Bestbezahlte Berufe: Hier gibt es am meisten Geld

Geld ist nicht alles und die Berufswahl sollte nicht nur aus finanziellen Gründen erfolgen. Dennoch fragt sich wohl jeder: Was sind bestbezahlte Berufe? Dabei zeigen sich klare Tendenzen zu verschiedenen Jobs und Bereichen, die besonders gut bezahlt werden. Allerdings spielen am Ende viele Faktoren eine Rolle und auch bestbezahlte Berufe können große Unterschiede in der Vergütung aufweisen. Wir zeigen, was die bestbezahlten Berufe in Deutschland und auch international sind – und was Sie in den jeweiligen Jobs verdienen können…

Bestbezahlte Berufe: Hier gibt es am meisten Geld

Bestbezahlte Berufe: Ärzte verdienen am besten

Ein Medizin-Studium ist in Deutschland ganz besonders lukrativ. Gerade ein Sprung zum Chef- oder Oberarzt bringt noch einmal einen Gehaltssprung in den meist sechsstelligen Bereich, aber auch andere Ärzte können sich nicht über die Bezahlung beklagen.

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt für Ärzte bereits bei fast 52.000 Euro, mit wachsender Berufserfahrung steigt dieses aber noch deutlich an. Ein Medizinstudium in Deutschland bringt im Laufe der Karriere ein Durchschnittsgehalt von über 80.000 Euro mit sich.

Warum Ärzte zu den bestbezahlten Berufen gehören, zeigen verschiedenen Studien und Untersuchungen. So kam beispielsweise eine Kienbaum-Vergütungsstudie zu dem Ergebnis, dass die Top-Verdiener unter den Medizinern mit Gehältern im mittleren sechsstelligen Bereich rechnen dürfen. Vor allem Chefärzte verdienen glänzend, aber auch Oberärzte und Geschäftsführer großer Kliniken.

Das bedeutet auch: Man muss gar nicht zwingend Medizin studieren, um in einer großen Klinik anheuern – und das ganz große Geld verdienen zu können. BWL reicht unter Umständen auch. So zählen zu den bestbezahlten Berufen:

  • Chefärzte in der Inneren Medizin: 352.000 Euro (durchschnittliches Jahresgehalt)
  • Chefärzte: 285.000 Euro
  • Geschäftsführer in größeren Krankenhäusern: 200.000 Euro
  • Topmanager im Krankenhaus: 194.000 Euro
  • Oberärzte in der Chirurgie: 142.000 Euro
  • Geschäftsführer in kleinen Krankenhäusern: 133.000 Euro
  • Oberärzte in der Geriatrie: 102.000 Euro

Bestbezahlte Berufe: Viele Faktoren bestimmen die Bezahlung

Bestbezahlte Berufe Tabelle 2017 Studium Jobs Gehalt BezahlungWenn es um die beste Bezahlung geht, scheint es naheliegend zu sein, Berufe miteinander zu vergleichen. So können verschiedene Zweige der Arbeitswelt gegenübergestellt werden, um zu sehen, wo das meiste Gehalt zu erwarten ist. Das stimmt zwar grundsätzlich, doch darf dabei nicht vergessen werden, dass für die Bezahlung mehr als nur der Beruf allein verantwortlich ist.

Wie hoch das Gehalt letztlich ausfällt, wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst und so gibt es schon innerhalb eines Berufs teils große Unterschiede. Natürlich wird das durch die Verwendung des Durchschnitts berücksichtigt und zum Teil ausgeglichen, doch kann trotzdem ein verfälschter Eindruck entstehen.

Besonders Branche und Berufserfahrung haben große Auswirkungen auf die tatsächliche Höhe des Gehalts in einem Beruf. Hinzu kommt der Ort der Beschäftigung, denn in unterschiedlichen Regionen wird zum Teil sehr unterschiedlich bezahlt. So kann die Bezahlung für einen Beruf um viele Tausend Euro auseinander liegen und manch einer denkt vielleicht: Ich arbeite in dem Beruf und verdiene nicht einmal ansatzweise so viel.

Ein Vergleich der bestbezahlten Berufe zeigt aber dennoch das finanzielle Potenzial, das in einem Job steckt – und natürlich befriedigt es auch die Neugier, denn trotz der Redewendung Über Geld spricht man nicht, möchte doch eigentlich jeder wissen, was andere verdienen und wie man selbst im Vergleich abschneidet.

Die Top 10 der bestbezahlten Berufe

Auch auf der Gehaltsliste von gehalt.de stehen die Mediziner vorne. Die Gehaltsplattform hat aus ihren verfügbaren Daten die bestbezahlten Berufe Deutschlands ermittelt.

An dieser Stelle auch der Hinweis: Die Gehaltstabellen – ob sie von Kienbaum, Stepstone, Linkedin oder gehalt.de kommen – beruhen zum Großteil auf Umfragen, Schätzungen oder User-Angaben. Diese können dabei durchaus voneinander abweichen und zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Objektiv nachprüfbar sind die gemachten Angaben zudem kaum, dazu wären schon entsprechende Belege vonnöten, Gehaltsabrechnungen oder Kontoauszüge zum Beispiel. Nur bei öffentlich zugänglichen Daten wie Tarifverträgen oder den Besoldungsstufen im öffentlichen Dienst ist das anders.

Daher: Nehmen Sie die Angaben grundsätzlich als Orientierungshilfe, aber nicht als sakrosankt.

Das sind laut gehalt.de die bestbezahlten Berufe Deutschlands:

  • Oberarzt: 117.545 Euro (Mediangehalt)
  • Fondsmanager: 86.434 Euro
  • Key Account Manager: 81.104 Euro
  • Facharzt: 80.537 Euro
  • Vertriebssteuerung/Verkaufsleiter: 78.704 Euro
  • Steuerberater/Wirtschaftsprüfer: 76.682 Euro
  • Patentingenieur: 75.071 Euro
  • Individualkundenbetreuer: 74.149 Euro
  • IT-Leiter: 73.170 Euro
  • Syndikus/Justiziar: 71.415 Euro

Eine andere Liste zeigt: Gute Gehälter sind auch ohne Studium möglich. Das sind laut gehalt.de die bestbezahlten Berufe ohne Studium:

  • Regionalverkaufsleiter: 73.053 Euro
  • Pharma-Referent: 68.558 Euro
  • SAP-Berater: 64.909 Euro
  • Filialleiter einer Bank: 64.737 Euro
  • Revisionist: 62.038 Euro
  • (Key) Account Manager: 61.019 Euro
  • Vertriebssteuerung/Verkaufsleiter: 60.837 Euro
  • Steuerberater: 60.000 Euro
  • Business Developer: 59.599 Euro
  • Unternehmensberater: 55.240 Euro

Das sind die bestbezahlten Fußballer der Welt

Bestbezahlte Berufe nach Studium Tabelle ohne Studium FrauenFür viele aufwachsende Jungen der Traumjob schlechthin: Profi-Fußballer. Und noch dazu ein gut bezahlter. Wer es bis ganz an die Spitze schafft, kann Summen verdienen, von denen andere nur träumen können – unabhängig von Beruf oder Position.

Die enormen Summen werden dabei nicht nur für die Ablöse bei einem Wechsel zu einem anderen Verein gezahlt. Auch der Verdienst von den Top-Verdienern unter den Fußballern ist in den letzten Jahren nach oben geschossen.

Das sind laut Forbes die bestbezahlten Fußballer:

  • Lionel Messi (FC Barcelona): 127 Mio. Dollar
  • Cristiano Ronaldo (Juventus Turin): 109 Mio Dollar
  • Neymar (Paris Saint Germain): 105 Mio. Dollar
  • Paul Pogba (Manchester United): 33 Mio. Dollar
  • Andres Iniesta (Vissel Kobe): 32,5 Mio. Dollar

Bestbezahlte Berufe international: Lukrative Jobs im Ausland

Auch im internationalen Vergleich zeigt sich: Mediziner dominieren oftmals die Listen der bestbezahlten Berufe. Nicht nur hierzulande, sondern auch im Ausland sind es wiederkehrende Branchen und Berufe, die zu den Top-Verdienern zählen. Neben den Ärzten sind dies vor Ingenieure, Juristen, IT-Experten, der Luft- und Raumfahrt-Bereich sowie Finanzexperten.

Bereits vor einigen Jahren kam eine Auswertung der bestbezahlten Berufe der Business Plattform Linkedin zu eindrucksvollen Ergebnissen, wenn es um das Gehalt von Ärzten in den USA geht.

  • Kardiologe: 356.000 Dollar (jährliches Mediangehalt)
  • Radiologe: 355.000 Dollar
  • Anästhesist: 350.000 Dollar
  • Chirurg: 338.000 Dollar
  • Oberarzt: 230.000 Dollar

Die Linkedin-Liste deckt sich von den Platzierungen her weitgehend mit der Auswertung von US News & World Report. Auch hier sind die Mediziner vorne, auf Platz eins liegt der Anästhesist. Die Mediangehälter aber sind im direkten Vergleich mit den Linkedin-Zahlen deutlich geringer. Daher noch mal der Hinweis: Unterschiedliche Datensätze und Methodiken führen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Erwähnenswert: Der Ölingenieur liegt mit einem Mediangehalt von rund 130.000 Dollar auf Platz 12 und könnte durch die umstrittene Öl- und Gas-Politik der Trump-Administration in Zukunft noch wohlhabender werden. Auch IT-Manager, Vertriebsleiter, Apotheker und Mathematiker zählen zu den 25 bestbezahlten Berufen in den Vereinigten Staaten.

Das sind laut US News & World Report die Top 5:

  • Anästhesist: 187.200 Dollar
  • Chirurg: 187.200 Dollar
  • Kieferchirurg: 187.200 Dollar
  • Geburtshelfer und Gynäkologe: 187.200 Dollar
  • Kieferorthopäde: 187.200 Dollar

Ein spannender Sonderfall ist Großbritannien. Hier schaffen es Ärzte nicht an die Spitze der bestbezahlten Berufe bildet. Allerdings könnte die Reihenfolge der bestbezahlten Berufe in Großbritannien in Zukunft aufgrund politischer Implikationen kräftig durchgeschüttelt werden. Wenn etwa der Brexit wirklich zu einem nennenswerten Aderlass in der Finanzindustrie führen sollte.

Das sind die Top 10 der bestbezahlten Berufe, die vom Office for National Statistics ermittelt wurden:

  • Geschäftsführer (Chief Executives): 156.209 Pfund (durchschnittliches Jahresgehalt)
  • Fluglotse (Air traffic controller): 93.955 Pfund
  • Marketing- und Vertriebsleiter (Marketing and sales directors): 93.372 Pfund
  • Rechtsberater/Anwalt (Legal professional) 90.791 Pfund
  • Finanzleiter (Financial managers): 87.855 Pfund
  • Pilot (Aircraft pilots): 86.204 Pfund
  • Zahnarzt (Dentist): 82.839 Pfund
  • Ärzte (Doctors): 79.767 Pfund
  • IT-Leiter (It and telecommunication directors): 79.260 Pfund
  • PR-Leiter (Advertising and PR directors): 72.139 Pfund

Das sind die bestbezahlten Schauspieler

Bestbezahlte Berufe Tabelle ohne Studium Ausbildung Jobs GehaltSchauspieler ist ein Beruf, in dem man nicht selten am Existenzminimum knabbert – aber auch in überirdische Sphären aufsteigen kann.

Die Forbes-Liste der bestbezahlten Schauspieler zeigt, dass Hollywoods Top-Verdiener zu den Superreichen gehören. Das waren die Top 10 der männlichen Schauspieler:

  • Dwayne Johnson: 89,4 Mio. Dollar
  • Chris Hemsworth: 76,4 Mio. Dollar
  • Robert Downey Jr.: 66 Mio. Dollar
  • Akshay Kumar 65 Mio. Dollar
  • Jackie Chan: 58 Mio. Dollar
  • Bradley Cooper 57 Mio. Dollar
  • Adam Sandler 57 Mio. Dollar
  • Chris Evans 43,5 Mio. Dollar
  • Paul Rudd 41 Mio. Dollar
  • Will Smith 35 Mio. Dollar

Und soviel verdienten die Top 10 weiblicher Schauspieler:

  • Scarlett Johansson 56 Mio. Dollar
  • Sofia Vergara 44,1 Mio. Dollar
  • Reese Witherspoon 35 Mio. Dollar
  • Nicole Kidman 34 Mio. Dollar
  • Jennifer Aniston 29 Mio. Dollar
  • Kaley Cuoco 25 Mio. Dollar
  • Elisabeth Moss 24 Mio. Dollar
  • Margot Robbie 23,5 Mio. Dollar
  • Charlize Theron 23 Mio. Dollar
  • Ellen Pompeo 22 Mio. Dollar

Trick für eine bessere Bezahlung: Legen Sie eine Leistungsmappe an!

Zum Schluss noch ein Extra-Trick, mit dem Sie in Gehaltsverhandlungen punkten und mehr verdienen können: Viele hätten zwar gerne eine Gehaltserhöhung, doch fällt ihnen die Gehaltsverhandlung schwer. Vor allem, weil Ihnen gute Argumente fehlen. Ein ebenso wirksamer wie überzeugender Trick hierbei ist die sogenannte Leistungsmappe. Darin sammeln Sie harte Fakten und Argumente für mehr Geld. Wie das funktioniert, erklärt das folgende Video:

[Bildnachweis: Motortion Films by Shutterstock.com]

3. März 2020 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.


Anzeige

Ebenfalls interessant:

Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close