Werbung
Werbung

Durchschnittsgehalt: Wer verdient was in Deutschland?

Das monatliche Durchschnittsgehalt liegt aktuell bei 4.105 Euro brutto (Statistisches Bundesamt). Das gilt für vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer in Deutschland. Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld sind nicht enthalten. Rechnet man alle Arbeitnehmer ein – inklusive geringfügig Beschäftigte und Teilzeitkräfte – liegt der Wert bei 3.092 Euro brutto. Das Durchschnittsgehalt ist ein Gradmesser – es verzerrt aber zugleich die Wirklichkeit. Ein Blick auf die Tabellen und Durchschnittsgehälter nach Berufen, Branchen und Bundesländern…



Durchschnittsgehalt: Wer verdient was in Deutschland?

Anzeige

Durchschnittsgehalt in Deutschland

Das Durchschnittsgehalt zeigt: In Deutschland gibt es weiterhin große Gehaltsunterschiede – zwischen Männern und Frauen, Managern und Mitarbeitern sowie Bildungsabschlüssen.

Eine Übersicht (Alle Angaben: Monat, brutto)

  • Durchschnittsgehalt Männer: 4.146 Euro
  • Durchschnittsgehalt Frauen: 3.578 Euro
  • Durchschnittsgehalt Manager: 5.510,83 Euro
  • Durchschnittsgehalt Mitarbeiter: 4.176,50 Euro
  • Durchschnittsgehalt Absolventen*: 3.782,92 Euro

*Damit liegt das Einstiegsgehalt von Hochschulabsolventen schon zu Beginn ihrer Karriere nur knapp unter der durchschnittlichen Bezahlung der meisten Arbeitnehmer. Das Gehalt von Führungskräften liegt dagegen rund 16 Prozent über dem Durchschnitt.

Durchschnittsgehalt Deutschland netto

Netto verdienen deutsche Arbeitnehmer (ledig, ohne Kind, Steuerklasse 1) im Schnitt 24.539 Euro – monatlich 2044,92 Euro netto. Durch unterschiedliche Steuerklassen und Abzüge eignet sich der Nettobetrag jedoch nur bedingt für einen Vergleich.

Anzeige

Durchschnittsgehalt nach Bundesländern

Je nach Standort werden unterschiedliche Gehälter gezahlt. Traditionell liegen sie im Süden Deutschlands höher als im Norden. Die Durchschnitts-Jahresgehälter der Bundesländer – unterteilt in Berufseinsteiger (nach Ausbildung), Absolventen sowie Fach- und Führungskräfte (Quellen: gehalt.de Gehaltsatlas, StepStone Gehaltsreport).

Durchschnittsgehalt nach einer Ausbildung

Bundesland Gehalt (brutto)
Hamburg 34.184 Euro
Baden-Württemberg 33.868 Euro
Hessen 33.715 Euro
Bayern 33.371 Euro
Berlin 33.165 Euro
Saarland 32.106 Euro
Bremen 31.855 Euro
Nordrhein-Westfalen 31.817 Euro
Schleswig-Holstein 31.503 Euro
Rheinland-Pfalz 31.299 Euro
Brandenburg 31.016 Euro
Mecklenburg-Vorpommern 30.385 Euro
Thüringen 30.317 Euro
Niedersachsen 30.286 Euro
Sachsen 29.793 Euro
Sachsen-Anhalt 29.193 Euro

Durchschnittsgehalt nach einem Studium

Die Gehälter beziehen sich auf das Einstiegsgehalt in den ersten zwei Jahren nach Berufseinstieg.

Bundesland Gehalt (brutto)
Bayern 46.600 Euro
Baden-Württemberg 46.138 Euro
Hessen 44.626 Euro
Hamburg 44.258 Euro
Nordrhein-Westfalen 43.772 Euro
Niedersachsen 43.621 Euro
Bremen 43.271 Euro
Rheinland-Pfalz 42.995 Euro
Mecklenburg-Vorpommern 41.834 Euro
Brandenburg 41.173 Euro
Berlin 41.163 Euro
Saarland 40.892 Euro
Schleswig-Holstein 40.795 Euro
Sachsen 40.469 Euro
Sachsen-Anhalt 40.271 Euro
Thüringen 39.461 Euro

Durchschnittsgehalt nach Bundesländern – Nicht-Akademiker

Bundesland Gehalt (brutto)
Baden-Württemberg 44.945 Euro
Hamburg 44.842 Euro
Hessen 44.625 Euro
Bayern 43.726 Euro
Nordrhein-Westfalen 42.023 Euro
Bremen 41.144 Euro
Saarland 40.485 Euro
Rheinland-Pfalz 40.450 Euro
Niedersachsen 40.072 Euro
Berlin 39.761 Euro
Schleswig-Holstein 39.692 Euro
Brandenburg 35.849 Euro
Thüringen 35.774 Euro
Sachsen 35.718 Euro
Sachsen-Anhalt 35.687 Euro
Mecklenburg-Vorpommern 35.428 Euro

