Blindbewerbung: Muster, Aufbau, Editor, Tipps

Die Blindbewerbung dient vor allem dazu, Jobs auf dem sogenannten „verdeckten Arbeitsmarkt“ zu ergattern. Bedeutet: Die Stelle ist zwar vakant, wurde aber offiziell noch nicht ausgeschrieben. Schätzungen zufolge werden bis zu 80 Prozent aller offenen Stellen so besetzt. Dabei handelt es sich häufig um ebenso attraktive wie gut bezahlte Jobs. Das macht die Blindbewerbung für Jobsuchende und Bewerber extrem attraktiv.

Die Blindbewerbung ist in Art und Intention der Initiativbewerbung nicht unähnlich. Beide Begriffe werden häufig synonym verwendet. Es gibt aber Unterschiede. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wie Sie die Blindbewerbung erfolgreich für sich nutzen, wie sie aufgebaut wird und wie Sie Ihre Bewerbungschancen damit deutlich erhöhen können – kostenlose Vorlagen und Muster inklusive…

Blindbewerbung: Muster, Aufbau, Editor, Tipps

Anzeige

Was ist eine Blindbewerbung?

Bei der Blindbewerbung handelt es sich um eine Bewerbung ohne konkretes Stellenangebot. Sie bewerben sich also nicht auf eine konkrete Stellenanzeige in einer Jobbörse. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Art Spontanbewerbung und einen Schuss ins Blaue: Weder wissen Sie, ob das Unternehmen überhaupt neue Mitarbeiter sucht, noch ob Ihre Qualifikationen gerade gefragt sind. Bei der Blindbewerbung ist Ihnen auch kein Ansprechpartner bekannt – nur das Wunschunternehmen. Das Anschreiben der Blindbewerbung enthält daher keine persönliche Anrede, sondern nur die allgemeine Formel „Sehr geehrte Damen und Herren“.

Was ist der Unterschied zur Initiativbewerbung?

Vor einiger Zeit wurden beide Begriffe – Blindbewerbung / Initiativbewerbung – noch synonym verwendet. Das hat sich inzwischen gewandelt. Zwar ähneln sich beide Bewerbungsformen als „Bewerbung auf gut Glück“ immer noch. Es gibt aber ein paar Unterschiede:

  • Initiativbewerbung: Bei der Initiativbewerbung ist Ihnen neben dem Zielunternehmen immerhin ein konkreter Ansprechpartner bekannt. Das Anschreiben enthält daher eine persönliche Anrede und ist auch sonst auf Zielperson und Zielunternehmen individuell zugeschnitten. Zudem ist die Initiativbewerbung umfangreicher und enthält neben Anschreiben, Lebenslauf auch Anlagen wie Arbeitszeugnisse, Zertifikate und Arbeitsproben. Eben eine vollständige Bewerbungsmappe.
  • Blindbewerbung: Bei der Blindbewerbung ist nichts bekannt – außer dem Arbeitgeber, an den sie sich richtet. Das Anschreiben wird daher nur allgemein und unpersönlich formuliert. Auch der Umfang reduziert sich – wie bei der Kurzbewerbung – auf Bewerbungsschreiben und tabellarischen Lebenslauf.

Vorteile der Blindbewerbung

Wegen ihrer neutralen Form eignet sich die Blindbewerbung für eine echte Massenbewerbung. Die ist zwar bei den meisten Personalerentscheidern verpönt, weil unpersönlich und unkonkret. In dem Fall richten Sie sich mit Ihrer Bewerbung aber nicht an eine konkrete Stellenausschreibung, die Kritik ist also unzutreffend. Umso mehr überwiegen die Vorteile der Blindbewerbung:

  • Sie sparen Zeit und Arbeit. Nur der Firmenname wird ausgetauscht.
  • Sie können die Bewerbungsunterlagen mehrfach verwenden und verschicken.
  • Sie haben die Chance auf Jobs im verdeckten Stellenmarkt.
  • Sie müssen weniger Seiten verschicken.

Sollte das Unternehmen auf Ihre Blindbewerbung reagieren und Interesse haben, können Sie immer noch vollständige Bewerbungsunterlagen auf Nachfrage nachreichen oder zum Vorstellungsgespräch mitbringen. Das spart Material und Geld. Allerdings sollte die Blindbewerbung immer nur zweite Wahl sein. Falls möglich sollten Sie – erst recht bei einer Bewerbung für wichtige Führungs- oder höhere Positionen – immer die Initiativbewerbung wählen. Weil diese individueller zugeschnitten und persönlicher verfasst ist, wird sie in der Regel bevorzugt.


Nutzen Sie unseren Arbeitgebercheck!

Zur Recherche, welche Bewerbungsformen namhafte Arbeitgeber bevorzugen, können Sie auch die Interviews in unserem Arbeitgebercheck auswerten. Hier geben die Personalverantwortlichen diverser Top-Arbeitgeber an, ob und welche Chancen Initiativbewerbungen bei ihnen haben und worauf sie bei Kandidaten generell achten.

Wann lohnt sich eine Blindbewerbung?

Tatsächlich wissen Sie bei der Blindbewerbung weder, ob das Unternehmen überhaupt eine passende Stelle frei hat oder ob es jemanden mit Ihrer Profession und Qualifikation sucht oder in absehbarer Zeit suchen wird. Die Bewerbungschancen stehen also Fifty-Fifty. Trotzdem kann sich die Blindbewerbung lohnen. Aus folgenden Gründen:

  • Sie trainieren das Formulieren von Anschreiben und Lebenslauf und machen Personaler auf sich aufmerksam. Falls es nicht klappt, können Sie das Feedback immer noch nutzen, um Ihre Bewerbung zu optimieren.
  • Nicht wenige Unternehmen pflegen sogenannte „Talentpools“ – Listen mit Talenten und potenziellen Kandidaten. Überzeugt Ihre Blindbewerbung, gelangen Sie vielleicht in diesen Pool und werden später angesprochen.
  • Man weiß nie, wer die Bewerbung liest. Vielleicht kennt der- oder diejenige jemanden, der jemanden sucht wie Sie. Voilà: Was als Blindbewerbung begann, endet als Empfehlungsmarketing.
  • Je mehr Blindbewerbungen Sie verschicken, desto größer Ihre Erfolgschancen. Das gilt vor allem für jene Unternehmen, für die Sie gerne arbeiten würden, aber keine passenden Stellen in Jobbörsen finden können.

TIPP: Achten Sie auf das perfekte Timing

Beachten Sie beim Versenden Ihrer Blindbewerbungen das Timing. Während der klassischen Urlaubszeiten wie den Oster-, Sommer- oder Weihnachtsferien drohen die Unterlagen unterzugehen. Verschicken Sie Ihre Bewerbung dagegen zum Ende eines Monats oder Quartals könnte es sein, dass diese mit der Kündigung eines Mitarbeiters zusammenfällt – und Sie so eine gerade entstandene Lücke sofort schließen können.


Anzeige

Aufbau der Blindbewerbung: Inhalt & Beispiele

Weil sich der tabellarische Lebenslauf bei einer Blindbewerbung nicht von dem einer klassischen Bewerbung unterscheidet, richten wir den Fokus in diesem Artikel auf das Bewerbungsanschreiben. Grundsätzlich unterscheidet sich der Aufbau des Anschreibens ebenfalls nur marginal von anderen Bewerbungen. Zumindest die wesentlichen Elemente sind dieselben (siehe Checkliste):


Checkliste: Anschreiben Aufbau

➠ Absender (Name, Adresse, Kontakt)
➠ Empfänger (Firma, Adresse)
➠ Datum (rechts)
➠ Aussagekräftiger Betreff
➠ Anrede (Sehr geehrte Damen und Herren)
➠ Einstieg mit Qualifikationen
➠ Motivation
➠ Bezug zum Unternehmen
➠ Kurzdarstellung Profil + Soft Skills
➠ (Hinweis auf Kündigungsfristen)
➠ Abschlussformulierung
➠ Unterschrift
➠ Anlagen (Lebenslauf)



Besonderheiten liegen umso mehr auf einzelnen inhaltlichen Abschnitten. Da bei diesem Bewerbungstyp die persönliche Ansprache fehlt, müssen Sie Ihr Anschreiben umso mehr durch einen Bezug zum Unternehmen „personalisieren“. Die Formulierungen sollten insgesamt origineller sein, um den Ruch der Massenbewerbung zu minimieren und Interesse zu wecken. Phrasen, Floskeln und Standardformulierungen wie „hiermit bewerbe ich mich…“ sind bei der Blindbewerbung erst recht tabu.

Betreff der Blindbewerbung

In der Standard-Betreffzeile eines Anschreibens steht normalerweise nur das Wort „Bewerbung“ (nie „Betreff“!) und vielleicht noch eine sogenannte Bezugzeile, die die Referenznummer aus der Stellenanzeige wiederholt. Das geht bei der Blindbewerbung nicht. Wählen Sie stattdessen eine möglichst aussagekräftige Betreffzeile, in der Sie konkreter schreiben, für welchen Bereich oder Beruf Sie sich bewerben. So kann die Bewerbung von Personalern schneller eingeordnet werden. Statt der allgemeinen Formulierung „Bewerbung als Mitarbeiter“ oder „Bewerbung als Teilzeitkraft“ schreiben Sie besser „Bewerbung als Steuerfachangestellte“ oder „Bewerbung als Kundendienstinspekteurin im Außendienst“.

Sollte das nicht möglich sein (weil Sie es selbst nicht so genau wissen), können Sie im Betreff ebenfalls mit Ihrer Ausbildung oder Qualifikation punkten. Zum Beispiel: „Bewerbung als Einzelhandelskauffrau“ oder „Bewerbung als Ingenieur der Medizintechnik“. Alles ist besser als nur „Bewerbung“ zu schreiben. Ein unkonkreter Betreff birgt stets das Risiko, dass die Unterlagen irgendwo im Personalgetriebe zerrieben oder gleich aussortiert werden.

Einleitung der Blindbewerbung

Auch der Einleitungssatz sollte sich deutlich von einer typischen Massenbewerbung abheben. Idealerweise überzeugen Sie dabei sofort mit Ihren einzigartigen Qualifikationen, Erfolgen, Erfahrungen. Zeigen Sie gleich zu Beginn, dass Sie ein versierter Spezialist sind. Zum Beispiel so:

seit drei Jahren habe ich im strategischen Einkauf mehr als 700 Vertrags- und Preisverhandlungen geführt sowie Rahmenverträge abgeschlossen. Dabei konnte ich jedes Jahr die Kosten zwischen vier und sechs Prozent senken, ohne dass die Lieferantenbeziehungen darunter gelitten hätten. Im Gegenteil: Beziehungspflege und Zielorientierung sind mir wichtig. Dieses Know-how möchte ich nun in der Muster GmbH einbringen und als Teil Ihres renommierten Teams einen Mehrwert schaffen…

Hauptteil der Blindbewerbung

Im Hauptteil der Blindbewerbung geht es vor allem um Ihre Motivation, warum Sie sich bei diesem Unternehmen bewerben. Dieser Bezug zum Unternehmen ist enorm wichtig, weil er das Anschreiben aus seiner Austauschbarkeit rettet. Es wird dadurch individueller, keine Massenware mehr. Je glaubwürdiger Sie dies formulieren, desto überzeugender wird der Hauptteil. Ein einfaches Beispiel:

Im Grunde kennen wir uns schon lange. Seit Jahren bin ich treuer Kunde Ihres Produktes __________ und regelmäßig begeistert von der Innovationskraft und der vorbildlichen Kundenkommunikation. Diese möchte ich für die Muster AG gewinnbringend verstärken und mich mit meinen langjährigen Erfahrungen dafür einsetzen, dass…

Auch wenn Sie hier nicht, wie sonst üblich, auf die Anforderungen einer Stellenausschreibung eingehen können, sollten Sie im Hauptteil dennoch Ihr Profil schärfen und noch einmal auf wesentliche Fachkompetenzen und Fähigkeiten (auch besondere Soft Skills) eingehen. Dazu zählen zum Beispiel EDV-Kenntnisse oder Sprachkenntnisse oder besondere Weiterbildungen. Ein Beispiel:

Als Medieninformatikerin habe ich mir in der Vergangenheit neben PHP und SQL umfangreiche Kenntnisse in den Programmiersprachen Javascript und Python angeeignet. Damit konnte ich bereits zahlreiche moderne Website-Projekte erfolgreich realisieren. Termine und Deadlines habe ich stets im Blick und halte diese ein. Dank meiner verhandlungssicheren Sprachkenntnisse in Englisch und Russisch bin ich überdies in der Lage, die Projekte mit externen Entwicklern zu koordinieren und so kostengünstig umzusetzen.

Schlussteil der Blindbewerbung

Jedes Bewerbungsschreiben hat zwei natürliche Höhepunkte: den Einleitungssatz – und den Schlusssatz. Letzterer hallt sogar nach. Daher sollten Sie Ihr Anschreiben keinesfalls ausplätschern lassen, sondern hier nochmal ein persönliches Zeichen setzen und besondere Worte wählen. Der Schlussteil der Blindbewerbung bietet Ihnen beispielsweise die Chance, den frühest möglichen Eintrittstermin zu nennen beziehungsweise auf Ihre Kündigungsfrist hinzuweisen oder nochmal Ihre Motivation und generelle Eignung zu unterstreichen.

Entscheidend ist, dass Sie an dieser Stelle Selbstbewusstsein ausstrahlen (keinen Konjunktiv im Text verwenden!), aber auch nicht ausschweifend werden. Die Bewerbung sollte strukturiert und zugleich kompakt bleiben. Auf Gehaltsvorstellungen sollten Sie daher verzichten. Die lassen sich im Vorstellungsgespräch immer noch thematisieren. Ein Beispiel für den Schlussteil:

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie selbstständigen und eigenverantwortlich agierenden Mitarbeiter gewinnen. Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.


Hohe Sorgfalt, keine Fehler!

Weil die Blindbewerbung grundsätzlich den Charakter einer Massenbewerbung besitzt, muss sie umso mehr durch ein ansprechendes Design und Fehlerfreiheit glänzen. Achten Sie also auf hohe Sorgfalt und Qualität beziehungsweise absolut fehlerfreie Unterlagen. Rechtschreib- oder Grammatikfehler können den Eindruck eines Bewerbers unmittelbar ruinieren und zur Bewerbungsabsage führen.


Anzeige

Bewerbungseditor: Blindbewerbung online erstellen

Wie Sie eine Blindbewerbung schreiben, können Sie auch gleich hier im Bewerbungseditor üben und ein passendes Anschreiben online im Browser erstellen. Klicken Sie dazu einfach irgendwo auf den folgenden Kasten. Danach können Sie den Text darin beliebig anpassen und überschreiben. Sobald Sie mit Ihrer Formulierung und dem Bewerbungsanschreiben zufrieden sind, können Sie es per Copy & Paste in ein Textverarbeitungsprogramm (Microsoft Word, Apple Pages, Open Office) übertragen, einfügen und ausdrucken. Idealerweise verwenden Sie den Editor auf einem Desktop Computer. Mobil und auf dem Smartphone ist die Funktion weniger komfortabel.


Max Mustermann
Beispielstr. 90
12345 Musterstadt
Telefon 01234-567890
Mail max@mustermann.de


Arbeitgeber GmbH
z.Hd. Peter Personaler
Musterstr. 987
12345 Musterstadt
TT.MM.JJJJ


Bewerbung als Online-Redakteur

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Autor eines inzwischen renommierten Blogs über Social Media Strategien (https://beispielblog.de) setze ich mich seit nunmehr drei Jahren intensiv mit den Entwicklungen im Social Web sowie sinnvollen Einsatzoptionen für Unternehmen auseinander. Dabei kann ich auf 5-jährige Erfahrungen als Mitarbeiter der __________-Agentur zurückblicken. In dieser Zeit habe ich rund 90 Projekte und namhafte internationale Kunden betreut.

 Mein Blog erreicht inzwischen mehr als 2000 Leser am Tag, darunter auch viele Fachkräfte aus dem Bereich, mit denen ich mich regelmäßig in den Kommentaren oder auf Konferenzen austausche.

Wie ich bei meinen Recherchen feststellen konnte, setzen auch Sie seit Kurzem verstärkt auf den Einsatz von Social Media und einem eigenen Karriere-Blog. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Ihr Personalbedarf in dem Bereich wächst. Umso mehr würde es mich freuen, wenn wir hier zusammenfinden und ich Ihr exzellentes Team künftig beim Auf- und Ausbau sowie beim Optimieren Ihrer diversen Medienkanäle unterstützen kann. Dafür möchte ich mich heute bei Ihnen bewerben.

Ich verfolge Ihre Publikationen schon seit einiger Zeit mit wachsendem Interesse und habe dazu auch schon einige Ideen, wie Sie beispielsweise Ihre Reichweite steigern und durch effizientere Kampagnen Kosten senken könnten. Gerne führe ich dies in einem persönlichen Gespräch weiter aus. Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich über eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift Blindbewerbung
PS: Da ich zurzeit als Freiberufler arbeite, könnte ich sofort bei Ihnen anfangen.

Anlage:
– Lebenslauf


Anzeige

Blindbewerbung Muster: 3 kostenlose Vorlagen

Zwar kann es für einen derartig unspezifischen Bewerbungstyp eigentlich kein Muster geben. Trotzdem fällt es vielen Bewerbern schwer, überhaupt so etwas wie ein Anschreiben zu formulieren. Wir lassen Sie damit nicht allein. Daher: Nutzen Sie gerne unsere kostenlosen Bewerbungsvorlagen für die Blindbewerbung. Wir stellen Ihnen diese im Microsoft Word Format (.docx) zur Verfügung. Überdies enthalten die Muster unterschiedliche Beispieltexte, die Sie ebenfalls adaptieren können. Zum kostenlosen Download einfach auf die jeweiligen Vorschaubilder klicken:

Blindbewerbung Muster Beispiel 01Blindbewerbung Vorlage Beispiel 02Blindbewerbung Muster Vorlage Beispiel 03

Anzeige

Blindbewerbung versenden: Brief oder Mail?

Da Sie außer dem Zielunternehmen bei der Blindbewerbung keinerlei Anhaltspunkte haben, gibt es für den Versand auch keine eindeutige Empfehlung. Bei kleinen mittelständischen und konservativen Arbeitgebern kann sich die schriftliche Bewerbung per Mappe und Post lohnen. Papier und Karton wirken stets hochwertiger. Der Eindruck überträgt sich subtil auch auf Ihren Lebenslauf und die Qualifikationen. Schließlich haben Sie die Investition in sich und die berufliche Zukunft nicht gescheut…

Andererseits bevorzugen heute immer mehr Unternehmen – Konzerne vor allem – die Online-Bewerbung beziehungsweise die E-Mail-Bewerbung. Da Ihnen jedoch kein Ansprechpartner bekannt ist, bleibt hier meist nur der Versand an eine allgemeine Adresse wie kontakt@firma.de oder info@unternehmen.de. Die Gefahr dabei: Ihre Bewerbung wird zum Irrläufer oder landet am Ende gar im Spam-Ordner.

Unsere Empfehlung: Recherchieren Sie entweder auf der Karriereseite des Unternehmens, ob dort eine Adresse oder ein genereller Ansprechpartner genannt wird. Oder rufen Sie kurz im Unternehmen an und fragen Sie sich zur Personalabteilung durch. Auch wenn es dann genau genommen keine „Blindbewerbung“ mehr ist, schicken Sie Ihre Unterlagen doch nicht ins Leere. Achten Sie überdies darauf, eine aussagekräftige Betreffzeile zu formulieren (zum Beispiel: „Bewerbung als Mediengestalter (IHK)“) und eine seriöse Absender-Adresse zu wählen. Also besser „max@muster.de“ als „tollertyp@gmx.de“.

