Die 200 besten Lebensweisheiten für mehr Glück & Erfolg

Lebensweisheiten gibt es zu (fast) jedem Thema, Anlass, Problem. In ihnen steckt über Jahre und Jahrzehnte gereiftes Wissen sowie die gesammelte Erfahrung vieler Leben und kluger, weiser Köpfe. Diese Weisheiten spenden uns Trost in schwierigen Zeiten. Sie motivieren, inspirieren oder regen einfach nur zum Nachdenken an. Lassen Sie sich von manch (scheinbar) einfachen Sprüchen also nicht täuschen: In ihnen steckt enorme Kraft. Es sind große Wahrheiten, gekleidet in wenige Worte…

Die 200 besten Lebensweisheiten für mehr Glück & Erfolg

Anzeige

Mehr als 200 Zitate und Sprüche über und für das Leben

Die folgenden, ausgesuchten Lebensweisheiten können (und sollen) Ihnen wertvolle Impulse und Anregungen geben – für Leben, Liebe, Freundschaft, Erfolg, Arbeit und Glück. Nehmen Sie sich für die Lektüre ruhig ein wenig Zeit: So manche Lebensweisheit erschließt sich erst beim zweiten Lesen.

Lebensweisheiten Sprueche Erfolg 01
Lebensweisheiten Wunder Motivation 06
Lebensweisheiten Krummer Baum Brett Spruch Zitat 02
Lebensweisheiten Zum Nachdenken Kurz 07
Lebensweisheiten Sprueche Erfolg 03
Lebensweisheiten Zitate Leben 08
Lebensweisheiten Adler Spruch 04
Lebensweisheiten Zum Nachdenken Glueck 09
Lebensweisheiten Sprueche Erfolg 05
Lebensweisheiten Motivation Zum Nachdenken 10

Anzeige

Lebensweisheiten zur Motivation

Manchmal braucht es nur wenige Worte, um über den eigenen Schatten zu springen. Ist es nicht tröstlich zu wissen, dass selbst weise und berühmte Menschen sich mit denselben Problemen herumschlagen? Und ihre Lebensweisheiten zur Motivation passen oftmals heute noch wie damals:

  • „Nichts ist hilfreicher als eine Herausforderung, um das Beste in einem Menschen hervorzubringen.“ (Sean Connery)
  • „Derjenige, der nicht mutig genug ist Risiken einzugehen, wird niemals etwas im Leben erreichen.“ (Muhammad Ali)
  • „Leiden, Irrtum und Widerstandskraft halten das Leben lebendig.“ (Gottfried Keller)
  • „Man muss eine Aufgabe vor sich sehen und nicht ein geruhsames Leben.“ (Leo Tolstoi)
  • „Lebe dein Leben, nicht das der anderen.“ (Unbekannt)
  • „Kleine Schritte sind besser als keine Schritte.“ (Unbekannt)
  • „Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.“ (Unbekannt)
  • „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ (Bertolt Brecht)
  • „Sag‘ einer Person, dass sie mutig ist, und du hilfst ihr es zu werden.“ (Thomas Carlyle)
  • „Alle Veränderung erzeugt Angst. Und die bekämpft man am besten, indem man das Wissen verbessert.“ (Ihno Schneevoigt)
  • „Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.“ (Max Planck“)
  • „Ich würde die Freude über eine Entdeckung nicht mit Sex vergleichen, denn sie dauert länger.“ (Stephen Hawking)
  • „Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.“ (Anton Bruckner)
  • „Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“ (Lucius Annaeus Seneca)
  • „Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.“ (Konfuzius)
  • „Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ (Galileo Galilei)
  • „Wer einen Misserfolg nur als kleinen Umweg betrachtet, verliert nie sein Ziel aus den Augen.“ (Martin Luther)
  • „Auch im Alphabet kommt Anstrengung vor Erfolg.“ (Deutsches Sprichwort)
  • „Wer langsam geht, kommt auch zum Ziel.“ (Unbekannt)
  • „Wer sich selbst alles zutraut, wird andere übertreffen.“ (Chinesisches Sprichwort)
Anzeige

Lebensweisheiten über die Liebe

Eng mit Liebe verknüpft sind nicht nur Glück und Verliebtsein, sondern auch Schmerz und Liebeskummer. Lebensweisheiten über die Liebe können Mut machen, Trost spenden oder Hoffnung geben. Sie zeigen: Da, wo es Schatten gibt, muss es immer auch Licht geben. Und die schönen Momente überwiegen.

  • „Liebe ist nicht alles, was wir brauchen. Aber wir brauchen sie, um alles zu haben.“ (Unbekannt)
  • „Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.“ (Albert Schweitzer)
  • „Die Vernunft kann nur reden. Es ist die Liebe, die singt.“ (Joseph de Maistre)
  • „Wenn du still bist, verstehen dich nur Menschen, die dich fühlen.“ (Unbekannt)
  • „Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.“ (Mahatma Gandhi)
  • „Es gibt nichts Schöneres als geliebt zu werden, geliebt um seiner selbst willen oder vielmehr trotz seiner selbst.“ (Victor Hugo)
  • „Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.“ (Blaise Pascal)
  • „Liebe ist ein Glas, das zerbricht, wenn man es zu unsicher oder zu fest fasst.“ (Russisches Sprichwort)
  • „Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.“ (Konfuzius)
  • „Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.“ (Aristoteles)
  • „Liebe ist kein Solo. Liebe ist ein Duett. Schwindet sie bei einem, verstummt das Lied.“ (Adelbert von Chamisso)
  • „So viel in dir die Liebe wächst, so viel wächst die Schönheit in dir. Denn die Liebe ist die Schönheit der Seele.“ (Augustinus)
  • „Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.“ (Unbekannt)
  • „Liebe ist in dem, der liebt, nicht in dem, der geliebt wird.“ (Platon)
  • „Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, wo wir lieben.“ (Wilhelm Busch)

Gratis Jahreskalender: 366 inspirierenden Grafiken & Sprüche

Jahreskalender Lebensweisheiten Sprueche Grafiken 365 Tage KostenlosNoch mehr Lebensweisheiten, Sprüche, Grafiken und tägliche Motivation finden Sie in unserem kostenlosen Jahreskalender mit insgesamt 366 inspirierenden Bildern und Zitaten – für jeden Tag einen. Das gibt Ihnen einen ordentlichen Schub an Impulsen für Ihr Denken und Handeln (Achtung, die Datei ist wegen der knapp 400 Seiten rund 115MB groß!).

Download Jahreskalender


Anzeige

Lebensweisheiten über die Familie

Auch wenn man sich manchmal die Haare raufen möchte: Der Mikrokosmos Familie ist Anlass für zahlreiche lustige Lebensweisheiten. Urkomische Situationen, aber in jedem Fall auch bedeutsame Momente der besonderen Art:

  • Familie heißt, trotz des Dachschadens geliebt zu werden. (Unbekannt)
  • Das erste, das der Mensch im Leben vorfindet, das letzte, wonach der die Hand ausstreckt, das kostbarste, was er im Leben besitzt, ist die Familie. (Adolph Kolping)
  • Familie bedeutet, für den Rest Deines Lebens nie wieder allein zu sein. (Unbekannt)
  • Familie ist, wo die Wäscheberge niemals kleiner werden. Wo Krümel den Boden, und Handabdrücke die Fenster dekorieren. Wo der Fanclub Dir bis auf die Toilette folgt. Und Du lernst, auf kleinstem Raum in den unmöglichsten Positionen zu schlafen. (Unbekannt)
  • Familie ist die Heimat des Herzens. (Unbekannt)

Lebensweisheiten zu Glück und Zufriedenheit

Wer sucht nicht nach dem (großen) Glück? Zahlreiche weise und kluge Köpfe haben sich darüber bereits das Hirn zermartert und Gedanken zur Frage gemacht: Wie kann man glücklich(er) werden? Die Ergebnisse daraus sind so vielschichtig wie Erdsediment:

  • „Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.“ (Mutter Teresa)
  • „Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie nutzen will.“ (Leonardo da Vinci)
  • „Ausdauer wird früher oder später belohnt – meistens aber später.“ (Wilhelm Busch)
  • „Das Höchste, wozu der Mensch gelangen kann, ist das Erstaunen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)
  • „Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden.“ (Carl Hilty)
  • „Sorgen sind wie Gespenster: Wer sich nicht vor ihnen fürchtet, dem können sie nichts anhaben.“ (Unbekannt)
  • „Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse.“ (Napoleon Hill)
  • „Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.“ (Marc Aurel)
  • „Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen.“ (Theodor Fontane)
  • „Zufriedenheit bedeutet nicht alles zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen.“ (Unbekannt)
  • „Glücklich ist nicht, wer anderen so vorkommt, sondern wer sich selbst dafür hält.“ (Seneca)
  • „Der höchste Genuss besteht in der Zufriedenheit mit sich selbst.“ (Jean-Jacques Rousseau)
  • „Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.“ (Konfuzius)
  • „Zufriedenheit mit seiner Lage ist der größte und sicherste Reichtum.“ (Cicero)
  • „Man spürt selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war.“ (Françoise Sagan)
  • „Sobald man in einer Sache Meister geworden ist, soll man in einer neuen Schüler werden.“ (Gerhart Hauptsmann)
  • „So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das still stehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.“ (Leonardo da Vinci)
  • „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“ (Nicolas Chamfort)
  • „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“ (Søren Kierkegaard)
  • „Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.“ (Epikur)
  • „Man ist nur unglücklich, weil man Zeit hat, zu überlegen, ob man unglücklich ist oder nicht.“ (George Bernard Shaw)
  • „Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf – es kommt nur auf die Entfernung an.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)

Kurze Lebensweisheiten zum Nachdenken

Manche Lebensweisheiten bringen uns nur kurz zum nachdenken, sie scheinen offensichtlich. Andere setzen sich im Kopf fest. Einfach, weil sie absolut passen. Sie helfen uns, unsere Situation zu reflektieren und womöglich umzudenken. In kompakte Zitate gepackt, profitieren wir heute noch von Genies wie Cicero oder Albert Einstein:

  • „Ohne Leiden bildet sich kein Charakter.“ (Ernst Freiherr von Feuchtersleben)
  • „Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.“ (Wilhelm Busch)
  • „Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Nur das Schulgeld ist teuer.“ (Thomas Carlyle)
  • „Mit dem Wissen wächst der Zweifel.“ (Johann Wolfgang von Goethe)
  • „Jedermann klagt über sein Gedächtnis, niemand über seinen Verstand.“ (François de La Rochefoucauld)
  • „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ (Immanuel Kant)
  • „Der größte Feind des Fortschritts ist nicht der Irrtum, sondern die Trägheit.“ (Henry Thomas Buckle)
  • „Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.“ (Franz Grillparzer)
  • „Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“ (Katharina von Siena)
  • „Arbeit ist das beste Mittel gegen Verzweiflung.“ (Arthur Conan Doyle)
  • „Wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verliert, der hat keinen zu verlieren.“ (Gotthold Ephraim Lessing)
  • „Wenn du es nicht versuchst, wirst du nie wissen, ob du es kannst.“ (Hans Kammerlander)
  • „Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“ (Albert Einstein)
  • „Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.“ (Galileo Galilei)
  • „Begeisterung ist Dünger für das Gehirn.“ (Gerald Hüther)
  • „Auch Umwege erweitern unseren Horizont.“ (Ernst Ferstl)
  • „Intelligenz lässt sich nicht am Weg, sondern nur am Ergebnis feststellen.“ (Garri Kasparov)
  • „Das Gehirn ist ein Organ, mit dem wir denken, dass wir denken.“ (Ambrose Bierce)
  • „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.“ (Francis Picabia)
  • „Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.“ (Jupp Müller)
  • „Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist.“ (Christian Morgenstern)
  • „Wie du gesät hast, so wirst du ernten.“ (Marcus Tullius Cicero)
  • „Fange nie an aufzuhören – und höre nie auf anzufangen.“ (Cicero)
  • „Ziel des Lebens ist es nicht, ein erfolgreicher Mensch zu sein – sondern ein wertvoller.“ (Albert Einstein)
  • „Wem der Himmel eine große Aufgabe zugedacht hat, dessen Herz und Willen zermürbt er erst durch Leid.“ (Mengzi)
  • „Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: Nichts tun, nichts sagen, nichts sein.“ (Aristoteles)
  • „Träume nicht. Mach!“ (Unbekannt)
  • „Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ (Franz Kafka)
  • „Achte auf deine Gedanken, denn sie sind der Anfang deiner Taten.“ (Chinesisches Sprichwort)
  • „Wenn du eine hilfreiche Hand suchst, findest du sie am unteren Ende deines Armes.“ (Unbekannt)
  • „Bevor du mit dem Kopf durch die Wand willst, frage dich: Was will ich im Nebenzimmer?“ (Unbekannt)
  • „Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum.“ (Unbekannt)
  • „Wahre Worte sind nicht schön. Schöne Worte sind nicht wahr.“ (Laotse)
  • „Lebe in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Lebe in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Willst du aber glücklich sein, so lebe im Hier und Jetzt.“ (Unbekannt)
  • „Tue was du willst, aber nicht, weil du musst.“ (Buddha)
  • „Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben, an denen du nichts ändern kannst: Der eine ist gestern und der andere ist morgen.“ (Dalai Lama)
  • „Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.“ (Albert Einstein)
  • „Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.“ (Marc Aurel)
  • „Auf Dauer nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an.“ (Mark Aurel)
  • „Träume groß und traue dich, zu versagen.“ (Norman Vaughan)
  • „Man sieht sich immer zwei Mal im Leben.“ (Unbekannt)
  • „Lebe als würdest du morgen sterben. Lerne als würdest du für immer leben.“ (Mahatma Gandhi)
  • „Unsere Sichtweise entscheidet über unsere Zufriedenheit.“ (Unbekannt)
  • „In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz.“ (Dalai Lama)
  • „Der wahre Beruf des Menschen ist, zu sich selbst zu kommen.“ (Hermann Hesse)
  • „Wenn ein Drache steigen will, muss er gegen den Wind fliegen.“ (Unbekannt)
  • „Everybodys Darling is Everybodys Depp.“ (Unbekannt)
  • „Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.“ (Unbekannt)
  • „Wenn sich niemand über dein Werk aufregt, ist es bedeutungslos.“ (Unbekannt)
  • „Liebe dich selbst, als ob dein Leben davon abhängt.“ (Buchtitel)
  • „Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst.“ (Seneca)
  • „Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.“ (Unbekannt)
  • „Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.“ (Konfuzius)
  • „Ein Tag oder erster Tag. Du entscheidest.“ (Unbekannt)
  • „In jeder Minute Ärger verlieren wir 60 Sekunden Lebensfreude.“ (Unbekannt)
  • „Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes.“ (Unbekannt)
  • „Man kann nicht dankbar und unglücklich zugleich sein.“ (Unbekannt)
  • „Wer etwas will, findet Wege; wer nicht will, Gründe.“ (Unbekannt)

Lebensweisheiten zur Freundschaft

Was wäre das Leben ohne Freunde? Blass, langweilig und häufig trostlos. Freundschaft helfen uns über Durststrecken hinweg. Bei Liebeskummer. Oder einem Umzug in die Fremde. In Lebenskrisen. Freunde inspirieren uns, teilen Erfahrungen, stehen uns zur Seite. Oder sie machen uns einfach nur glücklich und unglaublich viel Spaß:

  • „Ein Freund ist ein Mensch, vor dem ich laut denken darf.“ (Ralph Waldo Emerson)
  • „Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen und trotzdem zu uns halten.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)
  • „Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern.“ (Aristoteles)
  • „Freunde fragen nicht nach deinem Weg, sondern gehen ihn einfach mit dir.“ (Unbekannt)
  • „Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache.“ (Cicero)
  • „Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen.“ (Baltasar Gracián)
  • „Worte verbinden nur, wo unsere Wellenlängen längst übereinstimmen.“ (Max Frisch)
  • „Für die Freundschaft von zweien ist die Geduld von einem nötig.“ (Indisches Sprichwort)
  • „Reich sind nur die, die wahre Freunde haben.“ (Thomas Fuller)
  • „Unsere äußeren Schicksale interessieren die Menschen, die inneren nur den Freund.“ (Heinrich von Kleist)
  • „Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.“ (Ralph Waldo Emerson)
  • „Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.“ (Albert Einstein)
  • „Die besten Freunde sind diejenigen, mit denen man über dieselben Dinge schweigen kann.“ (Unbekannt)
  • „Ein bisschen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt“. (Otto von Bismarck)
  • „Freunde sind Menschen, die deine Vergangenheit akzeptieren, dich in der Gegenwart mögen und in der Zukunft zu dir stehen.“ (Unbekannt)

10 Lebensweisheiten und Zitate von Buddha

Im 6. Jahrhundert v. Chr. wurde der Prinz Siddhartha Gautama geboren. Auf der Suche nach Erleuchtung ließ er sein privilegiertes Leben hinter sich, reiste und meditierte. Prinz Siddhartha Gautama wurde zu Buddha. Und heute erfreuen sich diverse Lebensweisheiten und Zitate des Begründers des Buddhismus großer Beliebtheit:

  • „Es nützt nichts, nur ein guter Mensch zu sein, wenn man nichts tut.“
  • „Vergilt Böses durch Gutes. Den Geizigen überwinde durch Gaben, durch Wahrheit den Lügner.“
  • „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
  • „Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen – diese Zeit ist jetzt.“
  • „Es gibt kein Weg zum Glück. Glücklich sein ist der Weg.“
  • „Niemals in der Welt hört Hass durch Hass auf. Hass hört durch Liebe auf.“
  • „Du lächelst – und die Welt verändert sich.“
  • „Der Zimmermann bearbeitet das Holz. Der Schütze krümmt den Bogen. Der Weise formt sich selbst.“
  • „Denn Willen nenne ich das Wirken, denn ist der Wille da, so wirkt man, sei es in Werken, Worten oder Gedanken.“
  • „Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.“

Lebensweisheiten zum Erfolg

Auf der Suche nach dem schnellen Erfolg wünschen sich alle einen leichten Erfolgsschlüssel, der immer und für alle funktioniert. Leider ist es in der Realität nicht ganz so einfach. Erfolg ist selten das Resultat einer einzelnen Aktion, sondern die Kombination zahlreicher Erfolgsschlüssel, die in ihrer Gesamtheit alle Türen öffnen. Die folgenden Lebensweisheiten geben zumindest Orientierung auf dem Weg dorthin…

  • „Es gibt keinen Misserfolg. Entweder du hast Erfolg oder du lernst.“ (Kevin Kruse)
  • „Wer Erfolg haben will, muss lernen, dass Misserfolge gesunde, unvermeidliche Schritte auf dem Weg nach ganz oben sind.“ (Joyce Brothers)
  • „Ich habe aus meinen Rückschlägen oft mehr gelernt als aus meinen Erfolgen.“ (Boris Becker)
  • „Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig.“ (Charles Dickens)
  • „Die Lösung ist immer einfach, man muss sie nur finden.“ (Alexander Solschenizyn)
  • „Alle Dinge sind schwer bevor sie leicht werden.“ (Thomas Fuller)
  • „Wenn du erst mal Niederlagen akzeptieren lernst, kannst du Freude und Erfolg haben.“ (Rickey Henderson)
  • „Entwickele Erfolg aus Fehlern. Entmutigung und Misserfolg sind zwei der sichersten Sprungbretter zum Erfolg.“ (Dale Carnegie)
  • „Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will.“ (Frank Lloyd Wright)
  • „Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen.“ (Thomas Alva Edison)
  • „Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen.“ (Friedrich Nietzsche)
  • „Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.“ (Philip Rosenthal)
  • „Das beste Training liegt immer noch im selbständigen Machen.“ (Cyril Northcote Parkinson)
  • „Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.“ (Demokrit)
  • „Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.“ (Thomas Alva Edison)
  • „Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.“ (Karrierebibel-Credo)
  • „Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“ (Henry Ford)
  • „Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft einen Feind. Man muss mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.“ (Oscar Wilde)
  • „Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“ (Johann Wolfgang von Goethe)
  • „Habe keine Angst, das Gute aufzugeben, um das Großartige zu erreichen.“ (John D. Rockefeller)
  • „Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen.“ (Friedrich Nietzsche)
  • „Nicht der Schnellste und Stärkste siegt, sondern der, der denkt, dass er es kann.“ (Unbekannt)
  • „Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)
  • „Auch im Alphabet kommt Anstrengung vor Erfolg.“ (Deutsches Sprichwort)
  • „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ (Henry Ford)
  • „Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist.“ (Winston Churchill)
  • „Ich bin genauso stolz auf das, was wir nicht tun, wie auf das, was wir tun.“ (Steve Jobs)
  • „Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will.“ (Frank Lloyd Wright)
  • „Man lernt eine Zeile von einem Sieg und ein Buch aus einer Niederlage.“ (Paul Brown)

Lebensweisheiten über das Lernen

  • „Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung.“ (Napoleon Bonaparte)
  • „Der größte Feind des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, wissend zu sein.“ (Stephen Hawking)
  • „Fragen bleiben jung. Antworten altern rasch.“ (Burt Lancaster)
  • „Es ist zweierlei, Verstand empfangen haben, und den Verstand, den man empfangen hat, auch anzuwenden gelernt haben.“ (Dorothea Erxleben)
  • „Gerade Leute, die nichts lernen, lernen auch nichts daraus, dass sie nichts gelernt haben.“ (Erhard Blanck)
  • „Der Verstand ist wie eine Fahrkarte: Sie hat nur dann einen Sinn, wenn sie benutzt wird.“ (Ernst Reinhold Hauschka)
  • „Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.“ (Georg Christoph Lichtenberg)
  • „Der Mensch soll lernen, nur die Ochsen büffeln.“ (Erich Kästner)
  • „Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben.“ (Edward Frederick Lindley Wood)
  • „Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.“ (Jean-Jacques Rousseau)
  • „Wer aufhört, Fehler zu machen, lernt nichts mehr dazu.“ (Theodor Fontane)
  • „Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen.“ (George Bernard Shaw)
  • „Erfahrung ist eine teure Schule, aber Narren wollen anderswo nicht lernen.“ (Benjamin Franklin)
  • „Man lernt nichts, ohne zu irren.“ (Romain Rolland)
  • „Niemand kriegt beim ersten Mal alles richtig hin. Was uns ausmacht, ist, wie wir aus unseren Fehlern lernen.“ (Richard Branson)
  • „Es ist keine Schande nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.“ (Platon)
  • „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.“ (Loazi)
  • „Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.“ (Aldous Huxley)
  • „Ein ungeübtes Gehirn ist schädlicher für die Gesundheit als ein ungeübter Körper.“ (George Bernard Shaw)
  • „So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen.“ (Heinrich Heine)
  • „Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.“ (Carl Hilty)
  • „Ich habe keine Angst vor Stürmen. Ich lerne, wie ich mein Schiff steuern muss.“ (Louisa May Alcott)
  • „Der Erfolgreiche lernt aus seinen Fehlern und wird auf neuen Wegen von vorne beginnen.“ (Dale Carnegie)
  • „Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.“ (Henry Ford)
  • „Aus Niederlagen lernt man leicht. Schwieriger ist es, aus Siegen zu lernen.“ ((Gustav Stresemann)
  • „Wenn die Neugier sich auf ernsthafte Dinge richtet, dann nennt man sie Wissensdrang.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)
  • „Solange man neugierig ist, kann einem das Alter nichts anhaben.“ (Kurt Marti)
  • „Von dem was wir noch nicht wissen können wir am meisten lernen.“ (Emil Kahlenberg)
  • „Lebe als würdest du morgen sterben. Lerne als würdest du für immer leben.“ (Mahatma Ghandi)
  • „Lerne für dein Leben, aber verlerne darüber nicht, zu leben.“ (Martin Gerhard Reisenberg)
  • „In drei Worten kann ich alles zusammenfassen, was ich über das Leben gelernt: Es geht weiter.“ (Robert Frost)
  • „Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen.“ (Dalai Lama)
  • „Bildung ist etwas Wunderbares. Doch sollte man sich von Zeit zu Zeit daran erinnern, dass wirklich Wissenswertes nicht gelehrt werden kann.“ (Oscar Wilde)
  • „Sich zu bilden heißt, lernen zu wollen, wie alles geschieht.“ (Epiktet)
  • „Man kann die Welt nicht erkennen, indem man alle ihre Einzelheiten lernt.“ (Ralph Waldo Emerson)
  • „Das Lernen macht stets dann Verdruss, wenn man’s nicht will, es aber muss.“ (Heinz Erhardt)
  • „Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.“ (Benjamin Franklin)
  • „Ein Gramm Wissen ist mir lieber, als einhundert Tonnen Meinung.“ (Manès Sperber)
  • „Es ist erstaunlich, was man alles lernen kann, wenn man will. Jede Gewohnheit lässt sich ändern.“ (Salman Rushdie)
  • „Du lernst nicht zu laufen, indem du Regeln folgst. Du lernst es, indem du hinfällst.“ (Richard Branson)
  • „Lernen, ohne zu denken, ist eitel; denken, ohne zu lernen, gefährlich.“ (Konfuzius)
  • „Die Aufregung des Lernens trennt die Jugend vom Alter. Solange du lernst, bist du nicht alt.“ (Rosalyn Yalow)
  • „Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.“ (Konfuzius)
  • „Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.“ (Henry Ford)
  • „Wer sich nachts zu lange mit den Problemen von morgen beschäftigt, ist am nächsten Tag zu müde, sie zu lösen.“ (Rainer Haak)
  • „Ich möchte mich lernend verändern. Ich möchte gerne etwas weniger blöd sterben als ich geboren bin.“ (André Heller)
  • „Wer nicht von der Vergangenheit lernt, wird von der Zukunft dafür bestraft.“ (Adele Elisa Gräfin von Bredow-Görne)
  • „Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen.“ (Winston Churchill)
  • „Man sollte sich nicht schlafen legen, ohne sagen zu können, dass man an diesem Tag etwas gelernt hat.“ (Georg Christoph Lichtenberg)
  • „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“ (Aurelius Augustinus)
  • „Auch das schlechteste Buch hat seine gute Seite: die letzte.“ (John Osborne)

Noch nicht genug?

Weitere Lebensweisheiten zum Nachdenken und Anspornen haben wir in diesem kostenlosen PDF für Sie zusammengestellt. Viel Spaß bei der Lektüre!

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: FGC by Shutterstock.com]

★★★★★ Bewertung: 4,95/5 - 7511 Bewertungen.
16. Januar 2021 Jochen Mai Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Der Autor mehrerer Bücher doziert an der TH Köln und ist gefragter Keynote-Speaker, Coach und Berater.

Weiter zur Startseite