Hard Skills: Liste, Definition und relevante Beispiele

Bei der Bewerbung zählt beides: Hard Skills und Soft Skills. Dahinter verbergen sich unterschiedliche Qualifikationen. Beide sind für den Erfolg der Bewerbung relevant. In der schriftliche Bewerbung und am Anfang überwiegen aber meist die Hard Skills – also alle erforderlichen „harten“, messbaren Kompetenzen, die Bewerber überhaupt erst dazu befähigen, den Job zu machen. Wir erklären, was alles zu diesen Schlüsselqualifikationen zählt. Dazu erhalten Sie eine Hard Skills Liste mit zahlreichen Beispielen für Ihren Lebenslauf oder das Anschreiben…

Hard Skills: Liste, Definition und relevante Beispiele

Anzeige

Definition: Was sind Hard Skills?

Der Anglizismus „Hard Skills“ bezeichnet erlernbare und nachprüfbare fachliche Fähigkeiten beziehungsweise Fachkompetenzen. Diese erwerben Sie während der Ausbildung oder Weiterbildung, im Studium oder durch einschlägige Erfahrungen im Job. Synonyme für Hard Skills sind daher auch „Schlüsselqualifikationen, Berufserfahrungen“ oder „Abschlüsse“.

Der wesentliche Unterschied zu den Soft Skills ist: Hard Skills sind messbar, greifbar, nachweisbar. Durch entsprechende Ausbildungszeugnisse, Bachelor- und Mastertitel oder Zertifikate sowie Eignungstests. Auch das Arbeitszeugnis belegt praktische Erfahrungen und das sprichwörtliche Training On The Job. Zu typischen Hard Skills zählen:

Soft Skills versus Hard Skills

Im Gegensatz zu den Hard Skills sind die „weichen“ Eigenschaften nur schwer greifbar oder nachprüfbar. Soft Skills lassen sich vor allem in drei Bereiche gliedern:

  • Personale Kompetenz

    Die personale oder persönliche Kompetenz bezieht sich auf die Person selbst: Für welche Werte stehen Sie? Welche Einstellungen und Erfahrungen prägen Sie? Diese Eigenschaften wirken wiederum auf Faktoren wie Selbstreflexion und Selbstbewusstsein. Der selbstkritische Blick auf das ICH trägt dazu bei, wie jemand nach außen auftritt und mit anderen Menschen umgeht.

  • Soziale Kompetenz

    Soziale Kompetenzen hängen eng mit dem Einfühlungsvermögen, der Empathie und Kommunikationsfähigkeit eines Menschen zusammen. Dazu gehören auch Kritikfähigkeit, der Umgang mit Konflikten und die Fähigkeit, nonverbale Zeichen zu deuten.

  • Methodische Kompetenz

    Zu den Soft Skills gehört ebenso die Fähigkeit, erworbene Hard Skills praktisch umzusetzen. Beispiel Studium: Hier haben Sie sich viel Wissen angeeignet. Das müssen Sie aber auch anwenden können. Sie können MS-Office und Powerpoint theoretisch perfekt beherrschen. Teil der Methodenkompetenz ist aber, damit auch eine mitreißende Powerpoint-Präsentation halten zu können.


Anzeige

Hard Skills Liste: Stärken in verschiedenen Jobs

Leider gibt es nicht die EINE Liste mit Hard Skills oder Top-Skills für alle Jobs. Dafür sind die Jobprofile und Berufsbilder zu verschieden. Von einem Kfz-Mechatroniker werden andere Fachkompetenzen erwartet als von einem Kardiologen.

Zur Orientierung und zum besseren Verständnis finden Sie im Folgenden eine Hard Skills Liste für ausgewählte Jobs, Branchen und Berufe:

Hard Skills als Bürokauffrau

  • Gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Microsoft Office-Programme
  • Angebotserstellung
  • Mathematikkenntnisse
  • Business English
  • Datenbank- und Kundenstammpflege
  • Rechnungs- und Mahnwesen

Hard Skills für Soziale Arbeit

  • Gesellschaftspolitische Kenntnisse
  • Rechtliche Grundlagen (zum Beispiel bei Vorsorgevollmachten)
  • Kenntnisse über Institutionen und Behörden
  • Kenntnisse in Ethik, Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Medizin
  • Sozialmanagement
  • Personalmanagement

Hard Skills für Führungskräfte

Hard Skills im Marketing

  • Umgang mit Grafikprogrammen
  • Content Management Systeme (zum Beispiel WordPress, Typo3)
  • Social-Media-Kanäle
  • Google AdWords
  • Google Analytics
  • SEO
  • Softwareprogramme wie SAP

Hard Skills im Ingenieurswesen

  • Anlagenbau
  • Autodesk Inventor
  • Antriebstechnik
  • Elektrotechnik
  • Betriebswirtschaft
  • Bauinformatik
  • Computersprachen wie Java
  • Projektmanagement
  • Grundkenntnisse in Recht
  • Installation

So können Sie Ihre Hard Skills verbessern

Bleibt der Karrierekick aus, weil Ihnen wichtige Hard Skills fehlen, ist das kein Beinbruch. Eben weil diese Fertigkeiten erlernbar sind, können (und sollten) Sie in sich selbst investieren und Ihren Marktwert beispielsweise durch Seminare, Webinare, ein Abendstudium oder eine Umschulung steigern. Die Kosten hierfür können von 200 bis 20.000 Euro reichen. Je nach Art und Umfang.

Wichtig ist vor allem, dass die Ausgaben zielgerichtet sind. Wenn Sie beispielsweise eine berufliche Neuorientierung anstreben, sollten Sie sich zunächst informieren, welche Skills im neuen Job besonders gefragt sind – und welche davon Ihnen fehlen. Erst so eröffnen Sie sich neue berufliche Horizonte.


Anzeige

Bedeutung von Hard Skills in der Bewerbung

In Stellenanzeigen werden immer Fertigkeiten und Qualifikationen, die Bewerber mitbringen müssen. Sogenannte Business-Skills. Unterschieden wird hierbei zwischen Muss- und Kann-Qualifikationen. Erstere sind zwingend erforderlich, letztere wünschenswert. Bei den Muss-Anforderungen handelt es sich zudem meist um Hard Skills.

Sie nachzuweisen und zu belegen, ist Aufgabe des tabellarischen Lebenslaufs. Hierin listen Sie nicht nur Ihren bisherigen Werdegang oder Ihre Ausbildungshistorie auf, sondern belegen damit – indirekt – entsprechende Skills.

Harte Skills sind der Türöffner

Weil der Lebenslauf von Personalern praktisch immer zuerst gelesen wird, übernehmen die Hard Skills die Aufgabe des Türöffners. Je mehr Sie mitbringen, was in der Stellenanzeige verlangt wird, desto höher die Bewerbungschancen. Und umgekehrt.

Nur Hard Skills allein reichen allerdings nicht aus. Die Mischung macht’s. Das sogenannte Skillset. Und Ihre Persönlichkeit. Die wiederum offenbart sich eher im Anschreiben. Hier zeigen Bewerber, wie sie ihr Know-how einsetzen und Erfahrungen anwenden wollen. Behaupten, man sei teamfähig oder konfliktfähig, kann jede(r). Überzeugend ist erst, wer dies durch Beispiele auch illustrieren kann.

Bewerben trotz fehlender Hard Skills?

Wer kein Medizinstudium abgeschlossen hat, dürfte kaum Chancen auf eine Stelle als Arzt haben. Klar. In anderen Fällen kann es sich aber lohnen, eine Bewerbung an Ihr Wunschunternehmen zu schicken, auch wenn Sie nur 80 Prozent der gewünschten Hard Skills erfüllen. Mehr als absagen kann das Unternehmen nicht. Und manchmal ergibt sich dadurch eine neue Perspektive – zum Beispiel weil der Personaler eine andere Position besetzen muss, auf die Sie viel besser passen. Also nur Mut!

Nur eines dürfen Sie bitte nie: Lügen bei den Hard Skills! Falsche Angaben in der Bewerbung können zur Kündigung führen – auch Jahre nach der Probezeit. Das ist Betrug und ein schwerer Vertrauensbruch. Handelte es sich gar um ein wichtiges Einstellungskriterium ist sogar eine fristlose Kündigung möglich.

Anzeige

Hard Skills im Vorstellungsgespräch: Tipps & Beispiele

Die Bedeutung der Soft Skills hat in jüngster Zeit deutlich zugenommen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass einschlägige Berufserfahrungen und Fachkompetenzen kein zuverlässiger Beleg dafür sind, dass der oder die Mitarbeiterin im Job auch erfolgreich sein wird. Im Englisch gibt es dafür den Ausdruck: „Hire for attitude – train for skills“. Zu deutsch: Stell die Leute mit der richtigen Attitüde und Arbeitseinstellung ein. Die erforderlichen Skills lassen sich später immer noch erlernen und trainieren!

Für das Vorstellungsgespräch bedeutet das: Betonen Sie nicht nur bisherige Kenntnisse oder Erfolge, sondern beweisen Sie vor allem die oben schon angesprochene Methodenkompetenz. Also wie Sie Ihre Fachkompetenzen zukünftig (!) beim neuen Arbeitgeber einsetzen wollen. Wie viel Euphorie bringen Sie für den Job mit? Wie viel Lernwillen? Welchen Mehrwert können und wollen Sie schaffen? Spätestens hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Fehlende Kompetenzen durch Soft Skills ausgleichen

Tatsächlich lassen sich im Bewerbungsgespräch manch fehlende Hard Skills durch relevante weiche Fähigkeiten ausgleichen. Natürlich muss ein Ingenieur immer noch ein Ingenieur-Studium absolviert haben. Aber kleinere Lücken können Sie durch Flexibilität und Engagement wettmachen.

Beispiele und Formulierungen:

  • „Gut, dass Sie diesen Punkt ansprechen! Ich bin mir der künftigen Bedeutung durchaus bewusst und weiß, dass ich hier noch nicht alles kann. Umso begeisterter bin ich, wenn Sie mir die Chance geben, mich in diesem Bereich fortzubilden und weiterzuentwickeln. Dann, glaube ich, kann ich für Sie…“
  • „Genau diese Aufgabe habe ich noch nicht übernommen, aber die Herausforderung reizt mich enorm. Schon in meiner Position als ____ bei der Muster AG habe ich das Projekt ABC geleitet. Damals konnten wir mit unserem Team, den Umsatz um 9 Prozent steigern. Das würde ich bei Ihnen sogar noch steigern wollen, indem ich…“

Sie merken: Es geht darum, mit den Schwächen im Vorstellungsgespräch konstruktiv umzugehen und den Blick stets wieder nach vorn zu richten. Damit steigern Sie Ihre Jobchancen enorm.

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Weiterführende Quellen und Ratgeber
Tipps zur Bewerbung
Bewerbungsvorlagen
11 Bewerbungsformen
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil

Tipps zum Lebenslauf
Tabellarischer Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Anschreiben
Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Anlagenverzeichnis

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis bewerten
Geheimcodes im Zeugnis
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Referenzen & Muster

Besondere Bewerbungen
Initiativbewerbung
Interne Bewerbung
Diskrete Bewerbung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung nach Kündigung

Bewertung: 4,98/5 - 8226 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite