Mehr als 50 Witze zum Totlachen, Schmunzeln und Erzählen

Wir alle lachen gerne. So unterschiedlich der Humor auch sein mag, gute Witze bringen fast jeden zum Schmunzeln. Für ein bisschen mehr Spaß im Alltag haben wir 50 Witze aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammengestellt: Intelligente Scherze, kurze Gags, schwarzer Humor, Flachwitze und allgemeine Witze zum Totlachen. Viel Spaß beim Lesen und Lachen – das ganze hat sogar noch einen positiven Effekt auf Ihre Gesundheit…

Mehr als 50 Witze zum Totlachen, Schmunzeln und Erzählen

Anzeige

Witze: Lustiger und gesunder Zeitvertreib

Witze machen nicht nur Spaß, sie sind eine wahre Wunderwaffe für Ihre körperliche und seelische Gesundheit. Sie helfen dabei, Sorgen und Ängste zu mindern, Probleme zu vergessen, Stress abzubauen und die Zufriedenheit zu steigern.

Sogar Schmerzen können durch gute Witze gelindert werden. Dank der Endorphinausschüttung im Gehirn sinkt das Schmerzempfinden. Es werden sogar mehr Antikörper gebildet, was die Immunabwehr verbessert. Kurz: Lachen ist gesund und es gibt viele Gründe, es regelmäßig zu tun. Unsere große Übersicht mit mehr als 50 Witzen hilft Ihnen dabei:

Anzeige

Witze zum Totlachen

  • „Eigentlich wollte ich dir einen Zeitreisewitz erzählen. Den mochtest Du aber nicht.“
  • Sagt die 0 zur 8: „Schicker Gürtel!“
  • Polizeikontrolle: „Haben Sie was getrunken?“
    – „Nein.“
    – Das sollten sie aber: 2 Liter am Tag sind das Minimum.“
  • Dingdong. „Guten Tag, wir sammeln fürs Kinderheim.“
    – „Kevin, Justin – kommt mal her!“
  • Eine alte Dame sitzt im Wartezimmer. Ein Neonazi setzt sich dazu. Die Dame: „Sie Ärmster! Erst Chemo und dann noch die orthopädischen Schuhe…“
  • „Deine Zähne sind wie Gelsenkirchen und Duisburg!“
    – „Häh?“
    – „Noch Essen dazwischen.“
  • Mein Freund hat mich kurzfristig zum Finale der Fußball Weltmeisterschaft eingeladen, er hat noch ein Ticket übrig. Leider heirate ich an diesem Tag. Wenn du jemanden kennst, der Interesse hat, sag bitte kurz Bescheid: Sie wartet vor der Gottlieb-Kirche, ist blond, 1,70 groß und heißt Stephanie.
  • Auf einer Skala von 1 bis 10, wie sehr haben Sie in Ihrer Beziehung die Hosen an?
    – Schatz? Darf ich bitte an einer kostenlosen Umfrage teilnehmen?
  • „Was machen Sie beruflich?“
    – Ich bin Zauberer.
    „Und was für Tricks können Sie?“
    – Ich zersäge Menschen.
    „Ach, haben Sie denn auch Geschwister?“
    – Ja, zwei Halbschwestern.
  • Meine Kollegen im Büro haben einen lustigen Brauch, sie geben dem Essen immer Namen. Gestern habe ich aus dem Bürokühlschrank einen Joghurt namens Phillip und ein tolles Sandwich mit dem Namen Sandra gegessen.
  • Meine Oma arbeitet für das FBI, da ist alles sehr geheim. Jetzt nennen wir sie nur noch Top-Sigrid.
  • „Sind Sie schuldig?“
    – Nein, natürlich nicht.
    „Haben Sie ein Alibi?“
    – Was ist ein Alibi?
    „Hat Sie jemand während des Überfalls gesehen?“
    – Ach so. Nein, zum Glück hat mich dabei niemand gesehen.
  • Frau zum Mann: „Ich kann einfach nicht schlafen.“ Darauf er: „Kein Wunder, das Böse schläft nie.“
  • „Es tut mir wirklich Leid, aber dein Französisch-Test ist leider eine 5.“
    – Gracias!
  • Kommt ein 70-jähriger Mann in die Apotheke und sagt: „Ich hätte gerne Viagra.“ Der Apotheker holt eine Packung, der Mann nimmt sofort eine Tablette heraus, drückt diese auf dem Tresen und schnupft das blaue Pulver durch die Nase. Erschrocken sagt der Apotheker: „Aber Sie machen das ganz falsch!“ Sagt der alte Mann: „Ganz ruhig, in meinem Alter findet Sex ohnehin nur noch im Kopf statt.“
  • Die typischen vier Jahreszeiten in Deutschland: Schnee, Heuschnupfen, Hitze, Regen.
  • Ein Malerlehrling soll die Markierungen auf der Autobahn erneuern. Am ersten Tag schafft er mehr als zwei Kilometer, am zweiten Tag nur noch 500 Meter, am dritten sogar nur noch 200 Meter. Fragt der Chef: „Warum schaffst du nicht mehr so viel wie am Anfang?“ Darauf der Lehrling: „Naja, der Weg zum Farbeimer ist inzwischen echt weit…“
  • „Ich kuschele zwei bis drei Mal in der Woche mit meinem Mann.“
    – Ich meistens nur einmal.
    „Aber du hast doch gar keinen Mann?“
    – Oh, ich dachte, wir reden über deinen Mann.
  • „Wie viel wiegt deine Frau?“
    – Frag mich bitte was Leichteres.
  • Im Sommer fahren zwei Männer im Zug, sagt der eine:
    „Gerade nachts ist diese Hitze unerträglich.“
    – Ja stimmt, aber ich finde, alle Menschen sollten immer mit offenem Fenster schlafen.“
    „Ach, sind Sie Arzt?“
    – Nein, Einbrecher.

Die besten Witze der Welt

Über Humor lässt sich nicht streiten, aber abstimmen! Immer wieder werden Umfragen und Abstimmungen durchgeführt, um den angeblich besten und lustigsten Witz der Welt auszumachen. Hier zwei Beispiele für die Gewinner:

  • Ein Einwohner aus Stockholm fährt raus aufs Land, um Enten zu jagen. Als er eine sieht, zielt und schießt er sofort. Getroffen fällt das Tier auf den Hof eines Bauern, der die Beute für sich behalten will. „Das ist mein Vogel“, will der Schütze sein Recht einfordern. Also schlägt der Bauer vor, die Streitigkeit wie auf dem Land üblich durch einen Tritt zwischen die Beine zu klären: „Wer weniger schreit, bekommt die Ente.“ Der Stockholmer stimmt zu und der Bauer beginnt.

    Er nimmt Anlauf, holt weit aus und landet einen kräftigen Tritt. Sofort bricht der Städter zusammen, krümmt sich für mehrere Minuten am Boden und stöhnt voller Schmerzen vor sich hin. Als er wieder gerade stehen kann, sagt er: „Jetzt bin ich dran.“ Darauf der Bauer: „Nein, danke! Hier, nehmen Sie die Ente.“
  • Zwei Jäger sind gemeinsam im Wald unterwegs, als einer plötzlich zusammenbricht. Er bewegt sich nicht mehr und scheint nicht zu atmen. Sofort ruft der Jäger den Notruf an und sagt: „Mein Freund ist tot, was soll ich denn nur tun?“ Die Antwort: „Ganz ruhig, zuerst müssen wir sicher sein, dass er wirklich tot ist.“ Für einige Momente Stille in der Leitung, plötzlich ein lauter Schuss. Dann fragt der Jäger: „Ok, was jetzt?“


Anzeige

Flachwitze

  • Zu welchem Arzt geht Pinocchio?
    – Zum Holz-Nasen-Ohren-Arzt
  • Wie nennt man eine mittelmässige Sonnenbank?
    – Solalarium.
  • Wie nennt man Delphine in Unterhose?
    – Slipper.
  • Was machen Pilze auf einer Pizza?
    – Sie funghieren als Belag.
  • Ich liebe meinen Hund einfach. Egal, was ich anziehe, wenn ich ihn frage, wie ich aussehe, sagt er immer: „Wow“!
  • Wie nennt man jemanden, der DIN A4 Blätter scannt?
    – Skandinavier.
  • Wer schummelt im Dschungel?
    – Mogli
  • Treffen sich zwei Jäger im Wald – beide tot.
  • Woran erkennt man einen schlechten Juwelier? Er bekommt einfach nichts auf die Kette.
  • Wie nennt man einen Spanier ohne Auto?
    – Carlos
  • Was ist ein Spanner, der gestorben ist?
    – Weg vom Fenster
  • Was ist süß, klebrig und läuft durch die Wüste?
    – Ein Karamel
  • Welche Sprache wird in der Sauna gesprochen?
    – Schwitzerdeutsch
  • Warum können Skelette nicht lügen?
    – Weil Sie leicht zu durchschauen sind.
  • Welchen Preis bekommen die liebsten und ruhigsten Hunde?
    – Den No-Bell-Preis
  • Was ist der Unterschied zwischen einer Raupe und meinen Kollegen? Aus der Raupe wird nochmal was.
Anzeige

Böse Witze

  • „So, es reicht. Ich mache endgültig Schluss!“
    – Aber Schatz, warum denn?
    „Weil du ständig über mein Gewicht herziehst und dich lustig machst!“
    – Das stimmt doch so nicht. Nimm dir doch erstmal zwei Stühle, einen Kuchen, eine Tüte Chips und wir reden in Ruhe darüber.“
  • Was sucht ein einarmiger in der Einkaufststraße
    – Einen Secondhand-Shop.
  • „Wo ist denn der nervige Nachbar?“
    – Ach, der ist im Garten.
    „Wo denn? Ich sehe ihn gar nicht.“
    – Na, man muss schon ein bisschen graben.
  • „Papa, was ist ein Alkoholiker?“
    – Siehst du die zwei Vögel da drüben auf dem Ast? Ein Alkoholiker würde vier Vögel sehen.
    „Aber Papa, da ist doch nur ein Vogel.“
  • Welche Autofahrer sind besonders nett?
    – Geisterfahrer, die sind total entgegenkommend.
  • Im Job zeigt sich immer wieder: Hirntod führt nicht sofort zum Ableben und bleibt oft über Jahre unbemerkt!
  • Meine Frau behauptet, ich würde die Kinder unfair behandeln. Ich weiß nicht einmal, welches sie meint: Felix, Miriam oder das dicke Hässliche.
  • Ich habe endlich eine Dachbox für das Auto gekauft. Total praktisch, man hört die Kinder so gut wie gar nicht mehr.
  • „Seid ihr beiden Zwillinge?
    – Nein, wieso denken Sie das?
    „Weil eure Mama euch die gleichen Sachen zum Anziehen gegeben hat.“
    – Ok, sofort aussteigen, Führerschein und Fahrzeugpapiere!“
  • Wenn meine Frau singt, dann gehe ich immer vor die Tür und spreche mit den Nachbarn. So wissen alle, dass ich sie nicht schlage.

Intelligente Menschen besitzen Humor

Mal ehrlich: Ein bisschen Schadenfreude steckt in jedem von uns. Deshalb freuen wir uns auch so diebisch, wenn wir einen Witz verstehen, während andere noch immer grübeln.

Tatsächlich ist Humor sogar ein Zeichen für höhere Intelligenz. Wortspiele, lustige Verdrehungen, Situationskomik erkennen, Analogien ausmachen – als das spricht für gute kognitive Fähigkeiten. Umso besser, wenn Sie über intelligente Witze lachen können, weil Sie diese verstehen.


Witze, die nur intelligente Menschen verstehen

  1. Ich habe Kleptomanie, aber wenn sie zu stark wird, nehme ich mir einfach etwas dafür.
  2. Haben Sie schon von der neuen Band 1023 MB gehört? Die hatten noch keine Gigs.
  3. Heisenberg war sehr schnell unterwegs. Die Polizei hält ihn an und sagt: „Hatten Sie überhaupt eine Ahnung, wie schnell Sie unterwegs waren?“ Heisenberg antwortet: „Nein, aber ich wusste, wo ich bin.“
  4. Was ist der Unterschied zwischen einem Etymologen und einem Entomologen? Der Etymologe kennt den Unterschied.
  5. Zwei Informatiker telefonieren: „Wie ist bei dir das Wetter?“ „Capslock!“ „Häh?“ „Shift unendlich!“
  6. Als ich hörte, dass Sauerstoff und Magnesium was miteinander haben, dachte ich nur: „OMg“.
  7. Ein Römer geht in die Bar, streckt zwei Finger aus und sagt: „Fünf Bier bitte!“
  8. Ein Programmierer wird von seiner Frau um Folgendes gebeten: „Geh bitte zum Laden und kaufe einen Laib Brot. Falls die Eier haben, bring ein Dutzend mit.“ Der Programmierer kommt zurück mit 12 Laibern Brot.
  9. Wie viele Surrealisten braucht es, um eine Glühbirne zu wechseln? — Einen Fisch.
  10. Kommt ein Neutron in eine Bar. Sagt der Türsteher: „Sorry – nur für geladene Gäste!“
  11. Ein Linguistikprofessor sagt während eines Vortrags: „In der deutschen Sprache ist eine doppelte Verneinung positiv, aber in manch anderer Sprache, wie Russisch, ist eine doppelte Verneinung weiterhin negativ. Doch in keiner Sprache auf der Welt kann eine doppelte Bejahung etwas Negatives ausdrücken.“ Daraufhin ertönt eine Stimme aus dem hinteren Teil des Raumes: „Ja, genau.“
  12. Zwei Frauen gehen in eine Bar und unterhalten sich über den Bechdel-Test.
  13. Pawlow sitzt in einer Bar und genießt ein Bier. Plötzlich schellt ein Telefon, er springt auf und ruft: „Mist, ich hab vergessen, den Hund zu füttern.“
  14. Ein Mathematiker stellt sich in einer Bar als Logiker vor. Fragt der andere:
    „Logiker? Was ist denn das?“
    „Okay, ich erklär’s: Hast du ein Aquarium?“
    „Ja.“
    „Dann sind da auch bestimmt Fische drin!“
    „Ja.“
    „Wenn da Fische drin sind, dann magst du bestimmt auch Tiere.“
    „Ja.“
    Wenn du Tiere magst, dann magst du auch Kinder.“
    „Ja.“
    „Wenn du Kinder magst, dann hast du bestimmt welche…“
    „Ja.“
    „Wenn du Kinder hast, dann hast du auch eine Frau.“
    „Ja.“
    „Wenn du eine Frau hast, dann liebst du Frauen.“
    „Ja.“
    „Wenn du Frauen liebst, dann liebst du keine Männer!“
    „Logisch!“
    „Wenn du keine Männer liebst, dann bist du nicht schwul!“
    „Stimmt…Wahnsinn!“
    Der Mathematiker geht und ein Freund seines „gelehrsamen Schülers“ kommt:
    „Du, ich muss dir was erzählen: Ich hab grade einen Logiker getroffen!“
    „Einen was?“
    „Einen Logiker. Ich erklär’s dir: Hast du ein Aquarium?“
    „Nein.“
    „Du bist schwul?“

Auflösungen für weniger nerdige Zeitgenossen

  1. Nicht ganz politisch korrekt, da der Witz mit einer psychischen Erkrankung spielt: Der Sucht, ständig etwas zu stehlen.
  2. Ein Gigabyte (GB) steht für genau 1.024 Megabyte (MB) und nicht wie fälschlich oft angenommen, nur 1.000MB. Die neue Band kommt also noch nicht auf ein Gigabyte.
  3. Dieser Witz spielt auf den deutschen Physiker Werner Heisenberg an. Die nach ihm benannte Heisenbergsche Unschärferelation besagt, dass sich entweder der Ort oder die Geschwindigkeit eines Teilchens bestimmen lässt. Nie jedoch beides gleichzeitig.
  4. Entomologen beschäftigen sich mit Insekten. Etymologen hingegen kennen sich mit der Herkunft, Geschichte und Bedeutung von Wörtern aus.
  5. Auf Englisch heißt die Feststelltaste „Capslock“. Sie hat auf der Computertastatur denselben Effekt wie wenn die Umstelltaste (englisch „Shift“) gedrückt bleibt. „Shift“ klingt wie das umgangssprachliche Verb „schiffen“, was sich hier mit „regnen“ übersetzen lässt.
  6. Die chemischen Kürzel für eine Verbindung von Sauerstoff (O) und Magnesium (Mg) ergeben zusammen OMg. In der Chatsprache des Internets können Sie die Abkürzung aber auch als OMG lesen. Dann steht es für „Oh my God“ und symbolisiert großes Erstaunen.
  7. Die alten Römer hatten ein auf Buchstaben basierendes Zahlensystem. Römisch fünf wird als V geschrieben. Das ähnelt dem Victory-Zeichen beziehungsweise zwei ausgestreckten Fingern.
  8. Der Programmierer hat die Anordnung seiner Frau als wörtliche Wenn-Dann-Regel genommen und nur aufs Brot bezogen.
  9. Der Surrealismus zeichnet sich durch bizarre und unrealistische Bilder aus. So sinnlos, wie die Bilder erscheinen, ist auch die Antwort auf die gestellte Frage.
  10. Ein Neutron zeichnet exakt aus, dass es nicht geladen ist. Es besitzt keine elektrische Ladung.
  11. Die Erwiderung des Zuhörers ist technisch betrachtet eine doppelte Bejahung. In Wirklichkeit drückt der Kommentar mit seinem Sarkasmus aber das exakte Gegenteil aus.
  12. Dieser Witz spielt mit Klischees. Ein gängiges besagt, dass sich Frauen in Bars über Männer unterhalten. Der Bechdel-Test nach Alison Bechdel untersucht Stereotype weiblicher Figuren in Filmen.
  13. Iwan Pawlow ist Namensgeber für den Pawlowschen Reflex. Dieser zeigte sich in der Konditionierung eines Hundes, dem er Futter immer im Zusammenhang mit einer schellenden Glocke gab. Nach wenigen Wiederholungen reichte allein das Schellen Glocke, um Speichelfluss beim Hund zu verursachen. Der Witz zeigt, dass Konditionierung auch bei Menschen funktioniert.
  14. Der letzte Witz führt die logischen Rückschlüsse des Anfangs ad absurdum, da die Schlussfolgerung am Ende stark verkürzt ist.

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Bewertung: 4,73/5 - 137 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite