Humor im Vorstellungsgespräch: Eine ernste Sache?

Ein Vorstellungsgespräch ist für viele eine ernste Angelegenheit. Erst recht, wenn es um den Traumjob geht. Oder um ein baldiges Einkommen. Da hilft nur noch Galgenhumor, oder?! Nicht ganz. Tatsächlich ist Humor im Vorstellungsgespräch ein erstklassiger Eisbrecher und ein wirkungsvolles Werkzeug, um Personaler zu überzeugen und Sympathiepunkte einzuheimsen. Wir zeigen, wie Bewerber Humor nutzen können und sollten…

Humor im Vorstellungsgespräch: Eine ernste Sache?

Anzeige

Humor im Vorstellungsgespräch: Echt jetzt?

Die These ist provokant, ja. Humor ist schließlich, wenn man trotzdem lacht. Und überhaupt: Humor hat man oder hat man nicht. Oft wird er gar nicht – oder schlimmer: falsch verstanden. Stimmt alles. Gleichzeitig gibt es inzwischen zahlreiche psychologische Studien, die die positive Wirkung von Witzen und Humor belegen.

Die Vorteile von Humor und dessen Wirkung

  • Lächeln verbessert die Jobchancen

    Wer viel lächelt, wirkt nicht nur sofort sympathischer – auch die Jobchancen steigen. Bei einer Umfrage unter 2500 Personalern sagten 38 Prozent: Ein fehlendes Lächeln ließe Bewerber sofort durchfallen.

  • Humor steigert das Ansehen

    Lachen ist gesund. Mehr noch: Humorvolle Menschen genießen höheren Status und werden häufiger weiterempfohlen. Das haben Untersuchungen von Christopher Robert, einem Management-Professor an der Universität von Missouri-Columbia, gezeigt.

  • Wer lächelt, wird besser erinnert

    Nicht unsere Nase oder ein Muttermal machen uns markant – es ist unser Lächeln. Wissenschaftler um Arnaud D’Argembeau und Martial Van der Linden konnten in mehreren Versuchen nachweisen: Wenn Sie möchten, dass man sich an Sie nach dem Vorstellungsgespräch erinnert, lächeln Sie!

  • Humor verbessert das Einkommen

    Zu diesem Schluss kommen Studien um Alice Isen, Psychologieprofessorin an der Cornell-Universität in New York. Sie zeigte: Gutgelaunte und humorvolle Menschen sind beliebter und populärer und werden von ihren Vorgesetzten besser bewertet und öfter befördert. Sie erzielen sogar höhere Einkommen.

  • Spitzzüngige sind kreativer

    Sarkasmus ist vielleicht nicht die beste Idee im Bewerbungsgespräch. Er gilt aber zugleich als veritables Indiz für einen intelligenten und kreativen Menschen. Auch das konnten Studien belegen.

Anzeige

Humor im Vorstellungsgespräch: Kein Witz!

Soweit die generellen Studien. Aber Humor im Vorstellungsgespräch? Ist das nicht zuviel des Guten? Natürlich geht es nicht darum, dass Sie im Jobinterview plötzlich kalauern oder anfangen, Flachwitze zu erzählen vom Typ:

Sagt der Personalchef: „Bezahlt wird bei uns nach Leistung.“ Darauf der Bewerber: „Sorry, davon kann ich nicht leben.“

Humor und Witze sind keine Synonyme. Wo Witze (insbesondere schlechte und die auf Kosten anderer) polarisieren, wirkt Humor eher entkrampfend und verbindend. Vor allem wer über sich selbst lachen kann und dabei noch Optimismus ausstrahlt, sammelt Pluspunkte.

Humorvolle Mitarbeiter sind beliebt

Hinter einer humorvollen Attitüde verbirgt sich eine wichtige Botschaft: „Ich bin ein gut gelaunter, verträglicher Kollege.“ Das wissen wir alle (auch Personaler) instinktiv. Es ist aber auch wissenschaftlich verbürgt: Die beiden Wissenschaftler Adrian Gostick und Scott Christopher befragten hierfür eine stolze Million (!) Angestellte – was diese motiviert oder was einen Arbeitgeber attraktiv macht. Die Ergebnisse fasste das Duo in dem Buch „The Levity Effect: Why it Pays to Lighten Up“ zusammengefasst. Die Kurzfassung: Menschen mögen Betriebe und Büros umso mehr, wenn in diesen häufig gelacht wird.

Natürlich kann Humor im Vorstellungsgespräch auch heikel werden. Insbesondere dann, wenn Ihnen jemand gegenüber sitzt, der zum Lachen in den Keller geht. Aber mal ehrlich: Erstens merken Sie das ziemlich schnell. Zweitens ist das dann wohl kaum der richtige Laden für Sie.

Es ist übrigens auch nichts Unprofessionelles oder Unseriöses am Humor, wie viele meinen. Hier mal eine Bemerkung mit einem Augenzwinkern zu machen oder eine schwierige Frage mit Selbstironie zu beantworten – das zeigt eher Souveränität und Größe. Sie dürfen nur nicht zum Possenreißer mutieren oder erkennen lassen, dass Sie weder den Termin noch Ihr Gegenüber ernst nehmen. Richtig dosiert aber nimmt Humor der Vorstellung die formelle Schwere und formt aus einer „mündlichen Prüfung“ ein echtes Gespräch.

Anzeige
Kb Instagram Werbung

Witzige Memes zum Vorstellungsgespräch

Humor Vorstellungsgespraech Satire 01 Humor Vorstellungsgespraech Satire 02
Humor Vorstellungsgespraech Satire 03 Humor Vorstellungsgespraech Satire 04

Noch mehr dieser satirischen Memes zum Schmunzeln können Sie sich hier kostenlos als PDF herunterladen:

Download: Jobinterview Memes

Anzeige

Humor beweist emotionale Intelligenz

Schon auf die typische Smalltalk-Frage, wie denn die Anreise war, könnten Sie beispielsweise antworten: „Der Regen war in der Tat so stark, dass ich kurz überlegt habe, ob ich mit dem Bus oder mit dem Boot komme.“

Humor ist nichts anderes als eine Form der emotionalen Intelligenz. Jedenfalls haben wir noch nie einen humorvollen Menschen kennengelernt, der selbst schlimmen Zeiten nicht doch noch etwas Positives abringen konnte und damit andere und sich selbst motiviert hat (siehe auch: Resilienz). Solche Menschen sind häufig Pragmatiker: intelligent und kreativ, aber nicht zu verkopft. Sie passen in fast jedes Unternehmen und Team, weil sie über den Humor auch Beziehungen bauen können und andere erheitern.

Das alles geht gewiss auch ohne Humor. Aber mit Humor gibt es ein Lächeln gratis dazu.

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Bewertung: 4,99/5 - 8115 Bewertungen.
Hol dir hier unseren E-Mail-Kurs für deine Bewerbung!
Du kennst unsere Bewerbungs-Ratgeber? Dann hol dir jetzt noch den 7-teiligen E-Mail-Kurs für DEINE Bewerbung. 7 Tage - 70 Tipps. Unser Mini-Coaching - 100% kostenlos - gleich hier anmelden!
Success message

Mit der Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie in den nächsten 7 Tagen täglich eine neue Folge unseres kostenlosen E-Mail-Kurses. Danach senden wir nur noch unregelmäßig Newsletter mit Hinweisen zu neuen Services oder Angeboten. Sie können Ihre Einwilligung zum Empfang jederzeit widerrufen. Dazu finden Sie am Ende jeder E-Mail ein Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der Mail genutzt. Ihre Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign, USA, verarbeitet. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von uns hier:

Instagram Icon Kb Linkedin Icon Kb Youtube Icon Kb Twitter Icon Kb Facebook Icon Kb Pinterest Icon Kb

Die besten Video-Tipps

Aktuell in dieser Rubrik

Weiter zur Startseite