Anzeige
Anzeige

Zahnmedizinische Fachangestellte: Gehalt, Ausbildung, Aufgaben


Als zahnmedizinische Fachangestellte (ZMFA) arbeiten Sie dort, wo zahlreiche Menschen oft mit großer Not und Furcht hingehen. Kein Wunder, dass Sie besonders hohes Einfühlungsvermögen und Geduld mit ängstlichen Patienten mitbringen müssen. Erfahren Sie hier mehr zu den Aufgaben, der Ausbildung und dem Gehalt sowie Tipps für die Bewerbung als zahnmedizinische Fachangestellte…


Zahnmedizinische Fachangestellte: Gehalt, Ausbildung, Aufgaben

Anzeige
Unser kostenloser Newsletter + Bonus-Coaching!
Hol Dir unseren Newsletter: 2x pro Woche wertvolle Karrieretipps + exklusive Deals. Und als Bonus: Gratis-Coaching mit 5 Videos zur Bewerbung. Alles 100% kostenlos!
Success message

Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du in den nächsten 5 Tagen täglich eine neue Folge unseres exklusiven Videocoachings zur Bewerbung, danach den Newsletter mit wertvollen Karrierehacks oder Hinweisen zu Angeboten & Services. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang jederzeit widerrufen. Dazu findest du am Ende jeder Mail einen Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und dient allein der Personalisierung. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Versand und eine Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign, USA verarbeitet. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Zahnmedizinische Fachangestellte Aufgaben

Zahnmedizinische Fachangestellte – früher „Zahnarzthelferin“ genannt – koordinieren Termine, assistieren dem Zahnarzt und beraten und informieren den Patienten. Daneben warten einige kaufmännische Tätigkeiten wie auf Sie. Ihre Aufgaben ähneln denen einer medizinischen Fachangestellten und lassen sich in folgende Bereiche gliedern:

  • Empfang
    Hier empfangen Sie Patienten und nehmen Telefonate zwecks Terminvergabe entgegen. Außerdem stellen Sie Überweisungen und drucken Rezepte aus.
  • Vorbereitung
    Bevor Sie Patienten in den Behandlungsraum führen, legen Sie gegebenenfalls Instrumente bereit oder bereiten Behandlungsgeräte vor.
  • Assistenz
    Während der Untersuchung eines Patienten assistieren Sie dem Arzt. Daneben können Prophylaxe-Tätigkeiten wie die professionelle Zahnreinigung (PZR) und Labortätigkeiten wie das Anfertigen von Abdrücken und Füllungen zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Beratung
    Sie sind Ansprechpartnerin für die Patienten, das heißt, Sie erklären Behandlungsabläufe, beantworten Fragen, informieren zu Bleachings, Zahnersatz oder die korrekte Mundhygiene.
  • Verwaltung
    Für die jeweiligen Patienten legen Sie Patientenakten an und dokumentieren Diagnosen und Laborergebnisse. Auch Abrechnungen mit Krankenkassen fallen in Ihren Zuständigkeitsbereich.

Bei alledem sind Fachkenntnis über die Hygienevorschriften, Erste-Hilfe-Maßnahmen und Sozialkompetenz erforderlich.

Stellenangebote zahnmedizinische Fachangestellte

Anzeige

Zahnmedizinische Fachangestellte Ausbildung

Sie durchlaufen eine duale Ausbildung, das heißt, Sie lernen im Ausbildungsbetrieb die praktische Seite und ein bis zwei Tagen in der Berufsschule die theoretische Seite des Berufs kennen. Die Ausbildungsdauer beträgt meist drei Jahre. Bei guter Leistung lässt sich aber die Ausbildung verkürzen: Dann dauert sie zweieinhalb oder sogar nur noch zwei Jahre.

Die Ausbildungsinhalte im Betrieb umfassen allerlei praxistypische Aufgaben. Dazu zählen die Organisation und das Kennenlernen der einzelnen Funktionsbereiche (Empfang, Labor, Behandlungsraum, Wartezimmer). Sie lernen Grundlagen verschiedener Infektionskrankheiten und wie sich mithilfe der Prophylaxe vorbeugen lässt. In der Berufsschule lernen Sie vor allem wichtige theoretische Kenntnisse. Diese vermitteln Ihnen medizinisches Fachwissen beispielsweise zur Entstehung von Karies und der Bedeutung von Zahnschmelz. Außerdem gehören Praxismanagement sowie und Röntgen- und Strahlenschutzmaßnahmen zum Unterricht. Vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres absolvieren Sie eine Zwischenprüfung, das dritte Ausbildungsjahr schließt mit der Abschlussprüfung ab.

Voraussetzungen

Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Da die Betriebe allerdings mehrheitlich Bewerber mit mittlerer Reife einstellen, sollten Sie mindestens über einen guten Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss verfügen – Schulabbrecher haben es eher schwer.

Anzeige

Zahnmedizinische Fachangestellte Gehalt

Wie im späteren Berufsleben richtet sich die Höhe der Ausbildungsvergütung nach zahlreichen Kriterien. Die Bundesagentur gibt als beispielhaftes Gehalt in der Ausbildung folgende Beträge an:

  1. 1. Ausbildungsjahr: 700 bis 900 Euro
  2. 2. Ausbildungsjahr: 730 bis 950 Euro
  3. 3. Ausbildungsjahr: 790 bis 1.000 Euro

Ausbildungsgehalt Zahnmedizinische Fachangestellte

Als Berufserfahrene ist Ihr Gehalt später häufig vom eigenen Verhandlungsgeschick abhängig. Daneben beeinflussen Größe des Unternehmens, Region und gegebenenfalls Tarifverträge Ihr Einkommen. Des Weiteren können Urlaubs- und Weihnachtsgeld hinzukommen.

Gehaltsvergleich Zahnmedizinische Fachangestellte Gehalt

Das Einstiegsgehalt eine zahnmedizinischen Fachangestellten liegt bei etwa 1.600 Euro. Mit zunehmender Erfahrung steigt das Gehalt und ähnelt dem einer medizinischen Fachangestellten (MFA). Von Beginn an mehr ist mit einer Aufstiegsfortbildung zur zahnmedizinischen Verwaltungsangestellten (ZMV) möglich: Hier verdienen Sie im Schnitt 2.800 Euro brutto im Monat.

Anzeige
Angebot Gratis-Webinar Gehalt Online-Coaching Null EuroGratis-Webinar für alle, die mehr verdienen wollen!

Hol dir 12,5 geniale Tipps, mit denen Du einfach & schnell mehr Gehalt bekommst
...ohne dafür länger oder härter zu arbeiten.
  • Werde zum sofort Verhandlungsprofi und setze Deinen Gehaltswunsch selbstsicher durch.
  • Entkräfte jeden Einwand vom Chef mit cleveren Argumenten.
  • Bekomme endlich das, was Du verdienst und verkaufe Dich nie wieder unter Wert!
(Dauer: 60+ Minuten, deine Anmeldung ist 100% kostenlos.) Jetzt rechtzeitig Platz sichern!

Zahnmedizinische Fachangestellte Jobs: Karrierechancen

Die Jobperspektiven für zahnmedizinische Fachangestellte stehen gut. Wer dennoch beruflich weiterkommen möchte, sollte eine Aufstiegsfortbildung oder ein Studium in Erwägung ziehen. Damit lässt sich das Gehalt deutlich steigern und das Tätigkeitsfeld erweitern. Sie können sogar ohne Abitur studieren, sofern Sie über ausreichend Berufserfahrung verfügen.

Neben der oben genannten ZMV sind weitere mögliche Weiterbildungen die zur zahnmedizinischen Fachassistentin (ZMF) oder zur zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin (ZMP). Im ersten Fall spezialisieren Sie sich auf die behandlungsbegleitende und unterstützende Parodontitistherapie, sowie Kariesprävention und Oralprophylaxe. Als ZMP gehören umfassende Kenntnisse in Karies- und Gingivitisprophylaxe sowie professionelle Zahnreinigung zu Ihren Weitebildungsinhalten. Als Studienfächer bieten sich Dentalhygiene, Zahnmedizin oder Gesundheitsförderung beziehungsweise Gesundheitspädagogik an.

Arbeitgeber: Wer sucht zahnmedizinische Fachangestellte?

Als zahnmedizinische Fachangestellte unterstützen Sie vorrangig Zahnärzte und Kieferchirurgen. Zur Beschäftigung infrage kommen:

  • Arztpraxen niedergelassener Zahnärzte, Oral- und Kieferchirurgen
  • Krankenhäuser und Zahnkliniken
  • Hochschulinstitute für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
  • Gesundheitsämter

Zahnmedizinische Fachangestellte Bewerbung: Tipps + Vorlagen

Angehende zahnmedizinische Fachangestellte sollten gute Noten in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Schulfächern und Deutsch mitbringen. Biologie und Chemie brauchen Sie für Ihre Assistenz während der Untersuchung und für Labortätigkeiten. Gutes Deutsch ist wichtig für den Schriftverkehr mit Patienten und Krankenkassen. Und solide Mathematikkenntnisse benötigen Sie schließlich für Quartalsabrechnungen oder Rechnungen von individuellen Gesundheitsleistungen wie Bleachings oder PZR.

Für die Bewerbung als zahnmedizinische Fachangestellte sollten Sie neben Ihren fachlichen Kenntnissen Ihre persönlichen Stärken und Soft Skills herausstreichen. Der Umgang mit ängstlichen Menschen sollte Ihnen keine Probleme bereiten, ebenso wenig Körperflüssigkeiten wie Speichel und Blut. So könnte eine Beispiel-Formulierung aussehen:

„Der rücksichtsvolle Umgang mit Angstpatienten ist mir selbstverständlich, weshalb ich eine Weiterbildung zur zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin gemacht habe. So kann ich noch besser die medizinischen Zusammenhänge erklären und vor allem vorbeugend tätig werden.“

Die Bewerbung selbst erfolgt heute mehrheitlich über das Internet. Beachten Sie daher bitte auch unsere Tipps zur Online-Bewerbung und Bewerbung per E-Mail.

Kostenlose Vorlagen mit Mustertext

Profitieren Sie von unseren kostenlosen Vorlagen zum Bewerbungsschreiben. Diese können Sie sich einzeln als Word-Datei herunterladen, indem Sie auf „Anschreiben“, „Deckblatt“ oder „Lebenslauf“ klicken – oder als komplettes Bewerbungsset, indem Sie auf das Vorschaubild klicken. Dann erhalten Sie alle drei Word-Vorlagen zusammengefasst in einer Zip-Datei.

Zahnmedizinische Fachangestellte Bewerbung Vorlage Muster➠ Vorlage / Muster: Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf

Bewerbungsvorlagen: 120+ kostenlose Muster
Nutzen Sie zur Bewerbung unsere professionellen Bewerbungsdesigns und kostenlosen Bewerbungsmuster. Profitieren Sie von mehr als 120 Vorlagen im Designpaket – inklusive Anschreiben, Deckblatt und Lebenslauf – alle als Word-Datei zum Bearbeiten. Sorgen Sie für den perfekten ersten Eindruck Ihrer Bewerbung.

Zum Download der Vorlagen



Zurück zur Übersicht der Berufsbilder

[Bildnachweis: ZaitsevMaksym by Shutterstock.com]

Autor Jochen Mai Angebot Coaching Online-Kurse WebinarStartschuss für DEIN nächstes Level!
Wir ❤️ es, DICH bei deinem Erfolg zu unterstützen! Hol dir jetzt unsere Bestseller-eBooks für max. 10€: So meisterst du die 100 ersten Tage im neuen Job – und erreichst, was du dir vornimmst, mit "Endlich Erfolg". Überdies verraten wir, wie du dich nie mehr unter Wert verkaufst und das Gehalt bekommst, das du verdienst! Jetzt mehr erfahren!

Weiter zur Startseite