Tätigkeitsbeschreibung: Tipps zum Aufbau

Wer den Job wechseln oder sich generell woanders bewerben will, braucht für seine vollständigen Bewerbungsunterlagen nicht nur ein Anschreiben und einen Lebenslauf, sondern auch ein bis drei Arbeitszeugnisse. Schließlich gelten die als Dokumentation und Beurteilung des bisherigen Werdegangs durch einen (neutralen) Dritten. Blöd, wenn der aktuelle Arbeitgeber von der Bewerbung aber nichts mitbekommen soll. Manchmal lässt sich vielleicht noch unauffällig nach einem Zwischenzeugnis fragen. Alternativ bleibt aber auch noch die sogenannte Tätigkeitsbeschreibung. Richtig aufgebaut und gestaltet, kann sie die Bewerbung um wichtige Informationen ergänzen und Ihre Jobchancen noch einmal steigern…

Tätigkeitsbeschreibung: Tipps zum Aufbau

Tätigkeitsbeschreibung: Chance für die verdeckte Jobsuche

Vorweg sei gesagt: Auch eine hervorragend formulierte Tätigkeitsbeschreibung kann es von der Wirkung her nicht mit einem Zwischen- oder Arbeitszeugnis aufnehmen. Da das Zeugnis – vorausgesetzt, es fällt positiv aus – vom Chef oder Arbeitgeber ausgestellt wird, hat es für Personaler und potenzielle Arbeitgeber einen anderen Stellenwert und eine höhere Glaubwürdigkeit, als eine selbstformulierte Tätigkeitsbeschreibung.

Hinzu kommt, dass aus dem einem Zwischen- oder Arbeitszeugnis stets das jeweilige Unternehmen hervorgeht, das es ausgestellt hat. Will der künftige Arbeitgeber die Angaben prüfen, kann er dort ganz leicht anrufen.

Natürlich können Sie auch bei der Tätigkeitsbeschreibung das Unternehmen angeben. Wer seine Jobsuche aber verdeckt durchführen möchte, verzichtet besser darauf. Ein Rückruf des potenziellen Chefs könnte peinlich werden…

Hat die Tätigkeitsbeschreibung dann überhaupt einen Wert und eine Aussagekraft?

Durchaus. Sie hilft in jedem Fall Ihr Profil abzurunden und zu zeigen, warum Sie der beste Kandidat für die vakante Stelle sind. Und jedem geübten Personaler ist natürlich auch klar, dass Sie sich gerade damit diskret bewerben wollen. Gut – denn im Subtext schwingt so gleich mit, dass Sie sich aus einer ungekündigten Position heraus bewerben. das steigert Ihren Marktwert und die Verhandlungsposition.

Um Vertraulichkeit bitten

Um Vertraulichkeit bittenWollen Sie Ihre Jobsuche möglichst ohne das Wissen Ihres aktuellen Arbeitgebers durchführen, sollten Sie zusätzlich im Anschreiben um Vertraulichkeit bitten. Zum Beispiel so:

Da ich mich zurzeit in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befinde, bitte ich Sie, diese Bewerbung vertraulich zu behandeln. Bitte rufen Sie mich auch nur abends ab 20 Uhr unter der oben angegebenen Nummer zurück…

Tätigkeitsbeschreibung: Tipps für Formulierung und Gestaltung

Sie können die Tätigkeitsbeschreibung natürlich auch dann nutzen, wenn sich der aktuelle Arbeitgeber mit Ihrem Zwischenzeugnis oder Arbeitszeugnis (zu) viel Zeit lässt und Sie diese bei der Bewerbung nicht verlieren wollen. In dem Fall können Sie per „PS:“ ruhig anmerken, dass Sie noch auf das entsprechende Zeugnis warten und dieses gerne nachreichen, sobald es vorliegt.

Eine überzeugende Tätigkeitsbeschreibung basiert indes auf folgenden Dokumenten und Informationen:

  • Der aktuellen Arbeitsplatz- und Stellenbeschreibung
  • Bewertungen und Einschätzungen Ihrer bisherigen Tätigkeit, die beispielsweise im Rahmen von Einstufungen oder Mitarbeitergesprächen erstellt wurden
  • Den tatsächlichen Aufgaben im Alltag
  • Den bisherigen Leistungen und Erfolgen
  • Den Inhalten des Arbeitsvertrages und vorhandenen Zusatzregelungen
  • Dem offiziellen Jobtitel

Dadurch enthält die Tätigkeitsbeschreibung am Ende alle wesentlichen Informationen, die für den potenziellen Arbeitgeber – in Kombination mit Anschreiben und Lebenslauf – relevant sind.

Der Aufbau sollte dann so aussehen:

Als Überschrift schreiben Sie bitte einfach „Tätigkeitsbeschreibung“.

Wer will, kann darunter ergänzen: „Meine Tätigkeit als ______ bei der ______ GmbH.“ Wollen Sie den aktuellen Arbeitgeber aus oben schon genannten Gründen nicht nennen, können Sie auch schreiben: „Meine Tätigkeit als ______ in der Branche ______.“

Danach sollten Sie die derzeitigen Aufgaben möglichst detailliert und exakt beschreiben. Das geht, wie bei einem Lebenslauf, auch in tabellarischer Form. Zum Beispiel so:

Projektmanager Qualitätssicherung
Von XX/YYYY bis XX/YYYY habe ich ein 10-köpfiges Team geleitet. Meine Aufgabe war, das Projekt _____ zu koordiniert und mit meinem Team in weniger als zwei Wochen eine Lösung für die XY-Aufgabe zu erarbeiten. Binnen zehn Tagen konnten wir bereits die Fehlerrate um 14 Prozent senken.

Sie können die bisherigen Tätigkeiten und Projekte aber auch noch knapper in Stichworten formulieren. Das ist am Ende eine Geschmacksfrage. Hauptsache, es steht alles Wichtige drin und ist vom Leser schnell zu erfassen.

Tätigkeitsbeschreibung richtig integrieren

Tätigkeitsbeschreibung integrierenBei Formulierung und Integration der Tätigkeitsbeschreibung in die Bewerbung gilt es, zudem noch diese Punkte zu beachten:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Aufgaben und Verantwortung im Unternehmen realistisch und nachvollziehbar dargestellt ist. Übertreibungen machen unglaubwürdig.
  • Beschreiben Sie Ihre Tätigkeit stets faktisch-sachlich. Die Motivation oder beruflichen Ziele sind dem Anschreiben vorbehalten.
  • Verwenden Sie alle wichtigen Fachbegriffe, um Ihre Tätigkeitsbeschreibung überzeugend und professionell zu gestalten.
  • Passen Sie Sprachstill und Layout der Beschreibung dem Rest der Bewerbungsunterlagen an.
[Bildnachweis: NONWARIT by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Ø 5,00 von 5)
Loading...
12. März 2016 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.

Facebook Kommentar IconKarrierefragen Kommentar Icon

Andere Besucher lesen gerade diese Artikel:



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!