Auswahltests: Ablauf, Aufgaben, Übungen, Tipps

Nach der Bewerbung kommt endlich eine Einladung – aber zum Auswahltest. In vielen Unternehmen oder privaten Hochschulen sind Auswahltests ein beliebtes Instrument, um die Bewerber auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Tests sind oft standardisiert, sodass alle Kandidaten die gleichen Aufgaben und Fragen bekommen. Gut so, denn darauf können Sie sich vorbereiten! Wir zeigen, wie der Ablauf solcher Auswahltests aussehen kann und geben Tipps, wie Sie die Fragen, Tests und Übungen bestehen…

Auswahltests: Ablauf, Aufgaben, Übungen, Tipps

Anzeige

Definition: Was ist ein Auswahltest?

Auswahltests – auch Einstellungs– oder Eignungstests genannt – sind eine Zusammenstellung verschiedener Aufgaben und Fragen, die Bewerber absolvieren müssen, wenn sie sich auf einen Ausbildungsplatz, Studienplatz oder Arbeitsplatz bewerben. Synonym werden solche Auswahltests auch Assessment Center oder Bewerbertag genannt.

Auswahltests werden von Unternehmen, Behörden und Hochschulen zur Bewerberauswahl eingesetzt. So soll das Risiko von Fehlbesetzungen verringert werden. Oder aber die Tests sind eine Vorstufe zum Vorstellungsgespräch.

Aufgaben und Fragen in Auswahltests

Typische Themen, Aufgaben und Fragen im Auswahltest kommen aus folgenden Bereichen:

Worauf Arbeitgeber im Test den Schwerpunkt legen, ist abhängig von der Stelle. In der Regel werden die Auswahltests so gestaltet, dass sie dem Anforderungsprofil entsprechen. Sinn und Zweck ist schließlich, herauszufinden, ob der oder die Bewerberin für die Stelle geeignet ist.

Auswahltests sind dem Assessment Center ähnlich, aber…

Die Testaufgaben und Übungen in Auswahltests ähneln häufig denen im Assessment Center. Sie machen bei der Vorbereitung daher nichts falsch, wenn Sie sich an den typischen Aufgaben und Tests in diesem Bereich orientieren. Üblicherweise wird so ein Auswahltest schriftlich absolviert.

Es ist allerdings ebenso möglich, dass Bewerber für handwerklich-technische Ausbildungen ihr handwerkliches Geschick im Test unter Beweis stellen müssen. In kaufmännischen oder Verwaltungsberufen gehören zudem häufig Kurzreferate oder Gruppendiskussionen zu den Testaufgaben dazu. In solchen Diskussionen müssen Sie mit bis zu sieben Bewerbern ein Problem lösen. Dabei wird beobachtet, welche Rolle Sie einnehmen, ob Sie konfliktfähig sind, aggressiv oder vermittelnd mit anderen Teilnehmern umgehen.

Anzeige

Auswahltests: Ablauf des Testverfahrens

Die Einladung zu einem Auswahltest ist eine gute Nachricht! Sie bedeutet, dass Ihre Bewerbung überzeugt und Interesse geweckt hat. Sie sind damit de facto eine Runde weiter.

Den Job haben Sie aber noch nicht sicher in der Tasche. Ab jetzt ist gute Vorbereitung das A und O und erhöht Ihre Bewerbungschancen auf den Traumjob dramatisch.

Wie lange dauert ein Auswahltest?

Auswahltests dauern in der Regel zwischen 60 Minuten und 3 Stunden. Oft mit einer kurzen Pause in der Hälfte der Zeit. Bei angehenden Führungskräften können sie auch 1-3 Tage dauern. In dem Fall absolvieren die Teilnehmer meist Fallstudien, Fact-Finding-Übungen, Rollenspiele oder eine Postkorbübung.

Wie kann ich mich am besten vorbereiten?

Wie fürs Vorstellungsgespräch gilt auch für Auswahltests: Informieren Sie sich im Vorfeld genau über die Anforderungen des Jobs, auf den Sie sich bewerben. Die Testaufgaben können oft aus diesem Umfeld. Darüber hinaus helfen die folgenden Tipps:

  • Anreisen
    Planen Sie genügend Zeit zur Anreise ein. Heißt: Wer mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, sollte einen Zeitpuffer für Staus oder Verspätungen einkalkulieren. So kommen Sie schon entspannt (und pünktlich) an.
  • Mitbringen
    Bringen Sie zum Auswahltest Schreibutensilien, Wasser und eine Uhr mit. Wasser fördert Ihre Konzentration; mittels Uhr behalten Sie die Zeit im Blick.
  • Entspannen
    Bleiben Sie locker. Je unverkrampfter Sie an den Auswahltest herangehen, desto besser schneiden Sie ab.
  • Üben
    Recherchieren Sie online typische Tests, Aufgaben und Fragen und üben Sie die Lösungswege dazu. Dadurch gewinnen Sie mehr Routine und Sicherheit.
  • Lesen
    Frischen Sie Ihr Allgemeinwissen auf. Lesen Sie aktuelle Nachrichten und informieren Sie sich über Hintergründe zum Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben.

Begleitet werden Auswahltests immer von einem Testleiter, der Ihnen die Unterlagen überreicht und das genaue Prozedere erklärt. Bitte beachten: Wenn Sie bei einer Aufgabe mal nicht weiter wissen, beißen Sie sich daran bitte nicht fest, sondern machen Sie mit der nächsten Aufgabe weiter. Die Zeit ist so gut wie immer zu knapp bemessen, sodass Sie ohnehin NIE alle Aufgaben schaffen können!

Anzeige

Auswahltests: Welche Übungen können Sie erwarten?

Auswahltests bestehen aus einer Vielzahl an Aufgaben und Übungen, die unterschiedlich lange ausfallen können. Mit diesen Methoden und Testverfahren sollten Sie rechnen:

Allgemeinwissen

Fragen zum Allgemeinwissen sind ein Klassiker im Auswahltest. Hier erwartet zwar niemand, dass Sie ein wandelndes Lexikon sind. Dennoch sollten Bewerber über aktuelle Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf dem Laufenden sein. Gefragt werden oft auch allgemeine Kenntnisse aus dem Umfeld des Unternehmens. Wer beim Auswahltest bei der Allgemeinbildung gut abschneidet, zeigt zugleich, dass er oder sie auch abseits der Arbeitsthemen genügend Material zum Smalltalk hat.

Logisches Denken

Logisches Denken ist oft für Informatik- oder Ingenieur-Berufe wichtig. Neben dem Lösen der Aufgabe geht es hierbei auch um Schnelligkeit bei der Auffassungsgabe. Logiktests bestehen oft aus Zahlenreihen, die die Bewerber sinnvoll fortführen müssen. Häufig unter Zeitdruck. Bei sogenannten Fermi-Fragen geht es wiederum nicht um richtig oder falsch, sondern vielmehr um einen logisch-strukturierten Lösungsweg, den Kandidaten erklären müssen. Klassiker sind hierbei sogenannte Brainteaser – Rätsel und Knobelaufgaben, die unterschiedliche kombinatorische Fähigkeiten testen. Ein paar Beispiele (mit Lösungen) können Sie gleich hier online üben:

Knobelaufgabe Denksport Parkplatz

Knobelaufgabe Denksport Parkplatz Lösung

Denksport Raeumliches Denken Wuerfel

Denksport Raeumliches Denken Wuerfel Loesung

Logikraetsel Symbole Vervollstaendigen

Logikraetsel Symbole Vervollstaendigen Loesung

Brainteaser Zeichnung Haus

Brainteaser Zeichnung Haus Loesung

Kreativitaetstest Kerze Wand Schachtel

Kreativitaetstest Kerze Wand Schachtel Loesung

Denksport Busrichtung Frage

Denksport Busrichtung Antwort Lösung

Knobelaufgabe Denksport 10 Kühe

Knobelaufgabe Denksport 10 Kühe Lösung

Logikraetsel Eine Linie 9 Punkte

Logikraetsel Eine Linie 9 Punkte Loesung

Knobelaufgabe Denksport 16 Punkte 1 Linie

Knobelaufgabe Denksport 16 Punkte 1 Linie Lösung 1

Knobelaufgabe Denksport 16 Punkte 1 Linie Lösung 2

Knobelaufgabe Symbole Erkennen

Knobelaufgabe Symbole Erkennen Loesung

Knobelaufgabe Denksport Mathe Rätsel

Knobelaufgabe Denksport Mathe Rätsel Lösung

Knobelaufgabe Denksport Dog Search

Knobelaufgabe Denksport Dog Lösung

Knobelaufgabe Denksport Matheaufgabe

Konzentration

Manche Personaler prüfen überdies, wie gut sich Bewerber beim Auswahltest konzentrieren können. Bei anspruchsvollen und komplexen Berufen wie Pilot oder Fluglotse eine enorm wichtige Eigenschaft. Getestet wird die Konzentrationsfähigkeit mit Übungen zur Merkfähigkeit und Aufmerksamkeit. Beispielsweise müssen Sie sich für 60 Sekunden 30 Begriffe oder Bilder anschauen und anschließend aus dem Gedächtnis aufzählen. Unter verschärften Bedingungen kommen Störfaktoren dazu.

Üben können Sie Ihre Konzentrationsfähigkeit durch regelmäßiges Gehirnjogging, sogenannte Mnemotechniken und vor allem ausreichend Schlaf.

Persönlichkeit

Einen weiteren großen Bereich nehmen psychologische Eignungstests und Persönlichkeitstests ein. Sie sind beispielsweise bei Bewerbern in einer Justizvollzugsanstalt (JVA), im Polizeidienst oder bei Ärzten Gang und Gäbe. Unternehmen wollen sich dabei ein Bild von der Persönlichkeit eines Kandidaten, seiner Selbsteinschätzung und Selbstbeherrschung, dem Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsvermögen, Sozialkompetenz und Frustrationstoleranz machen.

Persönlichkeitstests lassen sich nicht wirklich üben oder trainieren. Dahinter stecken letztlich Charaktereigenschaften sowie Wert- und Normensysteme. In der Regel geht es dabei um Ihre Authentizität und die Frage, wie gut Sie in die Unternehmenskultur passen.

Stressfragen

Eine weitere psychische Komponente in Auswahltests können Stressfragen sein. Diese sollen Bewerber bewusst in die Bredouille bringen, um zu sehen, wie souverän diese unter Druck bleiben. Es gilt also, in jedem Fall die Ruhe zu bewahren. Zudem sollten Sie nie negativ über andere reden oder aggressiv werden. Nehmen Sie solche Bewerberfragen sportlich. Sie sind ja auch eine Art Kompliment: Bisher war Ihre Präsentation klasse – jetzt will man überprüfen, ob das Haus hält, was die Fassade verspricht.

Postkorbübung

Eine häufiger Bestandteil von Auswahltests ist die sogenannte Postkorbübung. Die Prüfung kann Bestandteil eines Einzelassessments oder eines Auswahltages sein. Kandidaten bekommen hierbei eine komplexe Aufgabe gestellt, die den „Postkorb“ symbolisiert. Das können bis zu 20 Dokumente sein, die ausgewählt und zugeordnet werden müssen. Auch Termine in einem Wochenplan oder E-Mails in einer Mailbox sind denkbar.

Zur Lösung haben Bewerber aber nur begrenzt Zeit. Die ist ebenfalls viel zu knapp bemessen. Effekt: Der Stress steigt – und mit ihm die Fehleranfälligkeit. Sinn und Zweck der Postkorbübung ist, sich unter Zeitdruck einen Überblick zu verschaffen, Aufgaben zu priorisieren und die Arbeit zu erledigen. Personaler testen so, wie schnell Bewerber sich einen Überblick verschaffen und Entscheidungen treffen können. Alles Aufgaben, die auch im späteren Berufsleben zum Erfolg beitragen.

Anzeige

Nach dem Auswahltest: So geht es weiter

Auswahltests im Bewerbungsprozess sind oft eine Art Zwischenstufe. Wer den Test erfolgreich absolviert, bekommt in der Regel eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Mit einer gründlichen Vorbereitung steigen schon mal die Erfolgsaussichten, und Sie bekommen deutlich mehr Selbstsicherheit.

Wer trotz Auswahltest eine Absage erhält, sollte daran nicht verzweifeln. Nehmen Sie solche Bewerbungsabsagen bitte nie persönlich! Erstens gibt es immer mehr Bewerber auf eine Stelle – die Zusage ist daher die einmalige Ausnahme. Das muss man sich bewusst machen. Zweitens können Sie aus den gesammelten Erfahrungen nur gewinnen – beim nächsten Auswahltest wissen Sie es besser!

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Jiw Ingka by Shutterstock.com]

Bewertung: 5/5 - 7616 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite