Werbung
Werbung

Sarkasmus: Definition, Beispiele + Zeichen für hohe Intelligenz?

Sarkasmus ist beißender, manchmal verletzender Spott und Hohn. Ziel einer sarkastischen Bemerkung ist, eine andere Person lächerlich zu machen, bloßzustellen oder eine schwierige Situation etwas erträglicher. Als Stilmittel bedient sich Sarkasmus häufig der Ironie, Satire oder Polemik, beispielsweise um auf gesellschaftliche Missstände hinzuweisen. Er ist eine besondere Form von Humor, die nicht jeder mag und versteht. Allerdings zeigen Studien: Sarkastische und spitzzüngige Menschen sind oft kreativer…



Sarkasmus: Definition, Beispiele + Zeichen für hohe Intelligenz?

Anzeige

Definition: Was ist Sarkasmus?

Sarkasmus ist eine besondere Form des Humors, eng verwandt mit dem schwarzen Humor. Als ironischer Witz getarnt, zielen sarkastische Sprüche oft unter die Gürtellinie und sollen wehtun, beißen, verhöhnen, spotten. Er wird daher häufig als Form der Kritik eingesetzt.

Unterschieden wird zwischen dem…

  1. Direkten Sarkasmus
    Er bezieht sich direkt und unverhohlen auf eine Person oder Sache. Beispiel: „Dachtest du wirklich, du schaffst das???“
  2. Indirekten Sarkasmus
    Diese Form nutzt meistens die Ironie, um auf eine zu kritisierende Eigenschaft hinzuweisen. Beispiel: „Ich finde ja auch: Bildung wird völlig überschätzt!“

Der Begriff Sarkasmus stammt ursprünglich vom altgriechischen „sarkazein“ (verhöhnen, zerfleischen). Der Sarkast „zerfleischt“ sein Opfer also durch Hohn, Spott und Ironie. Dass sich Verspottete verletzt fühlen, ist häufig beabsichtigt oder wird billigend in Kauf genommen.

Sarkasmus Spruch Zitat Beispiel Ironie Spott Hohn Stilform, Sarkasmus ist wie ins Gesicht schlagen - nur mit Worten

In der Literatur findet sich Sarkasmus heute in journalistischen Textsorten – Kommentar oder Glosse sowie in sozialen Netzwerken. Dort werden oft aktuelle Themen spitzzüngig aufgespießt oder Äußerungen von Politikern pointiert kritisiert.

Sarkasmus Synonyme

Häufige Synonyme für Sarkasmus sind: Boshaftigkeit, Gemeinheit, Gespött, Häme, Hohn, Schadenfreude, Spöttelei.

Das Gegenteil von Sarkasmus ist übrigens Ernsthaftigkeit.


Anzeige

Übersicht: Unterschied Ironie, Sarkasmus, Zynismus

Die Begriffe Sarkasmus, Ironie oder Zynismus werden im Alltag oft synonym verwendet. Doch gibt es hierbei Unterschiede in der Definition. Einfach erklärt: Eine Übersicht wie sich die Begriffe und rhetorischen Mittel abgrenzen:

Ironie

Bei der Ironie sagen Sie das Gegenteil von dem, was Sie meinen. Ironie ist eine indirekte Form der Kommunikation und eine bewusste Falschaussage, die der eigenen Überzeugung widerspricht. Um die wahre Bedeutung der Aussage zu verstehen, muss man den wörtlichen Satz oder Spruch also umkehren und so entschlüsseln. Sarkasmus kann sich dieser Technik bedienen, aber nicht alles Ironische ist auch sarkastisch.

Beispiel für einen ironischen Spruch:
„Echt toll, wie du dich immer in den Vordergrund spielst!“

Sarkasmus

Sarkasmus greift den Gesprächspartner auf persönlicher Ebene an. Sarkastische Sprüche sind selten lustig, dafür verletzend. Bei diesem Stilmittel werden Eigenschaften, Verhaltensweisen oder Aussagen verspottet, ins Gegenteil verkehrt oder ins Lächerliche gezogen. Sarkastische Äußerungen klingen wie ein Scherz, sind aber böse gemeint und sollen den anderen bloßstellen.

Beispiel für direkten Sarkasmus:
„Hast du heute mal wieder einen Clown gefrühstückt?“
(Falls Sie die Flachwitze Ihres Gegenübers so gar zum Lachen finden.)

Zynismus

Zynismus ist genau genommen kein Stilmittel, sondern eine Geisteshaltung. Dem Zyniker ist nichts heilig, er verspottet alles: Ideale, Normen, Werte, Erfolge – aus Prinzip. Man könnte sagen: Der Zyniker ist charakterlich bitter, der Sarkast nur punktuell.

Beispiel für einen zynischen Spruch (zur Kündigung):
„Sie werden hier eine Lücke hinterlassen, die Sie vollständig ersetzt.“

Sardonismus

Sardonismus ist verbitterter Sarkasmus. Während sarkastische Äußerungen noch spöttisch oder hämisch klingen, liegt in sardonischen Bemerkungen nur noch Zorn, Schmerz und Grimm. Der Sardonist ist selbst verletzt und wendet seinen Schmerz nach außen.

Beispiel für einen sardonischen Spruch:
„Deine Persönlichkeit hat alles, was du zu meinem Unglück brauchst.“

Weitere Beispiele:

Ihre Freundin führt Ihnen begeistert ein neues Kleidungsstück vor. Sie finden es leider scheußlich. Ihre spitzzüngigen Antworten könnten sein:

  • „Das steht dir super.“ (Ironie)
  • „Die 70er haben angerufen: Sie wollen das Kleid zurück!“ (Sarkasmus)
  • „DU kannst das tragen.“ (Zynismus)
  • „Ich wusste gar nicht, dass du dir das leisten kannst.“ (Sardonismus)

Abgrenzung zu Satire und Polemik

Die Satire ist eine stilistische Kunstform in der Literatur oder im Film. Dabei werden Ereignisse oder Personen so stark überzeichnet (Karikatur), dass sie lächerlich wirken. Die Kritik wirkt durch die Übertreibung.

Bei der Polemik handelt es sich dagegen um einen direkten Angriff auf persönlicher Ebene, dem allerdings jedes Argument und jede Substanz fehlt. Es ist einfach nur eine böswillige Pointe.

AnzeigePodcast Ohmyjob Karrierebibel Teaser

Sarkasmus Beispiele und Sprüche

Als rhetorisches Stilmittel bedient sich der Sarkasmus bei bildhaftem Hohn, Häme und beißendem Spott. Oft soll er Personen einfach nur lächerlich machen sowie ihre Werte, Meinungen oder ihr Aussehen in aller Schärfe angreifen. Beispiele:

  • Sie sehen eine Person mit Übergewicht oder ungelenken Bewegungen und fragen lakonisch: „Sport ist wohl nicht gerade deine Lieblingsbeschäftigung?!“
  • Sie haben sich eine neue Hose gekauft. Eine Bekannte findet diese zu aber eng, zu klein, hässlich. Ihr sarkastischer Spruch: „Die Hose gab es wohl nicht mehr in deiner Größe?“
  • Ihr Freund hat es eilig und findet, dass Sie trödeln. Statt das zu kritisieren, bedient er sich des Stilmittels der Ironie: „Fahr bitte langsamer, sonst kriegen wir die Ampel noch bei Grün!“
  • Sie haben dem Kollegen schon zig mal gesagt, warum Sie sein kindisches Verhalten missbilligen. Er kann oder will das nicht einsehen und fragt ständig nach. Ihre entnervte Reaktion: „Ich habe jetzt leider nicht die Zeit und die Buntstifte, um dir das nochmal zu erklären.“
  • Sie haben gerade etwas ausführlich dargestellt – trotzdem kommt genau dazu eine dumme Frage. Sie reagieren sarkastisch: „Eigentlich ist heute Tag des Mitdenkens. Schade, dass du nicht mitfeiern kannst.“

Sarkasmus Sprüche Beispiel Ironie Zynisch, Beispiel: Wenn du fällst, werde ich da sein

Sarkastische Sprüche für nervige Typen

  • „Ich applaudiere, weil es vorbei ist – nicht, weil ich es mochte.“
  • „Ich bin gerade beschäftigt, kann ich dich ein andermal ignorieren?“
  • „Manchmal brauche ich, was nur du bieten kannst: deine Abwesenheit.“
  • „Mach dir keine Sorgen: Zombies essen Gehirne!“
  • „Spiegel können nicht sprechen, zu deinem Glück auch nicht lachen.“
  • Warum verdrehst du die Augen? Suchst du da drinnen nach Hirn?“
  • „Ich wusste, der Tag wird hässlich. Aber mit dir habe ich nicht gerechnet.“
  • „Es ist in Ordnung, wenn du mich nicht magst. Nicht alle haben einen guten Geschmack.“
  • „Es tut mir leid, dass ich deine Gefühle verletzt habe, als ich sagte, du seist dumm. Ich dachte wirklich, du weißt das schon.“

Mehr Beispiele? Lesen Sie unsere Diss Sprüche!

Zitate und Sprüche über Sarkasmus

  • „Sarkasmus ist die niedrigste Form des Witzes, aber die höchste Form der Intelligenz.“ (Oscar Wilde)
  • „Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern! Sie könnten an einem Druckfehler sterben.“ (Mark Twain)
  • „Heirate oder heirate nicht – du wirst beides bereuen!“ (Søren Kierkegaard)
  • „Glaubst du, dass Gott auch mal stoned war? Schau dir nur das Schnabeltier an!“ (Robin Williams)
  • „Die Ehe ist eine wundervolle Institution, aber wer möchte schon in einer Institution leben?“ (Groucho Marx)


Anzeige

Wie kann ich Sarkasmus erkennen?

Als ein Stilmittel der Rhetorik und mündlichen Kommunikation zielen sarkastische Sprüche darauf ab, das Gegenüber zu verhöhnen oder zu verletzen. Zwar wird die eigentliche Aussage dabei verschlüsselt, erkennen lässt sich Sarkasmus aber trotzdem an ein paar Indizien:

  • Die Aussage klingt scherzhaft, enthält aber eine doppeldeutige Beleidigung.
  • Trotz des Witzes klingen die Worte (passiv) aggressiv.
  • Indirekter Sarkasmus tritt häufig in Verbindung mit Ironie auf.
  • Hinter der sarkastischen Bemerkung steckt eine schädigende Absicht.
  • Die Zielperson wird mit dem Spruch direkt oder indirekt bloßgestellt.
  • Die Äußerung hat einen verletzenden Hintergedanken.

Sarkasmus Sprüche Beispiel Witz Ironie

Wirkung: Welche Vorteile hat Sarkasmus?

In den meisten Fällen haben sarkastische Aussagen eine negative Absicht und Wirkung. Angesprochene fühlen sich verbal angegriffen, Hohn und Spott beleidigen massiv – und schon bricht ein heftiger Streit vom Zaun…

Sarkasmus einzusetzen, hat aber tatsächlich Vorteile und auch ein paar positive Wirkungen, wie etwa bei der Selbstironie (Beispiel: „Ich gehe gerne als schlechtes Beispiel voran.“). Es gibt sogar noch mehr Vorteile:

Sarkasmus macht kreativ

Richtig eingesetzt, kann Sarkasmus kreativer machen – nicht nur Sie selbst, sondern auch Ihren Gesprächspartner. Zu diesem Ergebnis kommen Studien der Harvard Business School. Erklärung: Um Sarkasmus zu nutzen oder zu verstehen, muss der Widerspruch zwischen Gesagtem und Gemeintem aufgelöst werden. Nur wenn der Sprecher dazu in der Lage ist, kann er Sarkasmus anwenden beziehungsweise der Empfänger die wahre Botschaft verstehen. Dieser Vorgang erfordert abstraktes und kreatives Denken, was dabei gleichzeitig trainiert wird. Dosiert und passend eingesetzt, lässt Sarkasmus den Redner dadurch sogar intelligenter und wortgewandter wirken.

Sarkasmus verbindet

Keine Frage: Sarkastische Sprüche polarisieren. Entweder man mag sie, oder man hasst sie. Damit verraten Sie ihren Nutzern aber zugleich, ob ihr Gegenüber auf gleicher Wellenlänge liegt. Oft verstehen sich sarkastische Menschen auf Anhieb und teilen ihre Liebe zu den sarkastischen Sprüchen. Das kann auf Außenstehende sogar befremdlich wirken, wenn sich gute Freunde derart frotzeln und brüskieren. In dem Fall aber dient die Häme und der Spott in Wahrheit der Pflege der Beziehung.

Sarkasmus wirkt wie ein Ventil

Sarkastische Äußerungen können ein Zeichen von Wortwitz, Schlagfertigkeit und Intelligenz sein. Zugleich wirken sie wie ein Ventil – vor allem bei akutem Frust. Mit sarkastischen Sprüchen können Sie Ihrem Ärger subtil Luft machen, was obendrein viel eleganter und eloquenter klingt als „Scheiße!“ Oder: „Arschloch!“ – Noch besser: Wenn Ihr die Gegenüber die bissige Spitze nicht einmal bemerkt. Der ironisch-sarkastische Witz kann aber eben auch wieder verbinden, weil er vielen aus der Seele spricht.

Sarkasmus Bedeutung

Sarkasmus bleibt aber ein zweischneidiges Schwert – insbesondere im Job. Selbst wenn Sie nur einen ironischen Witz machen wollen, kann daraus schnell ein Streit entstehen. Der Grat ist schmal und die Dosis macht das Gift!

Auch wenn Sarkasmus im Alltag nicht immer böse gemeint ist, sollten Sie ihn Bedacht und Fingerspitzengefühl einsetzen. Erstens, weil den Humor nicht jeder teilt; zweitens, weil aus einer sarkastischen Stichelei und spöttischen Frotzelei schnell bitterer Ernst werden kann.

Häufig gestellte Fragen zum Sarkasmus

Was ist sarkastisch?

Sarkastische Aussagen sind ein rhetorisches Stilmittel und eine häufige Form der spöttischen Kritik. Die Sprüche sollen entweder eine Person lächerlich machen oder einen allgemeinen Missstand in der Gesellschaft anprangern. Dazu bedient sich der Sarkasmus bei Häme und Hohn.

Wie erkennt man Sarkasmus?

Um Sarkasmus als Stilmittel zu erkennen, muss man die Aussage zunächst entschlüsseln. Viele sarkastische Sprüche nutzen die Ironie – meinen als das genaue Gegenteil von dem, was sie aussagen. Gute Indizien, um Sarkasmus zu erkennen, sind Aussagen, die jemanden bewusst verspotten, verletzen und lächerlich machen sollen.

Was ist der Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus?

Der Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus ist häufig nur schwer zu erkennen. Beide Stilformen sind enge Verwandte, den Unterschied macht aber die Absicht. Ironische Aussagen sind meist lustig und humorvoll gemeint; sarkastische Sprüchen nutzen zwar auch die Ironie, sind aber noch böser gemeint als das Gesagte.

Was ist der Unterschied zwischen Sarkasmus und Zynismus?

Der Unterschied zwischen Zynismus und Sarkasmus besteht darin, dass Sarkasmus ein Stilmittel der Rhetorik ist, während Zynismus eine Weltanschauung darstellt. Der Zyniker spottet nicht – er ist und denkt so bitterböse und verachtet sein Gegenüber grundsätzlich.


Was andere dazu gelesen haben