Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Job & Psychologie

Optimisten: Was sie ausmacht

Mila Supinskaya

Denk positiv und alles wird gut! Ganz so einfach ist es leider nicht. Wer das eigene Leben in eine naive Märchenstunde verwandelt, landet früher oder später auf dem Hosenboden. Wie aber vereinbare ich Optimismus und Vernunft? Denn dass wir im Grunde alle Optimisten sein wollen, ist keine allzu gewagte These. Optimisten leben schließlich gesünder und glücklicher, Optimismus ist einfach schöner. Wir haben 7 Anregungen gesammelt, die aus Ihnen einen erfolgreichen Optimisten machen. (mehr …)

Job & Psychologie

Epic fail? Wie Fehler Leistung steigern

FrameAngel  by shutterstock.com


Sie kommen überall vor, sind zutiefst menschlich und können für Unternehmen und Teams sowohl zum Problem als auch zur Chance werden. Die Rede ist von Fehlern. Wie diese zum Problem mit – teilweise – schwerwiegenden Konsequenzen werden können, ist den meisten Führungskräften und Mitarbeitern klar. Ein missglücktes Kundengespräch, eine Unaufmerksamkeit in der Produktion und schon können Aufträge und Kunden verloren gehen. Die naheliegende Reaktion ist ein Mischung aus Ärger, Wut und Enttäuschung – die der verantwortliche Mitarbeiter natürlich auch zu spüren bekommt. Doch genau hier liegt der zweite Fehler. Denn der Umgang mit Fehlern entscheidet darüber, ob diese zur Chance werden können… (mehr …)

Job & Psychologie

Sesamstraße: Lektionen, die man nicht früh genug lernen kann

Sunny studio/shutterstock.com

Ernie und Bert, das Krümelmonster, Kermit der Frosch oder doch Tiffy und Samson? Die meisten Figuren aus der Sesamstraße sind Ihnen vermutlich bekannt, da Sie diese entweder selbst in Ihrer Kindheit gesehen oder später durch eigene Kinder kennengelernt haben. Doch selbst wenn Sie sich noch immer an die Figuren erinnern, wissen Sie auch noch, was Sie in Ihrer Kindheit von ihnen gelernt haben? Oder anders gefragt: Können Sie das, was Sie in der Sesamstraße gelernt haben, auch heute in Ihrem Berufsleben noch anwenden? Das Sprichwort Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr stimmt zwar nicht komplett, doch es gibt Lektionen, die man nicht früh genug lernen kann – und die Ihnen im Berufsleben helfen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Einschlafhilfe: 12 Wege schneller einzuschlafen

Cheese78 by shutterstock.com


Sie kommen nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag nach Hause. Sie fühlen sich müde, schlapp und ausgelaugt, ihr einziger Gedanken gilt Ihrem bequemen Bett. Doch dort angekommen wälzen Sie sich hin und her, in Ihrem Kopf kreisen die Gedanken, an Ruhe oder schnelles Einschlafen ist nicht zu denken. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Studien zeigen, dass mehr als 40 Prozent aller Erwachsenen mit Einschlafproblemen zu kämpfen haben. Die Ursachen sind teilweise offensichtlich, teilweise jedoch auch überraschend. Mit unserer Einschlafhilfe gelingt Ihnen der entspannte Übergang ins Reich der Träume… (mehr …)

Studium & MBA

Deutschlandstipendium: Hier gibt’s noch welche

wavebreakmedia

Deutschlandstipendium: Das Förderinstrument hat der Bund vor einigen Jahren aufgesetzt – mit bislang eher mäßigem Erfolg. Studenten werden, eine erfolgreiche Bewerbung vorausgesetzt, mit 300 Euro monatlich mindestens ein Jahr lang gefördert. Sofern sie nicht die Bewerbungsfrist verschlafen haben. Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir die Deadlines aller Unis in Deutschland zusammengetragen. So kommen Sie an Ihr Deutschlandstipendium. (mehr …)

Job & Psychologie

Kantinenessen: So wird die Mittagspause gesund

mertcan/shutterstock.com

Endlich ist es soweit: Der erste Teil des Arbeitstages ist geschafft und die lang ersehnte Mittagspause steht an. Sitzen Sie auch schon in den Startlöchern, um Ihrem Schreibtisch erstmal den Rücken zu kehren und in der Kantine etwas zu essen? Damit sind Sie in guter – und auch großer – Gesellschaft. Umfragen zufolge greift mindestens jeder Vierte Berufstätige in Deutschland regelmäßig zum Kantinenessen. Für viele Arbeitnehmer der einfachste und günstigste Weg, um an ein warmes Mittagessen zu kommen. Der Nachteil: Der Vorsatz zu gesunder Ernährung bleibt dabei allzu oft auf der Strecke. Aber das muss nicht sein. So wird Ihre Mittagspause in der Kantine gesund – und lecker… (mehr …)

Job & Psychologie

Einstand feiern: Tipps zum Jobstart

wavebreakmedia/shutterstock.com

Der Einstand in einem neuen Unternehmen ist ein bisschen wie der erste Schultag: Das Firmengebäude ist Ihnen fremd. Sie sind gespannt und nervös auf die neuen Kollegen und neuen Aufgaben. Der Jobstart ist für viele Arbeitnehmer eine besonders aufregende Zeit. Nicht zuletzt, weil genau in dieser Anfangsphase die Weichen für die weitere Zusammenarbeit gestellt werden. Es ist aber leider nicht immer ganz so einfach, denn als Neuer haben Sie zu Beginn einen schwierigen Stand. Sie müssen Ihren Platz im Team erst finden und die Kollegen müssen sich an Sie gewöhnen. Damit Ihr Jobstart zum Erfolg wird, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Einstand feiern und worauf Sie in der ersten Zeit achten sollten… (mehr …)

Knigge & Dresscode

Gesprächseinstieg: Aller Anfang ist (gar nicht) schwer

Gesprächseinstieg-Gruppe-Smalltalk


Der erste Satz ist der schwerste. Das wissen nicht nur Autoren mit Schreibblockade. Das gilt genauso für Gesprächseinstiege auf Partys, Empfängen, Kongressen und Messen, bei denen fremde Menschen aufeinander treffen und ins Gespräch kommen wollen. Über das lockere Parlieren, den Smalltalk ist schon einiges geschrieben worden. Aber sich überhaupt zu überwinden, jemanden anzusprechen und einen originellen und gelungenen Gesprächseinstieg zu finden, bei dem man auch noch eine reputierliche Figur abgibt – das ist schwer. Aber nicht unmöglich… (mehr …)

Job & Psychologie

Der Horn-Effekt: Ein Defizit überschattet alles

Horn-Effekt-Wahrnehmung-Defizit


Es ist schon erstaunlich: Den Halo-Effekt kennen inzwischen viele; sein Pendant – der Horn-Effekt – ist aber weitestgehend unbekannt. Dabei ist auch dieser Wahrnehmungsfehler nicht minder suggestiv und gefährlich: Beim Horn-Effekt reicht zuweilen schon eine einzige (negative) Eigenschaft, ein einziges falsches Wort, ein simpler verpatzter erster Eindruck – schon neigen wir dazu, unserem Gegenüber auch in anderen Bereichen Defizite zu unterstellen. Jede Aussage wird dann auf die Goldwaage gelegt und anders aufgenommen als sie vielleicht gemeint ist… (mehr …)

Knigge & Dresscode

E-Mail-Voodoo: Was die Anrede verrät

Mail-Etikette-Intro-Smartphone


Dem Entree haftet mitunter eine schier unerträgliche Bedeutungsschwere an. Wie du kommst gegangen, so du wirst empfangen, lautet ein schon angejahrtes Bonmot. Etwas eleganter, dafür aber auch finaler, klingt: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. In der Regel beziehen sich beide Zitate auf persönliche Begegnungen – auf einen Kongress zum Beispiel, auf ein Meeting oder das Bewerbungsgespräch. Die Wirkungsweise des Intros lässt sich aber ebenso gut auf den Schriftverkehr übertragen – vor allem auf dessen heute alltäglichste Form: die E-Mail… (mehr …)

Job & Psychologie

Meinung äußern: 7 Gründe seine Meinung zu sagen

Meinung-sagen-Senf dazu geben


Wer seine Meinung äußert, lebt nicht ungefährlich. Beispiel Nordkorea: Weil der Verteidigungsminister Hyon Yong Chol dem Diktator Kim Jong Un widersprochen haben (und bei einer Veranstaltung eingeschlafen sein) soll, wurde der nach Angaben des südkoreanischen Geheimdienstes prompt hingerichtet. Tragisch. Auch weil so manche Unternehmenskultur der einer Diktatur gleicht. Ihr Leben verlieren meinungsstarke Mitarbeiter deshalb zwar nicht, die Folgen der Offenheit kommen aber mitunter einer Karriere-Hinrichtung gleich. Trotzdem wird das kein Plädoyer für Duckmäusertum und Kadavergehorsam, im Gegenteil: Es gibt gleich mehrere gute Gründe wenigstens ab und an für seine Meinung und Überzeugung einzustehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sie wissen, Sie vergeuden Ihr Talent, wenn…

Olivier Le Moal/shutterstock.com


Das Gute an Talenten ist: Jeder besitzt mindestens eines. Jeder kann etwas und manche Dinge sogar besonders gut oder gar besser als jeder andere. Wahr ist aber auch: Nicht alle nutzen ihre Talente. Resultat: Die Betroffenen bleiben stets unterhalb ihrer Möglichkeiten. Schade. Es gibt aber noch eine andere, weniger offensichtliche und deshalb gefährlichere Variante: Man kann sein Talent mit der Zeit auch vergeuden(mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitszeit: Väter arbeiten länger

Monkey Business Images/shutterstock.com


Wenn Frauen Kinder bekommen, sinkt ihre durchschnittliche Arbeitszeit auf 27 Wochenstunden, bei Männern ist es genau umgekehrt. Väter arbeiten länger: Im Schnitt kommen erwerbstätige Väter auf knapp 42 Stunden pro Woche, so eine Erhebung des Statistischen Bundesamtes. Das hat natürlich mehrere Gründe: So ist es doch (noch immer) meistens die Frau, die aufgrund der Kinderbetreuung beruflich zurücksteckt und weniger arbeitet. Doch das erklärt es nicht allein… (mehr …)

Job & Psychologie

Wie Sie aus allem das Beste machen

ScandinavianStock by shutterstock.com

Ein schönes Bonmot lautet: Es geht nicht immer darum, von allem das Beste zu haben. Viel wichtiger ist es, aus dem, was man hat, das Beste zu machen. Es scheint fast so, als wäre manchen Menschen genau dieses Verhalten in die Wiege gelegt worden. Sie besitzen einen scheinbar unerschöpflichen Vorrat an guter Laune, können jedem Rückschlag noch etwas Positives abgewinnen und an Veränderungen scheinen Sie sich in kürzester Zeit und ohne große Umstände anpassen zu können. Anderen bleibt dann nur der verblüffte Gedanken: Wie machen die das bloß? Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie aus allem das Beste machen können… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Expat-Falle: Die teuersten Städte im Ausland

Ditty_about_summer

Für Expats beginnt in der fremden Stadt ein großes Abenteuer. Manche Auslandsstationen lohnen sich auch finanziell enorm, andere weniger. Für die Entwicklung der Haushaltskasse sind die Preise vor Ort natürlich mitentscheidend. Wir zeigen Ihnen die zehn teuersten Städte für Expats – und was Sie wo für Milch, Eier, Benzin, ein erlesenes Menü beim Italiener oder den Theaterbesuch zahlen. (mehr …)

Studium & MBA

Stipendien: Programme nicht nur für Einser-Kandidaten

Andresr / shutterstock.comDenken Sie bei Stipendien auch nur an Musterschüler, Einser-Kandidaten und Streber, die obendrein noch mit sozialem Engagement in mindestens vier verschiedenen gemeinnützigen Vereinen glänzen und deren Laufbahn bereits mit 15 Jahren wie in Stein gemeißelt festzustehen scheint? Dann stehen Sie mit Ihrer Einschätzung nicht alleine da, denn viele sind der Meinung, dass Stipendien nur der absoluten Elite der deutschen Bildung vorbehalten sind. Auch unter den Studenten selbst ist dieses Bild weit verbreitet, was zum Teil zu erstaunlichen Zahlen in Bezug auf Stipendien führt. Warum nur ein kleiner Teil der Studenten sich überhaupt für ein Stipendium bewirbt, welche Gründe sie davon abhalten und welche Programme nicht nur Einser-Kandidaten fördern… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Fragen, die sich erfolgreiche Menschen stellen

bahri altay/shutterstock.com

Bereits in ihrer Kindheit lernen viele den bekannten Spruch: Wer nicht fragt, bleibt dumm. Durch einprägsame Melodie und einfachen Text wird Kindern in der Sesamstraße so erklärt, dass Fragen notwendig sind, um etwas Neues zu lernen. Dieses Konzept lässt sich aber auch auf die Berufswelt übertragen und erweitern. In diesem Fall müsste es dann allerdings heißen: Wer nicht fragt, wird nicht erfolgreich. Tatsächlich sind Fragen entscheidend für den beruflichen Erfolg, allerdings sind es nicht die Fragen, deren Antworten wir bei anderen suchen müssten. Vielmehr geht es um Fragen, auf die Sie die Antwort nur selbst kennen können. Sieben Fragen, die sich erfolgreiche Menschen stellen… (mehr …)

Studium & MBA

Au Pair: So machen Sie Ihren USA-Traum wahr

LuckyImages

Die Erfüllung des amerikanischen Traums: In der Praxis oft schwieriger als in der Theorie. Vor allem für junge Mädchen ist das Au-Pair-Jahr eine beliebte Option, um wenigstens für ein Jahr den American Way of Life zu befahren. Doch die Auffahrt ist voller Hindernisse, das Auslandsjahr nicht mal eben so im Vorbeigehen eingetütet. Wir sagen Ihnen, was auf Au-Pair-Bewerber zukommt. (mehr …)

Job & Psychologie

Warnzeichen: Werden Sie bald gefeuert?

ra2studio/shutterstock.com

Jeden Arbeitnehmer trifft es hart, wenn er seinen Job verliert und gefeuert wird. Ein doppelter Schlag ist es allerdings, wenn der Jobverlust scheinbar unvorhergesehen kommt und der Betroffene aus allen Wolken fällt. Würde man nur frühzeitig wissen, dass der eigene Job auf der Kippe steht, könnte man eventuell mit besonders guten Leistungen noch etwas gegen die drohende Kündigung unternehmen – oder gegebenenfalls bereits nach Alternativen Ausschau halten. Doch kann man wirklich gefeuert werden, ohne vorher etwas mitzubekommen? Theoretisch schon, doch in der Praxis gibt es meistens Warnzeichen. Wir zeigen Ihnen, an welchen Signalen Sie erkennen können, dass Sie bald vielleicht gefeuert werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Kollege gekündigt: So können Sie helfen

KieferPix/shutterstock.com

Leider ist im Berufsleben niemand vollkommen sicher vor einer Kündigung. Vielleicht stimmen die Leistungen nicht mehr, das Unternehmen wird umstrukturiert oder finanzielle Engpässe sorgen dafür, dass Arbeitsplätze abgebaut werden. Doch auch wenn es nicht Sie selbst, sondern einen Ihrer Kollegen trifft, bleibt ein mulmiges Gefühl. Erschwert wird die Situation noch durch dem Umstand, dass ein gekündigter Kollege in der Regel noch eine Zeit an seinem Arbeitsplatz bleibt, bis die Kündigungsfrist abgelaufen ist. Wir zeigen Ihnen Tipps, wie Sie Ihrem Kollegen in dieser schwierigen Zeit helfen können… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Städte Vergleich: Die besten für Berufsanfänger

zhangyang13576997233

Städte-Vergleich: Welche Stadt hat für Berufsanfänger am meisten zu bieten? Die Organisation Youthful Cities mit Sitz in Toronto hat sich dieser Frage angenähert und 55 Metropolen auf der ganzen Welt miteinander verglichen. Aus Deutschland wurde zwar nur Berlin berücksichtigt, doch schlug sich die deutsche Hauptstadt im Vergleich mit den globalen Schwergewichten prächtig. (mehr …)

Job & Psychologie

Kritik vom Chef: So reagieren Sie richtig

Photographee.eu/shutterstock.com

Sie haben vergessen, wichtige Unterlagen zu kopieren, eine Präsentation vor einem großen Kunden ging mächtig in die Hose oder Sie konnten die Deadline für eine Aufgabe nicht einhalten – Was auf eine solche Situation folgt, ist in vielen Unternehmen so sicher, wie das Amen in der Kirche: Kritik vom Chef. Im Grunde nicht weiter schlimm, schließlich sind Fehler nur menschlich und die Kritik ermöglicht es, daraus zu lernen. Dennoch ähneln sich die Reaktionen der meisten Arbeitnehmer: Entweder wird wütend für die eigene Verteidigung argumentiert oder das Büro des Chefs wird beschämt und fluchtartig verlassen. Es geht allerdings auch besser! Wie Sie richtig auf Kritik vom Chef reagieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Miese Kollegen? Diese kann keiner leiden

Minerva Studio

Sie lästern, schreien, stören – miese Kollegen. Dabei muss ein Mensch gar nicht mal das abgrundtief Böse verkörpern, um ein schlechter Büronachbar zu sein. Kleine Macken reichen manchmal vollkommen, um einen lieben Kerl am Arbeitsplatz in einen Nervtöter verwandeln. Wir stellen Ihnen zehn Kollegen vor, die Sie bestimmt auch kennen. Und ganz sicher nicht leiden können. (mehr …)

Job & Psychologie

Ausstand geben: Das müssen Sie beachten

wavebreakmedia/shutterstock.com


Ich bin dann mal weg: Irgendwann kommt bei jedem die Zeit, den Job zu beenden. Sei es, weil man in den Ruhestand oder in einen anderen Job wechselt. Nicht wenige zelebrieren diesen Abschied von Chef und Kollegen mit einem Ausstand – einer kleinen Goodbye-Feier zum Schluss. Eine Verpflichtung dazu besteht aber nicht. So ein Ausstand bleibt letztlich eine Stilfrage – bei der Sie allerdings ein paar Fallstricke beachten sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitsweg: Pendeln wird immer teurer

Pendler-Auto-Stress


Die Kosten für Pendler haben sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu verfünffacht. Weltweit geben Mitarbeiter im Durchschnitt fünf Prozent ihres Nettoeinkommens für den Weg zur und von der Arbeit aus. Fast ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer (28 Prozent) kommen noch vergleichsweise günstig ins Büro: Sie zahlen für das Pendeln mit Bus, Bahn oder Auto zwischen zwei bis fünf Prozent ihres Nettoeinkommens. Ein weiteres knappes Drittel (29 Prozent) muss allerdings mehr als fünf Prozent des Nettoeinkommens aufwenden. Damit liegen sie nur knapp unter dem weltweiten Durchschnitt, bei dem 34 Prozent derart hohe Kosten tragen… (mehr …)

Job & Psychologie

Job Sharing: So funktioniert geteilte Arbeit

Pressmaster/shutterstock.com

Zwei Arbeitnehmer, ein Arbeitsplatz – so würde wohl die Kurzbeschreibung von Job Sharing aussehen. Klingt einfach, ist in der Praxis aber durchaus mit großem Planungs- und Kommunikationsaufwand verbunden. Trotzdem erfreut sich das Arbeitszeitmodell des Job Sharing wachsender Beliebtheit – mehr jedoch bei den Arbeitnehmern, die hier viele Vorteile sehen. Unternehmen auf der anderen Seite geben sich noch skeptisch, erkennen aber zunehmend den Trend und die positiven Auswirkungen. Was genau Job Sharing eigentlich ist, für wen sich das Modell besonders gut eignet, welche Voraussetzungen Sie mitbringen sollten und weshalb es trotzdem schwierig ist, an eine Job Sharing Position zu kommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Kita Streik: Was berufstätige Eltern wissen müssen

Spectral-Design/shutterstock.com

Die meisten Arbeitnehmer sind froh, den Bahnstreik der vergangenen Woche überstanden zu haben, doch da steht für viele Berufstätige gleich das nächste Problem ins Haus: Der unbefristete Streik in den Kitas. Viele berufstätige Eltern stehen nun vor der schier unlösbaren Aufgabe für ihre Kinder kurzfristig eine andere Betreuung zu finden und weiterhin den Ansprüchen des Arbeitgebers gerecht zu werden. Diese Situation bringt selbstverständlich auch viele offene Fragen mit. Welche Rechte und Pflichten bestehen für Arbeitnehmer während des Kita Streiks? Wir zeigen, was berufstätige Eltern zum Kita Streik wissen müssen, um am Arbeitsplatz keine Probleme zu bekommen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Soziale Kompetenz: So beweisen Sie diese

Sozialkompetenz-Team-Gruppe


Kaum ein Begriff ist so sehr aufgeladen wie der der sozialen Kompetenz. Dahinter verbergen sich oft positive Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Motivation oder Kommunikationsstärke. Und nicht selten wird soziale Kompetenz von Personalern gar als maßgebliches Einstellungskriterium genannt. Laut einer Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung machen sogenannte Soft Skills, und damit eben auch die Sozialkompetenz, rund 40 Prozent des beruflichen Erfolgs aus: Wir arbeiten nun mal nicht alleine… Doch was ist dran an der gefragten Fähigkeit und was zeichnet sie wirklich aus? (mehr …)

Job & Psychologie

Größe zeigen: Bitte nicht so kleinlich!

Dannas/shutterstock.com

Erbsenzähler, kleinkariert, Pedant – die Fülle von Wörtern, die einen kleinlichen Menschen beschreiben, ist erstaunlich. Auf der anderen Seite sieht es da schon deutlich schwieriger aus. Begriffe für einen Menschen, der Größe zeigt, anstatt sich an jeder Kleinigkeit aufzuhalten, sind in der deutschen Sprache nur spärlich vorhanden. Es lässt sich nur darüber spekulieren, ob dies ein Zufall ist oder dem Umstand geschuldet ist, dass es viel weniger Menschen gibt, die in der Lage sind, Größe zu zeigen. Was sich hingegen mit Sicherheit sagen lässt: Es wäre durchaus angebracht, mehr Größe zu zeigen und das sogar im doppelten Sinne – sich selbst und anderen gegenüber … (mehr …)

Job & Psychologie

5 Erfolgstypen, die alle Ratschläge ignorierten

lassedesignen

Was man auch tut oder lässt: Unterwegs begegnen einem unzählige Skeptiker und Schwarzseher, die alles besser wissen und die eigenen Ideen kaputtreden. Das ergeht auch den Hochglanz-Unternehmern und Mega-Stars der Wirtschaftsgeschichte nicht anders. Was hilft? Auf das eigene Bauchgefühl hören. Wir zeigen Ihnen fünf Erfolgstypen, die erfolgreich alle Ratschläge ignoriert haben. (mehr …)