Durchschnittsgehalt nach Bundesländern – Akademiker

Bundesland Gehalt (brutto)
Bayern 62.117 Euro
Hessen 62.062 Euro
Baden-Württemberg 61.837 Euro
Hamburg 58.992 Euro
Nordrhein-Westfalen 57.784 Euro
Rheinland-Pfalz 56.842 Euro
Bremen 56.091 Euro
Niedersachsen 55.984 Euro
Saarland 55.729 Euro
Schleswig-Holstein 54.504 Euro
Berlin 53.785 Euro
Brandenburg 51.318 Euro
Thüringen 49.759 Euro
Sachsen 49.429 Euro
Mecklenburg-Vorpommern 48.916 Euro
Sachsen-Anhalt 48.840 Euro

Endlich das Gehalt, das Sie wirklich verdienen!

Fühlen Sie sich unterbezahlt? Dann ist das IHRE Chance auf eine satte Gehaltserhöhung – schon hunderte zufriedene Teilnehmer empfehlen den Kurs weiter: Die erprobte und einfache Anleitung für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung. Mit diesen Strategien überzeugen Sie den Chef mit Leichtigkeit:

Hier geht’s zu Ihrem Wunschgehalt


Anzeige

Durchschnittsgehalt nach Branchen

In manchen Branchen wird mehr bezahlt als in anderen. Die Unterschiede sind teils enorm. Ein branchenübergreifender Durchschnitt liefert daher ein verzerrtes Bild. Genauer wird es, wenn Sie den durchschnittlichen Verdienst nach Branchen unterscheiden. Die folgenden Tabellen trennen wieder nach Absolventen und Fachkräften (Quelle: StepStone Gehaltsreport).

Durchschnittsgehalt nach Branchen für Absolventen

Branche Gehalt (brutto)
Bankwesen 57.631 Euro
Luft- und Raumfahrt 56.153 Euro
Pharma 54.822 Euro
Versicherungen 53.852 Euro
Automobilindustrie 52.284 Euro
Chemie 49.874 Euro
Maschinenbau 49.146 Euro
Unternehmensberatung 48.934 Euro
Elektrotechnik 48.724 Euro
Metallindustrie 48.337 Euro
Medizintechnik 48.286 Euro
Finanzdienstleister 47.559 Euro
Energie- und Wasserversorgung 47.189 Euro
Wissenschaft 46.170 Euro
IT und Internet 45.855 Euro
Immobilien 45.491 Euro
Telekommunikation 45.202 Euro
Baugewerbe 44.052 Euro
Öffentlicher Dienst 43.509 Euro
Gesundheit / Soziales 42.707 Euro
Groß- und Einzelhandel 42.632 Euro
Konsumgüter 42.583 Euro
Nahrungs- und Genussmittel 41.857 Euro
Textilien und Bekleidung 41.174 Euro
Personaldienstleister 41.172 Euro
Bildung und Training 40.493 Euro
Transport und Logistik 38.304 Euro
Freizeit, Touristik, Kultur 37.630 Euro
Handwerk 37.483 Euro
Land- und Forstwirtschaft 36.593 Euro
Gastronomie und Hotel 34.195 Euro

Durchschnittsgehalt nach Branchen für Fach- und Führungskräfte

Branche Gehalt (brutto)
Banken 69.569 Euro
Pharma 69.450 Euro
Fahrzeugbau 68.483 Euro
Chemie 66.246 Euro
Luft- und Raumfahrt 65.865 Euro
Maschinenbau 63.991 Euro
Energie- und Wasserversorgung 63.112 Euro
Versicherungen 63.111 Euro
Konsum- und Gebrauchsgüter 62.840 Euro
Medizintechnik 62.720 Euro
Finanzdienstleister 62.350 Euro
Telekommunikation 61.580 Euro
Elektrotechnik 60.986 Euro
Unternehmensberater 60.720 Euro
IT / Internet 59.870 Euro
Metallindustrie 58.278 Euro
Medien 56.691 Euro
Wissenschaft 55.183 Euro
Immobilien 55.151 Euro
Verpackungsindustrie 54.236 Euro
Öffentlicher Dienst 53.936 Euro
Baugewerbe 53.460 Euro
Nahrungs- und Genussmittel 52.044 Euro
Textilien & Bekleidung 51.121 Euro
Gesundheit / Soziales 50.860 Euro
Transport und Logistik 50.510 Euro
Groß- und Einzelhandel 50.087 Euro
Bildung und Training 49.223 Euro
Holzindustrie 48.968 Euro
Werbung, Marketing, PR 48.416 Euro
Freizeit, Touristik, Kultur 47.464 Euro
Personaldienstleister 47.357 Euro
Handwerk 41.067 Euro
Gastronomie und Hotel 40.098 Euro
Anzeige

Durchschnittsgehalt nach Studiengängen

Ein Studium liefert beste Voraussetzungen für eine steile Karriere und ein gutes Gehalt. Wie hoch das durchschnittliche Jahresgehalt ausfällt, hängt vom jeweiligen Studiengang ab.

Durchschnittsgehalt für Absolventen nach Studienfach (Bachelor)

Studiengang Gehalt (brutto)
Wirtschaftsingenieurwesen 47.073 Euro
Ingenieurwissenschaft 46.291 Euro
IT / Informatik 45.709 Euro
Wirtschaftsinformatik 45.691 Euro
Wirtschaftswissenschaften 41.517 Euro
Naturwissenschaften 40.364 Euro
Erziehungswissenschaften 39.665 Euro
Politik / Sozial-Wissenschaft 37.905 Euro
Architektur 37.769 Euro
Psychologie 37.107 Euro
Geowissenschaften 35.312 Euro
Kulturwissenschaften 35.134 Euro
Geisteswissenschaften 34.594 Euro
Design 34.120 Euro

Durchschnittsgehalt für Absolventen nach Studienfach (Master)

Studiengang Gehalt (brutto)
Medizin und Zahnmedizin 59.486 Euro
Wirtschafts-ingenieurwesen 52.832 Euro
Rechtswissenschaften 52.329 Euro
IT / Informatik 50.978 Euro
Wirtschaftsinformatik 50.905 Euro
Ingenieursinformatik 50.774 Euro
Wirtschafts-wissenschaften 46.931 Euro
Psychologie 46.357 Euro
Naturwissenschaften 43.745 Euro
Erziehungs-wissenschaften 41.934 Euro
Sozialwissenschaften 40.652 Euro
Architektur 39.580 Euro
Design 40.470 Euro
Geowissenschaften 39.816 Euro
Kulturwissenschaften 36.946 Euro
Geisteswissenschaft 36.531 Euro

Durchschnittsgehalt für Fach- und Führungskräfte nach Studienfach

Studiengang Gehalt (brutto)
Medizin und Zahnmedizin 100.762 Euro
Rechtswissenschaften 77.972 Euro
Wirtschafts-ingenieurwesen 72.073 Euro
Ingenieurwissenschaft 71.059 Euro
Wirtschaftsinformatik 70.087 Euro
Mathe & Informatik 68.578 Euro
Naturwissenschaften 67.983 Euro
Wirtschafts-wissenschaften 67.361 Euro
Psychologie 60.585 Euro
Architektur 59.083 Euro
Geowissenschaften 58.768 Euro
Sozialwissenschaften 57.239 Euro
Erziehungs-wissenschaften 54.456 Euro
Kulturwissenschaften 53.139 Euro
Geisteswissenschaften 52.028 Euro
Design 49.181 Euro

Durchschnittsgehalt nach Bildungsabschluss

Bildung macht sich bezahlt. Ein höherer Bildungsabschluss führt oft zu einem höheren durchschnittlichen Gehalt. Mit einem besseren Abschluss können so schnell mehrere 1000 Euro im Jahr zusätzlich verdient werden (Quelle: StepStone Gehaltsreport).

Höchster Abschluss Gehalt (brutto)
Promotion 83.668 Euro
2. Staatsexamen 81.580 Euro
Diplom (Universität) 78.678 Euro
Diplom (FH) 77.696 Euro
Master 61.906 Euro
Magister 61.876 Euro
Bachelor 54.210 Euro
Meister / Fachwirt 55.222 Euro
Ausbildung / Lehre 43.471 Euro

Darauf müssen Sie beim Durchschnittsgehalt achten

Das Durchschnittsgehalt berücksichtigt alle Gehälter eines festgelegten Bereichs und teilt diese durch die Gesamtanzahl (arithmetisches Mittel). Der Wert soll Ordnung ins deutsche Gehälter-Dickicht bringen – ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Laut Statistischen Bundesamt verdient nur ein Drittel der Beschäftigten mehr als das Durchschnittsgehalt, die Mehrheit liegt darunter.

Wer weniger als das Durchschnittsgehalt verdient, muss sich nicht sorgen. Es ist nur ein Richtwert – und der kann statistisch verfälscht sein. Umso wichtiger ist, dass Sie Ihre Bezahlung individuell verhandeln und danach bemessen, was man in Ihrer Branche, Ihrer Region und mit Ihrem Bildungshintergrund in der Position bezahlt. Das ist viel genauer als das durchschnittliche Gehalt.

Trick für mehr Gehalt: Legen Sie eine Leistungsmappe an!

Sie wünschen sich eine Gehaltserhöhung, aber die Gehaltsverhandlung fällt Ihnen schwer? Dann legen Sie sich eine sogenannte Leistungsmappe an. Darin sammeln Sie harte Fakten und gute Argumente für mehr Geld.


Was andere dazu gelesen haben