Bestbezahlte Berufe: Hier gibt es am meisten Geld

Geld ist nicht alles. Die Berufswahl sollte nicht nur aus finanziellen Gründen erfolgen. Dennoch fragt sich wohl jeder: Was sind bestbezahlte Berufe?

Tatsächlich zeigen sich bei den Gehaltsaussichten und der beruflichen Zukunft massive Unterschiede bei den einzelnen Berufen. Es gibt extrem gut bezahlte Jobs – und solche mit denen man eher über die Runden kommt. Natürlich spielen dabei unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Auch innerhalb der bestbezahlten Berufe.

Wir zeigen Ihnen hier welche Jobs zu den 20 bestbezahlten Berufen in Deutschland gehören und mit welcher Berufswahl Sie beste Chancen haben, demnächst schon zu den Top-Verdienern zu zählen. Dazu gibt es zahlreiche Tabellen mit Einstiegsgehälter und Spitzengehältern – mit und ohne Studium…

Bestbezahlte Berufe: Hier gibt es am meisten Geld

Anzeige

Bestbezahlte Berufe: Extrem gut bezahlte Jobs

Das Medizin-Studium ist in Deutschland besonders lukrativ. Ein Sprung zum Chef- oder Oberarzt katapultiert die Betroffenen in den Olymp der Bestverdiener in Deutschland. Top-Ärzte realisieren in der Regel einen Gehaltssprung in den sechsstelligen Bereich.

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Ärzte liegt schon bei fast 52.000 Euro im Jahr. Mit wachsender Berufserfahrung steigt dieses deutlich an.

Damit bringt ein Medizinstudium in Deutschland im Laufe der Karriere ein Durchschnittsgehalt von über 80.000 Euro. Ärzte gehören damit zu den Spitzenverdienern.

Man muss allerdings nicht zwingend Medizin studieren, um das ganz große Geld zu verdienen. BWL reicht auch schon: Wer etwa im Management einer großen Klinik anheuert, verdient ebenfalls schon 6-stellig. Krankenhaus-Manager zählen ebenfalls zu den bestbezahlten Berufen:


Die bestbezahlten Medizinberufe – in Deutschland

Beruf Jahresgehalt
Chefarzt in der Inneren Medizin 352.000 Euro
Chefarzt 285.000 Euro
Geschäftsführer Krankenhaus (groß) 200.000 Euro
Topmanager Krankenhaus 194.000 Euro
Oberarzt Chirurgie 142.000 Euro
Geschäftsführer Krankenhaus (klein) 133.000 Euro
(Quelle: Kienbaum)


Die 10 bestbezahlten Berufe (mit Studium)

Unterhalb der Medizinberufe wird es bunter. Unter den bestbezahlten Jobs finden sich vor allem Finanzberufe, IT’ler und Ingenieure.


Wichtiger Hinweis

Die Gehaltstabellen beruhen zum Großteil auf Umfragen, Schätzungen oder persönlichen Angaben. Diese können stark voneinander abweichen und zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Objektiv nachprüfbar sind die gemachten Angaben kaum. Dazu wären Belege vonnöten, Gehaltsabrechnungen oder Kontoauszüge zum Beispiel. Die hat aber niemand. Allenfalls bei öffentlich zugänglichen Daten wie Tarifverträgen oder den Besoldungsstufen im öffentlichen Dienst ist das anders. Die Ranglisten bilden daher nur Näherungswerte ab, die hauptsächlich der Orientierung dienen.



Die bestbezahlten Berufe Deutschlands

Beruf Jahresgehalt
Oberarzt 117.545 Euro
Fondsmanager 86.434 Euro
Key Account Manager 81.104 Euro
Facharzt 80.537 Euro
Verkaufsleiter 78.704 Euro
Wirtschaftsprüfer 76.682 Euro
Patentingenieur 75.071 Euro
Individualkundenbetreuer 74.149 Euro
IT-Leiter 73.170 Euro
Syndikus/Justiziar 71.415 Euro
(Quelle: Gehalt.de)


Die 10 bestbezahlten Berufe (ohne Studium)

Eine witere Liste zeigt: Gute Gehälter sind auch ohne Studium möglich. Das sind die bestbezahlten Berufe ohne Studium:


Die bestbezahlten Berufe – ohne Studium

Beruf Jahresgehalt
Regionalverkaufsleiter 73.053 Euro
Pharma-Referent 68.558 Euro
SAP-Berater 64.909 Euro
Filialleiter einer Bank 64.737 Euro
Revisionist 62.038 Euro
(Key) Account Manager 61.019 Euro
Verkaufsleiter 60.837 Euro
Steuerberater 60.000 Euro
Business Developer 59.599 Euro
Unternehmensberater 55.240 Euro
(Quelle: Gehalt.de)


Diese Faktoren bestimmen Ihr Gehalt

Neben dem Beruf und der Branche gibt es weitere Faktoren, die großen Einfluss auf das Gehalt haben. Selbst innerhalb einer Branche oder eines Berufs kann es starke Gehaltsunterschiede geben. So kann zum Teil ein verfälschter Eindruck entstehen.

Folgende Einflussgrößen bestimmen maßgeblich, wie viel Gehalt ein Arbeitnehmer am Ende tatsächlich verdient:

Position Berufseinsteiger verdienen weniger als erfahrende Fach- oder Führungskräfte. Im Alter zwischen 40 und 50 erreicht das Einkommen meist den Höhepunkt.
Qualifikation Je besser ausgebildet, je höher qualifiziert und spezialisiert Sie sind, desto mehr verdienen Sie.
Unternehmensgröße In großen, internationalen Konzernen liegen die Gehälter meist höher als in kleinen und mittelständischen Unternehmen.
Mitarbeiterzahl Je größer das Unternehmen, desto stärker die Spezialisierung der Mitarbeiter, was zu jeweils höheren Gehältern führt.
Standort In der Stadt und anderen Ballungsgebieten wird mehr bezahlt als auf dem Land oder in strukturschwachen Regionen.
Bundesland In Deutschland herrscht ein Nord-Süd-Gefälle: In Bayern, Baden-Württemberg und Hessen werden die höchsten Gehälter gezahlt. In Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern die niedrigsten.



Der Vergleich der bestbezahlten Berufe zeigt aber zumindest das finanzielle Potenzial, das in einem Berufsbild steckt.

Obendrein befriedigen solche Ranglisten die Neugier: Trotz der Redewendung „Über Geld spricht man nicht“ möchte doch eigentlich jeder wissen, was andere so im Durchschnitte verdienen – und wie man selbst im Vergleich dazu abschneidet.

Zum Vergleich: Einstiegsgehälter nach Berufen

In Deutschland liegt das durchschnittliche Gehalt bei 3.771 Euro brutto pro Monat (Quelle: Statistisches Bundesamt). Je nach Studie variiert dieser Wert aber: Laut ZDF liegt das durchschnittliche Bruttogehalt bei 2.990 Euro. Der StepStone-Gehaltsreport spricht bei Fach- und Führungskräften wiederum von im Schnitt 4840,83 Euro im Monat.

Wer was und wie viel in welchem Beruf (potenziell) verdienen kann, das zeigen oft auch die Tabellen der Einstiegsgehälter. Diese zählen zwar überwiegend nicht zu den bestbezahlten Berufen. Der Gehaltsvergleich offenbart aber auch hier, wer die besten Chancen hat, einmal zu den Top-Verdienern zu gehören.

Einstiegsgehälter für die meistgesuchten Berufe

Die nachfolgenden Tabellen zeigen das Brutto-Monats-Einstiegsgehalt verschiedener Berufe. Indem Sie auf den Reiter „Zum Berufsbild“ klicken, gelangen Sie zu einem umfangreichen Jobprofil – mit Überblick über Ausbildung, Karriereaussichten und Bewerbungstipps.

Ingenieurwesen, IT & Technik

Beruf Einstiegsgehalt Jobprofil
Industriemechaniker 2.500 Euro Zum Berufsbild
Informatiker 3.800 Euro Zum Berufsbild
Ingenieure 3.850 Euro Zum Berufsbild
Lokführer 2.450 Euro Zum Berufsbild
Kfz-Mechatroniker 2.900 Euro Zum Berufsbild
Mechatroniker 2.200 Euro Zum Berufsbild
Wirtschaftsinformatiker 4.350 Euro Zum Berufsbild


Handel, Vertrieb & Logistik

Beruf Einstiegsgehalt Jobprofil
Industriekaufleute 2.750 Euro Zum Berufsbild
Juweliere 2.400 Euro Zum Berufsbild
Key Account Manager 3.900 Euro Zum Berufsbild
Kommissionierer 1.700 Euro Zum Berufsbild
Logistiker 3.150 Euro Zum Berufsbild


Management, Finanzen & Beratung

Beruf Einstiegsgehalt Jobprofil
Betriebswirte 2.800 Euro Zum Berufsbild
Consultants 4.450 Euro Zum Berufsbild
Controller 3.600 Euro Zum Berufsbild
Prokuristen 7.050 Euro Zum Berufsbild
Unternehmensberater 4.500 Euro Zum Berufsbild


Dienstleistungen & Freiberufe

Beruf Einstiegsgehalt Jobprofil
Architekten 2.900 Euro Zum Berufsbild
Assistenten 2.300 Euro Zum Berufsbild
Coaches 3.050 Euro Zum Berufsbild
Detektive 1.700 Euro Zum Berufsbild
Eventmanager 2.750 Euro Zum Berufsbild
Immobilienmakler 3.305 Euro Zum Berufsbild
Logopäden 1.800 Euro Zum Berufsbild
Schauspieler 1.800 Euro Zum Berufsbild
Sekretäre 2.250 Euro Zum Berufsbild


Gesundheit & Soziales

Beruf Einstiegsgehalt Jobprofil
Ärzte 4.950 Euro Zum Berufsbild
Gerichtsmediziner 3.600 Euro Zum Berufsbild
Hebammen 2.100 Euro Zum Berufsbild
Heilpraktiker 2.000 Euro Zum Berufsbild
Kardiologen 5.350 Euro Zum Berufsbild
Krankenschwestern 2.100 Euro Zum Berufsbild
Pharmareferenten 2.500 Euro Zum Berufsbild
Physiotherapeuten 2.100 Euro Zum Berufsbild
Psychiater 4.900 Euro Zum Berufsbild
Sozialarbeiter 2.350 Euro Zum Berufsbild
Sozialpädagogen 2.400 Euro Zum Berufsbild


Handwerk

Beruf Einstiegsgehalt Jobprofil
Bäcker 1.950 Euro Zum Berufsbild
Dachdecker 2.750 Euro Zum Berufsbild
Elektriker 1.800 Euro Zum Berufsbild
Fliesenleger 2.050 Euro Zum Berufsbild
Friseure 1.450 Euro Zum Berufsbild
Klempner 2.150 Euro Zum Berufsbild
Zimmerleute 2.000 Euro Zum Berufsbild


Öffentlicher Dienst

Beruf Einstiegsgehalt Jobprofil
Erzieher 2.300 Euro Zum Berufsbild
Grundschullehrer 2.500 Euro Zum Berufsbild
Kindergärtner 1.602 Euro Zum Berufsbild
Politiker 3.000 Euro Zum Berufsbild
Schulleiter 3.900 Euro Zum Berufsbild



Bildungsdungsrendite: Längere Ausbildung lohnt sich

Eine längere Ausbildung zahlt sich aus. Für Frauen oft noch mehr als für Männer. Laut einer Studie des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bringt ein zusätzliches Jahr Bildung später ein Gehaltsplus von fünf Prozent.

Ein Beschäftigter, der beispielsweise 16 Jahre in seine Bildung investiert hat, hat also über das ganze Erwerbsleben hinweg im Durchschnitt ein um 25 Prozent höheres Einkommen zu erwarten als jemand, der das Bildungssystem nach elf Jahren verlassen hat. Fachleute sprechen in dem Zusammenhang vom Mincer-Koeffizient oder von der „Bildungsrendite“.


Anzeige

Berufe international: Gut bezahlte Jobs im Ausland

Und wie sehen die Gehälter im internationalen Vergleich aus? Wer gehört hier zu den bestbezahlten Berufen?

Tatsächlich zeigt sich auch in Übersee: Mediziner dominieren fast durchweg die Listen der bestbezahlten Berufe. Nicht nur hierzulande, sondern auch im Ausland sind es wiederkehrende Branchen und Berufe, die zu den Top-Verdienern zählen. Beispiel USA…


Die 5 Top-Verdiener in den USA

Beruf Jahresgehalt
Anästhesist 187.200 Dollar
Chirurg 187.200 Dollar
Kieferchirurg 187.200 Dollar
Gynäkologe 187.200 Dollar
Kieferorthopäde 187.200 Dollar
(Quelle: US News & World Report)



Neben den Ärzten finden sich auf den nachfolgenden Rängen allerdings auch Ingenieure, Juristen, IT-Experten sowie der Luft- und Raumfahrt-Bereich und Finanzexperten unter den Top-Verdienern.

Davon abgesehen gibt es natürlich auch ein paar besonders schillernde Berufe mit hohem Millionärs-Potenzial. Dazu zählen Schauspieler ebenso wie Spitzensportler. Bestbezahlte Berufe sind das allemal – wenn man es in die Top 10 geschafft hat.

Allerdings liegen die Gehälter hier so dermaßen weit über dem Durchschnitt (und jenseits von gut und böse), dass sie eigene Listen verdient haben.

Das sind die bestbezahlten Schauspieler

Schauspieler ist ein Beruf, in dem man nicht selten am Existenzminimum knabbert – oder in überirdische Sphären aufsteigen kann.

Die Forbes-Liste der bestbezahlten Schauspieler zeigt, dass Hollywoods Top-Verdiener längst zu den Superreichen der Welt gehören. Das sind zum Beispiel die Top 10 der männlichen Schauspieler, danach folgen die Bestverdienerinnen:

Die bestbezahlten Schauspieler

Beruf Jahresgehalt
Dwayne Johnson 89,4 Mio. Dollar
Chris Hemsworth 76,4 Mio. Dollar
Robert Downey Jr. 66 Mio. Dollar
Akshay Kumar 65 Mio. Dollar
Jackie Chan 58 Mio. Dollar
Bradley Cooper 57 Mio. Dollar
Adam Sandler 57 Mio. Dollar
Chris Evans 43,5 Mio. Dollar
Paul Rudd 41 Mio. Dollar
Will Smith 35 Mio. Dollar
(Quelle: Forbes)


Die bestbezahlten Schauspielerinnen

Beruf Jahresgehalt
Scarlett Johansson 56 Mio. Dollar
Sofia Vergara 44,1 Mio. Dollar
Reese Witherspoon 35 Mio. Dollar
Nicole Kidman 34 Mio. Dollar
Jennifer Aniston 29 Mio. Dollar
Kaley Cuoco 25 Mio. Dollar
Elisabeth Moss 24 Mio. Dollar
Margot Robbie 23,5 Mio. Dollar
Charlize Theron 23 Mio. Dollar
Ellen Pompeo 22 Mio. Dollar
(Quelle: Forbes)

Die bestbezahlten Fußballer der Welt

Für viele aufwachsende Jungen der Traumjob schlechthin: Profi-Fußballer. Und noch dazu ein gut bezahlter. Wer es bis ganz an die Spitze schafft, kann Summen verdienen, von denen andere nur träumen können – unabhängig von Beruf oder Position.

Die enormen Summen werden dabei nicht nur für die Ablöse bei einem Wechsel zu einem anderen Verein gezahlt. Auch der Verdienst selbst ist bei den Fußballern in den vergangenen Jahren nach oben geschossen.

Beruf Jahresgehalt
Lionel Messi 127 Mio. Dollar
Cristiano Ronaldo 109 Mio Dollar
Neymar 105 Mio. Dollar
Paul Pogba 33 Mio. Dollar
Andres Iniesta 32,5 Mio. Dollar
(Quelle: Forbes)
Anzeige

Trick für bessere Bezahlung: Leistungsmappe anlegen!

Zum Schluss noch ein Extra-Trick, mit dem Sie in der eigenen Gehaltsverhandlung punkten und mehr bei einer Gehaltserhöhung herausholen können: Legen Sie vorab eine sogenannte Leistungsmappe an!

Die liefert Ihnen im Gespräch mit dem Chef harte Fakten und überzeugende Argumente für mehr Geld. Wie das funktioniert, erklärt Ihnen das folgende Video:

Was andere Leser noch gelesen haben

[Bildnachweis: Motortion Films by Shutterstock.com]
Anzeige
20. August 2020 Jochen Mai Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Der Autor mehrerer Bücher doziert an der TH Köln und ist gefragter Keynote-Speaker, Coach und Berater.


Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite