Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Bewerbung & Interview

Bewerbung ohne Lebenslauf: Geht das?

Andrey_Popov/shutterstock.com


“Der klassische Lebenslauf hat ausgedient.” – Die Aussage klingt provokant und weltfremd, ist es jedoch keinesfalls. Immer mehr US-amerikanische und deutsche HR-Fachkräfte fordern, den Lebenslauf in seiner Bedeutung neu zu bewerten und ihm deutlich weniger Gewicht beizumessen. Die Entwicklung ist nicht neu, hat in den letzten Monaten jedoch an Fahrt aufgenommen. Mir stellt sich daher die Frage: Ist eine Bewerbung ohne Lebenslauf – wie sie bereits gefordert wird – heute schon möglich? (mehr …)

Studium & MBA

Auslandsstudium: 5 Top-Unis, die Sie nicht auf dem Schirm hatten

michaeljung

Auslandsstudium: Ob und wo Sie Ihr Auslandssemester machen, hängt auch von den Möglichkeiten ab. An die berühmten Bildungsstätten in Übersee will jeder. Die mit den glänzenden Rahmenbedingungen, mit der tadellosen Reputation, dem größten Prestige. Aber es gibt Alternativen: Universitäten von Weltklasse-Format, die hier in Europa nur einen Steinwurf entfernt liegen. Wir stellen Ihnen fünf Top-Unis vor, die Sie nicht auf dem Schirm hatten. (mehr …)

Job & Psychologie

Wochenanfang: Wie Sie ihn überstehen

Ollyy/shutterstock.com

Und schon wieder ist es vorbei – das Wochenende. Wie jedes Mal kamen Ihnen die zwei freien Tage nur wie gerade einmal zwei Stunden vor und ehe Sie sich versehen, ist es schon wieder Montag. Der Wochenanfang ist für viele Arbeitnehmer die schlimmste Zeit, denn der nächste freie Tag ist noch nicht in Sicht, der Arbeitsstress beginnt aufs Neue und es wartet eine endlose Reihe an neuen Aufgaben. Der Montagsblues hat viele Berufstätige fest im Griff. Und tatsächlich läuft gerade an Montagen in vielen Büros besonders viel schief. Was das ist und wie es Ihnen trotzdem gelingt, den Wochenanfang zu überstehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Rückenschmerzen ade: Die besten Tipps fürs Büro

Andrey_Popov/shutterstock.com


Heute ist der Tag der Rückengesundheit. Viele Arbeitnehmer kennen das schmerzhafte Stechen im Kreuz oder die Verspannungen im Schulterbereich. Insbesondere in körperlich anstrengenden Berufen sind Rückenschmerzen einer der Hauptgründe für Krankschreibungen. Doch auch langes Sitzen im Büro sorgt regelmäßig für Beschwerden. Daher aus aktuellem Anlass: Die besten Tipps und Tricks gegen Rückenschmerzen im Büro(mehr …)

Job & Psychologie

Peinlichkeiten parieren: Raus aus dem Fettnapf

Antonio Gravante/Shutterstock


Es gibt Menschen, denen ist nichts peinlich. Die Glücklichen! Völlig stil- und schmerzfrei durchs Leben zu stolpern, mag anderen die Schamesröte ins Gesicht treiben, sie selbst bekommen davon aber nichts mit. Auch das so ein interessantes Phänomen der Peinlichkeit: Peinlich berührt sein steckt an. Die ProSieben-Kultserie Stromberg hat diesen Effekt eindrucksvoll ausgenutzt und dabei gleich einen neuen Ausdruck geprägt: das Fremdschämen. Und tatsächlich: Wer eine entgleiste Situation noch schlimmer macht, nötigt uns eigene Schamgefühle auf… (mehr …)

Job & Psychologie

Spazieren gehen: Der Geist wandert und lernt mit

Spazieren-wandern-denken-lernen


Sie kennen vielleicht das sogenannte runner’s high – das Hochgefühl, das sich bei Langstrecken- oder Marathonläufern nach einiger Zeit einstellt. Doch laufen kann noch mehr – Sie müssen noch nicht einmal dabei rennen. Ein simpler, aber regelmäßiger Spaziergang hilft schon dabei, nicht nur fit zu bleiben, sondern auch schlau… (mehr …)

Reputation & Branding

Tipps für Vorträge mit twitterndem Publikum im Parkett

Vortrag-mit-Twitterpublikum

Präsentieren, Vorträge und Keynotes halten – das gehört nicht nur zu meinem Beruf – für viele Freelancer, Barcamp- oder Konferenzteilnehmer ist es Teil des Alltags und der Akquise. Doch hat sich in den vergangenen Jahren einiges verändert: So blicken die Redner zwar auch weiterhin in strahlende Gesichter, doch leuchten die heute vor allem, weil sie von den Bildschirmen ihres Smartphones oder Tablets erhellt werden. Es gehört längst zum Usus, Vorträge per Social Media live zu dokumentieren und zu kommentieren. Für die Keynote-Speaker bringt das einige neue Herausforderungen mit sich… (mehr …)

Job & Psychologie

9 todsichere Wege, Mitarbeiter zu demotivieren

Ollyy/shutterstock.com

Ein bekannter Spruch lautet: Es ist gar nicht nötig, Mitarbeiter zu motivieren, es reicht völlig, wenn man damit aufhört sie zu demotivieren. Gar nicht einmal so verkehrt, denn viele Mitarbeiter bringen von sich aus bereits eine große Motivation mit oder entwickeln diese während der Arbeit. Allerdings gelingt es so manchem Arbeitgeber scheinbar mit spielerischer Leichtigkeit, diese wieder zunichte zu machen. Damit Sie die größten Fehlerquellen kennen und der Motivation Ihrer Mitarbeiter nicht länger im Weg stehen, zeigen wir Ihnen 9 todsichere Wege, Mitarbeiter zu demotivieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Plan B: Alternativplan für Unverhergesehenes

PlanA-PlanB-Alternativen


Sie sollen den Zwischenstand des Projektes präsentieren und beginnen 15 Minuten davor Ihre Folien auszudrucken. Was passiert? Genau: Der Drucker hat keinen Toner mehr… Sie haben Ihr Team optimal aufgestellt, die besten Experten engagiert, alle sind hochmotiviert in fünf Tagen fertig zu werden. Was passiert? Genau: Zwei Mitarbeiter werden krank… Das neue Produkt startet, die Presse ist informiert, die Werbekampagne geschaltet, alle fiebern. Was passiert? Genau: Ein Blogger entdeckt einen peinlichen Bug und startet einen Shitstorm im Netz… Klingt nach Murphy’s Law. Ist es auch: Was schiefgehen kann, geht schief. Andererseits wäre genau jetzt der richtige Moment einen Plan B in der Tasche zu haben. Denn wer das Unerwartete erwartet, bleibt nicht nur entspannter, sondern ist auch erfolgreicher… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Karriereplanung mit Xing und LinkedIn: Mit Netzwerk zum Job #Blogparade

Viorel Sima / shutterstock.com


Vitamin B ist für die Jobsuche unverzichtbar, heute jedoch nicht mehr nur an persönliche Kontakte gebunden. Zwar spielt das individuelle Netzwerk für Bewerber eine ganz entscheidende Rolle, doch Beziehungen und Kontakte werden vermehrt online geknüpft und gepflegt. Businessnetzwerke wie Xing und Linkedin sind dafür prädestiniert und können den beruflichen Aufstieg beschleunigen. Bleibt die Frage: Wie kann die Karriereplanung mit Xing und LinkedIn aussehen? (mehr …)

Job & Psychologie

Denkfaul: Was Smartphones über uns verraten

Maridav

Smartphones: Sind Sie Fluch oder Segen? Bestimmt ganz viel Segen, aber ein bisschen Fluch ist auch mit dabei. Kanadische Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass Smartphones uns tatsächlich fauler machen. Aber: Das hängt ganz davon ab, welche Art Denker Sie sind. Bauch- und Kopfmenschen nutzen Smartphones anders – und verraten dadurch angeblich sogar, ob sie mit Intelligenz gesegnet oder eher einfach gestrickt sind. (mehr …)

Job & Psychologie

Karrierekiller Arbeitszeugnis: Mit diesen Sätzen stellt Sie niemand ein

Ollyy/shutterstock.com

Nach dem Ende eines Beschäftigungsverhältnisses hat jeder ehemalige Mitarbeiter einen Anspruch auf schriftliches Arbeitszeugnis. Doch das Recht der Arbeitnehmer geht noch weiter, denn das Arbeitszeugnis muss zwei wichtige Kriterien erfüllen: Es muss zum einen wahr sein, darf also keine falschen Behauptungen enthalten, und zum anderen wohlwollend formuliert sein. Das klingt für Arbeitnehmer vorteilhaft, doch leider ist nicht jede wohlwollende Formulierung auch tatsächlich so gemeint. Ganz im Gegenteil! Einige Aussagen mögen zwar auf den ersten Blick positiv sein, sind in Wahrheit aber echte Karrierekiller. Welche Sätze Sie niemals in einem Arbeitszeugnis lesen wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Lehrreich: 22 Zitate übers Lesen

donatas1205

Bücher sind noch immer die besten Lehrmeister. Wie passend, dass heute die Buchmesse in Leipzig ihre Tore für Besucher geöffnet hat. Bis zum Sonntag haben Sie noch die Gelegenheit, durch die Messehalle zu bummeln und in den vielen Neuvorstellungen zu blättern. Wir möchten Sie daher schon mal auf ein erweitertes Lese-Wochenende einstimmen – auch wenn Sie ausschließlich zuhause auf dem Sofa im neuen Schweden-Krimi schmökern. 22 Zitate über das Lesen, die Sie noch nicht kannten. (mehr …)

Job & Psychologie

Elternzeit: Chancen und Tipps für Arbeitnehmer

Mila Supinskaya


Familie und Beruf zusammenzubringen ohne die individuellen Karrierechancen aufs Spiel zu setzen ist für Arbeitnehmer nach wie vor schwierig. Um (werdenden) Eltern die Verknüpfung beider Lebensbereiche zu ermöglichen, wurde die Leistung der Elternzeit geschaffen. Sie bietet die Möglichkeit, die ersten Lebensmonate des Kindes ganz bewusst zu erleben, ohne die eigenen Karriere- und Jobchancen zu beeinträchtigen. Theoretisch. Praktisch lassen sich die Chancen nur mit Eigenengagement sinnvoll nutzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Langweiler: So werden Sie garantiert uninteressant

Ollyy/shutterstock.com

Sie finden dieses ganze Getue um Engagement, Elan und Offenheit völlig überbewertet? Dann ist dieser Artikel perfekt für Sie. Denn warum sollte sich jemand bemühen, interessant, spannend oder gar aufregend zu sein, wenn es doch scheinbar so viel einfacher ist, ein klassischer Langweiler zu werden. Außerdem werden Schlagwörter wie Sympathie oder Teamwork ohnehin überschätzt, nicht wahr? Sie können es sowieso nie allen recht machen, warum es also überhaupt versuchen? Ein – nicht ganz ernst gemeinter – Ratgeber, wie Sie garantiert uninteressant werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Schöner Scheitern: Anleitung zum Misserfolg

Ollyy/shutterstock.com

Die Angst vor dem Scheitern – Irgendwie ist sie bei Berufsanfängern, aber auch bei etablierten Mitarbeitern allgegenwärtig und deutlich spürbar. Doch dahinter steckt viel mehr die Angst, sich vor anderen lächerlich zu machen, beim Chef in Ungnade zu fallen oder die Anerkennung der Kollegen zu verlieren. Und sich damit – schlussendlich – die eigene Karriere zu verbauen. Dabei ist dieses Denken der völlig falsche Ansatz. Sie sind nicht nur völlig normal, nein, Scheitern und Misserfolg sind auch notwendig für eine erfolgreiche Karriere. Anstatt den Fokus also auf Selbstoptimierung und Perfektionismus zu legen, zäumen wir das Pferd heute von hinten auf. Eine Anleitung zum Misserfolg… (mehr …)

