Mentaltraining: Definition, Ziele, Übungen

Die Kraft der Gedanken ist zwar vielen bekannt, die Möglichkeiten und Auswirkungen werden aber trotzdem von vielen unterschätzt. Durch Mentaltraining können dabei unterschiedlichste Effekte erreicht und individuelle Ziele verfolgt werden: emotionale, kognitive und auch körperliche Fähigkeiten können durch entsprechendes Mentaltraining verbessert werden. Zudem kann das mentale Training dabei helfen, schlechte Gewohnheiten abzulegen und durch bessere Alternativen zu ersetzen. Scheint kaum vorstellbar? Ist aber wissenschaftlich erwiesen! Und die beste Nachricht: Mentaltraining ist sehr einfach und kann erlernt werden. Hier erfahren Sie, was Mentaltraining ist und wie es funktioniert – außerdem geben wir Ihnen Anregungen und Übungen an die Hand, um den Einstieg zu meistern…

Mentaltraining: Definition, Ziele, Übungen

Definition: Was ist Mentaltraining?

Mentaltraining Mentale Stimulanz Mentale StimulationAls Mentaltraining werden verschiedene psychologische Methoden verstanden, die in den Bereichen soziale und emotionale Kompetenz, Belastbarkeit, Selbstbewusstsein oder auch Volition zur Stärkung und Wohlbefinden beitragen, die das Gehirn aktivieren und zu besseren Leistungen verhelfen sollen.

Auch Anbieter psychologischer Dienstleistungen wie etwa Psychotherapie und Coaching, aber auch aus den Pseudowissenschaften und der Esoterik beanspruchen mitunter Begriffe wie Mentaltraining oder Mentalcoaching für sich. Dort wird Mentaltraining eher mit der Bioresonanztherapie und ähnlichen, wissenschaftlich nicht anerkannten Anwendungen in Verbindung gebracht.

Die ersten Anwendungen fand das Mentaltraining tatsächlich in der Sportpsychologie und wird weiterhin auch in sportlichen Bereichen auf professioneller Ebene eingesetzt. Dabei wird die intensive Visualisierung von Bewegungsabläufen genutzt, um das körperliche Training zu unterstützen. Heißt im Klartext: Nachdem beispielsweise ein Fußballer stundenlang aufs Tor geschossen hat, wird die Einheit durch Mentaltraining ergänzt, in der der Spieler die Abläufe, Bewegungen oder auch beanspruchte Muskeln noch einmal mental durchgeht.

Wissenschaftler konnten nachweisen, das dabei dieselben Gehirnregionen aktiv sind. Anders ausgedrückt: Das menschliche Gehirn macht in der Aktivität kaum Unterschiede, ob es wirklich stattfindet – also ob die Übung körperlich durchgeführt wird – oder ob dies nur in Gedanken vor dem geistigen Auge passiert.

So können Sie den Effekt von Mentaltraining erleben

Mentaltraining Effekt Wirkung Definition mentales TrainingSollten Sie nicht glauben, dass Mentaltraining wirklich funktioniert, können Sie den Effekt innerhalb kürzester Zeit selbst erleben. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein wenig Ruhe, die Bereitschaft, sich auf das kleine Experiment einzulassen, eine gute Vorstellungskraft und ein paar Minuten Zeit.

Denken Sie zurück an ein wunderschönes Urlaubserlebnis. Ein wahrer Traumurlaub, als Sie am Strand lagen und Sie die Sonne genießen konnten. Kein Stress, keine Termine, keine Probleme. Stellen Sie sich all die Details möglichst genau vor: Der Geruch des salzigen Wassers, die leichte Brise, das Gefühl vom warmen Sand unter Ihren Füßen.

Je tiefer Sie in diese Vorstellung eintauchen, desto entspannter werden Sie – ganz egal, wo Sie sich gerade befinden. Selbst wenn Sie im größten Stress feststecken, ein Problem nach dem anderen auftritt und es draußen bei knapp über Null Grad regnet. Durch das Mentaltraining werden die gleichen Reize noch einmal gesetzt, Ihr Gehirn fühlt sich tatsächlich an den Strand zurückversetzt und es entstehen dieselben positiven Effekte, als würden Sie mit den Füßen im Sand stehen.

Mentaltraining funktioniert jedoch nicht nur positiv, sondern auch mit negativen Gedanken und Emotionen. Wenn Sie sich Horrorszenarien ausmalen und detailliert vorstellen, wie Sie scheitern und versagen, fühlen Sie sich genau so elend, als wäre ein Vorhaben bereits misslungen.

In welchen Bereichen wird Mentaltraining eingesetzt?

Die Einsatzgebiete für Mentaltraining sind nahezu unbegrenzt. In fast allen Bereichen des Lebens können Sie von der Methode profitieren und spürbare Effekte erzielen. Allerdings haben sich einige Bereiche herauskristallisiert, in denen mentales Training besonders häufig und erfolgreich zum Einsatz kommt:

  • Entspannung und Beruhigung

    Wie bei beim obigen Beispiel vielleicht schon selbst erfahren haben, kann Mentaltraining zur Beruhigung und akuten Stressbewältigung eingesetzt werden. Sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihnen alles zu viel wird, können Sie durch eine mentale Gedankenreise den aufsteigenden Stress bekämpfen. So leiden Sie weniger unter den Belastungen, können besser mit schwierigen Situationen umgehen und werden nicht nur belastbarer und leistungsfähiger, sondern auch zufriedener.

  • Angst

    In der Praxis ein bisschen schwieriger, aber nicht minder effektiv ist das Mentaltraining bei Angstzuständen. Sollten Sie von der Angst gepackt werden – unabhängig von den jeweiligen Auslösern – können Sie durch Visualisierung und mentales Training einen besseren Umgang mit Ihrer Angst erlernen. Statt sich in Ihre Angst hineinzusteigern, können Sie die beruhigende Wirkung nutzen und nicht in Panik verfallen, sondern zur Ruhe kommen.

  • Selbstbewusstsein

    Mangelt es Ihnen an Selbstbewusstsein? Dann können Sie mit Mentaltraining daran arbeiten. Nutzen Sie die bildliche Vorstellung eines Erfolges, um das Gefühl zu erleben. Stellen Sie sich genau vor, wie Sie ein Projekt im Job rocken, wie Sie eine große Hürde überwinden oder wie Sie es den Zweiflern gezeigt haben. Je häufiger Sie dies tun, desto stärker wächst Ihr tatsächliches Selbstvertrauen.

  • Kognition

    Einer der größten und beliebtesten Bereiche für das Mentaltraining sind kognitive Fähigkeiten. Oftmals wird in diesem Zusammenhang auch von Gehirnjogging gesprochen. Im Kern geht es darum, das eigene Gehirn zu trainieren, die Kognition zu verbessern und die geistige Leistungsfähigkeit zu steigern – oder im Alter aufrechtzuerhalten. Neben den positiven Effekten auf das Gehirn wird dies auch zum Spaß betrieben, weil die kniffligen Rätsel eine schöne Herausforderung bieten.

Mentaltraining: Neue Reize für das Gehirn

Mentaltraining Mentale StimulanzMentaltraining muss nicht nur im Kopf stattfinden. Durch Visualisierung lassen sich zwar große Effekte erzielen – sollte Ihnen das jedoch noch nicht ausreichen, haben vier spannende und teils amüsante Methoden gesammelt, um Ihre grauen Zellen auf Trab zu bringen:

  • Upsidedown

    Putzen Sie morgens Ihre Zähne! Kämmen Sie sich die Haare! Rasieren Sie sich! Cremen Sie sich ein! Alles so wie jeden Morgen – nur diesmal nicht mit Ihrer dominanten Hand, sondern mit der anderen. Rechtshänder also mit links und umgekehrt. Das kann enorm amüsant werden. Anregend ist es allemal.

  • Crossroads

    Gehen Sie ganz bewusst einen Umweg oder einen völlig neuen Weg zur Arbeit als sonst. Oder nehmen Sie im Bürogebäude ein anderes Treppenhaus, einen anderen Lift, eine Abkürzung, um zu Ihrem Büro oder zum Meeting zu kommen. Auch Ihre Synapsen werden anschließend neue Wege kennen.

  • Chessburster

    Stellen Sie in Ihrem Büro (oder davor) ein Schachbrett auf und spielen Sie eine ewige Partie mit Kollegen. Wer immer an dem Brett vorbei geht, kann anonym einen Zug machen – und Sie versuchen sich jedes Mal auf eine neue Taktik einzustellen. Das stimuliert die Kollegen gleich mit.

  • Marketmaker

    Gehen Sie mittags auf einen Markt, nehmen Sie bewusst Gerüche und Geräusch wahr. Schließen Sie die Augen und versuchen Sie, einzelne Gerüche und Gewürze zu identifizieren. Indem Sie Ihre Wahrnehmung schärfen, bekommen Sie auch künftig mehr mit.

Übungen: Mentaltraining zur Intelligenz

Mentaltraining Übungen Mentaltraining Übungen ZuhauseGeben Sie’s zu, Sie spielen auch ganz gerne mal den Besserwisser. Oder haben zumindest im Büro einen sitzen.

Einen, der alles besser weiß, der immer eine Antwort hat, der sich selbst für eine Intelligenzbestie hält. „Dies wird so gemacht, das weiß ich ganz genau und Erdbeeren sind in Wirklichkeit gar keine Beeren.“

Höchste Zeit, um Herrn oder Frau Superschlau auf die Probe zu stellen. Legen Sie ihm oder ihr einfach mal unsere Fragen vor – hinterher wissen Sie, ob Sie es wirklich mit einer Intelligenzbestie oder nur einem Schmalspur-Schlaumeier zu tun haben. Oder Sie machen den Test einfach selbst – nach unseren Mentaltrainingtipps dürfte das doch klappen.

Aber Achtung, die Fragen sind wirklich nur etwas für Superschlaue. Nehmen Sie sich also unbedingt etwas Zeit, die Antworten finden Sie ganz unten als PDF-Dokument.

  1. Welcher Buchstabe ist der nächste?



    W – U – Q – O – K – I – ?

  2. Zwei Autos starten vom gleichen Ausgangspunkt auf eine identische Strecke.

    Das erste Auto macht sich genau zwei Minuten früher als das zweite auf den Weg.
    Das erste Auto ist mit 40 km/h unterwegs und das zweite mit 90 km/h.
    Bei welchem Kilometer treffen sie sich?

  3. Welche Zahl gehört in das offene Feld?

    42 – – – 170
    93 – – – 840
    18 – – – 26
    54 – – – 274
    67 – – – ?

  4. Welche Zahl passt nicht in die Reihe?

    198 – 497 – 132 – 561 – 275 – 352

  5. 17 Personen haben ein Produkt bewertet …

    … und im Durchschnitt zwei von zehn Punkten vergeben.
    Nach Verbesserungen am Produkt testeten es 15 von ihnen noch einmal, woraufhin die Durchschnittsbewertung auf fünf von zehn Punkten stieg.
    Welcher Wert wurde bei der zweiten Bewertung im Durchschnitt vergeben?

  6. Welche Zahl ist die nächste?

    4 – 5 – 5 – 7 – 14 – 17 – 51 – 55 – ?

  7. Um die Namen der vier Länder herauszufinden, müssen zunächst die Buchstabencodes entschlüsselt werden. Wie lauten sie?

    1) XZMZWZ 2) URMMOZMW 3) NVCRXL 4) RGZORVM

  8. Hinweis zum besseren Verständnis: Die einzelnen Buchstaben stehen in Wahrheit für jeweils andere.

  9. Welcher Buchstabe kommt als nächster?

    B – Y – D – W – F – U – H – ?

  10. Sie haben diese Gleichung vorliegen

    2 ? 3 ? 5 ? 7 ? 9 = ?

    Jedes Fragezeichen muss durch ein mathematisches Zeichen ersetzt werden: Plus, minus, geteilt durch und multipliziert mit. Jedes der vier Zeichen kann nur einmal verwendet werden. Was ist die kleinste mögliche Zahl, die am Ende in der Gleichung herauskommen kann?

  11. Eine Familie plündert ihr Sparschwein

    Es enthält genau 25,80 Euro.
    Es enthält Münzen mit vier verschiedenen Werten, die mit dem höchsten Wert ist die 1-Euro-Münze.
    Jede Münze ist gleich oft im Sparschwein enthalten.
    Wie viele Münzen gibt es jeweils und welche Werte haben sie?

Mentaltraining: Die Lösungen

Noch mehr Lust auf Knobelaufgaben bekommen? Dann knacken Sie doch noch diese mehr als 40 Brainteaser im Bewerbungsgespräch – Lösungen sind praktischerweise auch gleich dabei… Aber nicht mogeln!

[Bildnachweis: stockfour by Shutterstock.com]
21. Januar 2019 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite