Anzeige
Anzeige

Souveränität: Bedeutung & Tipps für souveränes Auftreten


Menschen, die in jeder Situation Souveränität ausstrahlen, sind zu beneiden. Sie treten selbstsicher und gelassen auf, ohne dabei arrogant oder besserwisserisch zu wirken. Gerade im Job ist ein souveräner Eindruck ein starkes Signal an Vorgesetzte oder potenzielle Kunden. Souveränität ist ein echtes Erfolgskriterium – ein souveräner Mensch wirkt überzeugender, kompetenter, professioneller. Aber kann man Souveränität lernen und trainieren? Wir zeigen, was souveränes Verhalten ausmacht und welche Tipps dabei helfen…


Souveränität: Bedeutung & Tipps für souveränes Auftreten

Anzeige

Bedeutung: Was ist Souveränität?

Souveränität bedeutet, dass ein Mensch eigenständig und unabhängig handelt, ohne sich von anderen beeinflussen zu lassen. Sowohl Denken als auch handeln sind eigenverantwortlich und selbstbestimmt. Ein souveräner Mensch strahlt ein hohes Maß an Selbstsicherheit und Gelassenheit aus, vermittelt gleichzeitig aber große Kompetenz, Selbstständigkeit und Professionalität. Eine ausgeprägte Souveränität zeigt sich im gesamten Habitus. Sie entsteht durch das Zusammenspiel aus dem Verhalten und der erzielten Wirkung auf das Umfeld.

Auch in der Politik wird von Souveränität gesprochen. Hier steht die Bezeichnung für Staaten, die unabhängig von der Einflussnahme anderer Nationen sind – ganz ähnlich dem Konzept auf zwischenmenschlicher Ebene. Der Begriff stammt aus vom Französischen „souveraineté“, ursprünglich aber vom Lateinischen „superanus“ und bedeutet „darüber befindlich“ oder „überlegen.“

Souveränität Synonyme

Synonym zu Souveränität wird je nach Kontext von Autonomie, Kontrolle, Selbstbestimmung, Eigenverantwortung, Unabhängigkeit oder Gelassenheit gesprochen.

Anzeige

4 Faktoren der Souveränität

Ob ein Mensch mehr oder weniger souverän erscheint, hängt von seinem Auftreten, dem Verhalten und der Wahrnehmung des Umfelds ab. Gerade die individuelle Bewertung der Situation spielt dabei eine große Rolle. Wird eine Aufgabe oder Situation als besonders herausfordernd empfunden, wird derjenige, der sie überraschend gut meistert, als souverän empfunden.

Oft ist es dabei schwierig, genau zu beschreiben, was Souveränität ausmacht. Im Grund sind es aber immer die vier Faktoren und Säulen der Souveränität:

1. Selbstsicherheit

Souveräne Menschen zeigen Besonnenheit und Ruhe in Situationen aus, die von anderen als kritisch oder stressig empfunden werden. Sie ruhen in sich selbst und können so den Überblick behalten. Ihre starke Selbstsicherheit und Ihr großes Selbstvertrauen gibt ihnen die Gewissheit, Probleme lösen und jede Herausforderung meistern zu können. Sie sind nicht von Selbstzweifeln geplagt, sondern kennen die eigenen Stärken.

2. Unabhängigkeit

Diese Souveränität zeigt sich weiterhin darin, dass sich solche Menschen immer ihre eigene Meinung bilden und diese auch vertreten. Sie widerstehen dem Herdentrieb und vertrauen auf ihr Bauchgefühl und das eigene Urteil. Das kommt nicht bei jedem gut an, doch ein souveräner Mensch kann gut damit umgehen, von anderen nicht gemocht zu werden. Souveränität ist nicht auf die Zustimmung anderer angewiesen und reagiert auch nicht auf Provokoationen.

3. Selbsteinschätzung

Während viele Menschen eine vage und oft ungenaue Selbsteinschätzung haben, besitzen souveräne Menschen realistisches und sehr genaues Selbstbild. Sie sind sich ihrer Fähigkeiten bewusst und können sie sachlich einschätzen. Ebenso kennen sie eigene Schwachstellen und akzeptieren diese. Wenn sie Fehler machen, stehen sie dazu und übernehmen Verantwortung. Statt andere zu beschuldigen, gehen sie lösungsorientiert vor.

4. Interaktion

Bei alledem sind souveräne Menschen nicht überheblich oder abgehoben, sondern interessieren sich für ihre Mitmenschen. Souveränes Auftreten zeigt sich vor allem im Umgang mit anderen Menschen, in Alltagssituationen. Sie sind klug genug, anderen zuzuhören, auch Rat einzuholen, wenn sie mal etwas nicht wissen. Da sie sich ihrer selbst sicher sind, ist das für sie kein Eingeständnis von Schwäche.

Anzeige

Eigenschaften souveräner Menschen

Hier ein kleiner Überblick, über welche Eigenschaften Menschen mit Souveränität verfügen:

  • ausgeglichen
  • autonom
  • belastbar
  • charismatisch
  • cool
  • eigenständig
  • emotional stabil
  • geistig stark
  • gelassen
  • humorvoll
  • konfliktfähig
  • lösungsorientiert
  • meinungsstark
  • selbstbewusst
  • selbstsicher
  • zugewandt

Aufgrund ihres (gesunden) Selbstbewusstseins werden einige Eigenschaften einer souveränen Person von anderen falsch interpretiert. Was sie nicht ist:

  • arrogant
  • egoistisch
  • hochmütig
  • laut
  • launisch
  • reizbar
  • schuldzuweisend
  • sprunghaft
  • stolz
  • überheblich
  • verantwortungslos
  • wechselhaft
Anzeige
Gehaltscoaching Angebot Online-KursKeine Lust auf unfaires Gehalt?
Dann melde dich JETZT an – zum Gratis-Webinar!
✅ Bekomme endlich, was du verdienst!
✅ Setze Deinen Gehaltswunsch selbstsicher durch.
✅ Entkräfte souverän jeden Einwand des Chefs.
✅ Verkaufe Dich nie wieder unter Wert!
(Dauer: 60+ Minuten, alles 100% kostenlos.) Gleich Platz sichern!

Souveränes Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit?

Manche Menschen haben absolut keinen Plan, wirken aber dennoch souverän. Dieses Phänomen hat sogar ein eigenes Akronym SABTA: Sicheres Auftreten bei totaler Ahnungslosigkeit. Solche Menschen sind als Blender bekannt. Sie schaffen es spielend, ihre Unwissenheit hinter Charme und Floskeln zu verbergen. Klappt das nicht, greifen sie auf rhetorische Tricks zurück. Zum Beispiel diese:

Sie lenken ab

„In meinem Bereich gab es da mal eine ganz ähnliche Situation…“ So ähnlich kann souveränes Auftreten simuliert werden. Statt auf eine Frage zu antworten, wird die Aufmerksamkeit auf einen Bereich gelenkt, in dem sich der Befragte wirklich auskennt. Hier folgt dann eine ausführliche Antwort – die hat zwar nichts mit der anfänglichen Fragestellung zu tun, wirkt aber ungemein souverän, kompetent und schlau.

Sie abstrahieren

Statt konkreter Antworten gehen Blender direkt auf eine viel allgemeinere Ebene. So müssen die eigenen Antworten weniger ins Detail gehen, sondern kratzen höchstens an der Oberfläche. Es bleibt ein positiver Eindruck, obwohl kaum nennenswertes zum Thema beigetragen wurde.

Sie fragen zurück

Eine weniger elegante Möglichkeit, aber ein guter Notausgang, um weiterhin Souveränität zu wirken: Eine Frage mit einer Gegenfrage beantworten: „Was würden Sie denn für wichtig in dieser Situation erachten?“ Man gibt sich selbst keine Blöße und vermeidet einen Gesichtsverlust. Das funktioniert im Meeting ebenso wie im Vier-Augen-Gespräch. Allerdings selten auf Dauer. Denn wahre Souveränität muss sich nicht auf solche Tricks und Kniffe verlassen.

Gelassen auch in der Krise

Manche Zeitgenossen treten sehr dominant auf, tragen Ihren Status nach außen oder wollen ihre eigene Überlegenheit durch Status- und Luxussymbole präsentieren. All das hat nichts mit echter Souveränität zu tun. Eher das Gegenteil. Wer sich so präsentiert, legt offensichtlich großen Wert auf die Meinung anderer und ist alles andere als unabhängig. Souveränität als Eigenschaft ist hingegen eher eine innere Haltung, die sich äußerlich widerspiegelt. Wer seine Qualitäten kennt, selbstsicher und unabhängig ist, muss es niemandem unter die Nase reiben.

Heißt Souveränität dann, dass man stets überlegen ist? Eher nicht. Manche Krisen reißen jedem Menschen den Boden unter den Füßen weg. Souveräne Menschen haben aber ein höheres Toleranzlevel. Den einen stresst es bereits, wenn während einer Präsentation der Beamer den Geist aufgibt. Zeigen Sie Souveränität, kann Sie sowas nicht aus der Ruhe bringen. Sie überbrücken die Situation mit ein wenig Humor oder Smalltalk. Oder Sie können den Vortrag durch Ihre Selbstsicherheit einfach so weiterführen.


Souveränität: Tipps für selbstsicheres Auftreten

Souveränität ist ein wichtiger Erfolgsfaktor im Job. Mit einem solchen Auftreten zeigen Sie dem Chef, dass Sie ein Leistungsträger sind und können auch Kunden von Ihren Fähigkeiten überzeugen. Sie können mit allen Veränderungen umgehen und können aus jeder Situation das Beste. Manchem gelingt ein solch selbstsicheres Auftreten von Natur aus – für andere ist es schwierig.

Die gute Nachricht: Sie können Souveränität lernen und trainieren. Dazu müssen Sie raus aus der Komfortzone. Stellen Sie sich neuen Situationen und sammeln Sie Erfahrungen, um souveräner mit jeder Lage umgehen zu können. Dabei müssen Sie an sich selbst arbeiten, um eigene Stärken und Schwächen zu verstehen. Zusätzlich helfen diese sechs Tipps für mehr Souveränität:

Bereiten Sie sich vor

Gute Vorbereitung ist ein einfacher, aber sehr effektiver Weg für ein souveränes Auftreten. Je besser Sie vorbereitet sind, desto weniger können Sie von äußeren Umständen beeinflusst werden. Fragen, Änderungen oder plötzliche Unterbrechungen machen Ihnen nichts aus, weil Sie bereits alle Eventualitäten durchdacht haben. Das merken auch andere und erkennen Ihre Selbstsicherheit in der Situation.

Wehren Sie sich

Sie ziehen sich bei jedem Konflikt zurück, lassen sich immer unterbuttern und geben sofort nach? Konflikte sollten kein Dauerzustand sein, doch wenn eine Diskussion auftritt, sollten Sie zu Ihrer Position stehen. Zeigen Sie Gegenwehr und nehmen Sie nicht gleich die Opferrolle ein. Wichtig für Souveränität: Bleiben Sie dabei unbedingt ruhig – auch wenn es anfangs schwerfällt und in Ihnen brodelt. Einen Standpunkt trotz Gegenwind sachlich zu vertreten, verdeutlicht Ihr souveränes Auftreten.

Halten Sie Blickkontakt

Indem Sie nicht zurückweichen oder ähnliche Unterwerfungsgesten zeigen, demonstrieren Sie Stärke und Selbstsicherheit. Blickkontakt signalisiert Ihrem Gegenüber, dass Sie aufmerksam sind. Sie zeigen Interesse und signalisieren physische und psychische Präsenz.

Souveränität Synonym Auftreten Tipps Eigenschaften Blickkontakt

Achten Sie auf Ihre Körperhaltung

Souveräne Personen schlurfen nicht mit hängenden Schultern und gesenktem Blick durch die Gänge. Auch auf dem Stuhl sitzen sie mit geradem Rücken, die Beine stehen nebeneinander. Überschlagene Beine und verschränkte Arme werden häufig als Abwehrhaltung interpretiert, die nicht für Souveränität spricht. Mit der richtigen Körperhaltung wirken Sie auf andere souveräner und fühlen sich gleich selbstsicherer. Hilfreich sind auch Gesten beim sprechen. Damit verleihen Sie Ihren Worten gleich ein anderes Gewicht.

Seien Sie charismatisch

Charisma ist eine besondere Ausstrahlung, die andere Menschen beeindruckt und in den Bann zieht. Souveräne Menschen haben genau diese Aura. Heißt für Sie: Arbeiten Sie daran, charismatischer zu werden und Ihre Wirkung auf das Umfeld zu verbessern. Dazu gehört die bereits angesprochene Körperhaltung, doch auch der gesamte Umgang mit anderen Personen macht charismatisch – oder eben auch nicht.

Sprechen Sie mit klarer Stimme

Eine unsichere Piepsstimme wirkt garantiert nicht souverän. Ihre Worte sollten klar und deutlich sein, ohne Unsicherheit oder Nervosität zu transportieren. Dabei kommt es weniger auf die Laufstärke an. Auch eine leise Stimme kann Souveränität demonstrieren. Viel wichtiger ist die Betonung und die Selbstsicherheit, die mit der Stimme übertragen wird. Für diesen Effekt sollten Sie Ihre Stimme trainieren und daran arbeiten, je nach Situation Stimmfarbe, Sprechgeschwindigkeit oder auch Lautstärke anzupassen.


Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Nichts verpassen: Unser kostenloser Newsletter für dich!
Gleich unseren Newsletter sichern – mit wertvollen Impulsen, exklusiven Deals für bis zu 30% Rabatt + Bonus-Videos: In 5 Tagen zur perfekten Bewerbung. Alles 100% gratis!
Success message

Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du in den nächsten 5 Tagen täglich eine neue Folge unseres exklusiven Video-Kurses zur Bewerbung, danach den Newsletter mit wertvollen Karrierehacks und Hinweisen zu erklusiven Deals und Rabatten für dich. Du kannst die Einwilligung zum Empfang jederzeit widerrufen. Dazu findest du am Ende jeder Mail einen Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und dient nur zur Personalisierung. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Versand und eine Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign, USA verarbeitet. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Weiter zur Startseite