Informatiker: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Wenn ein Beruf seit Jahren gefragt ist, dann vermutlich der als Informatiker. Die Informatik gilt als DAS Zukunftsfeld schlechthin. Schon jetzt sind die Perspektiven ziemlich rosig. Doch für Berufsanfänger stellt sich zunächst die Frage, welchen IT-Beruf man überhaupt ergreifen möchte. Die Auswahl ist riesig, der Einstieg nicht nur über ein Studium möglich. Informatik-Berufe: Ein Überblick über Möglichkeiten, Chancen und Gehälter.

Informatiker: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Anzeige

Ausbildung: Wie wird man Informatiker?

Informatik ist so facettenreich wie ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum, die Liste an IT-Berufen lang. Der Königsweg führt über das Informatik-Studium.

Das Angebot an Studiengängen fächert sich zudem immer weiter auf. Angehende IT-Fachleute können mittlerweile aus Wirtschaftsinformatik, Medien- oder Medizinischer Informatik wählen, auch Fächer im Bereich der IT-Security sind im Kommen.

Ein Studium ist sinnvoll und dürfte in Zukunft noch wichtiger werden. Eine Voraussetzung, um in der IT-Branche Fuß zu fassen, ist es aber nicht. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit haben 44 Prozent der IT-Fachleute in Deutschland einen akademischen Abschluss, 40 Prozent verfügen über einen anerkannten Berufsabschluss. Informatikkaufleute oder Fachinformatiker sind Beispiele für Ausbildungsberufe.

Sieben Prozent der Informatiker sind sogar ohne Ausbildung. Angesichts des wachsenden Bedarfs sind auch Quereinsteiger nicht chancenlos.

Diese Berufe gibt es für Informatiker – eine Auswahl:

Akademiker verdienen mehr, sind seltener arbeitslos, haben die besseren Zukunftsperspektiven, das gilt auch für Informatiker. Dafür müssen sie sich aber erst einmal für ein Fach entscheiden. Die Auswahl ist so groß wie nie zuvor und längst nicht mehr auf allgemeine Informatik beschränkt.

Hier ein Überblick über die wichtigsten Informatikstudiengänge:

  • (Allgemeine) Informatik
  • Bioinformatik
  • Geoinformatik
  • Medieninformatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Technische Informatik
  • Medizinische Informatik
  • Games Engineering
  • Ingenieurinformatik
  • Luft- und Raumfahrtinformatik
  • Maschinenbauinformatik
  • Naturwissenschaftliche Informatik

Typische Inhalte der Studienfächer sind:

  • Algorithmik
  • Betriebssysteme
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Datenbanken
  • Mathematik
  • Kommunikationstechnik
  • Programmierung
  • Rechnerarchitektur
  • Softwaretechnik
Anzeige

Berufsbild: Was macht ein Informatiker?

Laut einer Staufenbiel-Studie wünschen sich 88 Prozent der Arbeitgeber von IT-Bewerbern vor allem gute Kenntnisse in Datenbankanwendungen. 84 Prozent erwarten fundiertes Verständnis in Tabellenkalkulation (zum Beispiel Excel), 73 Prozent im Bereich Präsentation (zum Beispiel Powerpoint).

Kompetenzen in Textverarbeitung verlangen 71 Prozent, 50 Prozent sind Kenntnisse von CAD/CAM-Programmen wichtig. Der versierte Umgang mit Grafik- und DTP-Programmen ist für ein Fünftel der befragten Personaler relevant.

Die gefragteste Programmiersprache heißt Java. 89 Prozent wünschen sich von IT-Bewerbern Java-Skills. Dahinter folgen C/C++/C# (81 Prozent), SQL (64 Prozent), HTML und Java Script (je 63 Prozent).

Wenn über Zukunftsberufe gesprochen oder geschrieben wird, fällt fast immer der Name Data Scientist. Welche konkreten Skills brauchen Data Scientists, um sich einen Job zu sichern?

Antwort: Sie müssen vor allem die Programmiersprache Python beherrschen. Das will Glassdoor aus seinen Daten herausgefiltert haben. 72 Prozent aller Stellenangebote für Data Scientists in den USA weisen Python demnach als erwünschte Qualifikation aus. Das sind die anderen:

  • R
  • SQL
  • Hadoop
  • Java
  • SAS
  • Spark
  • Matlab
  • Hive
  • Tableau

Wie gefragt Informatiker sind, zeigt auch die Liste der Top Skills von Linkedin. Damit sind die Fähigkeiten gemeint, die die Anstellungschancen am stärksten pushen – völlig unabhängig davon, ob jemand Informatik oder Tibetologie studiert hat.

Kenntnisse in Cloud und Distributed Computing – das ist laut Linkedin die Nummer-eins-Fähigkeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Eine Informatiker-Domäne. Auch wer über folgende Skills verfügt, dürfte früher oder später einen Job landen:

  • Cloud and Distributed Computing
  • Statistical Analysis and Data Mining
  • SEO/SEM Marketing
  • Marketing Campaign Management
  • Data Engineering and Data Warehousing
  • Database Management and Software
  • Software QA and User Testing
  • Retail Store Operations
  • Electronic and Electrical Engineering
  • Channel Marketing
Anzeige

Gehalt: Was verdient ein Informatiker?

Einer Auswertung von von Compensation Partner und Computerwoche zählen vor allem IT-Security-Experten zu den Gewinnern unter den Informatikern. Ihr durchschnittliches Jahresgehalt ist in den vergangenen Jahren von 71.100 Euro auf nunmehr 74.600 Euro angewachsen. Projektleiter verdienen durchschnittlich 72.500 Euro, SAP-Berater 72.100 Euro, (allgemeine) IT-Berater 68.400 Euro.

SAP-Entwickler kommen auf 65.000 Euro, Softwareentwickler im Backend auf 58.300 Euro und Experten für User Experience auf 54.600 Euro. Mobile Entwickler, die zum Beispiel Apps programmieren, verdienen im Schnitt 56.300 Euro im Jahr.

Netzwerk- und Systemadministratoren fallen dagegen schon leicht ab, erzielen 47.600 Euro im Jahr. Ganz hinten landen die Mitarbeiter im Anwender-Support mit 42.300 Euro und Web-Designer mit 37.400 Euro. Hier spiele laut Studie auch das Thema Outsourcing eine Rolle.

Das zeigt einerseits: Je besser qualifiziert, desto höher die Einkommenaussichten für Informatiker. Andererseits muss man feststellen, dass die Nachfrage seit Jahren ungebrochen anhält und mit Fortbildungen und steigender Berufserfahrung auch das Gehalt steigt.

Zudem wirken sich wie bei jedem Job folgende Faktoren aus: Branche, Betriebsgröße, Region.

Anzeige

Karriere: Chancen und Aussichten als Informatiker?

Den jüngsten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zufolge lag die Zahl der erwerbstätigen IT-Fachleute bei 1,01 Millionen.

Die Bundesagentur hatte nach eigenen Angaben im Jahresdurchschnitt 2018 circa 20.000 Jobangebote in ihrem Bestand – das waren 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Softwareentwickler und IT-Anwendungsberater werden demnach am dringendsten gesucht.

Der Hays-Fachkräfteindex kommt für das vierte Quartal 2019 wiederum zu einem etwas ernüchternderem Ergebnis. Demnach haben alle IT-Jobs einen Nachfragerückgang zu verzeichnen.

Besonders betroffen sind davon Jobs im IT-Support, IT-Administratoren, IT-Testmanager und Datenbankentwickler. Zu spüren ist das in Branchen wie Maschinenbau, Finanz- und Versicherungsdienstleistung sowie in Architektur- und Ingenieurbüros.

Beschäftigungschancen für Informatiker finden sich vor allem in den Großstädten, und das quer durch alle Branchen. Und noch ein Plus: Informatiker dürfen sich häufiger über einen unbefristeten Arbeitsvertrag freuen als andere.

All das bedeutet nicht, dass es in diesem Bereich keinerlei Arbeitslosigkeit gibt. 23.000 IT-Fachleute sind aktuell ohne Job. Das entspricht knapp drei Prozent aller Informatiker.

Gleichzeitig wächst auch die Zahl der Studienanfänger. Ins Studienjahr 2017/18 waren 216.000 Menschen im Fachbereich Informatik gestartet – fünf Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Beschäftigungschancen steigen, aber die Konkurrenz wächst mit.

Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.
Anzeige

Bewerbung als Informatiker: Tipps, Formulierungen, Vorlage

Auch wenn Sie mit Ihrer Ausbildung zu einer gefragten Spezies gehören: Schludern sollten Sie bei der Bewerbung nicht. Heißt: Schauen Sie genau, was in der Stellenbeschreibung von Ihnen verlangt wird und inwieweit Sie das mit Ihrem Studium oder Ihrer bisherigen Berufserfahrung belegen können.

In einer technikaffinen Branche wie der Informatik kann es vorkommen, dass ein Unternehmen keinen gesteigerten Wert auf ein Anschreiben legt. Gerade wenn die Bewerbung über ein Onlineportal läuft, ist es möglich, dass lediglich Lebenslauf und Zeugnisse an vorbestimmten Stellen hochgeladen werden können und ein kleines Feld mit beschränkter Zeichenzahl die Möglichkeit gibt, die eigene Motivation knapp darzulegen.

Achtung: Diese Möglichkeit sollten Sie unbedingt ausschöpfen! Selbst wenn es nur optional ist, könnte ein leeres Feld den Eindruck erwecken, Sie wären allzu siegesgewiss und wüssten den Arbeitgeber nicht sonderlich zu schätzen. Darüber hinaus gibt dieses Feld Ihnen die Möglichkeit, wichtige Schlüsselbegriffe aus der Stellenanzeige unterzubringen – versäumen Sie dies, kann das bereits ein Ausschlusskriterium sein.

Ob nun fürs Anschreiben (von dem Sie erst einmal ausgehen sollten, sofern nichts Gegenteiliges gefordert wurde) oder fürs Vorstellungsgespräch: Eine reine Aufzählung Ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen reicht nicht. Belegen Sie die gewünschten Anforderungen mit Beispielen aus Ihrem Beruf, beispielsweise so:

Durch mein vorheriges Medizinstudium fällt es mir leicht, mich in die technischen Anforderungen der Informationstechnologie auf dem Medizinsektor hineinzuversetzen.

Nachfolgend stellen wir Ihnen eine kostenlose Mustervorlage zur Verfügung, die zeigt, wie ein Anschreiben für eine Bewerbung als Informatiker aussehen könnte. Wie alle unsere Beispiele dient sie lediglich zur Inspiration und muss auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Bewerbung Informatiker Anschreiben Muster Vorlage Beispiel Pdf Word.cover

[Bildnachweis: Stock-Asso Shutterstock.com]

Mehr Erfolg für Sie: Kostenlose Bewerbungsvorlagen und Tipps

Um Ihnen das Schreiben Ihrer Bewerbung zu erleichtern, haben wir für Sie mehr als 120 kostenlose und professionelle Bewerbungsvorlagen von Profis erstellen lassen, die Sie sich jederzeit gratis als WORD-Datei oder PDF herunterladen und privat nutzen können. Darin: Muster für Anschreiben, Lebenslauf und Deckblatt:

Kostenlose Bewrbungsvorlagen Grafik Vorschau

Wichtig bei all diesen Mustern ist, dass Sie diese bitte nochmal individuell anpassen und etwas umgestalten. So bleibt Ihre Bewerbung einzigartig und erfolgreich.

Zu den Bewerbungsvorlagen

Nutzen Sie auch unsere weiteren, umfangreichen Tipps und Ratgeber zu Bewerbung und Vorstellungsgespräch

Tipps zur Bewerbung

11 Bewerbungsformen
Alle Bewerbungstipps
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Tipps zum Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Anlagenverzeichnis
Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Geheimcodes im Zeugnis
Zwischenzeugnis
Referenzen & Muster
Besondere Bewerbungen

Interne Bewerbung
Diskrete Bewerbung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Tipps zum Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch vorbereiten
Selbstpräsentation
Soft Skills
Assessment Center
Interview Arten

Stressinterview
Interview auf Englisch
Video-Interview
Telefoninterview Tipps
Typische Fragen

100 Fragen an Bewerber
25 Fangfragen
Stressfragen
Was sind Ihre Schwächen?

Anzeige
22. September 2020 Sebastian Wolking Autor: Sebastian Wolking

Sebastian Wolking ist freier Online-Redakteur. Sein Interesse gilt den Veränderungen des Arbeitsmarktes durch die digitale Revolution.


Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite