Bewerbung FSJ: Tipps für Freiwilligen-Jobs

Eine Zeit der (beruflichen) Orientierung, des persönlichen Wachstums und des Nachdenkens – das und noch viel mehr kann das Freiwillige Soziale Jahr, kurz: FSJ, für junge Menschen sein. Die Arbeit in sozialen oder kulturellen Einrichtungen und Projekten erfreut sich bei Schulabgängern großer Beliebtheit und stellt für viele einen wichtigen Abschnitt im Lebenslauf dar. Wie können Interessenten eine Bewerbung fürs FSJ verfassen? Wie finden Sie Ihre passende Stelle? Die wichtigsten Infos dazu…

Bewerbung FSJ: Tipps für Freiwilligen-Jobs

Bewerbung für ein FSJ: Wer, was, wann?

Das FSJ ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, die vorrangig von Jugendlichen ausgeübt wird. Zielgruppe sind 16- bis 26-Jährige Menschen, die vor allem in verschiedenen Bereichen unterkommen. Voraussetzung ist, dass die Vollzeitschulpflicht beendet ist, was in den meisten Bundesländern nach neun oder zehn Jahren, also nach Klasse 9 oder 10, der Fall ist.

Dann können vor Besuch einer weiterführenden Schule oder Berufsschule auch 15-Jährige ein Freiwilliges Soziales Jahr leisten. Bis zum 27. Lebensjahr muss das FSJ beendet sein.

Obwohl es sich dabei weder um eine Ausbildung, noch ein Arbeitsverhältnis im klassischen Sinne handelt (es wird daher bis auf ein Taschengeld nicht vergütet), ist eine Bewerbung fürs FSJ notwendig.

Die übliche Dauer eines FSJ liegt bei zwölf Monaten, sechs Monate sind das Minimum. In einigen Ausnahmefällen kann es bis zu 18 oder 24 Monate dauern. Beginn ist meist zwischen Juli und September, je nach Träger auch August und Oktober.

Welche Einsatzorte kommen infrage? Die Möglichkeiten für ein FSJ sind sehr vielfältig:

  • Altenheime, Pflegedienste
  • Jugendzentren
  • Kindergärten, Kindertagesstätten
  • Krankenhäuser
  • kulturelle Einrichtungen
  • politische Organisationen
  • Sportvereine

Stand zum Zeitpunkt der Initiierung des FSJ noch das Pflegerische im Vordergrund, können Jugendliche heutzutage ebenso ein Freiwilliges Soziales Jahr im Fußballverein, am Theater oder in der Denkmalpflege machen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, das FSJ im Ausland zu absolvieren – dort allerdings ohne Förderung durch den Bund.

Bei einer Bewerbung um ein FSJ sollte ihnen klar sein, dass Sie kein Gehalt für die Tätigkeit erhalten. Allerdings ist es möglich, dass neben einem Taschengeld der Träger die Unterkunft nebst Verpflegung stellt. Darüber hinaus übernimmt er wie ein Arbeitgeber die Sozialversicherung, zahlt also Beiträge für Arbeitslosen-, Kranken-, Renten-, Pflege- und Unfallversicherung.

Recherche nach FSJ-Stellen

Bewerbung FSJ Pflege Motivationsschreiben BewerbungsfristDie Suche nach einer passenden FSJ-Stelle kann sich – je nach Bereich – durchaus in die Länge ziehen. Gute Anlaufstellen für die Recherche sind folgende Seiten:

Wollen Sie sich über die formalen Rahmenbedingungen des Bundesfreiwilligendienst, über das Freiwillige Soziale Jahr und das Freiwillige Ökologische Jahr informieren, empfehlen wir Ihnen das Angebot des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (PDF).

Das FSJ als Orientierungsphase

Die meisten FSJler nutzen die Zeit des freiwilligen Engagements zur Berufsorientierung und um sich zwischen Schulabschluss und Studien- oder Ausbildungswahl etwas Luft zu verschaffen. So mancher Schulabgänger will schlicht nicht vom Schulbetrieb direkt in eine weitere Lernform wechseln und sich zunächst anderweitig engagieren.

Soziales Engagement kann dabei nicht nur dem Erfahrungsgewinn dienen, sondern auch neue Perspektiven bieten und zur persönlichen Entwicklung der Jugendlichen und jungen Menschen beitragen.

Die folgende Statistik zeigt, dass junge Menschen diese Chance gerne nutzen. Auch wenn die Zahlen 2009 enden, ist das freiwillige Engagement den Trägern zufolge, die entsprechende Stellen anbieten, nach wie vor beliebt.

Statista

Zwar gibt es durchaus Träger und Bereiche, in denen nicht alle FSJ-Stellen besetzt werden können, doch auch hier kommen Auswahl- und Bewerbungsverfahren zum Einsatz. Der Grund: Im FSJ arbeiten Jugendliche häufig mit und für Menschen.

Träger wollen daher sicherstellen, dass die Bewerber für die Aufgaben geeignet sind. Diese Prüfung dient sowohl der Qualität der Angebote und Dienste als auch dem Schutz der Bewerber. Jugendliche, die sich für einen FSJ Platz interessieren, sollten die Bewerbung daher ernst nehmen – und können sie als Vorbereitung für eine spätere Studien- oder Ausbildungsbewerbung nutzen.

So gehen Sie bei einer Bewerbung für ein FSJ vor

Wer sich entschließt, seine Hilfe in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen, sollte folgendermaßen vorgehen:

  • Auswahl

    Überlegen Sie, welche Form des FSJ für Sie infrage kommt und wo es sein soll – in Deutschland oder im Ausland? Wollen Sie in einem sozialen, kulturellen, sportlichen, politischen oder denkmalpflegerischen Bereich tätig werden? Wer sich unsicher ist, sollte sich vorab auf den Seiten des jeweiligen Trägers informieren. Auch ein Kompetenztest, welche Stärken in Ihnen schlummern, kann dabei helfen.

  • Bewerbung

    Die Bewerbungsverfahren der jeweiligen Träger – also Anbieter von FSJ – sind unterschiedlich. Einige stellen online Bewerbungsformulare zur Verfügung, andere erwarten eine formale Bewerbung, das heißt, ganz klassisch Lebenslauf und Anschreiben.

    Der Lebenslauf folgt dabei den üblichen Vorgaben und formalen Regeln. Da die meisten Schulabgänger kaum über fundierte Berufserfahrung verfügen, sind Hobbys und Vereinstätigkeiten in diesem Fall durchaus relevant. Ein bisschen spezieller ist das Anschreiben.

    Genau genommen handelt es sich nicht um ein Anschreiben im klassischen Sinne, sondern eher um ein Motivationsschreiben. Hier sollten Bewerber ihre Motivation und Beweggründe für das FSJ deutlich machen. Die folgenden Fragen helfen Ihnen bei der Gestaltung des Anschreibens:

    • Warum wollen Sie ein FSJ angehen?
    • Warum ist es für Sie – im Vergleich zum direkten Studien- oder Ausbildungseinstieg – die bessere Wahl?
    • Was erwarten Sie konkret vom FSJ?
    • Wie sind Sie gerade auf diese Einrichtung oder dieses Projekt gekommen?
    • Was reizt Sie an der konkreten Aufgabe?
    • Welche Eigenschaften bringen Sie für die Aufgabe mit?

    Auch wenn die Verlockung groß sein mag, sollten angehende FSJler ihr Anschreiben nicht von anderen schreiben oder vorformulieren lassen. Zu geschliffene Formulierungen – oder Sätze, die sich sonst nur in Bewerbungen für Jobs und Ausbildungsplätze wiederfinden – passen in den meisten Fällen nicht zur Person.

    Formulieren Sie lieber offen und ehrlich, was Sie am FSJ reizt, welche Erwartungen Sie mitbringen und wie Sie sich einbringen wollen. Es geht in erster Linie darum, Ihren künftigen FSJ-Träger von der Ernsthaftigkeit Ihrer Bewerbung und Ihres Engagements zu überzeugen.

  • Entscheidung

    Wer sich für das Anschreiben entsprechend mit der eigenen Motivation auseinandergesetzt hat, ist gut für ein Vorstellungsgespräch vorbereitet. Dort wird geprüft, ob Träger und Bewerber zusammenpassen. Einige Träger bieten die Möglichkeit zu einem Probearbeitstag.

    Der stellt eine gute Möglichkeit für Sie dar, Ihre Erwartungen und Wünsche mit der FSJ-Stelle abzugleichen: Können Sie sich vorstellen, dort die nächsten zwölf Monate zu arbeiten? Oder weichen Vorstellungen und Realität voneinander ab? Sind Sie für die Stelle geeignet und fühlen Sie sich dort am richtigen Platz, steht dem FSJ nichts im Wege.

    Stellen Sie aber fest, dass das nicht der Fall ist, sollten Sie Ihre Bewerbung zurückziehen. Ähnliches gilt aus Gründen der Fairness für andere Träger, sofern Sie sich auf mehrere Stellen beworben haben: Informieren Sie die jeweiligen Institutionen, wenn Sie sich für einen bestimmten Träger entschieden haben.

Motivationsschreiben: Bewerbung für ein FSJ in der Pflege

Bewerbung FSJ Pflege Motivationsschreiben BewerbungsfristWir haben für Sie ein kostenloses Muster für eine Bewerbung um ein Freiwilliges Soziales Jahr vorbereitet, dass Sie sich als PDF- oder Word-Dokument hier herunterladen können.

Bedenken Sie bitte, dass es nur als Inspiration gedacht ist und auf die jeweilige Stelle und Ihre Eigenschaften angepasst werden muss. Bringen Sie dafür unbedingt die Namen der Ansprechpartner in Erfahrung – nichts ist ärgerlicher, als eine allgemein gehaltene Bewerbung oder die falschen Namen.

Vorbereitung für spätere Bewerbungen

Das Motivationsschreiben für die FSJ-Stelle ist für viele Schulabgänger die erste umfangreiche Bewerbung. Zwar lässt sich diese nicht direkt mit der Bewerbung um einen Studien- oder Ausbildungsplatz vergleichen, dennoch kann sie als Übung und zur Vorbereitung dieser Bewerbungen dienen.

Dafür ist es wichtig, dass angehende FSJler ihre Bewerbung selbst erstellen und sich nicht zu stark von Eltern oder anderen Menschen unterstützen lassen. Feedback und Korrekturen sind wichtig, doch diese sollten nicht zu viel vorwegnehmen und vor allem nicht in den Stil der Bewerber eingreifen.

Die ersten FSJ-Bewerbungen werden in der Regel nicht annähernd das Niveau einer Ausbildungsbewerbung erreichen, doch das müssen sie auch gar nicht. Eltern und andere Unterstützer sollten sich hier ganz bewusst zurücknehmen und Jugendlichen die Chance geben, die FSJ-Bewerbung als Übungsgelegenheit zu nutzen.

FSJ, FÖJ oder BFD?

Bewerbung FSJ FreiwilligendienstDas FSJ ist eine der bekanntesten Möglichkeiten, sich ehrenamtlich einzubringen. Hervorgegangen ist es aus dem Diakonischen Jahr, das 1954 von der evangelischen Kirche ausgerufen wurde und sich vorrangig an junge Frauen richtete, die pflegerisch tätig sein wollten, ohne Diakonisse zu werden.

Das FSJ ist nicht einzige Möglichkeit, sich freiwillig zu engagieren. Auch das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) stellen Optionen dar. Mehr über die verschiedenen Dienste im Detail lesen Sie in diesem Artikel:

Wollen Sie sich einen Eindruck vom FSJ verschaffen, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Neben der Suche nach Erfahrungsberichten über den FSJ empfehlen wir Ihnen einen Blick in die offizielle Evaluation des FSJ. Das PDF Dokument bietet einen Einblick in die Erfahrungen der ersten FSJ Jahrgänge und kann bei der Einschätzung des Dienstes helfen.

Das könnte Sie interessieren

25. März 2019 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Karrierebibel widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.


Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!