Muster E-Mail: Begleitschreiben zur Blindbewerbung

Ihre Unterlagen (Anschreiben plus Lebenslauf) sollten Sie zusammengefasst in einem einzigen PDF als Anlage versenden. Der Dateiname sollte „sprechend“ sein, damit er stets zugeordnet werden kann, zum Beispiel: „Bewerbung-Max-Muster.pdf“. Das Begleitschreiben, also die E-Mail zur Blindbewerbung könnte wiederum so lauten:


Bewerbung als Mediengestalter (IHK)

Sehr geehrte Damen und Herren,

den Medien habe ich entnommen, dass Sie zurzeit im Bereich __________ expandieren. Ich könnte mir vorstellen, dass Sie als Muster GmbH hierfür versierte Mediengestalter suchen. Genau in diesem Bereich möchte ich Ihr Team verstärken. Ich bin überzeugt, dass meine bisherigen Erfahrungen und Qualifikationen einen entscheidenden Mehrwert stiften können. In der Anlage finden Sie meine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Sollten Sie an Zeugnissen und entsprechenden Nachweisen interessiert sein, reiche ich diese gerne nach oder bringe sie zum Vorstellungsgespräch mit. Ich freue mich auf eine Einladung.

Mit freundlichen Grüßen
Max Mustermann


Anzeige

Nachfassen bei der Blindbewerbung

Nachdem Sie Ihre Blindbewerbungen verschickt haben, beginnt die vielleicht schwierigste Phase im Bewerbungsprozess: warten und die Ungewissheit aushalten. Tatsächlich brauchen Unternehmen immer länger, um Bewerber auszuwählen. Bis zu sechs Wochen können dabei schon mal vergehen. Sei es, weil ein wichtiger Personalentscheider gerade krank oder im Urlaub ist. Oder weil erst noch intern mit Betriebsrat und Geschäftsleitung beschlossen werden muss, wie die Stelle in der Organisation aufgehängt ist. Wenn Sie also nichts mehr hören, sollten Sie im Schnitt mindestens zwei bis drei Wochen warten, bis Sie sich beim Arbeitgeber wieder melden und zu Ihrer Blindbewerbung nachfragen.

Wir empfehlen dabei, dass Sie zunächst per Telefon nachfassen. Dabei sollten Sie natürlich weder ungeduldig noch verzweifelt wirken. Idealerweise fragen Sie lediglich interessiert nach. Zum Beispiel so:

Guten Tag Frau __________,

ich wollte mich kurz erkundigen, ob meine Bewerbungsunterlagen bei Ihnen eingetroffen sind? Ist alles vollständig, fehlt Ihnen vielleicht noch etwas? Ich weiß, Sie haben bestimmt viel zu tun. Ein kurzes Feedback reicht mir schon…

Sollten Sie am Telefon nicht die erforderlichen Informationen erhalten oder auch nach dem Nachfassen wieder wochenlang nichts hören, können Sie das Unternehmen erneut kontaktieren – und dieses Mal freundlich per Mail daran erinnern, dass Sie für eine Antwort dankbar wären.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Blindbewerbung!

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Weiterführende Quellen und Ratgeber

Tipps zur Bewerbung
Bewerbungsvorlagen
11 Bewerbungsformen
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil

Tipps zum Lebenslauf
Tabellarischer Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Anschreiben
Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Anlagenverzeichnis

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis bewerten
Geheimcodes im Zeugnis
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Referenzen & Muster

Besondere Bewerbungen
Initiativbewerbung
Interne Bewerbung
Diskrete Bewerbung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung nach Kündigung

Anzeige
19. Oktober 2020 Jochen Mai Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Der Autor mehrerer Bücher doziert an der TH Köln und ist gefragter Keynote-Speaker, Coach und Berater.


Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite