Intelligenz steigern: 10 Beweise, dass Sie klüger sind als gedacht

Intelligente Menschen sind selbstbewusst und vom eigenen Wissen überzeugt… Falsch gedacht! Mit steigender Intelligenz kommen vielmehr Zweifel am eigenen Wissen und Können. Gerade schlaue Menschen haben häufig das Gefühl, ihre Intelligenz steigern zu müssen. Aber geht das überhaupt? Wir zeigen, was Sie tun können, wenn Sie den IQ steigern wollen und zeigen 10 Indizien, an denen Sie erkennen, dass Sie klüger sind, als Sie denken…

Intelligenz steigern: 10 Beweise, dass Sie klüger sind als gedacht

Anzeige

Mit der Intelligenz kommen die Zweifel

Warum sind es ausgerechnet die schlauen Köpfe, die an sich zweifeln? Tatsächlich lässt sich das Phänomen am besten mit dem Sokrates-Zitat „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ erklären. Intelligente Menschen neigen dazu, das Ausmaß des eigenen Unwissens zu erkennen und entwickeln daraus teils große Selbstzweifel (siehe auch Impostor-Syndrom).

Das betrifft – wie die Intelligenzverteilungskurve zeigt – zwar nur einen kleineren Teil der Bevölkerung. Die aber sind dafür umso stärker verunsichert (mit Ausnahme von ein paar Narzissten und Profilneurotikern).

Intelligenz Intelligenzverteilung Grafik IQ

Besonders Frauen sind anfällig für diese Art der Zweifel. Während Männer sich in der Regel mehr zutrauen, stellen Frauen hohe und zum Teil nicht zu erreichende Erwartungen an sich selbst. Das Ergebnis ist eine „Ich bin nicht gut genug“-Mentalität, die jedoch völlig unbegründet ist.

Was beeinflusst, für wie schlau wir uns halten?

In der Regel behauptet niemand von sich, dumm zu sein. Gleichzeitig fällt es vielen schwer, einzuschätzen, wie schlau Sie wirklich sind. Das liegt einerseits daran, dass niemand arrogant wirken will. Auf der anderen Seite entsteht oft sozialer Druck, wenn eine(r) über das Mittelmaß hinausragt. Solche Menschen besitzen die „Fähigkeit zur Miniaturisierung“: In ihrer Gegenwart fühlen sich andere dümmer oder weniger großartig. Das ist ein Angriff auf manch labiles Ego. Klar, wer clever ist, provoziert das nicht und stapelt lieber tief.

Anzeige

Intelligenz steigern: Tipps, wie das geht

Gehirnjogging, Gedächtnistraining, Brainteaser, Rätsel lösen… Es gibt viele Methoden, mit denen sich die grauen Zellen fit halten lassen. Die grundlegende Frage aber bleibt: Lässt sich die Intelligenz überhaupt steigern?

Die Antwort darauf: Jein. Eine wirkliche Steigerung der Intelligenz ist zwar im Kindesalter durch entsprechende Förderung noch möglich. Für Erwachsene aber ist es kaum möglich, noch große Fortschritte zu machen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie sich jegliche Versuche sparen sollten. Während beispielsweise die fluide Intelligenz im Alter abnimmt, steigt die kristalline Intelligenz sogar noch:

  • Einfach ausgedrückt ist die fluide Intelligenz dafür verantwortlich, wie schnell und flexibel ein Mensch denkt, wie gut er logische Zusammenhänge erkennt, wie schnell er Neues erlernt und auch wie kreativ er ist.
  • Die kristalline Intelligenz hingegen ist das Erfahrungswissen. Hierbei geht es nicht nur um gespeichertes Wissen (Wortschatz, Allgemeinwissen, etc.), sondern um dessen korrekte Anwendung sowie die Fähigkeit, das Know-how auf weitere Bereiche zu übertragen. Deshalb zählt auch Menschenkenntnis dazu.

Fluide Kristalline Intelligenz Grafik Alter

Tipps wie Sie Ihre Intelligenz steigern

Damit es auch wirklich klappt – und vor allem auch in Ihrem Alltag funktioniert – haben wir einfache Tipps, mit denen Sie Ihre Intelligenz steigern können:

  • Beschäftigen Sie Ihre grauen Zellen
    Ihr Denkapparat will beschäftigt werden – und zwar regelmäßig. Statt zwei Stunden vor dem Fernseher zu sitzen im Internet zu surfen, sollten Sie Ihr Gehirn vor Herausforderungen stellen, um Ihre Intelligenz zu steigern.
  • Lesen Sie viel
    Bücher, Zeitschriften, Fachmagazine – Lesen ist ein enorm wirksamer Weg, um die Intelligenz zu steigern. Sie erweitern Ihr Wissen auf unterschiedlichen Gebieten und setzen sich mit anderen Perspektiven auseinander.
  • Knüpfen Sie neue Kontakte
    Auch neue Bekanntschaften können die Intelligenz steigern. Besonders, wenn diese Sie mental herausfordern. Beispielsweise, weil diese Menschen etwas wissen oder können, was Sie (noch) nicht können. Tatsächlich lässt sich Intelligenz steigern, indem Sie sich mit intelligenteren Menschen umgeben.
  • Sorgen Sie für Abwechslung
    Routinen erleichtern das Leben. Sie führen aber auch dazu, dass Ihr Gehirn auf Autopilot schaltet. Lösen Sie sich daraus, und unternehmen Sie häufig etwas Neues. Spontanität ist ein echter IQ-Kick.
  • Nehmen Sie sich Zeit zur Selbstreflexion
    Auch wenn es immer wieder unterschätzt wird, sollten Sie sich die Zeit zur Selbstreflexion nehmen. Sich selbst zu hinterfragen, kann nicht nur Antworten auf essenzielle Fragen liefern. Es hilft auch Ihrem Gehirn auf die Sprünge.
Anzeige

10 Zeichen, dass Sie intelligenter sind, als Sie denken

Sollten Sie der Meinung sein, doch nicht ganz so schlau zu sein, erkennen Sie vielleicht nur die Zeichen nicht. Heißt: Es ist nicht nur schlau, wer sich dafür hält. Wir haben 10 Indizien, die zeigen können, dass Sie schlauer sind, als Sie (und andere) denken:

1. Sie sind leidenschaftlich neugierig

Häufig ist es eine Mischung aus Neugier und Motivation, mit der sich Intelligenz steigern lässt. Stellen Sie häufig die Frage „Wie funktioniert das?“, dann spricht das für eine hohe Intelligenz. Altbekanntes zu hinterfragen, führt nicht nur zu Fortschritt, sondern kann auch schlauer machen.

2. Sie haben mehr Fragen als Antworten

Schlaue Menschen haben auf alles eine Antwort? Falsch! Vielmehr sind es die schlauen Menschen, die ständig neue Fragen stellen und auf der Suche nach passenden Antworten sind. Dabei sind sie auch nicht zu eitel, um Rat bei Kollegen oder Freunden einzuholen, denen Sie zutrauen, in einem bestimmten Bereich mehr zu wissen, als sie selbst. Fragen zu stellen und die eigene Unwissenheit zu bestimmten Themen zu erkennen (und daran arbeiten), spricht für große Intelligenz.

3. Sie schenken anderen Vertrauen

Intelligente vertrauen anderen Menschen häufiger. Ein Grund dafür: Intelligente Menschen können den Charakter ihres Gegenübers besser und treffsicherer einschätzen. Sind Sie in der Lage, anderen zu vertrauen, könnte dies dafür sprechen, dass Sie intelligenter sind, als Sie glauben. Allerdings sollte Sie das nicht dazu verleiten, leichtgläubig zu werden.

4. Sie gehen gerne spät ins Bett

Während andere müde gähnen, werden Sie erst richtig wach? Das kann ein Zeichen für hohe Intelligenz sein. In einer Langzeitstudie fanden die Forscher heraus: Menschen mit einem höheren IQ sind häufiger Nachteulen. Aber Vorsicht: Zu wenig Schlaf kann der Intelligenz wieder schaden. Vielmehr geht es dabei um die eigene Chronobiologie, die Sie gezielt nutzen können. Intelligente Menschen machen das.

5. Sie sind faul

Kein Scherz: Faulheit ist ein Zeichen für hohe Intelligenz. Die Erklärung: Wer nichts (oder möglichst wenig) tun will, muss dafür Lösungen und Ideen finden. Zumindest, wenn man trotzdem einen gewissen Lebensstandard erreichen will. In der Folge arbeiten Faulenzer extrem effizient, produktiv und klug. Nur so können Sie sich die Faulheit leisten. Schlau!

6. Sie sind unordentlich

Auch Chaos und Unordnung helfen, das Gehirn auf Hochtouren zu bringen. Forscher der Carlson School of Management an der Universität von Minnesota konnten zeigen, dass Menschen, die in einer ordentlichen Umgebung deutlich weniger Ideen generieren als andere Teilnehmer, die in chaotischen Umfeld. Sieht es bei Ihnen also zuweilen aus, wie bei Hempels unterm Sofa, sind Sie womöglich smarter als gedacht.

7. Sie kennen Ihre Gedanken

Die Gedanken über die eigenen Gedanken werden als „Metakognition“ bezeichnet. Man könnte das auch als Auseinandersetzung mit den eigenen kognitiven Prozessen beschreiben. Das lohnt sich: Horchen Sie öfter in sich hinein, steigern Sie Ihre kognitiven Fähigkeiten, lernen kritischer zu denken und können sich (und andere) besser verstehen. Das hat nichts mit Grübeln zu tun. Dafür umso mehr mit Selbsterkenntnis. Einem starken Indiz für hohe Intelligenz.

8. Sie machen Fehler und lernen daraus

Schlau zu sein bedeutet nicht, keine Fehler zu machen. Im Gegenteil: Es bedeutet, keine Angst davor zu haben, weil Sie daraus nur lernen und daran wachsen können. Intelligente Menschen wagen deshalb mehr und verlassen öfter ihre Komfortzone. Effekt: Sie haben auch mehr Erfolg.

9. Sie bleiben gerne auch einmal alleine

Sie genießen hin und wieder die Einsamkeit? Gut so! Das Ergebnis einer Studie zeigt, dass intelligente Menschen gerne mal allein bleiben und dabei große Zufriedenheit erleben. Deshalb pflegen sie trotzdem viele Freundschaften. Das schließt gelegentliches Alleinesein und in sich hinein horchen (siehe Punkt 7) aber nicht aus.

10. Sie sind lustig

Humor ist nicht nur eine sympathische Charaktereigenschaft. Er ist auch ein Indiz für hohe Intelligenz. Erklärt werden kann der Zusammenhang durch die Fähigkeit, Situationen schnell einschätzen und gut mit Sprache umgehen zu können. Die rasche Auffassungsgabe macht es überdurchschnittlich intelligenten Menschen möglich, einfallsreich und witzig zu sein. Der IQ-Unterschied ist beachtlich: Während der IQ im Durchschnitt zwischen 90 und 110 Punkten liegt, kamen Humorvolle auf einen Wert zwischen 126 und 138 Punkten!

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: rudall30 by Shutterstock.com]

Anzeige
Bewertung: 4,96/5 - 7326 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite