Jobchancen steigern: Tipps + Strategien für die Bewerbung

Es gibt verschiedene Stellschrauben, mit denen Sie Ihre Jobchancen steigern. Das beginnt bei der Jobsuche: Aktuelle Jobangebote finden Sie vor allem im Internet – in Jobbörsen, im Jobcenter oder in sozialen Netzwerken wie Linkedin oder Xing. Sie können Jobs aber nicht nur suchen, sondern sich ebenso finden lassen. Entscheidend dabei: Ihre Online-Profile und wie Sie sich präsentieren. Wir zeigen Ihnen, mehrere Tipps, Tricks und Strategien, für die Bewerbung, wie Sie Ihre Jobchancen verbessern und neue Arbeit finden…

Jobchancen steigern: Tipps + Strategien für die Bewerbung

Anzeige

Jobchancen steigern: Schneller zum Job

Wege zum neuen Job gibt es viele. Nicht immer klappt die Jobsuche auf Anhieb. Nicht selten liegt das an der eigenen Bewerbungsstrategie oder schlicht daran, dass Sie nicht alle Optionen nutzen, die Sie haben. Hier bewährte Wege, mit denen Sie Ihre Jobchancen verbessern:

Mehr Jobchancen in Jobbörsen

Wer einen neuen Job sucht, kommt an den Online-Jobbörsen (Stepstone, Arbeitsagentur, …) und Metasuchmaschinen (Indeed, Kimeta, …) nicht vorbei.

Was viele nicht auf dem Radar haben: Arbeit finden Sie auch auf den Karriere-Webseiten der Unternehmen. Viele Arbeitgeber sind ebenso in sozialen Netzwerken aktiv und werben um potenzielle Mitarbeiter (siehe: Active Sourcing). Vor allem dort, wo Fachkräftemangel herrscht. Nutzen Sie das, um Recruiter auf sich aufmerksam zu machen! Oder suchen Sie gleich in unserer Jobbörse nach einem passenden Job:

Jetzt einen Job finden

Mehr Jobchancen mit besserer Bewerbung

Ihre Jobchancen steigern Sie ebenso mit der Aussagekraft Ihrer Bewerbungsunterlagen. Das Bewerbungsschreiben und der Lebenslauf bilden dabei die zentralen Elemente. Nutzen Sie zum Beispiel unsere umfangreichen Tipps und Muster, wie man eine Bewerbung schreibt.

Ihre Jobchancen verbessern Sie zusätzlich durch professionelle Unterstützung:

Doppelter Vorteil: Das Bewerbungstraining können Sie von der Steuer als Werbungskosten absetzen. Gleichzeitig werden einige Maßnahmen vom Jobcenter per Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) finanziell gefördert.

Bewerbungsvorlagen: 120+ kostenlose Muster
Nutzen Sie zur Bewerbung unsere professionellen Bewerbungsdesigns und kostenlosen Bewerbungsmuster. Profitieren Sie von mehr als 120 Vorlagen im Designpaket – inklusive Anschreiben, Deckblatt und Lebenslauf – alle als Word-Datei zum Bearbeiten. Sorgen Sie für den perfekten ersten Eindruck Ihrer Bewerbung.

Zum Download der Vorlagen

Jobchancen steigern per Initiativbewerbung

Warten Sie nicht darauf, bis Ihr Traumjob per Stellenausschreibung angeboten wird. Wenn Sie ein Wunschunternehmen gefunden haben, können Sie sich dort ebenso mit einer Initiativbewerbung oder Blindbewerbung vorstellen. Mehr als „Nein“ sagen, kann der Arbeitgeber nicht. Für den ersten Kontakt reicht meist eine Kurzbewerbung aus.

Mehr Jobchancen auf Jobmessen

Jobmessen sind dafür gemacht, um Angebot und Nachfrage zusammenzubringen. Welche Gelegenheit könnte also besser sein, um einen neuen Job zu finden, als eine Recruitingmesse, Bewerbermesse oder Firmenkontaktmesse zu besuchen. In unserem kostenlosen Jobmessen-Kalender finden Sie die wichtigsten Karrieremessen des Jahres. Darüber hinaus geben wir Ihnen zahlreiche Tipps zum Messegespräch.

Mehr Jobchancen durch Personalvermittler

Schneller zur Stelle – das versprechen auch zahlreiche Personalvermittler oder Zeitarbeitsfirmen. Eine Kernaufgabe der privaten Arbeitsvermittlung ist das Suchen passender Stellen und potenzieller Arbeitgeber. Viele Personalberater pflegen gute Kontakte zu Betrieben. Zum Service gehört auch, dass ein Stellengesuch geschaltet wird, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

Typische Aufgaben und Dienstleistungen der Personalvermittlung sind:

Mehr Informationen und Tipps zum Headhunter Gespräch und die Bewerbung dort finden Sie HIER.

Mehr Jobchancen durch Passive Jobsuche

Alle genannten Strategien sind mehr oder weniger arbeitsintensiv. Ihre Jobchancen verbessern können Sie aber ebenso mittels passiver Jobsuche. Ziel dieser Strategie ist es, von Unternehmen oder Personalern gefunden und angesprochen zu werden. Dazu müssen Sie sich im Internet so positionieren, dass die eigenen Qualifikationen und Alleinstellungsmerkmale den Suchkriterien der Recruiter entsprechen.

Zur passiven Jobsuche stehen Ihnen wieder mehrere Formen zur Verfügung:

  1. Blog schreiben
    Ein eigenes Blog (oder eine Bewerbungshomepage) kann die Reichweite und Aufmerksamkeit enorm steigern. Konzentrieren Sie sich darin auf Themen, die für Ihre Branche relevant sind.
  2. Online-Profile pflegen
    Optimieren Sie Ihre Profile auf Linkedin und Xing und werden Sie in Fachgruppen oder Diskussionen zu Fachthemen aktiv.
  3. Bewerberdatenbanken nutzen
    Die meisten Bewerberdatenbanken sind kostenlos. Dort hinterlegen Sie Ihren tabellarischen Lebenslauf und legen ein aussagekräftiges Bewerberprofil an. Arbeitgeber und Recruiter, die nach neuen Mitarbeitern suchen, loggen sich ein und suchen in diesem Talent-Pool nach passende Kandidaten. Lebenslaufdatenbanken lohnen sich auch bei der One-Click-Bewerbung.
  4. Bewerbungsvideo drehen
    Ein moderner Trend ist das Bewerbungsvideo. Erst 7 Prozent der Jobsuchenden nutzen es, aber 90 Prozent der Personaler wünschen es sich. Mit dem Video heben sich positiv von der Masse ab, beweisen Persönlichkeit und Leidenschaft und schärfen Ihr Kompetenz-Profil.

Mehr Jobchancen durch Engagement

Auch über Umwege kommen viele zum neuen Job. Sie nutzen hierbei Praktika, üben ein Ehrenamt aus oder fallen durch soziales Engagement auf. Unterschätzen Sie das nicht! Hierbei geht es zwar nicht in erster Linie um ein neues Arbeitsverhältnis. Dafür um „Vitamin B„. Ob Sportverein, Umweltorganisation, Tafel oder Obdachlosenhilfe: Man weiß nie, wen man dort trifft, der jemanden kennt, der jemanden kennt…

Persönliche Kontakte sind DER Türöffner für den verdeckten Stellenmarkt. Zwei von drei Jobs werden darüber und inoffiziell vergeben. Zugang finden Sie über Gemeinde- oder Stadtverwaltung sowie über Freiwilligenagenturen.

Mehr Jobchancen im Ausland

Als EU-Bürger haben Sie einen gigantischen Vorteil: Innerhalb der Europäischen Union können Sie Ihren Wohnort und Arbeitsplatz frei wählen. Heißt: Wenn Sie örtlich ungebunden sind, berufliche Mobilität mitbringen und und hierzulande keine Arbeit finden, kann das EU-Ausland zum Karrieresprungbrett werden. Jobchancen auf Englisch? Kein Problem! Selbst wenn Sie dort nicht dauerhaft bleiben: Berufliche Auslandserfahrungen schmücken jeden Lebenslauf. Womöglich gewinnen Sie dort gefragte Zusatzqualifikationen und verbessern Ihre Sprachkenntnisse. Tipps für die Bewerbung im Ausland finden Sie HIER.

Setzen Sie sich konkrete Ziele!

Der vielleicht wichtigste Tipp, um Ihre Jobchancen zu steigern, lautet: Setzen Sie sich ein konkretes Ziel. Wohin wollen Sie sich beruflich entwickeln? Jede Krise, jede Jobsuche bietet zugleich die Chance einer Standortanalyse und beruflichen Neuorientierung. Ergreifen Sie die Chance, womöglich einen Beruf zu finden, der Sie glücklich(er) macht. Anschließend können Sie viel zielgerichteter darauf hinarbeiten und so Ihre Jobchancen steigern. Karriere ist kein Glücksfall, sondern das Ergebnis einer zielgerichteten Strategie.


Anzeige

Aktuelle Jobchancen im Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt ist in ständigem Wandel – besondern in Krisenzeiten. Manche Berufe haben Zukunft, andere verschwinden oder werden durch Computer und Maschinen ersetzt. Hier ein kompakter Überblick über aktuelle Trends für Fach- und Führungskräfte.

Wo gibt es die besten Jobchancen?

Im Süden Deutschlands gibt es deutlich mehr Jobs als im Norden: Die Top3 der attraktivsten Arbeitsmärkte sind Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz. Im Norden glänzt vor allem Hamburg mit vielen Jobangeboten.

Welche Berufe haben die besten Jobchancen?

Mit IT-Kenntnissen haben Sie die Nase vorn. Wer Programmiersprachen beherrscht und Webseiten bauen oder optimieren kann, darf wählerisch sein. Neben Ärzten und Beratern zählen Informatiker zu den bestbezahlten Berufen. Gesucht werden überdies zahlreiche Spezialisten: im Softwarebereich sind es SAP-Berater, in der Automobilbranche Elektroingenieure und -techniker. Beste Jobchancen bieten zurzeit Pflegeberufe: Ob als Pflegefachkraft oder Krankenschwester – mit einer Fachweiterbildung Pflege können Sie Ihre Jobchancen steigern.

Welche Fähigkeiten steigern Jobchancen?

In Stellenanzeigen gesucht werden zwar häufig Generalisten – eingestellt oder befördert werden aber meist Spezialisten und hochqualifizierte Fachkräfte. Zu den aktuell gefragtesten Kompetenzen und Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt zählen laut einer Linkedin-Auswertung: SEO/SEM-Marketing, Netzarchitektur, Data-Warehouse-Prozesse, Digital- und Online-Marketing sowie Virtualisierung.

Anzeige

Jobchancen steigern mit diesem Bewerbungstrick

Wenn Sie an das nächste Vorstellungsgespräch denken, denken Sie vermutlich an typische Fragen, an Ihre Selbstpräsentation oder peinliche Lücken im Lebenslauf. Alles nicht falsch – und eine gute Vorbereitung. Und doch gibt es einen Fehler, den Bewerber immer wieder im Jobinterview machen – und deshalb scheitern: Sie sich fokussieren zu sehr auf Ihre Wirkung und nicht auf auf Ihr Gegenüber!

Nehmen Sie sich weniger wichtig

Dazu zwei wichtige Anmerkungen:

  1. Reden ist Silber

    Die meisten Menschen wollen gar nicht zuhören. Sie wollen „sich selbst“ zuhören. Es gibt inzwischen zahllose Studien, die zeigen: Menschen empfinden ein Gespräch dann als besonders angenehm und interessant (und Ihr Gegenüber als besonders sympathisch), wenn sie die meiste Zeit selbst geredet haben. Das ist vielleicht selbst nicht so sympathisch und verrät den Narziss und Egoisten in uns allen. Aber es bedeutet auch: Wenn Sie versuchen, den Personaler totzuquatschen, ist das nicht zielführend.

  2. Lösen Sie das Problem

    Personaler machen auch nur einen Job. Heißt: Sie haben ein Problem – eine unbesetzte Stelle besetzen müssen und dafür jede Menge Kandidaten. Auch wenn Sie glauben, Sie seien gerade das Zentrum seiner Aufmerksamkeit, weil Sie im Jobinterview sitzen. Sie sind es nicht! Lösen Sie das Problem des Personalers – und Sie steigern Ihre Jobchancen.

Daraus ergibt sich eine simple aber wirkungsvolle Strategie (oder ein Trick) für die Bewerbung: Zeigen Sie, wie welchen Mehrwert Sie auf der angestrebten Position schaffen können. Was wollen Sie bewirken und wie? Dazu stellen Sie viele kluge Rückfragen. Doppelter Effekt: Sie geben bessere Antworten und bringen den Personaler zum Plaudern – nicht nur im Smalltalk am Anfang.

Personaler interessieren sich für Ihre Arbeitsweise, Ihre Problemlösungskompetenz und Ihre Soft Skills. Wer nur auf Bewerbungsfragen „reagiert“ und „erwartbar“ antwortet, überzeugt weniger und wird auch nicht positiv aus der Masse herausstechen.

Erzählen Sie doch mal über sich!

In jedem Vorstellungsgespräch gibt es eine Gesprächsphase, in der Sie aufgefordert werden, etwas über sich zu erzählen. An dieser Stelle könnten Sie kurz die wichtigsten Stationen und Erfolge aus Ihrem Werdegang runterbeten (was viele machen). Oder nur kurz und kompakt darauf eingehen und stattdessen sagen:

Bevor ich Sie jetzt mit meinem Lebenslauf langweile – das steht ja schon alles in meinen Bewerbungsunterlagen: Ich habe in Ihrer Stellenanzeige gelesen, Sie suchen derzeit vor allem einen ____ im Bereich ____. Ich könnte mir vorstellen, dass Sie derzeit vor allem vor Herausforderungen stehen, wie ____. Diese würde ich gerne so und so für Sie lösen. Passt das? Oder welche Hoffnungen und Erwartungen verbinden Sie mit dieser Position?

Spätestens jetzt ist das Interviewskript vergessen. Sie haben subtil die Gesprächsführung durch Fragen stellen übernommen. Natürlich können und sollen Sie im Interview viel über sich erzählen, Ihre Stärken, Erfolge, Talente, Ideen… Aber das sollte nebenbei passieren und nicht, weil Sie danach gefragt werden. Oder in Form einer kurzen (und womöglich einprägsameren) Formel:

  • Zuerst durchbrechen Sie das Interviewschema und gewinnen so die volle Aufmerksamkeit des Personalers.
  • Dann zeigen Sie durch kluge Rückfragen, dass Sie den Personaler und sein Problem verstehen – ja, es sogar lösen wollen. Kurz: Sie beweisen Einfühlungsvermögen und Empathie.
  • Schließlich bringen Sie Ihr Gegenüber zum Reden. Idealerweise mehr als Sie selbst erzählen. Das bringt Ihnen nicht nur Sympathiepunkte, sondern verbessert Ihre Jobchancen.

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Anzeige
Bewertung: 4,98/5 - 7663 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite