerbungen via E-Mail, Online Bewerbungssystem oder Social Media liegen nicht nur in Trend, sie sind in vielen Branchen bereits der Bewerbungsstandard. Diese Entwicklung setzt sich auch in Branchen fort, die bisher auf Papierbewerbungen schwören. Die Vorteile digitaler Bewerbungen – leichte Archivierbarkeit, schneller Versand und wenig Aufwand bei der Bearbeitung – sind einfach zu groß. Für Bewerber wird der Aufwand dadurch jedoch nicht geringer, er verändert sich lediglich. Unabhängig von Format und Medium müssen sich Bewerber immer klar positionieren, ihre Stärken präsentieren und Arbeitgeber überzeugen. Mit unseren 77 Tipps für die digitale Bewerbung kann das gelingen. mehr

Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare

Selbstdarstellung: So kommen Sie besser an

baranq/shutterstock.comWer hart genug arbeitet, hat auch Erfolg – klingt im ersten Moment logisch. Doch es ist nur ein Mythos. Leider reicht es in den meisten Fällen nicht aus, einen guten Job zu machen. Wer sich alleine darauf verlässt, dass die Qualität der eigenen Arbeit, das Engagement und die Zuverlässigkeit für sich sprechen, der setzt auf den falschen Dampfer. Frei nach dem Motto “Wer nicht auffällt, fällt durchs Raster” wird der kompetente, aber zurückhaltende Arbeitnehmer von den Selbstdarstellern der Geschäftswelt überstrahlt und zieht, was Beförderungen und Gehaltserhöhungen angeht, oftmals den Kürzeren. Deswegen braucht es eine gute Selbstdarstellung. Wie das gelingt… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Weltweiter Vergleich: Wer spricht am besten Englisch?

Undrey/shutterstock.comSprachen sind das Tor zur Welt. Sie ermöglichen die Kommunikation mit Menschen aus anderen Ländern, selbst das Interesse an Land und Kultur kann durch Sprachen geweckt werden. Eine Sprache ermöglicht die Kommunikation in fast allen Teilen der Welt: Englisch. Auch im Job werden gute Englischkenntnisse immer wichtiger. Viele Arbeitnehmer entscheiden sich dazu, eine Zeit lang im Ausland zu arbeiten. Doch selbst wer nicht im Ausland arbeitet, muss der englischen Sprache mächtig sein, denn immer häufiger sitzen Kunden oder Kollegen dort. Doch wie gut sind die Englischkenntnisse der Deutschen? mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Versicherung vergleichen: Was Berufseinsteiger brauchen

Berufseinsteiger-VersicherungNach Studium oder Lehre fängt mit dem Berufseinstieg die Phase an, in der man zunehmend mehr Verantwortung übernimmt und auch mehr an das Morgen denken und vorsorgen muss. Das beinhaltet für die allermeisten Berufsanfänger auch, sich selber um die Finanzen und Versicherungen zu kümmern und die Alternativen zu vergleichen. Es ist aber auch so, dass man es damit übertreiben kann. Die Folge: Überversicherung. Damit nicht das halbe Gehalt für derlei Absicherungen verwendet wird und trotzdem alle wichtigen Policen vorhanden sind, zeigen wir, welche Versicherungen wirklich notwendig sind und welche wenigstens warten können (wenn man sie denn überhaupt braucht)… mehr

Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare

Lernirrtum: Unterstreichen bringt gar nichts

 Pressmaster/shutterstock.comWie lernt man effektiv? Wer erfolgreich studieren will, muss sich im Laufe des Studiums Lernmethoden und -techniken aneignen, mit deren Hilfe das enorme Lernpensum bewältigt werden kann. Dabei bauen die einen auf Zusammenfassungen der Inhalte aus den Veranstaltungen, andere konzentrieren sich auf das auswendig lernen und wieder andere schwören auf das Lösen von Altklausuren. Doch welche dieser Methoden ist die Effektivste und bringt den größten Lernerfolg? Ein Forscherteam um Professor John Dunlosky von der Kent State Universität fand in einer Studie heraus, dass gerade die beliebtesten Lernmethoden der Studenten, das Markieren und Zusammenfassen von Texten, praktisch keinen Effekt auf den Lernerfolg haben. Was Textmarker und stures Pauken von Inhalten wirklich bringen… mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Content Recycling: Reichweite steigern

 Chatchawan/shutterstock.comMehr Reichweite, höhere Sichtbarkeit und gesteigerte Interaktion – all das, ohne neuen Content zu erstellen. Klingt zu gut um wahr zu sein, das kann nicht funktionieren? Doch, kann es – wenn Sie Ihren Content mehrfach teilen und systematisches Content Recycling betreiben. Natürlich sollen Sie nicht zum Spamer werden und Ihre Fans und Leser mit den immer gleichen Inhalten zumüllen. Auf keinen Fall. Allerdings können selbst die besten Inhalte im ständigen Informationsstrom der sozialen Netzwerke untergehen. Ihr Content – und Ihre Leser – haben daher eine zweite Chance verdient. Mindestens. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Referate an der Uni: Die schlimmsten Typen

Monkey Business Images/shutterstock.comDröge, lang, unstrukturiert – das sind die üblichen Assoziationen, die man mit einem Referat an der Uni hat. Die meisten studentischen Referate sind grottenschlecht. In der Regel langweilt eine einzelne Person den gesamten Hörsaal. Dabei gehören Referate zum Studium genauso dazu wie Hausarbeiten und Klausuren. Seit der Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge sind sie fester Bestandteil der Seminare und Vorlesungen. Dennoch sind die meisten Referate eine Qual sowohl für die Vortragenden als auch für die Zuhörer. Die schlimmsten Referenten und wie Sie es besser machen… mehr

Seite 10 von 263Erste...6789101112131415...3040...Letzte

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Bewerbung Überschrift
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln