Englisch als Verkehrssprache ist unerlässlich. Der Cover Letter spielt beim Bewerben ins Ausland eine zentrale Rolle. Hier kommt es auf den kleinen, aber feinen Unterschied an. Die USA als Weltmacht und als "größerer Bruder" Großbritanniens sind omnipräsent. Sie punkten allerdings nicht automatisch, wenn Ihre Bewerbung nach amerikanischen Maßstäben verfasst ist. Im Gegenteil: Für Großbritannien und britische Unternehmen ist der Cover Letter abweichend zu gestalten. Damit Sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber direkt demonstrieren können, dass Sie die Unterschiede kennen, zeigen wir Ihnen, wie der britische Cover Letter gestaltet wird...

Cover Letter example job application template Word Beispiel junge Frau

Cover Letter: Aufbau Ihres Anschreibens

Sie planen demnächst im englischsprachigen Ausland zu arbeiten? Oder Sie interessieren sich für eine Stelle, für die eine Bewerbung auf Englisch erwartet wird? Spätestens dann sollten Sie sich mit den Unterschieden zwischen amerikanischem und britischem Englisch auseinandersetzen.

Es gibt sprachliche Besonderheiten zwischen American English (AE) und British English (BE) und auch die formale Gestaltung weicht etwas von deutschen Bewerbungen ab. Beginnen wir hier also mit dem Aufbau eines Cover Letters, in Großbritannien auch Covering Letter genannt.

Zur Beruhigung sei gesagt: Neben einigen Unterschieden weist der Cover Letter mit dem deutschen Anschreiben viele Gemeinsamkeiten auf.

Die augenscheinlichste ist der dreigliedrige Aufbau aus Einleitung, Hauptteil und Schluss. Dem vorangestellt werden Datum und Anrede, je nachdem zusätzlich eine Betreffzeile. Der Cover Letter ist nicht länger als eine DIN-A4-Seite und wird in vier bis fünf Abschnitte unterteilt.

Cover Letter: Example Job Application

cover letter example job application template word BeispielGerne stellen wir Ihnen hier ein kostenloses Muster als Download bereit - als PDF oder zur eigenen Bearbeitung als Word-Dokument.

Kopf, Anrede und Betreffzeile

Sie beginnen zuoberst mit Ihren persönlichen Kontaktdaten. Ob Sie Ihre Adresse linksbündig, rechtsbündig oder eher mittig arrangieren, ist Ihnen überlassen. Es folgen ein, zwei Leerzeilen und daran anschließend linksbündig der Adressat beziehungsweise die Kontaktdaten des Unternehmens, an das sich Ihre Bewerbung richtet.

Nach einer weiteren Leerzeile wird links- oder rechtsbündig das Datum gesetzt. Im Deutschen lautet das Datumsformat üblicherweise:
TT.MM.JJJJ, also Tag, Monat und Jahreszahl werden mit Punkt voneinander getrennt.

Im Englischen stehen verschiedene Varianten zur Verfügung, allerdings wird nicht mit Punkt abgetrennt:

  • 06 November 2017
  • 6th November 2017
  • 06 Nov 2017
  • 6th Nov 2017

Anschließend folgt die Anrede. Wie im Deutschen empfiehlt sich auch hier die genaue Recherche, wer Ihr Ansprechpartner ist. Die Anrede erfolgt ohne Abtrennung durch Komma:

  • Dear Mr Johnson
  • Dear Ms Graham (mittlerweile allgemeingültige Anrede wie Frau im Deutschen)
  • Dear Mrs Wright (nur wenn Sie sicher wissen, dass Ihre Ansprechpartnerin verheiratet ist)

Sollte der genaue Name Ihres Ansprechpartners oder Ihrer Ansprechpartnerin nicht zu ermitteln sein, schreiben Sie:

  • Dear Sirs
  • Dear Sir
  • Dear Madam
  • Dear Sir/Madam

Auf die Anrede folgt vor dem ersten Absatz die sogenannte subject line, die Betreffzeile.

Datumsformat in den USA

cover letter example job application template word BeispielHier fangen die Besonderheiten an: Die Amerikaner schreiben zumeist erst den Monat, dann den Wochentag, anschließend die Jahreszahl. Das führt immer wieder zu Verwirrungen, wie im folgenden Beispiel deutlich wird:

06-11-2017 würde in Deutschland und Europa als sechster November 2017 interpretiert werden. In den USA und Kanada hingegen würde der Leser vom elften Juni ausgehen. Um auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt es sich, den Monat grundsätzlich alphanumerisch auszuschreiben.

Die Jahreszahl in der Datumsangabe wird immer mit Komma abgetrennt, Sie schreiben also:

  • November 6, 2017
  • November the 6th, 2017

Einleitung

Sie besteht aus einem Absatz, in dem Sie sich vorstellen und erklären, auf welche Rolle Sie sich bewerben. Geben Sie einen kurzen Überblick über sich selbst, das heißt, welche Abschlüsse Sie haben, auf welchem Gebiet Sie über Expertise verfügen.

Idealerweise kennen Sie Ihren Ansprechpartner - selbst wenn Sie in Ihren Recherchen auf eine Person stoßen, die sich später als nicht verantwortlich erweist, lässt sich so immer noch ablesen, dass Sie Mühe und Zeit investiert haben. Der erste Absatz beginnt übrigens in jedem Fall mit einem Großbuchstaben.

Sie können ebenfalls die Quelle angeben, durch die Sie auf das Jobangebot aufmerksam geworden sind und am Ende des Absatzes auf Ihre Anlagen verweisen.

Beispiele

Dear Ms Johnson

Application as HR Manager

  • I am writing to apply for the role of (berufliche Position), in response to an advert I saw on (Quelle des Jobangebots). Please find my CV attached.
  • Please accept this letter as my enthusiastic application for the position
  • I am very interested in pursuing this exceptional opportunity.

Hauptteil

Wie im Deutschen kommt jetzt der anspruchvollste Part: Sie müssen Ihre attraktiven Vorzüge für den Arbeitgeber herausstreichen, ohne einfach nur Ihren Lebenslauf eins zu eins wiederzugeben. Das bietet dem Personaler nämlich erstens keinen Mehrwert, zweitens kann er selbst lesen.

In zwei bis drei Absätzen führen Sie stattdessen aus, worin für das Unternehmen der Vorteil liegt, wenn es Sie einstellt. Beweisen sollten Sie das Ganze mit Belegen Ihrer Expertise: Was haben Sie in welcher Zeit mit welchen Mitteln erreicht? Liefern Sie messbare Fakten und Ergebnisse, das macht Ihre Ausführungen nachvollziehbarer.

Wichtig ist, dass Sie den Cover Letter auf das Unternehmen und die Anforderungen zuschneiden. Wer hier eine lieblose 08/15-Bewerbung verfasst, wird wie auf dem deutschen Arbeitsmarkt wenig erfolgreich damit sein. Es muss daher für das Unternehmen plausibel sein, warum Sie sich ausgerechnet dort bewerben.

Beispiele

  • I have been working at (Firmenname) for four years now and gained valuable experience in... (Tätigkeiten)
  • It is a challenging position for which I believe I am well qualified.
  • My particular area of effectiveness is... (Expertise)

Schluss

Ziel Ihrer Bemühungen ist ein Vorstellungsgespräch. Zum Ende Ihres Anschreibens formulieren Sie daher einen call to action. Das bedeutet, dass Sie Ihr Gegenüber wissen lassen, wie Sie erreichbar sind und dass Sie für weitere Fragen zur Verfügung stehen.

Danken Sie, dass sich der Personaler die Zeit für Sie und Ihre Bewerbung genommen hat und verabschieden Sie sich mit einer Schlussformel. Wenn Sie einen Namen des Gesprächspartners haben, lautet sie:

  • Yours sincerely (Pendant zu deutsch: Mit freundlichen Grüßen)

Sollten Sie trotz aller Bemühungen keinen Namen ausfindig gemacht haben, enden Sie mit:

  • Yours faithfully (im Deutschen etwa: Hochachtungsvoll)

Achtung: Das Komma nach Yours sincerely oder Yours faithfully ist optional, sollte allerdings nur verwendet werden, wenn Sie auch in der Anrede ein Komma gesetzt haben. In jedem Fall gilt also, konsequent zu bleiben.

Beispiele

  • Thank you for considering me for this very important position.
  • If you require any additional information, please feel free to contact me at (E-Mail-Adresse) or call on (Telefonnummer). Thank you for taking the time to read my application. I look forward to hearing from you.
  • I look forward with enthusiasm to an opportunity for an interview.

Cover Letter: Allgemeine Hinweise

Vorweg eine Sache: Die Groß- und Kleinschreibung im Englischen folgt anderen Regeln als die deutsche. Es wird zwar von British English, aber britischem Englisch gesprochen. Gleiches gilt für amerikanisches Englisch (AE).

Im Deutschen wie im Englischen gilt: Korrekturlesen! Achten Sie auf die Grammatik, auf die Rechtschreibung, auf Formales. Ihre Bewerbung kann mit den letzten Finessen gestaltet sein - enthält sie grobe Fehler, wirkt sich das nachteilig aus.

Lassen Sie daher Ihren Cover Letter gegenlesen, lesen Sie ihn notfalls rückwärts, lassen Sie ihn einen Tag liegen und lesen Sie ihn dann erneut. So entdecken Sie immer noch Fehler, die Ihnen anderenfalls durch die Lappen gegangen wären.

[Bildnachweis: Photographee.eu by Shutterstock.com]

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...