Eselsbrücken: Einfach mehr merken

Wie gut sind Sie darin, sich Dinge zu merken? Die wichtigsten Eckdaten kriegen Sie vielleicht noch zusammen, doch selbst das beste Gedächtnis kommt an seine Grenzen – besonders dann, wenn kein direkter Bezug zum Wissen besteht. Dann kommen Eselsbrücken ins Spiel. Mit ihnen können Sie sich spielend leicht die unterschiedlichsten Dinge merken. Wir erklären, warum Eselsbrücken so nützlich sind und haben natürlich auch viele Beispiele, die jeder kennen sollte…

Eselsbrücken: Einfach mehr merken

Was ist eine Eselsbrücke und woher kommt sie?

Eselsbrücken Deutsch Beispiele Planeten Herkunft Definition ErklärungWenn der Kopf streikt und eine Information einfach nicht abgespeichert werden will, helfen Eselsbrücken. Dies sind Merkhilfen, meist aus ganzen Sätzen, aber auch in anderen Formen möglich, mit denen Sie sich Fakten besser merken und einprägen können.

Die in Deutschland wahrscheinlich bekannteste Eselsbrücke lautet Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel – ein Spruch, der die Reihenfolge der Planeten unseres Sonnensystems durch seine Anfangsbuchstaben wiedergibt:

Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun. Bevor Pluto der Planetenstatus aberkannt wurde, endete die Eselsbrücke auf …unsere neun Planeten.

Die Herkunft von Eselsbrücken hat tatsächlich etwas mit dem gleichnamigen Tier zu tun. Esel sind weithin dafür bekannt, wasserscheu zu sein und jedes noch so kleine Wasser mit bewundernswerter Sturheit meiden. Einen Esel durch einen scheinbar winzigen Bach führen?

Ein Ding der Unmöglichkeit, obwohl das Tier rein körperlich dazu in der Lage wäre. Schuld ist die Wasseroberfläche. Der Esel kann nicht erkennen, wie tief das Wasser ist und so weigert er sich, auch nur einen Fuß hineinzusetzen. Um das Problem zu lösen, werden wortwörtliche Eselsbrücken gebaut, die den Tieren über das Wasser helfen.

Dieser Begriff hat sich für Merksätze eingebürgert, die auf eine sehr ähnliche Art und Weise funktionieren. Es ist zwar ein kleiner Umweg, doch ist es dennoch der einfachste (und in vielen Fällen sogar einzige) Weg, um sich etwas zu merken.

Merksprüche helfen dem Gehirn auf die Sprünge

Manch einer ist schon froh, wenn er sich die eigene Telefonnummer, ein paar Geburtsdaten und vielleicht noch die Adresse vom besten Freund merken kann, ohne jedesmal nachgucken zu müssen. Anderen fällt es leicht und sie zählen aus dem Stegreif unzählige Daten und Fakten auf.

Abhängig ist das davon, was wir uns merken müssen und wie es im Gehirn verknüpft wurde. Bestimmte Vorgehensweisen wie beispielsweise das „Bulimielernen“ sind nur für den kurzfristigen Gebrauch geeignet – beispielsweise der Energiesparbogen für eine Fahrprüfung – das sehr schnell angeeignete Wissen wird ebenso schnell vergessen.

Manche Dinge wollen aber einfach nicht in den Kopf, obwohl wir sie häufiger brauchen. Eselsbrücken sind dabei mehr als nur eine Spielerei. Sie sind eine wichtige Stütze für das menschliche Gehirn, das – auch wenn es hart klingt – nicht besonders gut darin ist, sich Fakten ohne weiteres zu merken.

Überhäuft Sie jemand mit Informationen, werden Sie nur einen geringen Anteil davon wirklich behalten können. Erst wenn die Daten ins akustische (durch Reime) oder visuelle Gedächtnis (durch ungewöhnliche Bilder) übertragen wurden, fällt es leichter, diese wieder abzurufen.

Und genau diesen Effekt haben Eselsbrücken. Wir behalten nicht einfach nur Fakten, sondern machen gedanklich einen Schlenker über die Eselsbrücke als Merkhilfe. Anstatt zu versuchen, die einzelnen Planeten irgendwie in die richtige Reihenfolge zu bringen, haben wir einen einprägsamen Satz im Ohr, mit dem es kinderleicht ist, die Planeten zu ordnen.

So können Sie Lernsprüche für sich nutzen

Eselsbrücken deutsch Beispiele Vorteile MerksätzeWarum sollte ich mich überhaupt mit Eselsbrücken beschäftigen? Was für mich wichtig ist, werde ich schon behalten… Oftmals wird kritisch beäugt, ob Eselsbrücken wirklich nützlich sind oder nur dafür gut sind, sich scheinbar nutzloses Wissen anzueignen. Wer so denkt, unterschätzt die Möglichkeiten und Vorteile von Eselsbrücken.

Wenn Sie Ihrem Gehirn die Arbeit erleichtern können und mit einem einfachen Trick mehr Wissen abspeichern können, sollte das allein schon Argument genug sein, um Eselsbrücken in den unterschiedlichsten Situationen zu nutzen. Gedächtnisexperten zeigen immer wieder, wie nützlich Eselsbrücken, Merksätze und andere Techniken sind, um sich unvorstellbare Datenmengen einzuprägen.

Ganz so weit müssen Sie nicht gleich gehen, um Eselsbrücken für sich zu nutzen. Wir haben drei Vorteile gesammelt, von denen jeder profitieren kann.

  • Namen besser merken

    Das Namensgedächtnis lässt oftmals zu wünschen übrig. Gerade wenn wir mehrere neue Kontakte auf einmal treffen, ist die Verwirrung schnell groß und spätestens am nächsten Tag erinnert man sich nur noch bruchstückhaft an die Namen. Mit ein bisschen Übung können Eselsbrücken helfen, Namen zu behalten und beim Wiedersehen zu punkten. Suchen Sie sich dafür ein markantes Merkmal Ihres Gegenübers, dass Sie mit dem Namen in Verbindung bringen.

    Mehr dazu lesen Sie hier:

  • Auf Prüfungen vorbereiten

    Egal ob Schule, Studium oder Prüfungen während der Ausbildung: Lernstoff muss in den Kopf, sträubt sich aber manchmal. Gerade wenn es für Sie darum geht, viele Informationen, Formeln oder andere Dinge zu behalten, können Sie Eselsbrücken für sich nutzen. Ganz wie im bekannten Beispiel der Planeten können Sie sich eigene Merksätze schaffen, in die Sie alle wichtigen und klausurrelevanten Informationen verpacken.

    Mehr dazu lesen Sie hier:

  • Mit Wissen beeindrucken

    Ein bisschen beeindrucken ist durchaus in Ordnung, solange es nicht in übertriebene Prahlerei ausartet. Wissen kann dabei sehr interessant und anziehend auf andere Menschen wirken. Ziehen Sie plötzlich beeindruckende Fakten oder Daten aus dem Hut, bleibt den Gesprächspartnern oft nichts anderes übrig, als anerkennend zu staunen und sich zu fragen, ob Sie noch weitere verborgene Talente haben.

    Mehr dazu lesen Sie hier:

Eselsbrücken Beispiele: Diese sollten Sie kennen

Die Eselsbrücke zum Planetensystem ist mittlerweile fast schon zum Allgemeinwissen geworden. Überraschen oder beeindrucken können Sie damit nur noch wenige. Doch gibt es noch viele weitere Eselsbrücken – teils schon verbreitet, teils noch recht unbekannt – die Sie kennen sollten, um sie im richtigen Moment einsetzen zu können.

Ein breites Allgemeinwissen hat noch niemandem geschadet und mit den passenden Eselsbrücken können Sie sich dieses ganz leicht aneignen. Obendrein hilft Ihnen das Wissen über Eselsbrücken, sich auch selbst kleine Merkhilfen zu schaffen, um sich beispielsweise ganz konkret auf eine Prüfung vorzubereiten. Wir haben einige Beispiele von Eselsbrücken gesammelt:

Eselsbrücken für Geschichte

Geschichte ist nicht jedermanns Sache, mit ein paar Daten und Jahreszahlen stehen Sie aber in jedem Gespräch gleich besser da und haben weniger das Gefühl, sich hinter allwissenden Gesprächspartnern verstecken zu müssen.

  • Gründung Roms

    Das Gründungsjahr der Stadt Rom (753 vor Christus) lässt sich beispielsweise mit dem einfachen Merksatz sieben, fünf, drei, Rom schlüpft auf dem Ei merken.

  • Untergang Roms

    Die Jahrhunderte lang dauernde Herrschaft Roms fand mit der Absetzung des letzten Kaisers im Jahre 476 ein Ende. Die Eselsbrücke dazu: Vier, sieben, sechs – mit Rom ist es ex. Das gilt aber nur für das Weströmische Reich. Info für Besserwisser: Das Oströmische Reich, Byzanz, hatte noch bis 1453 bis zur Eroberung Konstantinopels Bestand.

  • Kaiserkrönung Karls des Großen

    Am 25. Dezember des Jahres 800 findet die Krönung Karls des Großen durch den Papst in Rom statt: Acht, null, null – Karl der Große stieg auf den Stuhl. Karl der Große knüpft damit an das Jahrhunderte zuvor untergegangene römische Imperium an und legt den Grundstein für das spätere Heilige Römische Reich (deutscher Nation).

  • Schlacht bei Issos

    Aus der Schule ist vielen noch die Eselsbrücke drei, drei drei, bei Issos Keilerei in Erinnerung, die mit der Schlacht bei Issos im Jahre 333 vor Christus zusammenhängt. Hier besiegt Alexander der Große den Perserkönig Darius III und wird damit Herrscher über den Westteil des Perserreichs.

Eselsbrücken für Musik

Sie wollen ein Instrument lernen oder demnächst im Chor mitsingen? Diese Eselsbrücken können dabei hilfreich sein.

  • Die Saiten einer Gitarre

    Für Musiker und Gitarrenexperten ist es wahrscheinlich eine Selbstverständlichkeit, weniger musikalische Persönlichkeiten stehen dabei jedoch vor einer größeren Herausforderung. Wie sind die Saiten einer Gitarre angeordnet? Eine in der Musik verbreitete Eselsbrücke lautet Eine alte Dame ging Heringe essen. Jeweils der Anfangsbuchstabe steht für die Tonfolge E A D G H.

  • Reihenfolge der Notenlinien

    Für Musik eignen sich hervorragend absurde Sätze. Die Reihenfolge der Notenlinien merken Sie sich so: Eine Ganz hat dicke Füße. Jeweils der Anfangsbuchstabe ergibt: E G H D F.

  • Halbtonschritte der Klaviertastatur

    Die Halbtonschritte der Klaviertastatur merken Sie sich mit folgender Eselsbrücke: Ein fettiger, haariger Clown. Zwischen e und f und wieder zwischen h und c ist jeweils ein Halbtonschritt.

  • Abfolge der Stimmlagen Um sich die Stimmlagen von hoch nach tief in der richtigen Reihenfolge merken zu können, gibt es diesen Merkspruch: Susi meidet alte Tenöre, besser Bass. Und diese Eselsbrücke steht für: Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor, Bariton, Bass.

Eselsbrücken für Mathematik

Für diejenigen, bei denen Mathematik immer ein Buch mit sieben Siegeln war und/oder schon länger her ist, haben wir diese Eselsbrücken:

  • Die Kreiszahl Pi

    Einige Gedächtniskünstler treiben es bei der Kreiszahl Pi auf die Spitze und können Tausende Stellen auswendig aufzählen. Ganz so weit müssen Sie dann doch nicht gehen, für den Alltag reichen bereits die ersten paar Nachkommastellen. Wer damit Schwierigkeiten hat, kann auf eine einfache Eselsbrücke setzen: May I have a large container of coffee?

    Gedaechtnistraining Uebungen Eselsbruecke Pi Methoden Mnemotechniken

  • Prioritäten der Rechenzeichen

    Wie ging das noch mal – welches Rechenzeichen muss zuerst bedacht werden? Nehmen Sie dafür ganz simpel das Akronym KLAPS – wie wenn Sie sich selbst erinnernd an die Stirn schlagen: Das steht für Klammer, Punkt vor Strich.

  • Römische Zahlen

    Wissenswert auch für Lateiner und Geschichtefans: die römischen Zahlen und wofür sie stehen. Die werden beim Merksatz Lass Caesar das machen! mit den Buchstaben L für 50, C für 100, D für 500 und M für 1000 dargestellt. Wer sich die kleineren Zahlen I für 1, V für fünf und X für zehn nicht merken kann, formuliert: Ich verkünde x-mal, lasset Caesar dies multiplizieren!

  • Volumen der Kugel

    Formelwissen ist eine Sache für sich: V = 4/3 * π* r³ ist die Formel zur Berechnung des Kugelvolumens. Folgende Eselsbrücken helfen beim Merken: Gemächlich kommt einhergeschritten: Vier Drittel Pi mal r zur Dritten. Oder: Was kugelt da an mir vorbei? Vier Drittel Pi mal r hoch drei!

Eselsbrücken für Latein

Eselsbrücken hatten bereits in der Antike Fans – das belegt der lateinische Begriff pons asinorum beziehungsweise pons asini, der auf den griechischen Mathematiker Euklid von Alexandria zurückgeht und der so seinen Satz über gleichschenklige Dreiecke bezeichnete.

  • Weibliche Substantive

    Viele Substantive der u-Deklination sind eigentlich Maskulina (zum Beispiel hortus) oder Neutra (zum Beispiel genus), einige aber eben auch Feminina. Die Eselsbrücke dazu: Domus, manus, tribus, porticus und idus als feminin man sich merken muss.

  • Der richtige Kasus

    Welches Adjektiv erfordert welchen Kasus? Mit dieser Eselsbrücke wissen Sie es:

    • Begierig, kundig, eingedenk, teilhaftig, mächtig, voll
    • (cupidus, peritus, memor, particeps, potens, plenus)

    Begierig, kundig, eingedenk, teilhaftig, mächtig, voll, regieren stets den Genitiv, was man sich merken soll!

  • Wegfall von Präpositionen

    Eine der größten Herausforderungen beim Erlernen von Fremdsprachen sind Präpositionen, da sie übersetzt fast nie mit den deutschen korrelieren. Glücklicherweise gibt es Fälle, in denen Sie gar keine brauchen: Bei kleinen Inseln, Städtenamen, – nicht schwer zu erahnen – denn ihr wisst schon, steht nie die Präposition.

  • Verbendungen

    Die Personalendungen lateinischer Verben im Indikativ lauten im Singular: 1. Person -o, 2. Person -s, 3. Person -t. Im Plural: 1. Person -mus, 2. Person -tis, 3. Person -nt. Folgende Eselsbrücke dazu: Nach OSTen MUSs TISchlers ENTe gehen.

Eselsbrücken für Allgemeinwissen

Wer jetzt denkt, solche Eselsbrücken seien alles unnützes Wissen – Vorsicht. Nur, weil Sie nicht täglich auf diese Dinge zurückgreifen müssen, sind sie nicht unnütz.

Einstellungstests fragen mit Vorliebe vermeintlich lapidares Wissen ab, das doch jeder präsent haben sollte. Daher hier noch einige beliebte Merksätze:

  • Die Bundeskanzler von Deutschland

    Die Namen der Bundeskanzler kriegen viele noch zusammen, wenn es um die richtige Reihenfolge geht, wird es aber schon deutlich schwieriger. Anfang und Ende der Liste sind noch recht klar, in der Mitte geht es dann gerne einmal durcheinander. Auch hier gibt es eine passende Eselsbrücke: Alle ehemaligen Kanzler bringen samstags knusprige Semmeln mit. Hat wenig mit dem Thema selbst zu tun, lässt sich aber gut merken und zeigt die richtige Ordnung an: Adenauer, Erhard, Kiesinger, Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder und Merkel.

  • Oben oder unten?

    Überlegen Sie auch jedes Mal aufs Neue, welche Sorte von der Decke wächst, und welche am Boden ist? Die Rede ist von Stalagmiten und Stalagtiten. Die Eseslbrücke dazu: Stalagmiten sind müde – darum sitzen sie unten auf der Erde.

  • Konvex oder konkav?

    Ähnlich auch das Begriffspaar konvex und konkav. Eine bei Schülern beliebte Eselsbrücke in Anspielung auf den Schuldirektor lautet: Der Bauch vom Direx ist konvex!

  • Die Zeitumstellung

    Jedes Jahr die kommt zweimal die gleiche Frage auf: In welche Richtung wird die Uhr nochmal umgestellt? Ist es nun eine Stunde mehr oder weniger? Jedes Mal wird es aufs Neue nachgeguckt. Eine Eselsbrücke könnte Abhilfe schaffen: Im Frühling kommen die Gartenmöbel VOR die Tür, im Herbst stellt man sie wieder ZURÜCK. Sollte Ihnen dieser Merkspruch zu lang sein, können Sie auch auf die englische Variante zurückgreifen: Spring forward, fall backwards.

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]
13. März 2019 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close