Anzeige
Ads_BA_AD('BS');
Anzeige
Ads_BA_AD('SKY');

Anders denken: 6 clevere Tipps für mehr Ideen

Anders denken schafft kreative Ideen, neue Lösungen und innovative Vorschläge. Eine wichtige Fähigkeit: Werbekampagne für Kunden, ein neues Design, kreative Präsentation, innovative Problemlösung. Leider fallen oft nur die immer gleichen Dinge ein. Schon tausendmal gemacht oder bei anderen gesehen – die es ihrerseits bereits bei jemandem abgeguckt haben. Aber wie gelingt es, anders zu denken und mehr Ideen zu generieren? Wir zeigen, warum anders denken sich lohnt und mit welchen Tipps es klappt…



Anders denken: 6 clevere Tipps für mehr Ideen

AnzeigeKarrierebibel Podcast Teaser

Anders denken: Was heißt das?

Anders denken ist die Fähigkeit, die Dinge aus einer neuen Perspektive zu sehen, starre Denkmuster zu verlassen und durch kreative und innovative Ansätze völlig neue Ideen oder Lösungen zu finden. Es ist das Gegenteil zum festgefahrenen Denken, das viele Prozesse blockiert und zu den immer gleichen Ergebnissen führt.

Es ist der Mut, gedanklich gegen den Strom zu schwimmen. Wo alle nur die typische Antwort A sehen, finden Sie durch das anders Denken 25 weitere Optionen von B bis Z.

Anders denken Synonym

Synonym werden auch die Begriffe Querdenken, Freidenken, unkonventionelles Denken, laterales Denken oder kreatives Denken verwendet.

Anzeige

Warum es sich lohnt, anders zu denken

Anders denken – für einige klingt das nach der besten Möglichkeit, um sich in kürzester Zeit die eigenen Karrierechancen zu verbauen. Manch Arbeitgeber scheint nur an einheitlichen, unauffälligen Mitarbeitern interessiert zu sein. Leider gibt es immer wieder Unternehmenskulturen, die kreative Ideen von Mitarbeitern unterdrücken und in denen Meinungen für sich behalten werden sollen.

Ein großer Fehler! Ideen, Vorschläge und Anregungen der eigenen Mitarbeiter sind eine wichtige Quelle der Innovation und Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Das sind die Vorteile, wenn Sie anders denken:

  • Sie haben wirklich innovative Ideen
    Wenn alle immer gleich denken, gibt es auch immer nur die gleichen Ideen. Es braucht jemanden, der anders denken kann, um tatsächliche Innovationen zu erreichen. In Teams kommt es immer wieder zu dem Problem, dass alle dieselben Ansätze haben oder gleich dem ersten Vorschlag zustimmen. Bessere Lösungen entstehen durch verschiedene Denkansätze.
  • Sie bringen einen neuen Blickwinkel in Diskussionen
    Manchmal scheint es einfach nicht weiterzugehen, weil alle Ideen und Lösungsvorschläge unbrauchbar sind. Ein neuer Blickwinkel kann in dieser Situation genau das Richtige sein. Festgefahrene Situationen benötigen frischen Wind, um wieder ins Laufen zu kommen.
  • Sie regen Veränderungen an
    Eine andere Meinung kann bereits ausreichen, um bestehende Abläufe zu hinterfragen. Auch wenn manche Dinge bereits seit jeher auf eine bestimmte Art und Weise gehandhabt werden, bedeutet das nicht, dass es auch der beste Weg ist.

Nachteile: Anders denken ist nicht leicht

Es soll natürlich nicht verschwiegen werden, dass es auch einige Nachteile haben kann, wenn Sie anders denken. Auf diese sollten Sie vorbereitet sein:

  • Großer Gegenwind
    Es gibt garantiert jemanden, der Ihre kreativen Vorschläge schlechtredet und auf die bewährten Konzepte verweist. Neue Ideen und Veränderungen haben nicht nur Fürsprecher. Machen Sie sich darauf gefasst, dass es Kritik und Gegenwind geben wird.
  • Schwierige Durchführung
    Bekannte Denkmuster führen zu Ideen, die sich meist leichter umsetzen lassen. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit helfen oder ähnliche Projekte wurden bereits realisiert. Wenn Sie anders denken, kann die Durchführung schwieriger sein. Sie verlassen die Komfortzone und betreten bisher unbekanntes Terrain.
  • Überflüssiger Aktionismus
    Nur weil etwas auch anders geht, heißt es nicht, dass der neue Weg auch besser ist. Überflüssiger und blinder Aktionismus, nur um Dinge anders zu sehen und zu verändern, bringt keine Verbesserungen.

Bleibt noch die Frage zu klären, wie Sie es schaffen, genau der Mitarbeiter zu werden, der mit cleveren Ideen aufwartet und für Innovationen sorgen kann.

Anzeige
Jetzt Karrierebibel Insider werden + Vorteile sichern!
Kostenlose News, frische Impulse für den Erfolg sowie geniale Deals mit satten Rabatten – exklusiv nur für Insider! Jetzt Newsletter holen...

Mit der Anmeldung zum Newsletter gibt es in den kommenden 4 Tagen täglich eine neue Folge unserer exklusiven Video-Serie zum Kennenlernen. Danach folgt unser regulärer Newsletter mit wertvollen Karrieretipps, Impulsen sowie exklusiven Deals und Rabatten. Die Einwilligung zum Empfang kann jederzeit widerrufen werden. Dazu gibt es am Ende jeder Mail einen Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und dient zur Personalisierung. Die Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Versand und eine Auswertung des Leseverhaltens werden über Klick-Tipp verarbeitet. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

6 clevere Tipps für mehr Ideen

Ideen kommen genau dann, wenn man selbst am wenigsten damit rechnet. Nicht ohne Grund ist es ein beliebter Tipp, sich einfach mit etwas vollkommen anderem zu beschäftigen, um eine zündende Idee zu finden. Diese Technik verspricht einigen Erfolg und Geistesblitze. Während Sie sich selbst ablenken, beschäftigt sich Ihr Unterbewusstsein weiter mit dem Problem und liefert Ihnen die Lösung, auf die Sie sonst vielleicht nie gekommen wären.

Sie können aber auch aktiv etwas tun, um anders zu denken. Diese sechs Tipps helfen Ihnen dabei, neue und bessere Ideen zu haben:

1. Achten Sie auf bestehende Muster

Der Mensch denkt gerne in Schubladen, um die Welt um sich herum einordnen und verstehen zu können. Muster zu erkennen, die immer wieder auftauchen, kann Ihnen aber auch dabei helfen, mehr Ideen zu entwickeln. Besonders geeignet ist es, um frühzeitig auf eine Entwicklung zu reagieren und so der Konkurrenz vielleicht einen entscheidenden Schritt voraus zu sein. Um anders zu denken, können Sie diese auch gezielt durchbrechen und in neue Bahnen lenken.

2. Bleiben Sie neugierig

Kinder sind von Natur aus neugierig, erkunden ihre Umwelt und wollen alles lernen und erfahren. Vielen Erwachsenen geht die Neugier mit der Zeit verloren. Die Dinge werden nur noch akzeptiert und hingenommen. Wenn Sie sich Ihre Neugier jedoch behalten, öffnen Sie die Tür für viele kreative Gedanken. Manchmal können bereits einfache Fragen helfen, um die Neugier zu wecken: Warum ist das so? Was passiert, wenn…? Auch eine grundsätzliche Offenheit gegenüber neuen Informationen und Veränderungen hilft, innovative Ideen zu generieren und sich der Entwicklung gegenüber nicht zu verschließen.

3. Zeigen Sie Hartnäckigkeit

In einer Traumwelt würde die erste Idee immer gleich den bahnbrechenden Erfolg mitbringen, den man sich schon immer gewünscht hat. Die Realität sieht anders aus. Rückschläge und Fehltritte gehören dazu, doch dürfen Sie nicht gleich an sich zweifeln. Sehen Sie stattdessen die Herausforderung, weiter an Ihrer Idee zu arbeiten, vielleicht kleinere Änderungen vorzunehmen und es anschließend noch einmal zu versuchen. Diese Hartnäckigkeit wird Ihnen helfen, immer neue Ideen zu finden, um Probleme anzupacken.

4. Vermeiden Sie Entweder-Oder-Denken

Schwarz oder weiß? Rechts oder links? Gut oder Böse? Die Welt lässt sich nicht zweidimensional ausdrücken, also beschränken Sie Ihr Denken auch nicht darauf. Suchen Sie Ideen auch in den Zwischenbereichen und vergessen Sie das ständige Entweder-Oder. Auf diese Weise erweitern Sie Ihren Horizont und betrachten unzählige neue Möglichkeiten. Ersetzen Sie Ihr inneres Entweder-Oder durch den Gedanken, dass durchaus beides möglich ist.

5. Gehen Sie Risiken ein

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Aber Vorsicht ist eben auch eine Ideenbremse. Wenn Sie nicht bereit sind, ein Risiko einzugehen, wenn sich die Gelegenheit bietet, verpassen Sie viele Chancen. Gute und innovative Ideen haben keine Erfolgsgarantie – doch wenn Sie es nicht ausprobieren, können Sie es auch nicht herausfinden. Fassen Sie sich öfter ein Herz und setzen Sie Ihre Ideen auch wirklich um. Das fühlt sich anfangs ungewohnt an, gibt Ihnen aber das Selbstvertrauen, auch in Zukunft aktiv zu werden und anders zu denken.

6. Schwimmen Sie gegen den Strom

Es gibt zwei Arten von Ideen: Die normalen Ideen, die jeder hat und die besonderen Ideen, die außergewöhnlich sind und wirkliche Innovationen hervorbringen können. Die Ideen der zweiten Kategorie haben dabei eine Gemeinsamkeit: Sie passen nicht in herkömmliche Denkmuster. Manchmal müssen Sie einfach gegen den Strom schwimmen, um Ideen zu generieren, die sich von denen der anderen abheben.


Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Dmitry Guzhanin by Shutterstock.com]

Anzeige

Nutzen Sie unsere kostenlosen Webinare!

Webinar Jobwechsel Platz Sichern Webinar Gehalt Platz Sichern
Weiter zur Startseite