Schulleiter: Aufgaben, Ausbildung, Gehalt + Bewerbung

Schulleiter (m/w/d) sind nicht nur gute Lehrkräfte und die Manager der Schule. Sie prägen mit ihrer Persönlichkeit und Erfahrung massiv den Charakter der Schule. Nach innen wie nach außen. Wer Schulleiter werden will, übernimmt viel Verantwortung. Für die Lehrer, die Bildung und Erziehung der Schüler und nicht zuletzt für die Umsetzung bildungspolitischer Vorgaben. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an Bewerber, die diesen Beruf ausüben wollen. Alles was Sie zum Berufsbild und der Laufbahn zum Schulleiter wissen müssen: Aufgaben, Voraussetzungen, Gehalt und Bewerbungstipps samt Vorlagen…

Schulleiter: Aufgaben, Ausbildung, Gehalt + Bewerbung

Anzeige

Schulleiter Aufgaben

Bildung ist Ländersache in Deutschland. Entsprechend sind die Aufgaben der Schulleitung in den verschiedenen Schularten durch 16 verschiedenen Landesschulgesetze geregelt. Bei den Grund- und Hauptschulen ist die Schulleitung den Lehrkräften vorgesetzt. An Grundschulen lautet ihre Amtsbezeichnung meist „Rektor“ (Stellvertreter: „Konrektor“ oder „Prorektor“), an Realschulen werden sie „Realschulrektor“ genannt, „Rektor“ oder „Studienrat“ an Gymnasien.

Während Lehrer sich in erster Linie um den Unterricht kümmern, haben Schulleiter zahlreiche Aufgabenfelder rund um die Organisation und Entwicklung der Schule. Sie sind Pädagogen und Manager in Personalunion und für so ziemlich alles verantwortlich, was für den Schulbetrieb wichtig ist. Die typischen Aufgaben sind vielfältig und anspruchsvoll. Einschlägige Regelungen und Erwartungen an die Schulleitung stehen im Schulgesetz.

Allgemein lassen sich die Aufgaben eines Schulleiters so zusammenfassen:

  • Vorgesetzte gegenüber Lehrkräften
  • Verwaltung und Administration der Schule
  • Verantwortung für finanzielle Angelegenheiten der Schule
  • Erstellung der Lehrpläne und pädagogische Koordination
  • Planung von Schulkonferenzen und Schulprogramm
  • Organisation von Anmeldeverfahren für neue Schüler
  • Umsetzung bildungspolitische Vorgaben der Kultusministerien
  • Planung und Umsetzung der Weiterentwicklung der Schule
  • Entwickeln und Fördern des Lehrer­­kollegiums
  • Konfliktlösung und Vermittlung in Streitfällen
  • Aufgaben rund um Erhalt, Ausbau oder Renovierung des Schulgebäudes
  • Repräsentation der Schule nach außen
  • Weitere Lehrtätigkeit an der Schule

Das Jobprofil des Schulleiters verlangt ein nicht zu unterschätzendes Zeitpensum. Der Job kann enorm stressig sein. Erst recht bei Konflikten zwischen Eltern, Lehrern und Schülern. Dann brauchen Rektoren viel diplomatisches Geschick und Fingerspitzengefühl.

Stellenangebote für Schulleiter

Anzeige

Schulleiter Ausbildung / Studium

Eine direkte Ausbildung für den Schulleiterposten gibt es nicht. Alle Rektoren waren zuvor Lehrer und haben dann in die höhere Position des (stellvertretenden) Schulleiters gewechselt. Bedeutet: Wer das Amt anstrebt, muss zunächst ein Lehramtsstudium absolvieren und sich dann beruflich weiterentwickeln.

Wer in die Position als Schulleiter aufsteigen möchte, muss allerdings zahlreiche Qualifikationen unter Beweis stellen. Schließlich sind Schulleiter für zahlreiche Bereiche an der Schule verantwortlich – nicht nur für Lehrkräfte. Einige dieser Qualifikationen werden im Schulgesetz als Voraussetzung für Schulleiter genannt und sind zwingend erforderlich. Zu diesen Kompetenzen und Fähigkeiten zählen unter anderem:

Um sich auf die Position vorzubereiten, können beispielsweise Interessenten in Nordrhein-Westfalen eine sogenannte Schulleitungsqualifikation (SLQ) machen. Bei dieser staatlichen Qualifikationserweiterung werden angehende Schulleiter auf das komplexe Tätigkeitsfeld vorbereitet. Es wird pädagogisches Führungswissen vermittelt. Ebenso werden die benötigten Fähigkeiten praxisnah erlernt.

Eignungsfeststellungsverfahren

Weil Bildung Sache der Bundesländer ist, unterscheidet sich auch das sogenannte Feststellungsverfahren der Eignung zum Schulleiter. Beispiel NRW: Dort müssen angehende Schulrektoren ein Eignungsfeststellungsverfahren (EFV) absolvieren. Nur wer dieses erfolgreich abschließt, kann sich auf eine Position als Schulleiter bewerben. In diesem Verfahren müssen zukünftige Schulleiter verschiedene Übungen meistern, beispielsweise:

  • Interview
  • Fallstudie
  • Gruppendiskussion
  • Einzelinterview
  • Planung eines Projekts
  • Konfliktgespräch
  • Pädagogische Unterrichtsbeurteilung

Um Ihre Eignung zu beweisen, müssen die Noch-Lehrer den Prüfern und Beobachtern in puncto Kommunikation, Rollenklarheit, Management und Innovation beweisen, dass Sie alle Kompetenzen mitbringen. Die abschließende Entscheidung trifft die Bezirks­regierung. Mitunter können aber auch die Gemeinden, Städte und Kreise sowie die Elternschaft und Schul­konferenz über die Neubesetzung mitentscheiden. Unabhängig vom Bundesland und der angewendeten Methode zur Eignungsfeststellung gilt jedoch: Es ist von Vorteil, wenn Sie bereits Funktionen innerhalb der Schulleitung übernommen haben. Beispielsweise in der Arbeit als stellvertretender Schulleiter.

Anzeige

Schulleiter Gehalt

Das Durchschnittsgehalt eines Schulleiters in Deutschland liegt bei 5.350 Euro brutto im Monat. Für Grund-, Haupt- oder Realschulen ist für Schulleiter (m/w/d) die Besoldungsstufe A13 üblich. Je nach Bundesland liegt das Schulleiter Gehalt hier zu Beginn zwischen 3.900 Euro und 4.500 Euro brutto im Monat. Schulleiter an einem Gymnasium werden nach Besoldungsstufe A16 bezahlt. Hier liegt das Bruttogehalt schon bei rund 6.200 Euro im Monat.

Einfluss auf das Gehalt eines Schulleiters hat zudem die Berufserfahrung. Mit wachsender Erfahrung in der Position steigt auch die tarifliche Bezahlung. Nach vielen Jahren im Job kann so bei der Besoldungsstufe A13 ein Gehalt von über 5.000 Euro pro Monat verdient werden. Bei der Besoldungsstufe A16 sind sogar mehr als 7.500 Euro brutto im Monat drin.

Schulleiter Gehalt Vergleich A13 A16

Gehaltstabellen: Schulleiter Gehalt nach Bundesland

Wie hoch das Schulleiter Gehalt ausfällt, hängt allerdings von mehreren Faktoren ab. Hauptsächlich von der Schulform und dem Bundesland. Die Bezahlung richtet sich nach der gültigen Besoldungstabelle aus dem Beamtenrecht. Diese Tabellen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland.

Bundesland Einstieg (A13) Spitze (A16)
Baden-Württemberg 4.523€ 7.781€
Bayern 4.580€ 7.542€
Berlin 4.091€ 7.416€
Brandenburg 4.210€ 7.517€
Bremen 4.328€ 7.402€
Hamburg 4.299€ 7.444€
Hessen 4.052€ 7.233€
Mecklenburg-Vorpommern 3.894€ 7.332€
Niedersachsen 4.175€ 7.531€
Nordrhein-Westfalen 4.402€ 7.528€
Rheinland-Pfalz 4.051€ 7.647€
Saarland 4.109€ 7.343€
Sachsen 4.200€ 7.818€
Sachsen-Anhalt 4.189€ 7.535€
Schleswig-Holstein 4.138€ 7.428€
Thüringen 4.209€ 7.543€


Anzeige

Arbeitgeber: Wer sucht Schulleiter?

Rektoren werden in allen gängigen Schulformen gesucht:

  • Grundschulen
  • Hauptschulen
  • Realschulen
  • Gymnasien
  • Förderschulen
  • Berufsschulen

Karrierechancen: Die Aussichten als Schulleiter?

Der Aufstieg in die Position als Schulleiter ist zwar an einige Voraussetzungen gebunden. Die Chancen stehen aktuell aber gut. Die Schulen in Deutschland klagen schon seit einiger Zeit massiv über einen Lehrermangel. Zugleich wollen viele Lehrkräfte lieber Lehrer bleiben. Das ist schließlich ihr Traumjob. Auch durch die demografische Entwicklung gehen demnächst viele Schulleiter in den wohlverdienten Ruhestand. Entsprechend viele Positionen müssen nachbesetzt werden.

Vom Lehrer zum Schulleiter aufzusteigen, ist allerdings kein Selbstläufer. Neben großer Motivation und Eigeninitiative müssen Sie außerdem bereit sein, sich gegen Konkurrenten durchzusetzen. Im öffentlichen Dienst hat man gerne die Wahl.

Wer die Karriereleiter nach der Schulleitung noch weiter empor steigen will, hat die Möglichkeit, sich anschließend im Kultusministerium zu bewerben.

Schulleiter Bewerbung: Tipps & Vorlagen

Wird die Position eines Schulleiters neu besetzt, sind die Ausschreibungen in der Regel. Diese sind allgemein und öffentlich zugänglich. Das Schulministerium in NRW nutzt dazu beispielsweise das Ausschreibungsportal „Stella“, um alle freien Stellen öffentlich bekannt zu machen. Bringen Sie alle erforderlichen Qualifikationen für eine Stelle als Schulleiter mit (falls notwendig auch die Kompetenznachweise), können Sie sich auf eine freie Stelle als Schulleiter bewerben.

Ihren Fokus sollten Sie dabei auf die schon genannten Fähigkeiten und Eigenschaften richten, die für Schulleiter vorausgesetzt werden. Punkten können Sie überdies mit:

  • Erfahrung in Positionen der Schulleitung
  • Sozialkompetenz
  • Fachwissen
  • Konkreten Ideen für die Entwicklung der Schule

Kostenlose Vorlagen mit Mustertext

Profitieren Sie von unseren kostenlosen Vorlagen zur Bewerbung. Diese können Sie sich einzeln als Word-Datei herunterladen, indem Sie auf „Anschreiben“, „Deckblatt“ oder „Lebenslauf“ klicken – oder als komplettes Bewerbungsset, indem Sie auf das Vorschaubild klicken. Dann erhalten Sie alle drei Word-Vorlagen zusammengefasst in einer Zip-Datei.

Bewerbungsvorlagen Muster Schulleiter Kostenlos➠ Vorlage / Muster: Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf

Bewerbungsvorlagen: 120+ kostenlose Muster
Nutzen Sie zur Bewerbung unsere weiteren professionellen Designs und kostenlosen Bewerbungsvorlagen. Mehr als 120 professionelle Vorlagen für Lebenslauf, Anschreiben und Deckblatt als WORD-Datei inklusive Mustertexte finden Sie hier:

Zu den Bewerbungsvorlagen



Zurück zur Übersicht der Berufsbilder

[Bildnachweis: Jack Frog by Shutterstock.com]
★★★★★ Bewertung: 4,94/5 - 7175 Bewertungen.
1. Januar 2021 Jochen Mai Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Der Autor mehrerer Bücher doziert an der TH Köln und ist gefragter Keynote-Speaker, Coach und Berater.

Weiter zur Startseite