Arbeitssuche: Stellenangebote, Informationen, Tipps

Bevor es in einen neuen Job geht, steht eine leider oft anstrengende und langwierige Arbeitssuche. Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt schläft nicht, Arbeitgeber haben hohe Erwartungen an neue Mitarbeiter und natürlich müssen die eigenen Ansprüche an den Job bei der Arbeitssuche beachtet werden.

Leider stehen viele Bewerber nach kurzer Anstellung vor der nächsten Jobsuche, weil der Job doch nicht der richtige war. Die gute Nachricht: Das muss nicht sein, wenn Sie die Arbeitssuche von Beginn an richtig gestalten.

Wir zeigen, was Sie zur Arbeitssuche wissen sollten, wo Sie freie Positionen finden und haben gleich einige Stellenangebote, die zu Ihrer Arbeitssuche passen…

Anzeige
Arbeitssuche: Stellenangebote, Informationen, Tipps

Anzeige

Unterschiedliche Gründe der Arbeitssuche

Die Bausteine einer Arbeitssuche sind gleich, doch am Ende ist der Ablauf stets individuell. Manch einer freut sich, dass bereits die erste Bewerbung erfolgreich war, andere müssen sich über Monate immer wieder bei zahlreichen Unternehmen bewerben, erhalten eine Absage nach der anderen, müssen viel Frust ertragen und große Geduld mitbringen.

Dabei sind nicht nur Profil, Fähigkeiten, Berufserfahrung, Ziele, Job und Branche individuell. Auch die Gründe, warum jemand auf Arbeitssuche geht, können sehr unterschiedlich sein:


Es ist wichtig, die Gründe hinter der eigenen Arbeitssuche zu verstehen. Daraus ergibt sich eine unterschiedliche Motivation, Erwartungshaltung und auch Einstellung zur anstehenden Suche.


So empfindet nicht jeder bei der Arbeitssuche denselben Druck. Für den einen ist es wichtig, schnellstmöglich einen Arbeitsvertrag zu unterschreiben, um aus der Arbeitslosigkeit zu kommen. Ein anderer ist in einem ungekündigten Job und möchte sich beruflich verändern – hat dabei aber nicht die Zeit im Nacken.

Wir stellen Ihnen die häufigsten Gründe für die Arbeitssuche kurz vor:

  • Berufseinstieg
    Sind Schule, Ausbildung oder Studium abgeschlossen, steht für viele die erste Arbeitssuche an. Sie ermöglicht den Berufseinstieg und ist damit der erste Schritt in der Karriere. In einigen Berufen gibt es spezielle Einstiegspositionen und Junior-Positionen, die sich an junge Berufseinsteiger richten und die bei der Arbeitssuche im Fokus stehen können.
  • Jobwechsel
    Für Arbeitnehmer, die bereits im Berufsleben stehen, ist der klassische Jobwechsel der häufigste Grund für eine Arbeitssuche. Dabei suchen Sie eine Position in Ihrem Beruf – aber eben bei einem anderen Arbeitgeber. Eine mögliche Motivation ist Unzufriedenheit beim bisherigen Unternehmen oder auch der Wunsch nach mehr Gehalt oder beruflichem Aufstieg.
  • Neuorientierung
    Auch eine komplette Neuorientierung kann zu einer Arbeitssuche führen. Möglicherweise steht im Vorfeld noch eine Umschulung an oder Sie schauen gleich auf dem Arbeitsmarkt nach Jobs in einem gänzlich anderen Bereich oder einer neuen Branche.
  • Information
    Tatsächlich kann auch das ein Grund für eine Arbeitssuche sein: Sie wollen wissen, was mit Ihren Kompetenzen und Ihrer Erfahrung auf dem Arbeitsmarkt möglich ist. Wie hoch ist Ihr Marktwert? Welche Verantwortungen könnten Sie übernehmen? Selbst wenn Sie nicht akut wechseln möchten, können Sie das Wissen nutzen, um beim eigenen Arbeitgeber Verhandlungen in Gang zu setzen.

Berufsbilder: Einstieg, Karriere & kostenlose Vorlagen

Berufe Rubrik: In der Übersicht der wichtigste Berufsbilder und Jobprofile finden Sie alles zur Ausbildung, Studium, Karriere- und Gehaltsaussichten sowie berufsspezifische Tipps und kostenlose Bewerbungsvorlagen mit Beispieltexten.

Krankenschwester
Sozialpädagogen
Kommissionierer
Ingenieure
Schauspieler
Heilpraktiker
Lokführer
Architekten
Zimmermann
Informatiker



Zu den Berufsbildern


Anzeige

Arbeitssuche: Wo finde ich einen neuen Job?

Die erste Frage, die Sie sich bei jeder Arbeitssuche stellen müssen, lautet: Wo finde ich einen passenden Job? Auf der Suche nach passenden Stellenangeboten haben Sie dabei zum Glück viele verschiedene Möglichkeiten und Anlaufstellen.

Dabei gilt: Kombinieren Sie für eine erfolgreiche Arbeitssuche möglichst mehrere Methoden und Möglichkeiten, um Stellenangebote zu finden. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihren Traumjob finden und gibt Ihnen eine größere Auswahl an Positionen, auf die Sie sich bewerben können.

Wir haben eine Übersicht verschiedener Möglichkeiten erstellt, die Sie bei Ihrer Arbeitssuche nutzen können und sollten:

Arbeitsagentur

Nicht nur wenn Sie sich arbeitssuchend oder arbeitslos melden, ist die Arbeitsagentur Ihr Ansprechpartner. Über die Arbeitsagentur können Sie zahlreiche Stellenangebote finden, in der eigenen Jobbörse der Arbeitsagentur sind mehr als eine Millionen freie Stellen gelistet.

Jobbörsen

Der wohl beliebteste Weg für die Arbeitssuche sind Online-Jobbörsen. In diesen können Sie die Arbeitssuche genau nach Ihren Vorstellungen einschränken und erhalten somit eine Übersicht von Stellenangeboten, die genau auf Ihren Beruf und Ihre Erwartungen zugeschnitten sind. Dank verschiedener Suchkriterien, die Sie individuell anpassen können, müssen Sie sich nicht durch Stellenangebote klicken, die Sie nicht interessieren – stattdessen sehen Sie nur, was potenziell zu Ihnen passt.

Nutzen Sie für Ihre Arbeitssuche gleich unsere Jobbörse Karrieresprung! Einfach den angestrebten Job eingeben und schon erhalten Sie zahlreiche passende Stellenangebote.

Um Ihre Arbeitssuche zu erleichtern, haben wir gleich hier in der Übersicht zahlreiche Stellenangebote zusammengestellt. Klicken Sie einfach auf den jeweiligen Link und Sie werden sofort zu den Stellenangeboten in unserer Jobbörse weitergeleitet.

Arbeitssuche nach StädtenArbeitssuche nach Berufen
Aachen
Berlin
Bonn
Bremen
Dresden
Düsseldorf
Frankfurt
Gelsenkirchen
Hamburg
Hannover
Karlsruhe
Kassel
Kiel
Koblenz
Köln
Leipzig
Lübeck
Mainz
München
Nürnberg
Osnabrück
Paderborn
Regensburg
Stuttgart
Trier
Wiesbaden
Wolfsburg
Würzburg
Architekten
Ausbildung
Außendienst
Buchhalter
Controller
Datenbanken
Einzelhandel
Erzieher
Geschäftsführer
Handwerker
Hausverwaltung
Human Ressources
Industrie
Ingenieure
IT-Branche
Marketing
Mechatroniker
Pflege
Projektleiter
Sachbearbeiter
Software
Steuern
Teamleiter
Techniker
Verkäufer
Versicherungen
Vertrieb
Werbung


Jobmessen

Über das gesamte Jahr verteilt finden zahlreiche Jobmessen in ganz Deutschland statt. Hier können Sie nicht nur aktuelle Informationen aus der Branche und über Arbeitgeber erfahren, sondern auch Ihre Arbeitssuche voran treiben. Viele Unternehmen bieten die Möglichkeit, gleich auf der Jobmesse ins Gespräch zu kommen und sogar Bewerungsunterlagen einzureichen. So können Sie sofort einen persönlichen Eindruck hinterlassen.

In unserem Jobmessen Kalender finden Sie alle Termine, wann und wo Jobmessen für Ihre Arbeitssuche stattfinden könnten.

Zeitungen und Magazine

Es mag zunächst altmodisch klingen, doch Zeitungen und branchenspezifische Magazine sind weiterhin eine gute Möglichkeit für die Arbeitssuche. Gerade kleine und regionale Unternehmen inserieren hier weiterhin Stellenangebote mit allen wichtigen Informationen. Für Ihre Arbeitssuche ist ein Blick in die Tages- oder Wochenzeitung deshalb nie verkehrt.

Kontakte und Empfehlungen

Oft unterschätzt wird die Bedeutung von Vitamin B bei der Arbeitssuche. Kontakte, Empfehlungen und ein berufliches Netzwerk können ein großer Vorteil sein, wenn Sie einen neuen Job finden wollen. Vielleicht erfahren Sie von einer frei werdenden Stelle, die noch gar nicht ausgeschrieben ist oder bekommen gleich eine Position angeboten.

Passive Arbeitssuche

Bei der Arbeitssuche sollten Sie aktiv vorgehen und sich nach Stellenangeboten umschauen – gleichzeitig können Sie aber auch auf eine passive Bewerbung setzen. Im Kern geht es dabei darum, dass Sie von Unternehmen gefunden werden. Sie können beispielsweise ein eigenes Blog starten und dort über branchenrelevante Themen schreiben, Sie können aber auch Ihren Lebenslauf und ein professionelles Profil online hinterlegen. Viele Jobbörsen bieten diese Funktion an. Personaler können dann nach interessanten Kandidaten suchen und diese kontaktieren.

Initiativbewerbung

Eine weitere besondere Form der Arbeitssuche ist die Initiativbewerbung. Bei dieser bewerben Sie sich bei einem Unternehmen, auch wenn dieses keine Stellenangebote veröffentlicht hat. Sie recherchieren einen Ansprechpartner beim Wunscharbeitgeber und senden Ihre Bewerbungsunterlagen ein – auf eigene Initiative.

Fehler bei der Arbeitssuche

Bei der Arbeitssuche lauern einige Fehler und Fallstricke, die sich als Problem herausstellen können. Schlimmstenfalls zieht sich Ihre Arbeitssuche in die Länge, Sie erhalten einfach keine Zusage oder auch nur Einladung zum Vorstellungsgespräch und sind zunehmend frustriert.

Damit Ihnen das nicht passiert, können Sie von vornherein die häufigsten Fehler bei der Arbeitssuche vermeiden:

  • Fehlendes Selbstbewusstsein
    Ihre eigene Einstellung hat direkten Einfluss auf den Erfolg Ihrer Arbeitssuche. Machen Sie sich nicht zum Bittsteller, der hofft, dass sich ein Arbeitgeber erbarmt und ihn einstellt. Gehen Sie selbstbewusst an die Suche nach einem passenden Job. Sie sind eine qualifizierte und gefragte Fachkraft, die Mehrwert schafft – verkaufen Sie sich auch so.
  • Keine Vorbereitung
    Sich einfach in die Arbeitssuche stürzen? Das kann funktionieren, geht aber oft schief. Es braucht einige Vorbereitung, insbesondere zu den eigenen Vorstellungen. Welche Position suchen Sie genau? In welche Branche wollen Sie? Welche Arbeitgeber sind interessant? Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen? Diese Fragen sollten in der Vorbereitung zur Arbeitssuche beantwortet werden.
  • Schlechte Organisation
    Eine Arbeitssuche endet leider schnell im Chaos. Sie recherchieren viele stellen, versenden zahllose Bewerbungen, bekommen Antworten – und wissen überhaupt nicht mehr, von wem Sie bereits gehört haben, auf welche Rückmeldung Sie noch warten und wo Sie sich noch bewerben wollen. Solch eine schlechte Organisation kann zum Problem in der Arbeitssuche werden.
  • Einseitige Arbeitssuche
    Es gibt wie oben bereits erwähnt viele unterschiedliche Wege der Arbeitssuche. Es ist ein Fehler, nur über eine der Möglichkeiten auf Arbeitssuche zu gehen. Damit ignorieren Sie automatisch viele Chancen und freie Stellen, von denen Sie nie erfahren. Die Arbeitssuche sollte möglichst verschiedene Kanäle abdecken.
  • Überzogene Erwartungen
    Natürlich wünscht sich jeder den absoluten Traumjob. Leider sieht die Realität so aus, dass es den vollkommen perfekten Job nur selten gibt. Zu hohe Erwartungen führen dazu, dass die Arbeitssuche scheitert und Sie sehr gute Jobs absagen, weil Sie glauben, noch etwas besseres zu finden.


Anzeige

Tipps: So klappt die Arbeitssuche

Die gute Nachricht: Sie können es auch besser machen und Ihre Arbeitssuche erfolgreich gestalten. Das ist zwar noch keine Garantie, dass es sofort auf Anhieb mit dem Job klappt – doch können Sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen.

Wir haben einige Tipps zur Arbeitssuche zusammengestellt, die Ihnen zu mehr Erfolg auf dem Arbeitsmarkt verhelfen können:

  • Bewerben Sie sich auf die richtigen Stellenangebote
    Wer nach dem Gießkannenprinzip möglichst viele Bewerbungen auf die unterschiedlichsten Stellenangebote verschickt, erhöht damit nicht die Chance auf eine erfolgreiche Arbeitssuche. Besser ist es, wenn Sie wirklich passende Stellenangebote herausfiltern und sich auf diese konzentrieren. Wenn Sie nicht die nötigen Qualifikationen mitbringen, werden Ihre Unterlagen ohnehin sofort aussortiert.


    ➠ Suchen Sie gezielt nach passenden Stellenangeboten.
    ➠ Sortieren Sie aus, was nicht zu Ihnen passt.
    ➠ Fokussieren Sie sich bei der Arbeitssuche.

  • Legen Sie Kriterien für Ihre Arbeitssuche fest
    Welchen Job suchen Sie? In welchem Umkreis zu Ihrem Wohnort soll der Arbeitsplatz sein? Wie viel wollen Sie verdienen? Je genauer Sie Ihre Vorstellungen formulieren und als Kriterien festhalten, desto zielgerichteter kann Ihre Arbeitssuche ablaufen. Auch können Sie dann sicher sein, wirklich einen Job zu finden, der zu Ihren Erwartungen passt.


    ➠ Konkretisieren Sie den Job, den Sie finden wollen.
    ➠ Bestimmen Sie Kernpunkte und andere Kriterien, bei denen Sie kompromissbereit sind.
    ➠ Halten Sie sich bei der Arbeitssuche an die Punkte.

  • Gehen Sie strukturiert vor
    Ihre Arbeitssuche muss nicht kreuz und quer laufen, sondern sollte nach einer klaren Struktur ablaufen. So behalten Sie den Überblick über all Ihre Bewerbungsaktivitäten. Beliebt sind beispielsweise einzelne Aufgaben pro Tag. Den Wochenanfang können Sie zur Suche und Sichtung passender Stellenangebote nutzen, mittwochs nehmen Sie sich die Zeit, um die Bewerbungsunterlagen zu erstellen und abzuschicken. An anderen Tagen können Sie beispielsweise telefonischen Kontakt zu Personalern aufnehmen oder an Ihrer passiven Arbeitssuche arbeiten.


    ➠ Überlegen Sie sich eine klare Struktur.
    ➠ Behalten Sie den Überblick über Ihre Arbeitssuche.
    ➠ Bleiben Sie in Ihrem Zeitplan.

  • Erstellen Sie stets individuelle Unterlagen
    Leider erleben Personaler es immer wieder, dass Kandidaten Bewerbungsschreiben einreichen, die offensichtlich nicht speziell für diese freie Stelle geschrieben wurden. Ein absolutes Tabu für Ihre Arbeitssuche! So sinken Ihre Chancen schnell auf den absoluten Nullpunkt. Als Grundregel gilt: Die Unterlagen für Ihre Arbeitssuche sollten unbedingt für jede Position und für jeden Arbeitgeber individuell erstellt und angepasst werden.


    ➠ Kopieren Sie nicht einfach Ihr Anschreiben oder Ihren Lebenslauf.
    ➠ Entwerfen Sie die Unterlagen für Ihre Arbeitssuche für jedes Unternehmen neu.
    ➠ Zeigen Sie Sorgfalt und Motivation.

  • Lassen Sie sich nicht entmutigen
    Das ist natürlich leichter gesagt, als getan. Doch leider kann eine Arbeitssuche auch Monate in Anspruch nehmen. Trotzdem sollten Sie nicht die Zuversicht verlieren und weiter machen. Es werden ständig neue Positionen frei und täglich Stellenangebote geschaltet. Das bedeutet auch für Sie jedes Mal eine neue Chance, dass der richtige Job dabei ist.


    ➠ Stellen Sie sich auf eine langfristige Arbeitssuche ein.
    ➠ Bleiben Sie bei Absagen optimistisch.
    ➠ Lernen Sie für die weitere Arbeitssuche aus Rückschlägen.
[Bildnachweis: WindAwake by Shutterstock.com]
Anzeige
21. Juli 2020 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.


Ebenfalls interessant:

Weiter zur Startseite