Bewerbung_DIN5008Nicht nur während des Studiums ist ein Auslandsaufenthalt empfehlenswert. Auch Jobs oder Praktika im Ausland sind ein exzellentes Sprungbrett für die Karriere. Nicht selten scheitern Bewerber jedoch bereits vorher an bürokratischen Hürden: Das geht schon damit los, eine Bewerbung auf Englisch zu schreiben. Doch das ist eigentlich gar nicht so schwer. Im Folgenden finden Sie deshalb einige Bewerbungstipps und Hilfen für eine Musterbewerbung, wie Sie einen Lebenslauf auf Englisch verfassen.

Bewerben im Ausland

Sie haben eine interessante Stelle im englischsprachigen Ausland in Aussicht? Klasse! Dann müssen Sie zunächst Ihre Bewerbung verschicken. Dabei sollten Sie bedenken, dass sich die englische Bewerbung von der deutschen jedoch in einigen Punkten erheblich unterscheidet. Einfach Ihren Lebenslauf ins Englische zu übersetzen wäre jedenfalls falsch. Potenzielle Fehlerquellen finden sich schon im Titel:

In England heißt der Lebenslauf Curriculum Vitae, in den USA wird dieser häufiger mit Resume oder Personal Resume (auch Résumé) überschrieben. Und Bewerbungsfotos sind in beiden Varianten untypisch bis unerwünscht. Dafür legen die dortigen Personaler mehr Wert auf die Erfahrungen der Kandidaten. Aber der Reihe nach…

Was ist der Unterschied zwischen einem CV und einem Resume?

  • Das Resume ist eher ein Exzerpt Ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn. Es stellt die Höhepunkte heraus, ebenso die Positionen, Erfahrungen und Erfolge, die zu der avisierten Stelle passen.
    Umfang: maximal zwei Seiten.
  • Der CV hingegen gibt eine vollständige Übersicht Ihres professionellen Werdegangs. Alle Postitionen, alle erworbenen Graduationen und Zertifikate werden darin aufgeführt, ebenso relevante Publikationen von Ihnen bis hin zu kleineren Jobs, die Sie hatten.
    Umfang: bis zu vier Seiten.

Lebenslauf auf Englisch: So schreibt man einen englischen CV

Der Lebenslauf in Englisch ist zwar eine erste Hürde für viele Bewerber, aber auch eine überspringbare. Schreiben Sie darin nicht einfach formlos Ihre Aktivitäten der letzten Jahre auf. Ihr Lebenslauf in Englisch muss etwas über Sie und Ihre Fähigkeiten aussagen. Zeigen Sie, dass Sie sich und Ihre Kompetenzen gut präsentieren können und dass Sie die Anforderungen an den Job erfüllen. Lassen Sie dafür nebensächliche Dinge wie beispielsweise das Hobby Stricken weg. Wenn Sie schon Hobbies erwähnen, dann konzentrieren Sie sich auf ein Hobby, dass für den Job im englischen Ausland relevant ist: So könnten Sie beispielsweise Ihre langjährige Erfahrung als Chorleiter aufführen, wenn Sie sich für eine Führungsposition bewerben.

Entscheiden Sie, welche Dinge wirklich Kompetenzen unterstreichen und vermeiden Sie jede künstliche Auspolsterung Ihres Lebenslaufes. Die Angelsachsen haben es gerne so: kurz, knapp und prägnant, please!

Unterschiede zwischen einem deutschen Lebenslauf und einem CV

  • Keine Fotos. Es ist eher unüblich dem Lebenslauf ein Foto beizufügen. Es wird davon abgesehen, um Chancengleichheit zu garantieren.
  • Keine Angaben zum Alter, Geschlecht, Familienstand oder zur Religion. Auch darauf wird verzichtet, um eine mögliche Diskriminierung zu verhindern.
  • Der Lebenslauf ist antichronologisch aufgebaut. Akademische und berufliche Stationen werden in umgekehrter Reihenfolge gelistet. Damit steht Ihre letzte Beschäftigung ganz oben.
  • Referenzen müssen angegeben werden. Im “Resume” sollten Sie mindestens zwei Referenzen nennen. Referenzen spielen bei der Bewerbung eine wichtige Rolle und werden in Kanada genauso wie in den USA immer verlangt. Ihre Referenzen sollten starke Fürsprecher für Sie sein, die aussagekräftig Ihre Eignung belegen können. Sie sollten vollständige Angaben zum Referenzgeber machen, damit dieser auch kontaktiert werden kann. Wer als Referenzgeber in Frage kommt, erfahren Sie hier.
  • Der Lebenslauf wird nicht unterschrieben. Der CV oder das Resume werden weder mit einem Datum versehen noch unterschrieben.

Lebenslauf auf Englisch: Der Aufbau

Fünf häufige Englischfehler

  1. Das Komma falsch setzen. Im Englischen wird vor “that” kein Komma gesetzt. Beispiel: Please note that only minor changes are listed in this section.
  2. Since und for verwechseln. Beide Wörter werden im Deutschen mit “seit” übersetzt. Allerdings wird “since” für einen konkreten Zeitpunkt benutzt, während man “for” verwendet, wenn es sich um einen Zeitraum handelt. Beispiel: He has been working in England since 2011. He has been working in England for three years.
  3. Apart und a part verwechseln. Ersteres bedeutet abseits, beiseite, getrennt. Mit “a part” meint man einen Teil von etwas. Beispiel: They are living apart. Aber: Their dog Mia is a real part of the family.
  4. Study und studies verwechseln. “Study” bezeichnet das Arbeitszimmer. Mit “studies” ist das Studium gemeint. Beispiel: I focused on English studies.
  5. In/with regards to statt in/with regard to. “Regards” das sind die Grüße. Meinen Sie “im Bezug auf” sollten Sie in/with regard to schreiben. Beispiel: There are many uncertainties in regard to protection.

Der Lebenslauf wird häufig mit den bereits genannten Begriffen Resume oder Personal Resume überschrieben. Im Gegensatz zum deutschen Lebenslauf haben ein Foto aber auch Daten wie Geburtsdatum oder Familienstand im Resume nichts zu suchen. Auf Datum und Unterschrift am Endes des Lebenslaufes wird in der Regel ebenfalls verzichtet. Die Struktur sieht wie folgt aus:

  • Personal Details – Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, mehr müssen Sie bei diesen Punkt nicht angeben. Achten Sie bitte darauf, Ihren Namen in der ersten Zeile und die restlichen Daten darunter einzutragen und alle Umlaute auszuschreiben.
  • Summary/Personal Profile – Dieser Punkt ist nicht zwingend notwendig, kommt jedoch gut an. Hier beschreiben Sie sich und Ihre Persönlichkeit in zwei bis drei knappen Sätzen. Schreiben Sie auf keinen Fall einen Roman, das gesamte Resume darf nur eine Seite lang sein.
  • Objective – Hier formulieren Sie klar und eindeutig, welchen Job und welche Stelle Sie im Unternehmen anstreben.
  • Professional/Work experience – Im Deutschen heißt dieser Punkt Werdegang. Hier geben Sie alle Stationen Ihres Arbeitslebens in umgekehrt chronologischer Reihenfolge an. Firmenname, Zeitraum der Anstellung und die genau Position im Unternehmen sollten Sie hier auf jeden Fall erwähnen. Auf Erfolge sollten Sie hier ebenfalls – mit den eingangs bereits erwähnten action words – hinweisen.
  • Education – Hier folgt Ihr Bildungsweg, ebenfalls in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Fort- und Weiterbildungen sollten hier – bitte mit der jeweiligen Qualifikation – ebenfalls genannt werden.
  • Skills – Dieser Punkt umfasst in der Regel Ihre Sprachkenntnisse und Ihre Fähigkeiten im IT-Bereich. Wenn Sie über weitere Fähigkeiten und Qualifikationen verfügen, die für den Job wichtig sind, können Sie diese hier in Ausnahmefällen ebenfalls eintragen.
  • Activities/Engagement – Wie im Deutschen Lebenslauf gilt auch hier: Erwähnen Sie nur die Interessen, Ehrenämter und Hobbys, die zumindest ansatzweise für den Job relevant sein könnten.
  • References – Einer der größten Unterschiede zum deutschen Lebenslauf: Die References setzen sich in der Regel aus zwei Personen zusammen, die über Sie und Ihren Werdegang Auskunft geben können. Gehen Sie bitte davon aus, dass diese Personen auch wirklich kontaktiert werden. Daher sollten Sie neben dem Namen auch deren Kontaktdaten – also Telefonnummer und E-Mail-Adresse – angeben. Alternative ist hier auch der Vermerk “available on request” möglich, dieser ist jedoch nicht unbedingt vorteilhaft.

Um das noch einmal klar zu sagen: All diese Punkte müssen auf eine A4-Seite passen. Nur in Ausnahmefällen – beispielsweise bei Führungskräften mit jahrzehntelanger Berufserfahrung – werden längere CVs akzeptiert.

Beispiel für einen Lebenslauf auf Englisch

Beispiel_CV

Musterbeispiele & Vorlagen

Als Orientierungshilfe können Sie hier einen CV als PDF kostenlos downloaden.
Vorlage_Musterbeispiel_CV

Quelle:

Der obige Gastbeitrag wurde uns exklusiv zur Verfügung gestellt von dem Beraterportal Experto.de.

Mehr dazu:

[Bildnachweis: Curriculum vitae by Shutterstock]

Hier finden Sie noch mehr Bewerbungstipps!

Tipps zum Bewerbungsschreiben

Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Bewerbung Überschrift
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe

Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps

Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch