Politiker: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Politiker scheinen ständig in den Medien präsent zu sein, augenscheinlich über Macht zu verfügen und viel Geld zu verdienen. Zumindest lautet so das gängige Klischee. Doch wer Politiker werden und so die Gesellschaft mitgestalten möchte, muss eine Menge Arbeit investieren und eine hohe Frustrationstoleranz mitbringen. Alles zum Berufsbild Politiker, zu Karriere, Gehalt und Chancen…

Politiker: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Ausbildung: Wie wird man Politiker?

Eine bestimmte Ausbildung oder ein klassisches Studium, um Politiker zu werden, gibt es nicht. Betrachtet man die Parlamente, so finden sich dort viele unterschiedliche Berufsgruppen, wie es im Prinzip auch sein sollte, um einen Querschnitt der Gesellschaft abzubilden.

Doch je höher man kommt, umso mehr erhöht sich der Anteil der Politiker, die studiert haben. Meist in folgenden Fächern:

  • Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre
  • Pädagogik
  • Jura
  • Sozialwissenschaften
  • Geisteswissenschaften (häufig Politikwissenschaft)

Dies soll nicht bedeuten, dass andere Berufsgruppen, wie zum Beispiel Ärzte, Handwerker, Gewerbetreibende oder auch Hausmänner und -frauen nicht vertreten wären, aber es ist nun einmal Fakt, dass sich in den Parlamenten überdurchschnittlich viele Lehrer, Juristen und Wirtschaftswissenschaftler befinden und so den Quereinstieg in die Politik über die Parteien gefunden haben.

Viel entscheidender ist, dass der angehende Politiker über ein ausgeprägtes politisches Interesse und das Verständnis für politische Sachverhalte verfügt, die er in eigene Ideen und Vorschläge umsetzen kann.

Eine bestimmte Vision davon zu haben, wie eine Gesellschaft aussehen soll, kann dabei – entgegen anders lautender Behauptungen – absolut förderlich sein, um einen klaren inneren Kompass zu haben, wohin die Entwicklung langfristig gehen soll.

Die allermeisten Berufspolitiker beginnen ihre Karriere in den Jugendorganisationen der verschiedenen politischen Parteien und arbeiten sich dann hoch, in dem sie in Wahlkampfteams mitarbeiten, erste Parteiämter bekleiden und für Posten in und um Kommunalparlamente kandidieren.

Auf diese Weise sammeln die Jungpolitiker Erfahrungen, knüpfen Netzwerke und machen sich in der Gesellschaft einen Namen, um in die entsprechenden Vertretungen gewählt zu werden.

Viele politische Talente werden zudem innerparteilich finanziell gefördert, sobald sie positiv aufgefallen sind. Diese Förderprogramme der entsprechenden Stiftungen bieten zudem auch inhaltliche Fortbildungsmöglichkeiten.

Berufsbild: Was macht ein Politiker?

Nur wenige Politiker schaffen es in die Parlamente – und sei es nur die unterste Ebene in den Kommunen. Denn erst als Abgeordneter kann man auch vom Beruf als Politiker leben, wobei eine Mitarbeit im Gemeinderat nur in großen Städten mit einer Aufwandsentschädigung vergütet wird, die ihn unabhängiger von seinem ursprünglichen Beruf macht.

Um in eine Volksvertretung einziehen zu können, muss man von einer Partei nominiert und unterstützt und im Anschluss von Volk gewählt werden. Sehr wenige schaffen dies auch als unabhängige Kandidaten oder mit Parteineugründungen – meist ist dies auf lokaler Ebene der Fall.

Damit die Mitglieder einer Partei auf einen aufmerksam werden, muss man zuvor viel Arbeit investieren:

  • Konzepte entwickeln
  • Auf Veranstaltungen mitdiskutieren
  • Vorschläge und Anträge einbringen
  • Interviews in den Medien geben
  • An Fach- und Arbeitsgruppen teilnehmen
  • Reden halten
  • Repräsentative Aufritte auf Festen oder ähnliches ableisten
  • In Gremien mitarbeiten

Als Berufspolitiker hat man also eine Vielzahl an Aufgaben zu bewältigen, so dass die wenigsten von ihnen diese in einer 40-Stunden-Woche bewältigen können. Je höher man aufsteigt, umso mehr steigen Verantwortung und Arbeitsbelastung. Gerade Bundespolitiker sind häufig praktisch rund um die Uhr im Einsatz, ohne die Gewissheit zu haben, dass sich dies mittel- oder langfristig auszeichnet und sie nach der nächsten Wahl noch einen Arbeitsplatz haben.

Gehalt: Was verdient ein Politiker?

Wer seine Karriere als Politiker beginnt, fängt meist in der Kommunalpolitik an. Dort ist eine Arbeit im erlernten Beruf als Haupteinnahmequelle unerlässlich, denn in den allermeisten Fällen ist die politische Arbeit ein Ehrenamt, für die es lediglich eine Aufwandsentschädigung von 300 bis 400 Euro im Monat gibt. Gegebenenfalls kommen noch Fahrtkostenerstattung, Sitzungsgelder und Verdienstausfallentschädigungen dazu.

Erst mit Übernahme eines Bürgermeisteramtes kann man im kommunalpolitischen Bereich von der Politik leben – je nach Größe der Gemeinde beziehungsweise der Stadt erhält man dort zwischen 3.800 und 12.000 Euro brutto pro Monat.

Landtagsabgeordnete verdienen je nach Bundesland zwischen 4.700 und 10.000 Euro monatlich, Bundestagsabgeordnete erhalten Diäten von derzeit 10.083,47 Euro pro Monat. Diese Arbeitsentgelte sind selbstverständlich Bruttogehälter – wie jeder andere Bürger zahlen auch Politiker davon Steuern und Sozialversicherungen, sowie weitere Ausgaben.

Karriere: Chancen und Aussichten als Politiker?

Wer Berufspolitiker werden möchte, hat momentan recht gute Chancen, es bei entsprechendem Talent weit zu bringen, denn alle etablierten Parteien klagen über schwindende Mitgliederzahlen und Überalterung. Junge, helle Köpfe sind ihnen also jederzeit sehr willkommen.

Eine typische Politikerkarriere gibt es nicht. Sie ist vom eigenen Talent, von Förderern und Netzwerken und nicht zuletzt vom Wählerwillen abhängig. Viele Laufbahnen der Politiker folgen allerdings einem gewissen Muster:

  1. Funktionsträger in der Kommunalpolitik
  2. Funktionsträger in der Landespolitik
  3. Funktionsträger in der Bundespolitik
  4. Funktionsträger in der Europapolitik

Dies bedeutet jedoch nicht, dass nicht der eine oder andere Schritt übersprungen werden kann.

Stellenangebote für Politiker.

Bewerbung als Politiker: Tipps, Formulierungen, Vorlage

Viele Stellen für Berufspolitiker erfordern keine Bewerbung im klassischen Sinne. Vielmehr muss man sich auf Parteitagen und in Wahlkämpfen für die Ämter mit Reden und Konzepten bewähren und überzeugen, damit man vom obersten Souverän, dem Volk, für eine Legislaturperiode gewählt wird.

Dennoch gibt es in Organisationen und insbesondere innerparteilich einige Stellen, die ausgeschrieben werden und bei denen man eine klassische Bewerbung versenden muss.

Um diese zu bekommen, benötigt man die gleichen Talente, die wichtig sind, um die Wähler in den Bann zu ziehen und somit genügend Stimmen zu erhalten:

  • Begeisterungsfähigkeit
  • Frustrationstoleranz
  • Empathie
  • Durchsetzungsvermögen
  • Rhetorisches Talent
  • Diskussionsbereitschaft
  • Kritik- und Reflexionsfähigkeit
  • Entscheidungsstärke
  • Engagement
  • Lösungsorientierung
  • Pragmatismus
  • Selbstvertrauen
  • Belastbarkeit

Bewerbung-Politiker-Anschreiben-Muster-Vorlage-Beispiel-PDF-WordUm sich für das Berufsbild Politiker bewerben zu können, haben wir für Sie zudem ein Musteranschreiben verfasst, das Sie sich hier auch gleich bequem als Word-Dokument oder PDF-Datei kostenlos herunterladen und privat nutzen können. Bitte beachten Sie: Unser Anschreiben dient in erster Linie als Vorlage und Formulierungshilfe. Ihre eigene Bewerbung sollten Sie individuell anpassen.

Gerade die Soft Skills sollten im Anschreiben der Bewerbung deutlich gemacht werden. Sie lassen sich zum Beispiel folgendermaßen formulieren:

Meine Positionen zu entwickeln, zu begründen und in der politischen Diskussion stets aufs neue zu reflektieren, gehört zu meinen großen Stärken. Zwar gerate ich nicht so leicht ins Wanken, wenn ich mich einmal für einen Weg entschieden habe, bin aber dennoch immer bereit, im Austausch andere Argumente zu berücksichtigen und mich dahingehend stets zu aufs Neue zu überprüfen.

Mein Engagement ist legendär. Da ich schnell für eine Sache zu begeistern bin, spielt es für mich auch keine Rolle, wenn ich darin viel Zeit und Arbeit investiere, da ich stets das Ziel im Auge behalte und weiß, dass sich diese Mühen lohnen, um eine bessere Politik umzusetzen. Auch Rückschläge werfen mich deshalb nicht aus der Bahn.

[Bildnachweis: BAZA Production by Shutterstock.com]

Mehr Erfolg für Sie: Kostenlose Bewerbungsvorlagen und Tipps

Um Ihnen das Schreiben Ihrer Bewerbung zu erleichtern, haben wir für Sie mehr als 120 kostenlose und professionelle Bewerbungsvorlagen von Profis erstellen lassen, die Sie sich jederzeit gratis als WORD-Datei oder PDF herunterladen und privat nutzen können. Darin: Muster für Anschreiben, Lebenslauf und Deckblatt:

Kostenlose Bewrbungsvorlagen Grafik Vorschau

Wichtig bei all diesen Mustern ist, dass Sie diese bitte nochmal individuell anpassen und etwas umgestalten. So bleibt Ihre Bewerbung einzigartig und erfolgreich.

Bewerbungsvorlagen Button Berufe

Nutzen Sie auch unsere weiteren, umfangreichen Tipps und Ratgeber zu Bewerbung und Vorstellungsgespräch

Tipps zur Bewerbung

11 Bewerbungsformen
Alle Bewerbungstipps
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Tipps zum Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Anlagenverzeichnis
Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Geheimcodes im Zeugnis
Zwischenzeugnis
Referenzen & Muster
Besondere Bewerbungen

Interne Bewerbung
Diskrete Bewerbung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Tipps zum Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch vorbereiten
Selbstpräsentation
Soft Skills
Assessment Center
Interview Arten

Stressinterview
Interview auf Englisch
Video-Interview
Telefoninterview Tipps
Typische Fragen

100 Fragen an Bewerber
25 Fangfragen
Stressfragen
Was sind Ihre Schwächen?

14. Mai 2020 Tilman Schulze Redakteur Autor: Tilman Schulze

Tilman Schulze, Jahrgang 1973, arbeitet zudem freiberuflich als Kommunikationstrainer, Coach und Mediator in Freiburg und Umgebung. Als Autor einiger Bücher ist er es gewohnt, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen und mit der Sprache zu spielen.

Mehr von Karrierebibel lesen
Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close