Bewerbungsfrist: Diese für Ausbildung und Studium beachten

Es gibt Fristen, deren Nichteinhaltung nachhaltige Konsequenzen mit sich bringen – dazu gehört die Bewerbungsfrist. Egal, ob Sie sich um eine Ausbildung, einen Studienplatz oder eine feste Arbeitsstelle bewerben: Die Bewerbungsfrist sollten Sie stets im Blick behalten. Dabei kommt es gerade bei Stellenanzeigen immer wieder vor, dass Bewerber vergeblich nach einer Bewerbungsfrist Ausschau halten. Im Internetzeitalter ist alles viel schneller geworden. Die Übermittlung von Daten und Informationen ist nahezu unmittelbar, gleichzeitig ist damit oftmals die Halbwertszeit gewisser Informationen deutlich kürzer. Wir zeigen, worauf Sie bei Fristen für Ausbildung und Studium achten müssen…

Bewerbungsfrist: Diese für Ausbildung und Studium beachten

Bewerbungsfrist Bedeutung: Ihre Zukunft beginnt jetzt

Bewerbungsfrist Ausbildung 2018 Bedeutung Stellenausschreibung Sommersemester 2018 Wintersemester 2018Eine Bewerbungsfrist bezeichnet eine Zeitspanne, innerhalb derer Sie Ihre Bewerbung abgeben können. Je nachdem, wo Sie sich bewerben, können diese Fristen deutlich variieren.

Entscheidend ist allerdings nicht nur, dass Sie die Bewerbungsfrist einhalten, sondern dass Sie sich frühzeitig informieren: Manche Bewerbungsfristen müssen Sie fast ein Jahr früher im Blick haben, wenn Sie sich beispielsweise auf einen Ausbildungsplatz bewerben.

Bewerbungsfrist Ausbildung 2018: Auf die Branche kommt es an

Viele Unternehmen beginnen ihre Ausbildung im August oder September eines Jahres. Das gilt allerdings vor allem für große Unternehmen. Die schreiben ihre Stellen frühzeitig aus und eröffnen die Bewerbungsphase bereits im Herbst oder Winter des Vorjahres.

Wer einen Ausbildungsplatz sucht, sollte mit Blick auf die Bewerbungsfrist folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Welche Branche ist für mich interessant?

    Der öffentliche Dienst startet seine Bewerbungsfrist bereits oftmals im Herbst des Vorjahres, so dass der Jahresbeginn für eine Stelle mit Ausbildungsbeginn im Herbst teilweise bereits zu spät ist. Wer beispielsweise eine Ausbildung 2018 im September als Koch bei dem Studierendenwerk in Berlin machen möchte, hat noch bis Ende Februar dieses Jahres damit Zeit. Wer hingegen zum September dieses Jahres sich für eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Bundeswehr bewirbt, fängt 2019 seine Ausbildung an. Die Bewerbungsfrist beträgt in diesem Beispiel satte acht Monate.


  • Wie groß ist die Nachfrage?

    Manche Ausbildungsberufe belegen Spitzenpositionen gemessen daran,
    wie viele Ausbildungsverträge abgeschlossen wurden. Regelmäßig weit vorne sind kaufmännische Berufe, also Kaufmann im Einzelhandel oder Kaufmann für Büromanagement. Ebenfalls sehr gefragt sind Ausbildungsplätze zum Mechatroniker oder zum medizinischen Fachangestellten. Das heißt aber auch: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Ist die Konkurrenz entsprechend stark,
    kann es sein, dass zwei Wochen nach Ausschreibung die Stelle aus dem Netz genommen wird und damit keine weiteren Bewerbungen angenommen werden. Die Bewerbungsfrist ist somit sehr individuell und nicht immer transparent.


  • Wie regional/örtlich flexibel bin ich?

    Gemessen daran, in welcher Region Bewerber suchen, kann die Konkurrenz deutlich erhöht sein. In einer Metropole in der Medienbranche unterkommen zu wollen ist ungleich schwerer als auf dem Land, da die Zahl der Mitbewerber deutlich größer sein dürfte. Andersherum: Wer in einer eher dünn besiedelten Region lebt, hat eine deutlich geringere Auswahl an Ausbildungsplätzen. Die Region wirkt sich also weniger unmittelbar auf die Bewerbungsfrist aus, als vielmehr auf die potenzielle Konkurrenz. Weshalb Sie mit Ihren Bewerbungsbemühungen auch hier lieber zu knapp kalkulieren, das heißt frühzeitig beginnen sollten.

Bewerbungsfrist Studium: Studienbeginn je nach Abschluss und Hochschule

Auch wer studieren möchte, sieht sich mit unterschiedlichen Bewerbungsfristen konfrontiert. In manche Fächer können Interessierte sich nur zum Sommer- oder nur zum Wintersemester einschreiben. Das kann je nachdem den Verlust eines halben Jahres ausmachen.

Die hier angegebenen Bewerbungsfristen sind grobe Richtwerte und können je nach Hochschule schwanken. Wichtig ist daher, dass Studienplatzbewerber sich zuvor auf den Seiten der Universität erkundigen beziehungsweise anrufen.

  • Bewerbungsfrist Sommersemester 2018

    Das Sommersemester fängt jeweils am 1. April des Jahres an und geht bis Ende September. Der Vorlesungsbeginn ist oftmals nicht identisch mit dem Semesterbeginn und startet teilweise ein bis zwei Wochen später. Die Lehrveranstaltungen enden zumeist im Juli, so dass dann die sogenannten Semesterferien beginnen, also die vorlesungsfreie Zeit.

    Die Bewerbungsfrist für Studienanfänger in zulassungsfreien Studiengängen beginnt an der Universität Bielefeld am 1. Februar und endet am 31. März dieses Jahres. Die Bewerbungsfrist für Studiengänge mit örtlichen Zulassungsbeschränkungen ist für das Sommersemester immer bis zum 15. Januar des folgenden Jahres. Die Bewerbungsfrist Sommersemester 2018 ist also bereits abgelaufen. (Für verpasste Fristen: siehe weiter unten.)

    Andere Bewerbungsfristen können für Studienbewerber aus dem Ausland, für Hochschulwechsler, Studienunterbrecher oder Quereinsteiger gelten.

  • Bewerbungsfrist Wintersemester 2018

    Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober des Jahres und endet am 31. März. Die Vorlesungszeit liegt wie im Sommersemester etwas versetzt, die Lehrveranstaltungen enden bereits Anfang Februar.

    Die Bewerbungsfrist für Studienanfänger in zulassungsfreien Studiengängen beginnt an der Universität Münster am 1. Mai und endet am 15. Juli für den Master im ersten Fachsemester. Studierende für den Bachelorstudiengang können sich von Anfang August bis zum 5. Oktober 2018 einschreiben.

    Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen gilt die Bewerbungsfrist für Bachelor und Master von Anfang Mai bis zum 15. Juli. Wer an seiner Promotion arbeiten möchte, hat eine Bewerbungsfrist von Anfang August bis 30. November.

Ausschlussfristen: Bewerbungsfrist ist nicht gleich Bewerbungsfrist

Wer die Bewerbungsfrist an einer Hochschule einhalten muss, sollte bedenken, dass es sich dabei um Ausschlussfristen handelt. Das ist gerade dann von Bedeutung, wenn neben einer Online-Bewerbung Unterlagen eingereicht werden müssen.

Hier gilt der Posteingang an der Uni – keineswegs der Poststempel auf dem Umschlag und auch nicht das Datum, an dem die Unterlagen versandt wurden. Das gilt übrigens auch für Samstage, Sonn- und Feiertage. Um fristgerecht die Unterlagen einreichen zu können, müssen Wochenenden und Feiertage einkalkuliert werden.

Das heißt, dass Unterlagen, die nach der Bewerbungsfrist eingegangen ist, beim Zulassungsverfahren nicht berücksichtigt werden. Für Schulabsolventen bedeutet das üblicherweise, dass sie sich nicht immatrikulieren können und ihr Studienplatz verfällt.

Viele Hochschulen ermöglichen ihren Bewerber das Einhalten der Bewerbungsfrist, indem sie einen Fristenbriefkasten extra für solche Fälle zur Verfügung stellen. Oft befindet sich der beim Hauptgebäude. Dort können Sie zur Einhaltung der Frist bis um 24 Uhr des jeweiligen Tages Ihre Unterlagen einwerfen.

Alles, was nach 24 Uhr – also auch eine Minute später – eingeht, wird als nicht fristgerecht erkannt.

Bewerbungsfrist abgelaufen: Trotzdem bewerben?

Ganz doof läuft es, wenn die Bewerbungsfrist abgelaufen ist. Viele angehende Studenten fragen sich dann, ob es sich noch lohnt, sich trotzdem zu bewerben. Die Aussicht: Ein ganzes Semester, ein halbes Jahr geht verloren, bis sie sich wieder einschreiben könnten.

Doch das muss nicht sein. Es kommt tatsächlich auf den Fall an:

  • Studiengang ohne Zulassungsbeschränkung

    Vergleichsweise gute Karten haben Schulabgänger, die die sich für einen zulassungsfreien Studiengang entschieden haben. Das sind häufig Fächer mit unklarem Berufsbild, sogenannte Orchideenfächer.

    Hier gibt es häufig keine Bewerbungsfrist in dem Sinne, da Sie sich lediglich anmelden und einschreiben müssen. Eine rechtzeitige Kontaktaufnahme empfiehlt sich dennoch. Die üblichen Einschreibungsfristen für das Wintersemester liegen zwischen dem 15. Mai und dem 15.September.

    Da der Vorlesungsbeginn aber sowieso meist nicht vor der zweiten Oktoberwoche ist, können hier Ausnahmen möglich sein, falls Sie die Frist verpasst haben sollten.


  • Studiengang mit bundesweiter Zulassungsbeschränkung

    Anders sieht es bei den sogenannten NC-Fächern aus, also solchen, bei denen ein Numerus Clausus, ein bestimmter Notdendurchschnitt verlangt wird. Üblicherweise sind das Studiengänge, die sich großer Beliebtheit erfreuen, so dass die Studienplätze über die Stiftung für Hochschulzulassung vergeben werden.

    Für die Studiengänge Medizin, Pharmazie, Tiermedizin oder Zahnmedizin gilt als Bewerbungsfrist der 15. Januar (Sommersemester) beziehungsweise der 15. Juli (Wintersemester). Wer diese verpasst hat, hat die Chance, durch ein Losverfahren eventuell noch seinen Studienplatz zu ergattern.


  • Studiengang mit örtlicher Zulassungsbeschränkung

    Für Studienfächer, die einen hochschulinternen NC haben, gilt häufig eine Bewerbungsfrist zwischen dem 15. Mai und dem 15. Juli. Wer diese verpasst, hat drei Möglichkeiten:

    • Sie bewerben sich an einer anderen Hochschule. Die Bewerbungsfrist kann variieren, wenn ein Fach an einer anderen Hochschule beispielsweise nicht zulassungsbeschränkt ist. Doch Achtung: Das ist nicht automatisch der Fall und wird individuell von den Hochschulen gehandhabt.
    • Sie erkundigen sich bei der Studienplatzbörse. Über die Stiftung für Hochschulzulassung werden 20 Prozent aller Studienplätze an Bewerber mit Bestnoten gegeben, weitere 20 Prozent an diejenigen, die bereits die meisten Wartesemester haben und 60 Prozent werden nach hochschulinternen Kriterien vergeben. Das kann die passende Religionszugehörigkeit sein, ebenfalls aber auch soziale Kriterien.
    • Sie nehmen am Losverfahren teil. Sind nach dem Vergabeverfahren noch Studienplätze unbesetzt, werden diese in einem Onlineverfahren zugelost, für das sich Bewerber erneut bewerben müssen. Beispielsweise ist für die Universität Duisburg-Essen die Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2018 der 15. März 2018 (verfügbar ab Anfang März), für das Wintersemester 2018/19 der 30. September 2018 (verfügbar ab Anfang September).
    • Sie fallen unter die Härtefallregelung. Diese werden allerdings sehr streng ausgelegt: Wer schlicht und ergreifend gepennt hat oder lediglich mit Fieber im Bett lag, wird Schwierigkeiten haben, seinen Antrag bei der Hochschule erfolgreich bewilligt zu bekommen. Härtefälle können beispielsweise sein wenn Sie sind schwer erkrankt sind und werden in einer Fachklinik am Studienort behandelt werden. Oder Sie pflegen ein Familienmitglied und diese Pflege kann nicht anderweitig übernommen werden.
[Bildnachweis: Dean Drobot by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


31. Januar 2018 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Karrierebibel widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!