Trauersprüche: 30 Beispiele zur Anteilnahme

In schwierigen Zeiten scheint es unmöglich, die richtigen Worte zu finden. Trauersprüche sollen helfen, tröstende und liebevolle Formulierungen zu finden, wenn Sie selbst unsicher sind, wie Sie Ihre Anteilnahme zeigen sollen. Da über Trauer und Todesfälle wenig bis gar nicht gesprochen wird, bleibt die Unsicherheit: Welche Trauersprüche sind angemessen und werden diese auch im beruflichen Umfeld genutzt? Wir zeigen, warum Trauersprüche so wichtig sind und geben Ihnen viele Beispiele und Formulierungen um die richtigen Worte zu finden…

Trauersprüche: 30 Beispiele zur Anteilnahme

Trauersprüche: Zeigen Sie Ihr Mitgefühl!

Wenn Sie von einem Trauerfall erfahren, sind die ersten Reaktionen Schock, Trauer, Fassungslosigkeit und ein Gefühl der Ohnmacht. Ganz genau so geht es jedem Menschen, der einen Angehörigen oder Freund verliert. Betroffenen wird der Boden unter den Füßen weggerissen, sie fühlen sich einsam und wissen nicht, wie es weiter gehen soll.

Umso wichtiger ist in dieser Zeit das soziale Umfeld. Familie, Freunde, Bekannte und Kollegen sollten sich zwar nicht aufdrängen, um den durchaus benötigten Freiraum zu lassen, den Schicksalsschlag zu verarbeiten, doch ist es für wichtig zu wissen: Ich habe jemanden verloren, aber ich bin nicht allein. Schon ein kurzer Zuspruch des Mitgefühls oder eine Geste der Anteilnahme kann helfen.

Trauersprüche sind eine gute Option, um dem anderen in einer schweren Zeit beizustehen. Es ist ein Symbol Ihrer Anteilnahme, das in Worte zu fassen versucht, was eigentlich kaum zu beschreiben ist: Hoffnung und Trost trotz des schweren Verlusts einer geliebten Person.

Da es sich um eine Ausnahmesituation handelt, sind nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch Sie oftmals überfordert. Sie wollen in dieser ohnehin schwierigen Zeit nichts falsch machen. Allgemein gilt: Keine Angst, es ist die Geste, die zählt. Wenn Sie dennoch unsicher sind, worauf Sie bei Trauersprüchen achten sollten, beantworten die kurz und knapp die häufigsten Fragen.

  • Wann sollte ich einen Trauerspruch übergeben?

    Hier gilt: Möglichst schnell, sobald Sie vom Trauerfall erfahren haben. Treffen Sie den Betroffenen noch am gleichen Tag, sollten Sie bereits mündlich Ihr Beileid aussprechen. Eine schriftliche Karte mit einem Trauerspruch können Sie dann bei der nächsten Gelegenheit nachreichen oder per Post schicken.

  • Was wollte in einem Trauerspruch stehen?

    Vor allem sollten die gewählten Worte Trost spenden, Anteilnahme zeigen und persönlich sein. Eine gute Option ist beispielsweise ein Zitat oder ein Trauerspruch ergänzt mit einigen persönlichen Worten, die Sie an den Empfänger richten.

  • Wie übergebe ich eine Karte mit Trauersprüchen?

    Es fällt vielen schwer, doch am besten übergeben Sie Trauersprüche persönlich. Ein kurzer Händedruck, eine liebevolle Umarmung, ein paar schöne Worte der Anteilnahme. Solch kleine Gesten bedeuten Betroffenen oft sehr viel und können nur im persönlichen Miteinander ausgetauscht werden. Wenn Sie dieses schwere Gespräch nicht übers Herz bringen oder die räumliche Distanz zu groß ist, können Sie auch anrufen und eine Karte mit Beileidsbekundungen schicken.

Sind Trauersprüche im Job angebracht?

Trauersprüche Anteilnahme schöne liebevolle Sprüche Freunde Angehörige TrauerkarteIm Job ist die Situation noch einmal anders als im privaten Umfeld. Die Beziehungen untereinander sind nicht ganz so eng, es wird zwar jeden Tag zusammen gearbeitet, doch fehlt der persönliche Bezug. Dennoch sollten Sie auch am Arbeitsplatz dem Kollegen Ihr Beileid aussprechen. Sie müssen nicht gut befreundet sein, um Mitgefühl zu zeigen und dem Hinterbliebenen in dieser schwierigen Zeit beizustehen.

In der Regel wird von allen Kollegen eine gemeinsame Karte mit Trauerspruch unterschrieben und überreicht. Haben Sie hingegen ein sehr gutes, freundschaftliches Verhältnis zu dem Kollegen, können Sie zusätzlich eine Karte nur von sich übergeben. Tun Sie dies aber am besten bei einem privaten Treffen.

Ansonsten können Sie dem betroffenen Kollegen Ihre Hilfe anbieten. Gibt es Aufgaben oder Termine, die Sie übernehmen können? Können Sie bei Projekten helfen, um für Entlastung zu sorgen? Das macht Ihnen zwar mehr Arbeit, doch ist das ein kleiner Preis, um in dieser Zeit einem Mitmenschen zu helfen.

Trauersprüche: Beispiele und Formulierungen

Die richtigen Worte für Trauersprüche zu finden, entpuppt sich regelmäßig als große Herausforderung. Schöne und liebevolle Formulierungen, die Verständnis für die Trauer zeigen, Trost spenden, Hilfe anbieten, Hoffnung machen… Viele sitzen vor einer leeren Karte und wissen nicht, was sie den Angehörigen schreiben sollen.

Um Ihnen bei der Formulierung zu helfen, haben wir zahlreiche Beispiele und Formulierungen für Trauersprüche für Sie zusammengestellt. Denken Sie aber immer daran, möglichst persönlich zu werden und die Trauersprüche auf die individuelle Situation und Ihre Beziehung zum Hinterbliebenen anzupassen:

  • Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
  • Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung.
  • Alles hat seine Zeit, es gibt eine Zeit der Freude, eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.
  • Aus dem Leben bist Du uns genommen, aber nicht aus unseren Herzen.
  • Du bist nicht mehr da, wo Du warst, aber Du bist überall, wo wir sind.
  • Mit dem Tod endet das Leben, aber niemals die Liebe.
  • Der Tod ist nicht das Ende, sondern eine weitere Tür.
  • Wir lassen nur die Hand los, nicht den Menschen.
  • Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.“
  • Es ist kein Abschied für immer, es ist ein auf Wiedersehen.
  • Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.
  • Dem Auge fern, dem Herzen nahe.
  • Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade.“
  • Der Tod kann zwei Menschen trennen, aber er kann Ihnen nicht die Verbindung geben.
  • Deine Schritte sind verstummt, doch die Spuren Deines Lebens bleiben bestehen.

Beispiele für persönliche Formulierungen, die Sie mit Trauersprüchen ergänzen können, finden Sie in der folgenden Galerie:



Mein lieber Peter,

tief erschüttert habe ich von deinem Verlust erfahren. Ich teile deine Trauer über einen so wunderbaren Menschen aus ganzem Herzen. Sollte es irgendetwas geben, das ich für dich tun kann, bin ich jederzeit für dich da.

In tiefer Verbundenheit und stiller Trauer

Max

Liebe Martina,

die Nachricht vom Tod deines Ehemannes hat uns mit großer Trauer erfüllt. Ein Schock, den wir mit unseren Worten nur wenig schmälern können. Fühle dich von uns allen gedrückt und sei dir bewusst, dass du nicht allein bist.

In aufrichtiger Anteilnahme

Deine Kollegen

Liebe Susanne,

mit großer Bestürzung habe ich vom Tod deines Partners erfahren. Zu diesem Verlust möchte ich dir von ganzem Herzen mein aufrichtiges Beileid wünschen. Ich werde Michael als lebensfrohen und aufrichtigen Menschen in Erinnerung behalten. Wenn es etwas gibt, das ich für dich in dieser Zeit tun kann, brauchst du nur Bescheid zu sagen.

In freundschaftlicher Verbundenheit

Klaus

Lieber Hans,

als wir die traurige Kunde erfahren haben, könnten wir es kaum glauben. Wir möchten dir unser aufrichtiges und tief empfundenes Mitgefühl aussprechen. Durch Ihre lebensfrohe Art war Helene ein Vorbild für uns alle, an das wir uns immer erinnern werden. Lass es uns wissen, wenn wir dir irgendwie helfen können.

In stiller Trauer

Fabian und Martina




Zitate und Gedichte für Trauersprüche

Trauersprüche Anteilnahme Zitate liebevoll schöne FormulierungenWenn die eigenen Worte fehlen oder unzureichend erscheinen, können Sie auf Zitate von bekannten Persönlichkeiten zurückgreifen. Diese gehören ebenso wie Gedichte zu den Klassikern der Trauersprüche. Nachfolgend haben wir eine Auswahl verschiedener Zitate und Gedichte erstellt:

  • Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.“ Johann Wolfgang von Goethe
  • Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
    von vielen Blättern eines.
    Das eine Blatt, man merkt es kaum,
    denn eines ist ja keines.
    Doch dieses eine Blatt allein bestimmte unser Leben.
    Drum wird dies eine Blatt allein
    uns immer wieder fehlen.
    Unbekannt
  • Ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehen, von welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist. Arthur Schopenhauer
  • Aus der Lieben Kreis geschieden,
    aus dem Herzen aber nicht,
    ruhe sanft in stillem Frieden,
    wir denken immerfort an dich.
    Unbekannt
  • Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung. Salvador Dali
  • Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt. Bertolt Brecht
  • Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung. Honoré de Balzac
  • Nicht die Jahre in unserem Leben zählen, sondern das Leben in unseren Jahren. Adlai Ewing Stevenson
  • Wer stirbt, erwacht zum ewigen Leben Franz von Assisi
  • Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. Franz von Assisi
  • Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung.
    So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden.
    Augustinus
  • Trennung kann man den Tod wohl nennen
    denn wer weiß
    wohin wir gehen
    Tod ist nur ein kurzes Trennen
    auf ein ewiges Wiedersehen.
    Joseph von Eichendorff
  • Ganz still und leise, ohne ein Wort,
    gingst du von deinen Lieben fort,
    du hast ein gutes Herz besessen,
    nun ruht es still, doch unvergessen.
    Unbekannt
  • Man sieht die Sonne untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist. Franz Kafka
  • Wenn ihr mich sucht, sucht in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter. Rainer Maria Rilke
[Bildnachweis: fizkes by Shutterstock.com]
25. September 2019 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close