Job & Psychologie

Jetlag überwinden: Tipps für Langstreckenflüge

Jetlag-Schlafen-Flugzeug


Wer geschäftlich viel unterwegs ist, kennt mit Sicherheit das Hauptproblem, das lange Flugreisen mit sich bringen: Jetlag. Durch die Zeitverschiebung geraten der Schlaf-Wach-Rhythmus und unser Biorhythmus aus dem Takt. Unser Körper braucht dann gleich zwei Mal eine Weile, um sich auf die neue Zeitzone und den Tag-Nacht-Rhythmus einzustellen – auf der Hinreise genauso wie auf der Rückreise. Nach einem Langstreckenflug entspannt und fit anzukommen, ist daher eigentlich unmöglich. Eigentlich. Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat aber womöglich einen Trick entdeckt, wie es doch gelingen kann: die Kabinenbeleuchtung… (mehr …)

Studium & MBA

Studieren in Österreich: Was Sie wissen müssen

Estelle

Studieren in Österreich: Das Studium in der Alpenrepublik ist unter deutschen Abiturienten längst kein Geheimtipp mehr. In vielen Hörsälen zwischen Salzburg und Graz stellen sie sogar schon die Mehrheit. Aber was macht ein Studium in Österreich überhaupt so attraktiv? Was muss ich wissen, wenn ich in den Bergen meinen Abschluss machen will? Wir bringen Sie auf den neuesten Stand. (mehr …)

Job & Psychologie

Betriebsklima: Tipps für bessere Bürostimmung

Pressmaster/shutterstock.com

Thank god it’s friday” – denken viele Arbeitnehmer und sind froh darüber, eine anstrengende Arbeitswoche geschafft zu haben. Motivation und Spaß im Job können schon mal verloren gehen und die Arbeit wird zu einem notwendigen Übel. Doch wer Spaß bei der Arbeit hat, ist leistungsfähiger und kreativer. Doch das ist wie so oft leichter gesagt, als getan. Eine Grundvoraussetzung: Ein Betriebssklima, in dem man sich wohlfühlt und gemeinsam mit den Kollegen lachen kann, hilft dabei. Und auf das Arbeitsklima können Sie im Team Einfluss nehmen. Tipps für bessere Bürostimmung… (mehr …)

Job & Psychologie

Großzügigkeit: Besser geben als nehmen

Creativa Images/shutterstock.com

Wer stets den ganzen Kuchen für sich alleine haben will, bekommt davon nur Bauchschmerzen oder aber auch Geben ist seliger als Nehmen – beide Sprichwörter zum Thema Großzügigkeit stimmen. Denn auch wenn verschiedene Faktoren, wie beispielsweise Social Media oder ein starkes Netzwerk, den eigenen Erfolg beeinflussen können, wird ein Weg häufig übersehen: Anderen bei deren Erfolg behilflich sein! Großzügigkeit zahlt sich aus und somit ist nicht nur sprichwörtlich Geben besser als Nehmen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schweigen können: Einfach mal die Klappe halten

jesadaphorn/Shutterstock.com


Eine typische Filmszene: Der Polizist steht vor der Absperrung und ruft der Meute zu: Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen… Glauben Sie ihm? Eben. So ziemlich jeder Passant wird dadurch erst recht angelockt: Wo es etwas zu verbergen gibt, lauert womöglich eine abenteuerliche Enthüllung. Das Pendant dazu gibt es aber auch im Alltag: redselige Zeitgenossen etwa, die einen mit Informationen versorgen, die man besser nicht gewusst hätte. Nicht nur, weil sich niemand bei klarem Verstand dafür interessiert, zuweilen beunruhigen solche Informationen geradezu und zerstören, was vorher aufgebaut wurde. Schweigen ist Gold. Oder wie es der Kabarettist Dieter Nuhr einmal knackig auf den Punkt brachte: Es gibt Situationen, da sollte man einfach mal die Fresse halten(mehr …)

Job & Psychologie

Einseitige Hochbegabung: Gibt es das?

Twin Design

Einseitige Begabung: Ein Thema, über das Eltern gerne mit den Lehrern ihrer Kinder diskutieren. Aber auch am Arbeitsplatz begegnen uns die Rechenkünstler, deren mathematisches Talent in krassem Widerspruch zu ihrer Ausdrucksstärke steht. Oder die begnadeten Sprachgenies, die ihr Talent scheinbar im Blut haben. Deren Anlagen so mühelos erscheinen, während sie auf Algebra allergisch reagieren. Wie ist das zu erklären? Gibt es Menschen, die mit besonderen intellektuellen Fähigkeiten gesegnet sind? Wir haben uns an dieses hochkomplexe Thema herangetastet. (mehr …)

Job & Psychologie

9 Gründe, warum Talente Ihr Unternehmen verlassen

Ollyy/shutterstock.com

Arbeitgeber streben danach, bei ihren Mitarbeitern Loyalität zu säen und dadurch langfristigen Erfolg zu ernten. Doch gerade junge Top-Talente lassen sich allein durch ein Gefühl der Loyalität kaum an ein Unternehmen binden. Auch Geld allein kann in dieser Situation nicht weiterhelfen, denn talentierte Mitarbeiter kennen Ihre Stärken und wissen, dass sie auch in anderen Unternehmen ein attraktives Gehalt beziehen können. Um Talente zu halten, müssen Arbeitgeber also auch die Ursachen für einen möglichen Unternehmenswechsel kennen. 9 Gründe, warum Talente Ihr Unternehmen verlassen… (mehr …)

Job & Psychologie

Low Performer: Wie Arbeitgeber damit umgehen

Ollyy/shutterstock.com

Wenn die Leistung eines Mitarbeiters nachlässt und nicht mehr den Ansprüchen der Vorgesetzten genügt, sprechen Personaler von einem Low Performer. Für die Verantwortlichen gilt es jetzt zu handeln, denn natürlich soll vermieden werden, dass dieser Zustand zu einem dauerhaften Problem führt. Auch das restliche Team leidet unter den ausbleibenden Leistungen, da diese von anderen Mitarbeitern ausgeglichen werden müssen. Doch jeden Mitarbeiter sofort zu entlassen, wenn die Leistung nicht stimmt, ist nicht nur der falsche Weg, sondern auch arbeitsrechtlich in vielen Fällen nicht möglich. Die folgenden Schritte helfen Arbeitgebern dabei, mit Low Performern umzugehen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Übernahmegespräch: Die wichtigsten Fragen und Tipps

Übernahmegespräch-Feedbackgespräch-Ausbildung


Ob nach der Ausbildung oder nach der Probezeit: Das Feedback- oder Übernahmegespräch ist eine wichtige Zäsur im Berufsleben. Es ist eine Art zweites Bewerbungsgespräch – mit dem Unterschied, dass sich beide Seiten schon wesentlich besser kennen und einzuschätzen wissen. Der Absolvent oder Bewerber von einst hofft nun kurz vor Ablauf seiner Probezeit auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag und den festen Berufseinstieg. Ebenso ergeht es dem Azubi nach dem Abschluss seiner bis zu dreijährigen Ausbildung. Das Übernahmegespräch (wenn es denn tatsächlich eine Übernahme gibt) findet dann meist zwischen zwei oder drei Monaten vor Ablauf der Probezeit beziehungsweise vor dem Ende der Ausbildung statt und bietet die Gelegenheit für beide, eine Art Bilanz zu ziehen. Diese Fragen und Tipps sollten Sie dabei berücksichtigen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Schlechte Bewertungen: Können Bewerber das ansprechen?

Ollyy/shutterstock.com


Arbeitgeberbewertungsportale wie Kununu, Jobvoting oder andere Plattformen sind für Bewerber ein zweischneidiges Schwert. Einerseits stellen sie sinnvolle und wichtige Recherchequellen dar, die das Bild eines Unternehmens abrunden und Erfahrungsberichte und Eindrücke liefern können, die sonst nicht zugänglich wären. Andererseits können zu emotionale Bewertungen – hier wird oft auch Frust abgeladen – das Image eines Unternehmens verzerren und bei Bewerbern unnötige Zweifel aufkommen lassen. Kommt es zum Vorstellungsgespräch, weil der Gesamteindruck insgesamt gut ist, stellt sich Bewerbern oft eine Frage, die auch auf unserem Schwesterportal Karrierefragen gestellt wird: Können Bewerber schlechte Bewertungen im Vorstellungsgespräch ansprechen? (mehr …)

Job & Psychologie

Sitzordnung: Du bist, wo du sitzt

Meeting.Stammplatz-Sitzordnung


Meetings sind Minenfelder. Hierarchien, Intrigen und gruppendynamische Effekte bestimmen oftmals das Geschehen. Mehr als uns bewusst ist. Entsprechend versuchen Wissenschaftler seit Jahren schon die Geheimnisse unserer Büromanieren und -marotten zu entschlüsseln. Dazu gehören auch jene Erkenntnisse, die die Psychologin Sharon Livingston einmal so zusammengefasst hat: Du bist, wo du sitzt. Tatsächlich offenbart die Sitzordnung, also wo wir uns freiwillig im Meeting hinsetzen, eine Menge darüber, wer wir sind und wie wir ticken… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobneid: 10 Gründe, warum Ihr Arbeitgeber besser ist

Feel Photo Art

Neidkultur: Ihr Geld, Ihr Auto, Ihre Yacht wecken oftmals eher den Neid des Nachbarn als dessen Bewunderung. Aber Ihr Arbeitgeber? Der ist nur Mittel zum Zweck; ein Übel, das man in Kauf zu nehmen hat. Oder? Nicht, wenn er die Zeichen der Zeit erkannt hat. Wenn er Ihnen mehr gibt als nur die monatliche Lohnabrechnung. 10 Gründe, warum Ihr Arbeitgeber besser ist und den Neid Ihrer Freunde weckt. (mehr …)

Job & Psychologie

Headhunter überzeugen: Damit punkten Sie

Ollyy/shutterstock.com

Wenn ein Headhunter auf Sie zukommt, haben Sie durch Ihre Leistungen auf sich aufmerksam gemacht – auch über die Grenzen Ihres eigenen Unternehmens hinaus. Zuerst einmal sollten Sie sich also geschmeichelt fühlen, dass Sie sich einen hervorragenden Ruf erarbeitet haben. Im nächsten Schritt möchte der Headhunter Sie als Person besser kennenlernen, um einschätzen zu können, ob Sie für das Unternehmen und die Position, für die er Sie ins Auge gefasst hat, der richtige Kandidat sind. Warum Sie vor dem Kennenlernen keine Angst zu haben brauchen und mit welchen Eigenschaften Sie bei einem Headhunter punkten… (mehr …)

Job & Psychologie

Chronobiologie: Wie Sie Ihre innere Uhr besser nutzen

ollyy/shutterstock.com


Es gibt gute Zeiten – und es gibt schlechte. Nur hängt das weniger von den Umständen, dafür öfter vom individuellen Biorhythmus ab. Oder wie Chronobiologen es nennen würden: davon, ob man eine Eule ist oder eine Lerche. Dahinter verbergen sich zwei klassische Chronotypen:

  • Die Frühaufsteher (Lerchen genannt). Sie stehen schon früh morgens auf und sind sofort topfit.
  • Und die Langschläfer (Eulen genannt), die auch abends noch hell wach sind und sich gut konzentrieren können.

Der Organismus dieser Typen – also Stoffwechsel, Organtätigkeit, Konzentrationsfähigkeit – schwankt innerhalb eines Tages jedoch erheblich. Und damit auch die individuellen Leistungsphasen(mehr …)