Bewerbungstest: Informationen und Tipps

Bevor Sie letztlich die Zusage für einen neuen Job bekommen, müssen Sie auf dem Weg dorthin zunächst einige Herausforderungen meistern. Zunächst einmal natürlich Ihre Bewerbungsunterlagen, die den Personaler überzeugen müssen, um überhaupt eine Chance zu haben. Damit ist es aber noch nicht getan: Im Anschluss folgt ein Vorstellungsgespräch – und in vielen Fällen auch ein Bewerbungstest. Dieser bereitet so manchem Kandidaten Kopfzerbrechen und Sorgen. Zum Teil ist das sogar berechtigt, schließlich wird Ihnen im Bewerbungstest auf den Zahn gefühlt. Sie werden in verschiedenen Bereichen getestet und müssen damit zeigen, dass Sie für den Job geeignet sind. An Druck mangelt es in einer solchen Prüfungssituation also nicht, doch wenn Sie wissen, was auf Sie zukommt, können Sie den Bewerbungstest erfolgreich bestehen und so eine gute Ausgangslage für Ihre Jobchancen schaffen…

Bewerbungstest: Informationen und Tipps

Bewerbungstest: Nach der Bewerbung geht es erst richtig los

Wer schon einmal auf einer längeren Jobsuche war, bei der sich einfach kein Erfolg einstellen wollte, wird sich noch gut daran erinnern, wie anstrengend und frustrierend es sein kann. So ist es auch wenig überraschend, dass sich viele Bewerber über die damit verbundenen Anstrengungen beklagen – besonders dann, wenn keine Reaktion von Unternehmen kommt.

Es müssen zum Teil unzählige Bewerbungen erstellt und verschickt werden, weitere Arbeitgeber und freie Stellen werden recherchiert und das Ganze beginnt erneut von vorne. Das kostet Zeit, Energie und viele Nerven. Allerdings ist dieser Teil der vermeintlich leichte Part im Bewerbungsprozess. Erst nachdem Sie es in die nächste Runde geschafft haben, kommen die wirklich großen Herausforderungen.

Mindestens ein persönliches Vorstellungsgespräch steht bevor. Bei großen Unternehmen durchlaufen Bewerber in der Regel sogar mehrere Runden. Mal mit unterschiedlichen Gesprächspartner, mal ein Telefoninterview, mal ein mehrtägiges Assessment Center.

Und dann bauen Personaler gerne noch einen Bewerbungstest in die Auswahl mit ein. Unternehmen sind sehr darauf bedacht, wirklich die bestmögliche Besetzung zu finden. Auf der einen Seite verständlich, auf der anderen Seite für Kandidaten nicht immer ganz leicht.

Gerade beim Gedanken an einen Bewerbungstest bekommen viele vor Angst und Nervosität schweißnasse Hände. Es wird noch genauer hingesehen, als es im Vorstellungsgespräch bereits getan wird und Sie müssen beweisen, dass Sie wirklich alles mitbringen, was für den Job von Ihnen erwartet wird.

Das kann in einem Bewerbungstest auf Sie zukommen

Ganz eindeutig lässt sich im Vorfeld nicht sagen, wie ein Bewerbungstest aussehen wird. Jeder Arbeitgeber gewichtet anders und legt somit auch den Fokus auf unterschiedliche Aufgaben und Analysen des Bewerbers.

Sollten Sie einen Bewerbungstest machen, können Sie in der Regel jedoch davon ausgehen, dass Sie nicht nur in einem Bereich geprüft, sondern auf unterschiedliche Fähigkeiten getestet werden. Hinzu kommen manchmal weitere Bewerbungstests, die ein genaueres Bild zu Ihrer Persönlichkeit vermitteln sollen.

Um Ihnen eine bessere Vorstellung davon zu geben, was Sie in einem Bewerbungstest erwartet, zeigen wir Ihnen einige klassische Bereiche, die gerne abgefragt werden:

  • Allgemeinwissen

    Aktuelle Nachrichten, Geschichte, wichtige Ereignisse, Politik oder anderes Allgemeinwissen wird häufig in einem Bewerbungstest abgefragt. Das sagt nicht direkt etwas über die Eignung eines möglichen Mitarbeiters für die zu besetzende Stelle aus, doch fast alle Unternehmen wollen sich dennoch von der Allgemeinbildung eines Kandidaten überzeugen.

  • Fremdsprachenkenntnisse

    Für manche Jobs werden konkrete Fremdsprachenkenntnisse vorausgesetzt, wenn Sie beispielsweise häufig mit Kunden aus einem bestimmten Land zusammenarbeiten müssen. In diesem Fall werden Ihre Fähigkeiten sehr wahrscheinlich auch im Bewerbungstest abgefragt. Möglich ist aber auch, dass Ihre Englischkenntnisse getestet werden, selbst wenn diese nicht in der Stellenausschreibung gefordert sind.

  • Konzentrationstests

    Konzentriertes und fehlerfreies Arbeiten ist für Unternehmen eine wichtige Fähigkeit, weshalb diese auch im Bewerbungstest geprüft wird. Sie müssen beispielsweise kleine Unterschiede in Formen oder Buchstabenreihen erkennen.

  • Logisches Denken

    Logisches und analytisches Denken ist ein Zeichen von Intelligenz und kann im Berufsleben an vielen Stellen nützlich sein. Stellen Sie sich deshalb darauf ein, im Bewerbungstest logisches Denken zeigen zu müssen. Eine klassische Übung in diesem Bereich ist es etwa Zusammenhänge zu erkennen und passende Begriffe zu finden. Ein Beispiel: Auto: Straße – Schiff: ( ? ) Gesucht wäre an dieser Stelle Wasser.

  • Mathematisches Verständnis

    Zahlenreihen fortführen, einfache Rechnungen lösen oder grundsätzliches mathematisches Verständnis unter Beweis stellen. Ihr Umgang mit Zahlen wird in vielen Bewerbungstests geprüft und wenn Sie dort Schwierigkeiten haben, sollten Sie Ihr Wissen noch einmal auffrischen.

  • Persönlichkeitstests

    Diese sind bisher noch eher selten, doch gehen einige Arbeitgeber dazu über, auch Persönlichkeitstests in die Personalauswahl einzubeziehen. So soll ein vollständiges Bild eines Bewerbers erhalten werden, um nicht nur seine fachliche Eignung einzuschätzen, sondern besser verstehen zu können, wie dieser ins Team passt.

Bewerbungstest: Tipps für einen erfolgreichen Test

Sie sollten sich vor einem Bewerbungstest nicht verrückt machen. Es ist verständlich, dass Sie unter Druck stehen und Ihr Bestes geben wollen, um den Job zu bekommen, doch je größer die Nervosität und Ihre Anspannung sind, desto schwerer machen Sie es sich selbst.

Verstehen Sie das bitte nicht falsch: Sie sollen den Bewerbungstest nicht auf die leichte Schulter nehmen. Entscheidend ist Ihre Einstellung. Wer von Anfang an denkt, er würde im Test versagen, schafft sich eine schlechte Ausgangssituation. Gehen Sie selbstbewusst in den Bewerbungstest und glauben Sie an Ihre eigenen Fähigkeiten, diesen zu meistern.

Auch hilft es, wenn Sie nicht mit unrealistischen Erwartungen an die Aufgabe gehen. Das erhöht nur den Druck und sorgt für Unsicherheit, wenn Sie eine Frage nicht beantworten können.

Zum Schluss haben wir noch drei Tipps, die Ihnen beim Bewerbungstest helfen können:

  • Nutzen Sie die Zeit zur Vorbereitung

    Meistens bekommen Sie Informationen über den Ablauf des Bewerbungsprozesses. Soll heißen: Ein Bewerbungstest kommt nicht unbedingt überraschend, sondern Sie wissen, wann dieser ansteht. Nutzen Sie dieses wissen, um sich so gut es geht vorzubereiten. Üben Sie an Beispielaufgaben, machen Sie sich mit möglichen Fragen vertraut und konzentrieren Sie sich vor allem auf die Bereiche, in denen Sie noch Schwierigkeiten haben.

  • Geben Sie keine vorschnellen Antworten

    Im Bewerbungstest neigen einige Bewerber dazu, unnötige Fehler zu machen, weil sie zu schnell antworten oder sich die Fragestellungen, Aufgaben und Antwortmöglichkeiten nicht genau durchlesen. Kontrollieren Sie lieber alles noch ein zweites Mal und arbeiten Sie so konzentriert wie möglich.

  • Bleiben Sie so ruhig wie möglich

    Beim Bewerbungstest wollen Personaler auch sehen, wie Sie mit dem Druck umgehen und ob Sie trotz Stress und Zeitdruck gute Leistungen erbringen können. Versuchen Sie deshalb ruhig zu bleiben und sich nicht vom Stress beeinflussen zu lassen. Personaler achten nicht nur auf die Antworten und Ergebnisse, sondern auch darauf, wie Sie sich verhalten.

[Bildnachweis: stockfour by Shutterstock.com]

Weitere Tipps zum Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Ablauf

Vorstellungsgespräch Tipps
5 typische Gesprächsphasen
Vorstellungsgespräch vorbereiten
Vorstellungsgespräch Checkliste
Dresscode
Begrüßungstipps
Selbstpräsentation
Soft Skills
Authentisch sein
Gesprächsführung
Vorstellungsgespräch beenden

Interview Arten

Assessment Center
Stressinterview
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Strukturiertes Interview
Bewerbungsgespräch per Video
Telefoninterview Tipps
Zweites Vorstellungsgespräch
Anruf vom Headhunter
Outplacement Beratung

Typische Fragen

100 Fragen an Bewerber
25 Fangfragen
Stressfragen
Wie hoch war Ihr letztes Gehalt?
Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
Warum haben Sie gekündigt?
Haben Sie sich woanders beworben?
Was wären Sie für ein Tier?
Warum sollten wir Sie einstellen?
Wie stehen Sie zu Überstunden?
Was sind Ihre Schwächen?
Unzulässige Fragen
Rückfragen an Personaler

Tipps & Tricks

Bewerbungsgespräch Tipps
Vorstellungsgespräch trainieren
Bewerbungsgespräch Fehler
Notlügen im Vorstellungsgespräch
Körpersprache Tipps
Nervosität überwinden
Wohin mit den Händen?
Tipps gegen Prüfungsangst

Organisation

Gesprächstermin verschieben
Vorstellungsgespräch absagen
Vorstellungsgespräch abbrechen
Reisekosten: Wer zahlt?
Vorstellungsgespräch gut gelaufen?
Nachfassen
Vorstellungsgespräch Nachbereitung
Achten Sie aufs Umfeld

PS: Nutzen Sie zur Jobsuche unsere Jobbörse!


6. Juni 2018 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px

Andere Besucher lesen gerade diese Artikel:



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!