Urlaub Checkliste: Reise-Ratgeber für Kind, Ferienwohnung & Co.

Die Urlaubsplanung ist perfekt. Der Urlaub steht unmittelbar vor der Tür. Jetzt bloß nichts vergessen! Dabei hilft Ihnen die folgende Urlaubscheckliste zum Ausdrucken und Abhaken. Eine komplette Packliste Ihren Traumurlaub. Für Koffer und Handgepäck, Reiseapotheke und wichtige Dokumente – inklusive Tipps für Reisen mit Kleinkindern oder den Urlaub in der Ferienwohnung. Egal, ob Weltreise, Strandurlaub oder Sommerurlaub: Mit diesem persönlichen Reisebegleiter haben Sie nie wieder zu viel oder zu wenig dabei…

Urlaub Checkliste: Reise-Ratgeber für Kind, Ferienwohnung & Co.

Anzeige

Urlaub Checkliste: Perfekter Ratgeber für die Reise

Checkliste-Urlaub-CoverHaben Sie wirklich an alles gedacht? Zur perfekten Urlaubsvorbereitung sollten Sie nicht nur an die aktive Abwesenheitsnotiz und professionelle Urlaubsvertretung denken. Vor allem Koffer und Handgepäck wollen richtig und vollständig gepackt werden. Die folgende Urlaubscheckliste hilft Ihnen dabei, nichts zu vergessen.

Packliste als PDF herunterladen

Unsere Checkliste für den Urlaub können Sie sich jederzeit kostenlos HIER als PDF herunterladen, vor Urlaubsreise ausdrucken und abhaken. Weitere Urlaubschecklisten für Reisen mit Kindern oder in einer Ferienwohnung finden Sie weiter unten. Daran bitte vor der Abreise denken:

(Die jeweiligen Punkte können Sie gleich hier online anklicken und abhaken.)

Dokumente & Handgepäck

  • Ist Ihr Personalausweis noch gültig? Haben Sie ihn eingepackt?
  • Benötigen Sie für das Urlaubsziel Reisepässe oder Kinderausweise?
  • Falls ja, sind die noch gültig?
  • Sind zur Einreise Visa nötig?
  • Sind Impfungen (Covid-19, Hepatitis, Tollwut) notwendig? Wie lange vor Reisebeginn müssen Sie mit dem Impfen beginnen, damit der Schutz wirkt?
  • Sind Ihre Impfausweise noch aktuell?
  • Haben Sie einen ausreichenden Auslandskrankenschutz, beziehungsweise Auslandskrankenversicherungen abgeschlossen?
  • Ist eine Reiserückholversicherung sinnvoll?
  • Kennen Sie die Zollbestimmungen des Ziellandes? Was dürfen Sie bei der Einreise mitnehmen?
  • Gilt Ihr Führerschein noch?
  • Gilt er auch im Ausland?
  • Falls Sie einen Mietwagen nehmen wollen: Haben Sie einen Versicherungsschutz für Ausland?
  • Falls Sie mit dem eigenen Auto einreisen: Haben Sie den Kfz-Schein dabei?
  • Haben Sie Warnwesten oder Kindersitze dabei – in manchen Ländern sind diese Pflicht?!
  • Haben Sie einen Ersatzschlüssel für Ihr Auto eingepackt, falls Sie mit dem eigenen Wagen reisen?

Wichtige Dokumente gehören immer ins Handgepäck! Dann haben Sie diese schneller parat, und sie gehen nicht so leicht verloren.

Notizen & Listen

  • Haben Sie wichtige Dokumente (Reiseunterlagen, Pässe, Führerschein, …) zweimal kopiert und daheim sowie im Reisegepäck verstaut?
  • Haben Sie eine Liste mit Notfall-Telefonnummern erstellt: Kreditkarten sperren, Telefon sperren, Ärzte, Freunde, Anwalt?
  • Kennen Sie die Adresse und Telefonnummer der deutschen Botschaft im Urlaubsland?
  • Haben Ihre Freunde und Verwandten die Adresse ihres Aufenthaltsorts für Notfälle?
  • Haben Sie alle Adressen von Bekannten, Freunden und Verwandten, denen Sie eine Karte schicken wollen?
  • Haben Sie sich einen Reiseführer oder Adressliste mit wichtigen Sehenswürdigkeiten besorgt?
  • Haben Sie aktuelle Straßenkarten eingesteckt?

Lesetipp: Reisetipps für gefährliche Länder

Koffer packen

  • Haben Sie genug Bargeld oder Reiseschecks in der Währung des Ziellandes gewechselt?
  • Haben Sie eine Reiseapotheke gepackt: Pflaster, Desinfektionsspray, Schmerztabletten, Aspirin, Mittel gegen Durchfall, Wund- und Heilsalbe, Gel gegen Insektenstiche?
  • Haben Sie auch die Pille oder andere Verhütungsmittel dabei?
  • Haben Sie einen Universal-Adapter für elektrische Geräte mitgenommen?
  • Haben Sie an das Ladegerät für Ihr Handy gedacht (oder den Akku voll aufgeladen)?
  • Kennen Sie die Auslandstarife Ihres Providers?
  • Ist es eventuell günstiger, die Mobilbox zu deaktivieren, um Gebühren zu sparen?
  • Haben Sie bei längeren Flugreisen Kopfhörer für das Bordprogramm (mieten ist teuer) dabei?
  • Ganz wichtig: Ein Korkenzieher für launige Weinabende!
  • Haben Sie Spielsachen und ein Unterhaltungsprogramm für schlechtes Wetter eingepackt?
  • Haben Sie auch an Regenkleidung und Taschenlampen dabei?
  • Denken Sie auch an Handwaschmittel – dann müssen Sie nicht so viel Kleidung mitnehmen.
  • Und nehmen Sie auch eine Schnur (Wäscheleine) mit.
  • Haben Sie eine inspirierende Urlaubslektüre eingepackt?
  • Sprechen Sie die Sprache Ihres Urlaubslandes? Sonst denken Sie auch an Sprachführer oder Wörterbücher!

Lesetipp: Koffer packen – die besten Reisegepäck-Tipps

Checkliste für Zuhause

  • Haben Sie einen Wohnungs- oder Haussitter, der die Blumen gießt und nach den vier Wänden schaut?
  • Sind die Wohnungs- oder Hausschlüssel bei einer Vertrauensperson hinterlegt?
  • Sind alle Wertsachen sicher verwahrt – zum Beispiel in einem Bankschließfach?
  • Sind die Haustiere versorgt?
  • Hat der Tiersitter auch eine Telefonnummer vom Tierarzt?
  • Haben Sie die Heizung aus- beziehungsweise niedriger gestellt?
  • Ist der Kühlschrank leer oder haben Sie zumindest verderbliche Lebensmittel entsorgt?
  • Wurden Post und Zeitungen abbestellt oder leert jemand regelmäßig den Briefkasten?
  • Sind daheim alle Geräte ausgeschaltet – am besten Netzstecker ziehen?!
  • Sind alle Wasserhähne (am besten Zentralhahn) zugedreht, damit ein Rohrbruch keinen Schaden anrichten kann?
  • Ist Ihr Auto sicher geparkt (falls Sie damit nicht verreisen)?
  • Ist der Anrufbeantworter eingeschaltet und haben Sie den E-Mail-Abwesenheitsassistenten aktiviert?
  • Bringen Sie am Abreisetag oder einen Tag davor sämtlichen Hausmüll zur Mülltonne, damit der nicht muffeln kann.
Anzeige

Checkliste Urlaub Ferienwohnung (PDF)

Die Urlaub Checkliste sieht etwas anders aus, wenn Sie Urlaub in einer Ferienwohnung oder im Ferienhaus machen. Dabei umfasst das Reisegepäck wesentlich mehr. Vor allem, wenn Sie als Selbstversorger unterwegs sind. Klären Sie im Vorfeld, welche Utensilien zur Ausstattung gehören. Ihre Checkliste schrumpft, wenn Sie nicht noch den Wasserkocher und den Fön einpacken müssen. Wäschetabs mitzunehmen ist nur dann sinnvoll, wenn Sie eine Waschmaschine haben – anderenfalls ist ein Handwaschmittel geeigneter.

Die Checkliste für den Urlaub in der Ferienwohnung können Sie ebenfalls HIER kostenlos als PDF herunterladen.

Vor Reiseantritt

  • Reservierungsbestätigungen
  • Anfahrtsbeschreibung, Plan, Navigerät programmieren
  • Handynummer des Vermieters / der Rezeption für Notfälle
  • Bargeld, EC-Karte, Visa Karte
  • gültiger Ausweis, Reisepass, Impfausweis
  • Telefonnummer der deutschen Botschaft im Ausland
  • Auto und Dachgepäckträger kontrollieren
  • Smartphone aufladen
  • Reiseproviant

Küchenutensilien

  • Brotmesser
  • Geschirr, Besteck
  • Geschirrtrockentücher
  • Rolle Küchentücher
  • Spülmittel, Geschirrspültabs
  • Spüllappen, Spülbürste, Spülschwamm
  • Müllbeutel, Alufolie
  • Korkenzieher, Dosenöffner
  • Reise-Wasserkocher
  • Vorratsdosen

Lebensmittel

  • Salz, Gewürze, Salatgewürze
  • Essig, Öl
  • Tee, Kaffeepulver, Kaffeefilter
  • Müsli, Milch
  • Brotaufstrich, Marmelade
  • Brot, Toast
  • Butter, Margarine
  • Zucker, Süßstoff
  • Reis, Nudeln, Kartoffeln
  • Knoblauch, Zwiebeln
  • Wasser, Säfte, Limonade, Bier, Wein

Badutensilien

  • Hygieneartikel, Deo
  • Desinfektionstücher
  • Shampoo, Haarspülung
  • Kosmetika, Abschminktücher
  • Bürste, Kamm
  • Fön, Lockenstab
  • Flüssigseife
  • Nagelpflegeset
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide
  • Wattestäbchen
  • Toilettenpapier
  • Waschmittel-Tabs
  • Wäscheleine, Wäscheklammern

Reiseapotheke

  • Mückenschutz, Insektenschutzmittel, Mückengel
  • Sonnencreme, After Sun
  • wichtige Medikamente
  • Kopfschmerztabletten
  • Nasenspray, Mittel gegen Durchfall
  • Pflaster, Taschentücher

Freizeit

  • Badesachen
  • Regenkleidung, Gummistiefel
  • Kopfbekleidung (Käppi, Sonnenhut)
  • Taschenmesser, Fernglas
  • Tauchbrille, Schnorchel, Flossen
  • Luftmatratze, Blasebalg
  • Sonnenbrille, Sonnenschirm
  • Taschenlampe
  • Gesellschaftsspiele, Kartenspiele, Reisespiele für Kinder
  • Kinderbücher, Hörbücher, Musik
  • Federball, Fußball, Frisbee
  • Schaufel, Sandspielzeug, Drachen

Allgemein

  • Stromadapter, Mehrfachstecker
  • Betttextilien, Schlafanzüge
  • Handtücher, Badehandtücher, Strandtücher
  • Wanderschuhe, Sandalen, Hausschuhe, Wollsocken
  • Jacke, Strickjacke
  • Unterwäsche
  • Jogginghose, Sportschuhe
  • Leinenhose, Jeans, kurze Hose
  • Tops, T-Shirts, Pullover
  • Blusen, Hemden, Abendkleidung
Anzeige

Checkliste Urlaub mit Kindern (PDF)

Beim Urlaub mit Babys und Kleinkindern gilt noch mehr: Gute Vorbereitung schon Nerven und steigert die Erholung. Wer mit dem Auto anreist, sollte an den Schutz vor Sonneneinstrahlung und Zugluft denken. Auf Flugreisen wiederum müssen Sie an Sonderregelungen für die Mitnahme von Flüssigkeiten denken. Babynahrung, Tees und Säfte dürfen teils im Handgepäck mitgenommen werden. Und vergessen Sie nicht die die Kleidung den Temperaturen anzupassen.

Die Checkliste für den Urlaub mit Babys und Kleinkindern können Sie sich HIER kostenlos als PDF herunterladen.

Checkliste Essen & Trinken

  • Babynahrung
  • Fläschchen
  • Kinderbesteck
  • Lätzchen
  • Wasser
  • Tees

Checkliste Kleidung

  • Strampler
  • Bodys, Unterwäsche
  • T-Shirts
  • Kurze Hosen, Kleidchen
  • Sweatshirts
  • Pullover
  • Lange Hosen
  • Söckchen, Strumpfhosen
  • Feste Schuhe, Gummistiefel
  • Sandalen
  • Jacken
  • Mützchen
  • Halstücher
  • Badekleidung
  • Schwimmflügel, Schwimmreifen
  • Schwimmwindel

Checkliste Sonnenschutz

  • Sonnenhut
  • Sonnenschirmchen
  • Strandmuschel
  • Sonnenblende (Auto)
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutz & After Sun
  • UV-Schutzkleidung

Checkliste Hygiene- und Pflegemittel

  • Beißring
  • Zahnbürste, Zahnpaste
  • Kindershampoo
  • Bürste, Haarspangen
  • Kinderbad
  • Pflegelotion
  • Feuchte Tücher
  • Windeln
  • Töpfchen
  • Müllbeutel

Checkliste Reiseapotheke

  • Fieberthermometer
  • Hustensaft
  • Nasenspray
  • Erkältungsbalsam
  • Pflaster, Verband
  • Zeckenzange
  • Kühlkissen
  • Salben gegen Mückenstiche
  • Insektenschutz
  • Desinfektionsmittel

Checkliste Lieblinge

  • Schnuller
  • Kuscheltier, Kuscheldecke
  • Spielsachen
  • Malsachen
  • Eimer, Förmchen, Schaufel
  • Bilderbücher
  • Musik
  • Nachtlicht

Checkliste vor Ort (Ferienwohnungen & Camping)

  • Bettwäsche
  • Babyschlafsack
  • Reisebett
  • Kinderhochstuhl
  • Babyphone

Arbeitsrecht: Was müssen Sie im Urlaub beachten?

Die wichtigste Grundlage für das Urlaubsrecht ist das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG). Hier sind der gesetzliche Urlaubsanspruch, Jahresurlaub und Dauer geregelt. Laut § 3 BUrlG haben Arbeitnehmer Anspruch auf einen gesetzlichen Mindesturlaub. Dieser beträgt bei einer 5-Tage-Woche 20 Urlaubstage. Bei einer 6-Tage-Woche stehen Ihnen mindestens 24 Tage Erholungsurlaub im Jahr zu.

Das Urlaubsrecht kann durch Einzelvereinbarungen ergänzt, erweitert und angepasst werden. So können Tarifverträge oder Arbeitsverträge weitere Regelungen zum Urlaubsrecht vereinbaren. Das BUrlG gibt aber immer die Mindestanforderungen vor.

Anzeige

8 Tipps, den Urlaub länger zu genießen

Auch wenn der Urlaub nur eine Woche dauert oder ein Kurzurlaub ist: Mit den folgenden Tipps lässt sich die Auszeit von der Arbeit noch ein bisschen länger genießen und die Zeit bis zum nächsten Urlaub überbrücken:

  • Packen
    Beginnen Sie spätestens vier Tage vor Reiseantritt mit dem Packen. Dann können Sie noch rechtzeitig einen neuen Bikini oder eine neue Badehose kaufen, falls Sie feststellen, dass Sie im alten Outfit keine gute Figur machen.
  • Einstimmen
    Stimmen Sie sich bereits zu Hause auf den Urlaub ein. Zum Beispiel, indem Sie abends Reiseführer schmökern oder sich ein Video von Ihrem Urlaubsziel anschauen.
  • Planen
    Vereinbaren Sie für Ihren letzten Arbeitstag keine Reisetermine und Meetings, aber auch keine Arzt- oder Friseurbesuche. Die dauern oft länger als geplant. Folge: Sie starten gehetzt in den Urlaub.
  • Starten
    Verreisen Sie offiziell einen Tag früher. Sagen Sie allen Kunden und Kollegen, mit denen Sie nicht direkt zusammenarbeiten, dass Ihr Urlaub einen Tag früher beginnt. Sonst stapelt sich am letzten Tag die Arbeit auf Ihrem Schreibtisch und Ihr Telefon klingelt unablässig.
  • Feiern
    Feiern Sie den Urlaubsbeginn. Zum Beispiel, indem Sie im Flugzeug ein Glas Sekt trinken. Oder durch die Boutiquen im Flughafen schlendern, sich im Duty Free ein schönes Parfum oder ausgefallene Pralinen gönnen.
  • Erholen
    Übertragen Sie das Leistungsdenken nicht auf Ihren Urlaub. Sie müssen nicht jeden Berg erklimmen und jede Kirche besichtigen. Im Urlaub gibt es nur eine „wichtige“ und „dringliche“ Aufgabe: sich erholen.
  • Verlängern
    Verlängern Sie Ihren Urlaub offiziell. Natürlich nicht wörtlich und eigenmächtig – das ist ein Kündigungsgrund. Sondern sagen Sie allen Personen, mit denen Sie nicht direkt zusammenarbeiten, dass Sie erst zwei Tage später zurückkehren. Sonst bimmelt Ihr Telefon nach der Rückkehr gleich wieder unablässig und die Erholung ist im Handumdrehen verflogen.
  • Erinnern
    Behalten Sie den Urlaub in Erinnerung. Stellen Sie ein Urlaubsfoto auf Ihren Schreibtisch und richten Sie es als Bildschirmhintergrund ein. Dann können Sie ab und zu noch von der Südsee oder von den Bergen träumen.

Noch mehr Tipps & Ratgeber zum Urlaub

[Bildnachweis: RossHelen by Shutterstock.com]

Bewertung: 4,98/5 - 7798 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite