Elternzeit im Lebenslauf: So geben Sie diese an

Nach der Zeit für die Betreuung eines Kindes geht es zurück in den Job. Wer sich neu bewirbt, steht vor der Frage wie die Elternzeit im Lebenslauf angegeben und formuliert wird. Selbst wenn Sie in Ihren vorherigen Job zurückkehren, kommt irgendwann ein Jobwechsel, für den Sie die Elternzeit im Lebenslauf angeben.

Aber wie? Eine Elternzeit im Lebenslauf wird leider nicht immer positiv bewertet. Dabei bleibt unbeachtet, dass Eltern nicht nur ein Recht auf diese Zeit haben und für ihr Kind sorgen können, sondern sich auch persönlich wachsen und lernen. In der Bewerbung müssen Sie deshalb besonders punkten.

Entsprechend zweifeln berufstätige Eltern, die sich bewerben, wie sie die Elternzeit im Lebenslauf angeben sollen – oder ob es vielleicht sogar besser wäre, diese gar nicht erst zu erwähnen. Wir zeigen, was Sie zur Elternzeit im Lebenslauf wissen müssen und geben Beispiele, wie Sie die Elternzeit im Lebenslauf einbauen können…

Anzeige
Elternzeit im Lebenslauf: So geben Sie diese an

Elternzeit im Lebenslauf: Eine Angabe mit Hindernissen

Die Elternzeit ist eine scheinbar normale Station im Leben vieler Berufstätiger. Neben der Karriere kommt ein Wunsch nach Familie und auch Kindern und die damit verbundene berufliche Auszeit, um sich der Betreuung und Erziehung zu widmen. Familienleben und erfolgreiche Karriere schließen sich nicht aus.

Leider scheint das noch nicht noch nicht bei jedem Unternehmen und bei jedem Personaler angekommen zu sein. Die Elternzeit im Lebenslauf wird oftmals noch sehr kritisch betrachtet. So mancher Personalverantwortliche sieht darin gleich mehrere Gründe, die gegen einen Bewerber sprechen…

  • Das Wissen ist möglicherweise nicht mehr auf dem aktuellsten Stand.
  • Während der Elternzeit waren Bewerber aus der Praxis raus und müssen sich erst wieder rein finden.
  • In der Elternzeit wurden keine Qualifikationen im beruflichen Kontext erworben.

Diese Punkte mögen auf Sie nicht zutreffen, machen es aber dennoch schwerer, den Personaler zu überzeugen.

Sollte man die Elternzeit im Lebenslauf weglassen?

Diese möglichen negativen Auswirkungen der Elternzeit im Lebenslauf sorgt für Angst und Unsicherheit bei berufstätigen Eltern. Bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen steht deshalb die Frage im Raum: Soll ich die Elternzeit im Lebenslauf überhaupt angeben? Oder schade ich mir und meinen Jobchancen damit selbst?

Die klare Antwort hierauf lautet: Nein, Sie sollten die Elternzeit im Lebenslauf auf keinen Fall weglassen oder verschweigen. Gleiches gilt für Umschreibungen durch kreative Formulierungen wie etwa Familienmanagement. Am Ende gilt: Sie haben überhaupt keinen Grund, Ihre Elternzeit im Lebenslauf auszulassen.

Betreuung und Erziehung der eigenen Kinder ist eine wichtige und gesellschaftlich wertvolle Aufgabe. Das mag keine hilfreiche Argumentation in der Bewerbung sein, zeigt aber, dass Sie Ihre Elternzeit nicht verstecken müssen – weder als Mutter noch als Vater.

Zusätzlich sprechen weitere Gründe dafür, die Elternzeit im Lebenslauf anzugeben:

  • Fehlende Elternzeit im Lebenslauf führt zu Lücken
    Wenn Sie eine Elternzeit im Lebenslauf nicht angeben, kann dadurch eine Lücke entstehen. Wenn Sie beispielsweise die vollen drei Jahre Elternzeit in Anspruch genommen haben, klafft im Lebenslauf eine gewaltige, nicht genauer erklärte Zeit. Dies ist eine echte Schwierigkeit, während die Elternzeit im Lebenslauf eine vollkommen legitime Angabe ist.
  • Elternzeit im Lebenslauf kann eine Stärke sein
    Betrachten Sie selbst die Elternzeit im Lebenslauf nicht als Schwäche oder Manko, sondern als potenzielle Stärke und Nachweis bestimmter Kompetenzen. So stärken Sie in der Elternzeit ungemein zahlreiche Soft Skills, allen voran Ihre Belastbarkeit, Stressresistenz und das Verantwortungsbewusstsein.
Anzeige

Elternzeit im Lebenslauf: Wo wird sie angegeben?

Nach der Entscheidung, dass Sie Ihre Elternzeit im Lebenslauf angeben, stehen Sie vor der eigentlichen Aufgabe: Wie und wo wird die Elternzeit im Lebenslauf erwähnt? Im klassischen Aufbau ist keine spezieller Eintrag für eine Elternzeit im Lebenslauf vorgesehen. Vielmehr gehört die Elternzeit in die tabellarische Auflistung Ihres beruflichen Werdegangs.

Es handelt sich bei der Elternzeit zwar nicht selbst um einen Job, aber eben doch um eine berufliche Station. Sie nehmen sich eine Auszeit von der beruflichen Tätigkeit und widmen sich dem eigenen Nachwuchs.

Zudem ist die Angabe der Elternzeit im Lebenslauf als Teil des beruflichen Werdegangs für eine zeitliche Einordnung sinnvoll. Interessant für Unternehmen ist, zu welchem Zeitpunkt und bei welchem Arbeitgeber Sie die Elternzeit genommen haben.

Vielleicht liegt diese schon länger zurück, weil Sie bereits vor einiger Zeit in den Job zurückgekehrt sind und bei Ihrem Unternehmen weitergearbeitet haben. Diese Positionierung der Elternzeit im Lebenslauf macht es für Personaler einfacher, die wichtigsten Informationen auf einen Blick zu sehen.

Beispiele und Formulierungen für die Elternzeit im Lebenslauf

Um Ihnen genau zu zeigen, wie Sie die Elternzeit im Lebenslauf positionieren und angeben können, haben wir einige Beispiele erstellt. Für welche der beispielhaften Optionen Sie sich entscheiden, hängt dabei von Ihren Vorlieben ab.

Die erste Variante platziert die Elternzeit im Lebenslauf etwas weniger auffällig, die zweite Form sorgt für eine prominentere Platzierung. Sie können die Wahl auch davon abhängig machen, wie Sie in der restlichen Bewerbung mit Ihrer Elternzeit umgehen wollen. Wird diese überhaupt nicht weiter thematisiert, können auch auf die Elternzeit im Lebenslauf weniger Aufmerksamkeit lenken.


Beispiel für Elternzeit im Lebenslauf bei einem laufenden Arbeitsverhältnis
01/2020 bis heuteMarketing Manager
bei Fantasie GmbH, 12345 Neustadt
Erarbeitung von Marketing Konzepten
Vorbereitung und Durchführung von Messeauftritten
Elternzeit seit 09/2021

Beispiel für Elternzeit im Lebenslauf in separater Darstellung
07/2020 bis heuteIndustriekaufmann
bei Muster und Co KG, 98765 Musterhausen
Verhandlung mit Kunden
Kontrolle von Wareneingängen
Überwachung des Produktionsprozesses
seit 04/2021Elternzeit
Betreuung und Erziehung einer 1-jährigen Tochter

Beispiel für Elternzeit im Lebenslauf ohne laufendes Arbeitsverhältnis
05/2020 bis 12/2022Physiotherapeut
bei Fitness AG, 23456 Haupstadt
Anamnese von Patienten
Spezialisierung auf Osteopathie und Lymphtherapie
01/2023 bis heuteElternzeit
Betreuung und Erziehung eines Sohnes

Tipps für die Elternzeit im Lebenslauf

Zum Abschluss haben wir noch einige Tipps gesammelt, die Ihnen dabei helfen können, mit der Elternzeit im Lebenslauf zu punkten.

  • Zeigen Sie, dass Sie weiterhin auf dem Laufenden sind
    Viele Arbeitnehmer befürchten, dass nach der Elternzeit Wissen und Fähigkeiten nicht mehr auf dem neuesten Stand sind. Wer bis zu drei Jahre aus dem beruflichen Alltag raus war, braucht möglicherweise mehr Zeit, um zur vollen Leistungsfähigkeit zurückzukehren. Zeigen Sie bei der Elternzeit im Lebenslauf, dass Sie auf dem Laufenden sind. Vielleicht haben Sie an Meetings teilgenommen, um die wichtigsten Informationen und Entwicklungen mitzubekommen. Oder Sie haben sich auf Events über die neuesten Entwicklungen der Branche infortmiert.
  • Geben Sie Fortbildungen an
    In der Elternzeit sollten Sie sich in erster Linie um Ihr Kind kümmern, doch mit Blick auf die weitere berufliche Zukunft kann es sinnvoll sein, die Zeit für Fortbildungen zu nutzen. Diese können Sie bei der Elternzeit im Lebenslauf angeben. Damit demonstrieren Sie Ihre große Motivation und natürlich die fachliche Kompetenz, die Arbeitgeber sehen wollen.
  • Stellen Sie Ihre Soft Skills in den Vordergrund
    Vielleicht haben Sie in der Elternzeit keine harten beruflichen Qualifikationen erworben, aber ganz sicher an vielen Soft Skills gearbeitet. Die Erziehung eines Kindes sorgt für großes persönliches Wachstum. Legen Sie den Fokus bei Ihrer Elternzeit im Lebenslauf auf genau diese Skills.
[Bildnachweis: Karrierebibel.de]
3. Juni 2020 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.



Weiter zur Startseite