Werbung
Werbung

Stärken im Vorstellungsgespräch: Beispiele, Liste + Tipps

Fragen nach Schwächen und Stärken im Vorstellungsgespräch sind Klassiker. Werden Sie aber nach den Stärken gefragt, ist Schluss mit der Bescheidenheit! Jetzt müssen Sie überzeugen: mit bisherigen Erfolgen, Erfahrungen, Kompetenzen und Qualifikationen. Allerdings ist nicht jede Stärke im Vorstellungsgespräch gut. Wer Fähigkeiten nur aufzählt, verliert. Die besten Tipps, wie Sie im Vorstellungsgespräch mit persönlichen und fachlichen Stärken punkten und sich positiv von anderen Kandidaten abheben…



Stärken im Vorstellungsgespräch: Beispiele, Liste + Tipps

Anzeige

Hintergrund: Warum fragen Personaler nach Stärken?

Personaler fragen im Vorstellungsgespräch nach Stärken weil sie drei Dinge wissen wollen:

An der Frage nach den eigenen Stärken lässt sich ablesen, wie intensiv Sie sich mit der ausgeschriebenen Stelle befasst haben, weil Ihre genannten Stärken zu den Anforderungen der Position passen.

Was sind gute Stärken im Beruf?

Zu den Vorstellungsgespräch Stärken gehören fachliche Kompetenzen und persönliche Soft Skills. Zusammen tragen sie dazu bei, dass Sie Ihre Aufgaben erfüllen und künftige Herausforderungen im Job meistern. Punkten können Sie mit Qualifikationen und Erfahrungen, in denen Sie außergewöhnlich gut sind oder ein Alleinstellungsmerkmal haben.

Anzeige

Fragearten: Wie wird nach Stärken gefragt?

Personaler nutzen verschiedene Fragetechniken, um Ihre Stärken kennenzulernen. Nicht immer wird direkt gefragt: „Was sind Ihre Stärken?“ Oder: „Erzählen Sie etwas über Ihre Stärken“. Rechnen Sie Im Bewerbungsgespräch auch mit anderen Fragearten. Beispiele:

Reflexionsfragen

  • Sind Sie ein gutes Vorbild? Warum?
  • Nennen Sie drei positive Dinge, die Ihr ehemaliger Chef über Sie sagen würde.
  • Was war die wichtigste Lektion, die Sie bisher gelernt haben?
  • Sagen Sie mir etwas über Sie, das ich unbedingt wissen sollte.

Skalenfragen

  • Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie schätzen Sie Ihre Belastbarkeit ein?
  • Auf einer Skala von 1 bis 6: Wie organisiert sind Sie?
  • Auf einer Skala von 1 bis 5: Wie leistungsorientiert sind Sie?

Handlungsfragen

  • Wie unterscheiden Sie durchschnittliche von überdurchschnittlicher Leistung?
  • Erzählen Sie, wie Sie einen Kollegen kritisieren mussten. Wie haben Sie das gemacht?
  • Wie reagieren Sie, wenn Sie erkennen, dass Ihnen im Projekt ein Fehler unterlaufen ist?
  • Erzählen Sie von einer Situation, die Sie in Ihrem bisherigen Job gemeistert haben.

Begründungsfragen

  • Was unterscheidet Sie von anderen Bewerbern?
  • Welche Aufgaben fallen Ihnen besonders leicht und warum?
  • Was hilft Ihnen dabei, die Herausforderungen dieser Position zu meistern?

Vertiefungsfragen

  • Welche Stärke schätzt Ihr Vorgesetzter an Ihnen besonders?
  • Was schätzen Ihre Kollegen besonders an Ihnen?
  • Wenn Sie nur drei Stärken nennen dürfen: Welche wären das?
  • Welche Stärken braucht jemand, der Sie vertreten soll?
AnzeigePodcast Ohmyjob Karrierebibel Teaser

Wie kann ich meine Stärken finden?

Manche Bewerber tun sich mit der Identifikation der eigenen Stärken schwer. Um mit den Stärken im Vorstellungsgespräch zu punkten, helfen schon kleine Tipps und Tricks. Nutzen Sie zur Analyse und Vorbereitung folgende Schritte, um Ihre Stärken und Schwächen zu identifizieren:

1. Stellen Sie sich die gute Fragen

Um Ihre persönlichen Stärken zu ermitteln, helfen zum Beispiel folgende Fragen:

➠ Wie gehe ich mit Streitigkeiten um? (Konfliktfähigkeit)
➠ Kann ich frei vor vielen Menschen reden? (Selbstvertrauen)
➠ Erledige ich Aufgaben stets sorgfältig? (Gewissenhaftigkeit)
➠ Kann ich mich gut selbst motivieren? (Selbstmotivation)
➠ Haben ich das Talent, andere mitzureißen? (Begeisterungsfähigkeit)
➠ Kann ich gut mit Stress umgehen? (Belastbarkeit)
➠ Bin ich neugierig und aufgeschlossen? (Offenheit)
➠ Treffe ich schnelle Entscheidungen? (Entscheidungsfreude)
➠ Kann ich mich gut ausdrücken? (Kommunikationsfähigkeit)

2. Analysieren Sie bisherige Jobs

Wer bereits Berufserfahrung besitzt, kann besondere Stärken in ehemaligen Jobs finden: Was hat besonders viel Spaß gemacht? Was ist Ihnen leicht gefallen? Wobei fühlen Sie sich wohl? Die Antworten zeigen Ihnen markante Neigungen. Berufsanfänger können wiederum Schulfächer, Praktika oder Hobbys analysieren.

3. Bitten Sie Freunde um Mithilfe

Nutzen Sie den Blick von außen und bitten Sie Freunde oder Kollegen, Ihre Stärken zu benennen. Oft sehen diese Menschen Talente und positive Charakterzüge, die wir gar nicht als solche wahrnehmen. Durch das Fremdbild erhalten Sie ein vollständigeres Bild von sich und Ihren Stärken.

4. Machen Sie unseren Stärken-Test

Zusätzlich können Sie unseren kostenlosen Stärkentest absolvieren und herausfinden, wo Ihre individuellen Stärken liegen. Der Test ist eine gute Ergänzung zu den anderen Methoden:

Zum Stärken-Test

Anzeige

Liste: Vorstellungsgespräch Stärken Beispiele

Die folgenden Beispiele für Vorstellungsgespräch Stärken sind in praktisch jedem Beruf von Nutzen. Zählen Sie diese aber nie einfach nur auf, Motto: „Meine Stärken sind…“

Persönliche Stärken (Soft Skills)

Fachliche Stärken (nach Berufsfeld)

Die folgenden Listen und Beispiele zeigen spezifische Stärken für unterschiedliche Berufe. Die Beispiele dienen zur Inspiration für Ihre eigene Auswahl im Jobinterview.

Kaufmännische Berufe

Handwerkliche Berufe

Kundenorientierung
Kommunikationsstärke
Überzeugungskraft
Verlässlichkeit
Zielorientierung
Verhandlungsgeschick
Lernwille
Sorgfalt
Genauigkeit
Lösungsorientierung
Kreativität
Ausdauer

Technische Berufe

Soziale Berufe

Analysestärke
Lernbereitschaft
Problemlösungskompetenz
Teamfähigkeit
Konfliktfähigkeit
Frustrationstoleranz
Kommunikationstalent
Sozialkompetenz
Empathie
Belastbarkeit
Geduld
Verantwortungsbereitschaft

Management-Berufe

Berufseinsteiger

Entscheidungsfähigkeit
Durchsetzungsvermögen
Verantwortung
Zielorientierung
Analytisches Denken
Organisationsstärke
Strukturierte Arbeitsweise
Delegationsvermögen
Lernbereitschaft
Konfliktfähigkeit
Flexibilität
Einsatz
Engagement
Leistungswille
Zuverlässigkeit
Durchhaltevermögen

Jetzt bloß keine Fehler machen!

Angebot: Vorstellungsgespräch Coaching Online-Kurs Bewerbungsgespräch Karrierebibel Akademie Jochen MaiErfolgreiche Bewerbung? Dann meistern Sie jetzt noch die letzte große Hürde vor Ihrem Traumjob: das Bewerbungsgespräch! Nach diesem praxiserprobten Trainingskurs knacken Sie alle 5 zentralen Phasen sowie die heimliche 6. Phase und gehen ohne Stress ins Vorstellungsgespräch…
Überzeugen Sie Personaler – ganz einfach – mit einem grandiosen Auftritt!

Gleich mehr zum Erfolgskurs erfahren


Beispiele: Wie Stärken im Vorstellungsgespräch nennen?

Nachdem Sie Ihre persönlichen Stärken gefunden haben, sollten Sie diese optimal im Vorstellungsgespräch präsentieren. Viele Kandidaten fühlen sich hierbei sicher, weil es vermeintlich leichter ist, über Stärken als über Schwächen zu sprechen. Achtung: Die Kunst ist, sich nicht unter dem eigenen Wert zu verkaufen, aber auch nicht arrogant zu wirken. Ihre Formulierungen sollten nie nach Selbstbeweihräucherung klingen.

Stärken beim Vorstellungsgespräch formulieren Sie am besten, indem Sie diese Grundsätze beachten:

1. Stärken nicht übertreiben

Loben Sie sich nicht in den Himmel. Auch für Stärken gilt: Die Dosis macht das Gift. Ihre Qualitäten müssen ebenso glaubwürdig wie authentisch bleiben. Natürlich wollen Sie sich gut verkaufen und Werbung machen. Aber erfinden Sie nichts und blasen Sie Ihre Stärken auch nicht künstlich auf. Konzentrieren Sie sich lieber auf jene Talente, die Sie wirklich besitzen und die für die Stelle relevant sind. Punkten Sie mit Qualität, nicht mit Quantität!

Laut einer Studie des University College of London steigen die Bewerbungschancen um das Fünffache, wenn Kandidaten im Bewerbungsgespräch selbstkritisch und authentisch bleiben, also Stärken und Schwächen offen und ehrlich kommunizieren.

2. Stärken nennen mit Beispielen

Worte sind billig. Jeder kann Stärken behaupten und sich alle möglichen Attribute zuschreiben. Wirklich überzeugen können Sie Personaler aber mit glaubwürdigen Beispielen aus der bisherigen Praxis. Also zum Beispiel aus einer vorherigen Anstellung, aus Praktika, aus er Uni oder Ihrem Engagement in der Freizeit sowie durch Hobbys. Erzählen Sie konkret und pragmatisch, wie Sie welches Problem gelöst und bisherige Erfolge realisiert haben.

Wie das in der Praxis funktioniert, zeigen die folgenden Formulierungen und Beispiele:

✖ „Meine Stärken sind Belastbarkeit und Stressresistenz.“ (reine Aufzählung, zu abstrakt)
✚ „Ich kann sehr gut unter Zeitdruck und Stress arbeiten. Als in meinem letzten Beruf die Deadline für ein großes Projekt kurz bevorstand, hat mich das zu noch besseren Leistungen angetrieben.“

✖ „Ich bin vor allem neugierig und offen für neues.“ (bloße Behauptung)
✚ „Mir liegt es, mich in neue Aufgaben und Themen einzuarbeiten. Aus dem Grund arbeite ich auch gerne im Projektmanagement, da ich mich hier immer wieder auf neue Situationen einstellen muss.“

✖ „Zu meinen Stärken gehört die Kommunikation.“ (aber was haben Sie damit gemacht?)
✚ „Meine ausgesprochene Kommunikationsstärke kommt mir im Vertrieb zugute. Dort habe ich schon manchen Kunden zurückgewinnen können, der bereits abgewandert war. Aus den Gesprächen habe ich zudem wertvolle Hinweise entnommen, die wir jetzt im Qualitätsmanagement umsetzen.“

✖ „Als persönliche Stärke sehe ich meine Kreativität.“ (Wie setzen Sie diese ein?)
✚ „Um Probleme zu lösen, kommt meine Kreativität oft sehr gelegen. Während meiner Ausbildung habe ich zusammen mit einigen Kollegen regelmäßig ein Meeting veranstaltet, in dem wir gemeinsam durch Brainstorming neue Ideen entwickelt haben.“

✖ „Freunde sagen, ich sei dickköpfig.“ (das könnte auch eine Schwäche sein, erklären!)
✚ „Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, lasse ich nicht mehr davon ab. Diese Zielstrebigkeit hat mir geholfen, nicht aufzugeben, auch wenn die Chancen schlecht standen, und am Ende den Ausbildungsplatz zu erhalten.“

3. Stärken immer auswählen

Zählen Sie bitte niemals Ihre Stärken im Vorstellungsgespräch nur auf, sondern selektieren Sie: Im Bewerbungsgespräch sollten Sie nur Stärken nennen, die zur ausgeschriebenen Stelle passen. Da Sie während der Selbstpräsentation wenig Zeit haben, sollten Sie sich auf maximal drei Stärken konzentrieren, mit denen Sie die Herausforderungen der jeweiligen Position meistern können.

Lesen Sie sich nochmal genau das Stellenangebot oder die Stellenanzeige durch und finden Sie die drei entscheidenden Verbindungen zwischen den Anforderungen des Jobs und Ihren Stärken. Wenn Sie Ihre Stärken nennen, können Sie sich bei den Beispielen ebenfalls auf jene fokussieren, die für zukünftige Tätigkeiten relevant sind. Wichtig ist aber immer: Finden Sie eine gute Balance aus fachlichen und persönlichen Fähigkeiten. Und: Je relevanter Ihre Stärken für das Unternehmen sind, desto höher sind Ihre Erfolgschancen!

Vorstellungsgespräch Stärken Checkliste

Hier noch einem eine Übersicht für Ihre Stärken in der Bewerbung: Wie sollten Sie diese nennen? Was kommt bei Personalern weniger gut an?

Richtig

Falsch

✚ Stärken Auswahl
✚ Relevanz der Stärken
✚ Souveräne Präsentation
✚ Ehrlichkeit
✚ Floskeln vermeiden
✚ Beleg durch Beispiele
✚ Nicht unter Wert verkaufen
✖ Auflistung
✖ Übertreibung
✖ Vergleiche mit Kollegen
✖ Schwächen als Stärken verkaufen
✖ Standardantworten
✖ Quantität vor Qualität
✖ Falsche Bescheidenheit

TIPP: Bei allen Empfehlungen zu den Stärken im Vorstellungsgespräch geht es nie darum, die „richtigen“ Antworten zu geben, sondern darum ehrlich und glaubwürdig zu bleiben. Sie müssen nicht der tollste, klügste und perfekte Bewerber sein! Viel mehr punkten Kandidaten durch Offenheit, Menschlichkeit und Aufrichtigkeit. Denn genau mit solchen Kollegen arbeiten alle auch später gerne zusammen.


Stärken und Schwächen im Vorstellungsgespräch?

Aber was ist mit den Schwächen im Vorstellungsgespräch? Personaler, die nach Stärken im Bewerbungsgespräch fragen, interessieren sich auch für Schwächen. Diese zu nennen, fällt vielen Bewerbern deutlich schwerer. Auch hierfür gilt: Bloß keine Standardantworten oder Floskeln vom Typ: „Meine Schwäche ist Schokolade!“

Es gibt sowohl sympathische Schwächen als auch Defizite, die Sie auf keinen Fall nennen dürfen: Fehlen relevante Fähigkeiten, disqualifiziert das sofort – zum Beispiel ein Dachdecker, der nicht schwindelfrei ist oder eine Krankenschwester, die kein Blut sehen kann. Ansonsten gibt es für die Schwächen im Vorstellungsgespräch eine erfolgreiche Formel:

  1. Situation schildern
    Nennen Sie ehrlich (!) eine nicht relevante Schwäche: „Deshalb neige ich zu…“
  2. Gegenmaßnahme nennen
    Beweisen Sie Selbstreflexion und Problemlösungskompetenz, indem Sie beschreiben, wie Sie mit der Schwäche konstruktiv umgehen: „Aus diesem Grund habe ich…(Aktion)“
  3. Entwicklung zeigen
    Zum Schluss erwähnen Sie noch, wie sich Ihre Gegenmaßnahmen bereits positiv auswirken. Der Prozess muss nicht abgeschlossen sein, es geht nur um die gute Richtung: „Das hat dazu geführt, dass ich…(Veränderung)“

Mit diesen Bewerbungstipps gehen Sie bestens vorbereitet in das Vorstellungsgespräch und können Stärken und Schwächen souverän und überzeugend nennen. Wir wünschen: viel Erfolg!

Download: Vorstellungsgespräch Checklisten

Um sich optimal auf das Vorstellungsgespräch vorzubereiten, haben wir umfangreiche Checklisten vorbereitet – mit häufigen Fragen und mehr als 100 Tipps. Die Listen können Sie sich kostenlos als PDF herunterladen: