Anzeige
Anzeige

Professionalität: Definition, Bedeutung im Beruf + Tipps

Beruflicher Erfolg verlangt Professionalität. Durch professionelles Agieren im Job erwirbt man sich den Respekt von Kunden, Kollegen und Vorgesetzten und fördert zugleich die eigene Karriereentwicklung. Wir erklären, wie sich professionelles Handeln definiert, welche Bedeutung die Professionalität im Beruf hat und geben Tipps, wie Sie professioneller werden…



Professionalität: Definition, Bedeutung im Beruf + Tipps

AnzeigeKarrierebibel Podcast Teaser

Definition: Was ist Professionalität?

Professionalität bezeichnet eine Grundhaltung, die sich durch ein souveränes und gekonntes Handeln zeigt. Ein professionelles Auftreten wird maßgeblich von Wissen, Kompetenz und einschlägigen Erfahrungen getragen.

Im Beruf spielen neben Fachkompetenzen und Routine ebenso persönliche Eigenschaften, wie Selbstsicherheit, Pragmatismus, Objektivität oder Effizienz eine Rolle.

Synonyme für Professionalität

Der Begriff „Professionalität“ ebenso „professionell“ leiten sich vom Lateinischen „professio“ ab, was übersetzt soviel wie Bekenntnis, Gewerbe oder Beruf bedeutet. Daher spricht man auch von der „Profession“ im Beruf.

Häufige Professionalität Synonyme sind: Beherrschung, Expertentum, Können, professionell sein, Routiniertheit, Seriosität oder Seniorität.


Anzeige

Bedeutung der Professionalität im Beruf

Professionelles Auftreten wird in jedem Beruf erwartet. Schon bei Einstellungsgesprächen achten Personaler darauf, ob Bewerber einen professionellen Eindruck machen. Gleichzeitig wollen die Kandidaten den Eindruck gewinnen, dass das Unternehmen professionell arbeitet.

Auch wenn sich die gefragten Eigenschaften und Voraussetzungen für ein professionelles Arbeiten nach Branche und Position unterscheiden, gibt es einige grundsätzliche Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel ein guter Mix aus stilvollem Auftreten, eine positive Grundhaltung zur Arbeit und eine Vielzahl sozialer Kompetenzen wie zum Beispiel Einfühlungsvermögen oder Höflichkeit gehören unbedingt dazu.

Anzeige
Jetzt Karrierebibel Insider werden + Vorteile sichern!
Kostenlose News, frische Impulse für den Erfolg sowie geniale Deals mit satten Rabatten – exklusiv nur für Insider! Jetzt Newsletter holen...

Mit der Anmeldung zum Newsletter gibt es in den kommenden 4 Tagen täglich eine neue Folge unserer exklusiven Video-Serie zum Kennenlernen. Danach folgt unser regulärer Newsletter mit wertvollen Karrieretipps, Impulsen sowie exklusiven Deals und Rabatten. Die Einwilligung zum Empfang kann jederzeit widerrufen werden. Dazu gibt es am Ende jeder Mail einen Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und dient zur Personalisierung. Die Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Versand und eine Auswertung des Leseverhaltens werden über Klick-Tipp verarbeitet. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Professionalität Beispiele

Professionalität zeigt sich auf unterschiedlichen Ebenen und offenbart sich an verschiedenen Eigenschaften. Hier einige Beispiele:

Souveränität

Menschen machen Fehler. Die Frage ist eher, wie sie damit umgehen. Stellt ein Mitarbeiter fest, dass er einen Fehler gemacht hat, kann er emotional reagieren – oder das Problem in Ruhe analysieren, die Ursache feststellen und den Arbeitsprozess korrigieren. Eine professionelle Arbeitsweise ist immer von einer sachlichen und rationalen Herangehensweise an Krisen gekennzeichnet, um diese dann pragmatisch zu lösen. Professionelles Verhalten steht daher auch für „einen kühlen Kopf“ und die Fähigkeit, die eigene Impulsivität zu kontrollieren.

Expertise

Expertise im eigenen Arbeitsbereich ist eine wichtige Voraussetzung für professionelles berufliches Handeln. Auch wenn man nicht jeden Aspekt perfekt beherrscht, ist es wichtig, für die eigene Aufgaben Verantwortung zu übernehmen. Hierfür kann es notwendig sein, Fachkenntnisse zu erweitern oder sich in neue Bereiche einzuarbeiten. Je höher die Expertise, desto professioneller können Sie auftreten.

Belastbarkeit

Belastbarkeit ist nicht nur für Führungskräfte wichtig. Sie stellt in vielen Berufen eine wichtige Voraussetzung für professionelles Arbeiten dar, wie zum Beispiel in der sozialen Arbeit, in der Pflege oder dem Lehrerberuf. Schwierige Herausforderungen sowie der Umgang mit schwierigen Menschen sind belastend. Profis entwickeln daher Methoden, die ihnen helfen, eine optimistische und konstruktive Einstellung zu bewahren.

Diskretion

Professionelles Verhalten zeigt sich ebenfalls in der Kommunikation und Informationsweitergabe. Dabei ist es wichtig zu wissen, welche Informationen man mit anderen teilen sollte – und welche nicht. Zu viele private Informationen haben im Beruf ebenso wenig verloren wie Indiskretionen oder belangloser Klatsch. Der verantwortungsvolle Umgang mit sensiblen Informationen schützt dagegen vor größerem Schaden.

Persönlichkeit

Auch der Auftritt nach außen hat viel mit professionellem Agieren zu tun. Dies gilt sowohl für ein angemessenes, gepflegtes Business-Outfit, eine gute Körperpflege und Sprache. Kraftausdrücke und Jargon gelten als eher unprofessionell. Ein selbstsicheres, souveränes Auftreten und eine empathische, wertschätzende Kommunikation sind dagegen wichtige Elemente für eine ausgeprägte Professionalität – nicht nur im Beruf.

Anzeige

6 Tipps für mehr Professionalität

Jede(r) kann an seinem professionellen Auftreten arbeiten. Hierzu ist es wichtig, ein paar entscheidende Fähigkeiten zu trainieren und zu entwickeln. Die folgenden Tipps können Ihnen dabei helfen, professioneller aufzutreten und damit ihren beruflichen Erfolg unterstützen:

  1. Analysefähigkeit

    Um sich angemessen zu verhalten, müssen Sie selbstkritisch und analytisch denken können. Dadurch erkennen Sie Schwachpunkte in Ihrem professionellen Auftreten, die Sie entsprechend einordnen und bewerten können. Erst im Anschluss an die Analyse kann man geeignete Maßnahmen festlegen, die ein professionelleres Auftreten und Arbeiten unterstützen.

  2. Impulskontrolle

    In schwierigen Situationen würde so mancher am liebsten aus der Haut fahren. Ein Profi nicht. Wer professionell handelt, wird die nötige Portion Gelassenheit und Selbstbeherrschung bewahren. Nützlich hierfür sind Entspannungstechniken wie Meditation, Yoga, autogenes Training oder einfach Sport, bei dem Sie sich auspowern.

  3. Verantwortung

    Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Arbeit und – falls vorhanden – für Ihre Mitarbeiter. Professionelles Verhalten beinhaltet immer, zu überlegen, welche Entscheidungen welche Konsequenzen haben.

  4. Haltung

    Professionelles Handeln hängt eng mit Arbeitsmoral zusammen. Wer beispielsweise auf seinen Arbeitgeber wütend ist, weil er sich unfair behandelt fühlt, kann sich rächen oder versuchen, sachlich zu bleiben.

  5. Zuverlässigkeit

    Gleiches gilt für die Zuverlässigkeit: Halten Sie Zusagen ein und versprechen Sie nur, was Sie auch halten können. Seien Sie loyal zu Ihrem Unternehmen, auch wenn es sich in einer wirtschaftlich schwierigen Lage befindet. Hier geht es darum, gemeinsam zu kämpfen und nicht gleich das Handtuch zu werfen.

  6. Konfliktfähigkeit

    Konflikte lassen sich nicht immer vermeiden. Professionelles Auftreten zeigt sich auch in einer guten Konfliktfähigkeit, bei der der Streit konstruktiv gelöst wird. Auch das lässt sich trainieren.


Was andere dazu gelesen haben

Nutzen Sie unsere kostenlosen Webinare!

Webinar Jobwechsel Platz Sichern Webinar Gehalt Platz Sichern
KarriereBibel Channels IFrame
Weiter zur Startseite