Nebenbei Geld verdienen: Einfache Tipps und Geldquellen

Das Einkommen und die Finanzen aufbessern? Am Ende des Monats ein Plus auf dem Konto sehen und mal nicht jeden Cent umzudrehen müssen? Nicht wenige suchen nach Möglichkeiten, nebenbei Geld verdienen zu können, weil am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist. Die gute Nachricht: Es gibt gleich eine ganze Reihe von Tipps und Optionen wie Sie nebenbei Geld verdienen können. Sie alle erfordern allerdings Zeit, Energie und die Bereitschaft, in der Freizeit aktiv zu werden…

Nebenbei Geld verdienen: Einfache Tipps und Geldquellen

Anzeige

Nebenbei Geld verdienen: Eine Frage der Zeit

Wenn das Geld regelmäßig knapp wird und der aktuelle Job die laufenden Kosten kaum deckt, müssen zusätzliche Verdienstmöglichkeiten her. Nicht jeder Job wird gut bezahlt. Viele Arbeitnehmer brauchen daher heute einen Zweitjob, um die Kasse aufzubessern. Nebenbei Geld verdienen um die Geldsorgen loszuwerden? Keine schlechte Idee. Aber vor allem eine Frage der Zeit.

Das Internet bietet heute zahlreiche Möglichkeiten, um ein paar oder viele Euro nebenbei dazu zu verdienen. Quatsch sind allerdings alle Versprechen vom Typ: „Reich werden in nur zwei Wochen!“ Selbst wer sich online ein passives Einkommen aufbauen will, benötigt dafür etwas Vorlaufzeit und anhaltendes Engagement. Über Nacht oder mit dem Absolvieren von ein paar Webinaren entsteht noch nichts.

Wenn Sie „nebenbei“ Geld verdienen möchten, besteht die Kunst darin, die Freizeit – nach Feierabend oder am Wochenende – optimal zu nutzen, um sich ein lukratives Neben-Geschäft aufzubauen. Wie bei jedem Unternhmen, müssen Sie zunächst (Zeit & Arbeit) investieren, um später davon zu profitieren. Wir stellen Ihnen im Folgenden einige dieser einfachen Geschäftsmodelle vor, die sich teils sogar ausbauen lassen…

Darf ich nebenbei Geld verdienen?

Bevor Sie loslegen und nebenbei Geld verdienen, müssen Sie noch ein paar formale Punkte beachten. Auch wer von zuhause aus im Internet Geld verdienen will, muss womöglich die Nebentätigkeiten bei seinem Hauptarbeitgeber anmelden und genehmigen lassen. Entsprechende Passagen finden sich im Arbeitsvertrag. Der darf seine Zustimmung allerdings nur verweigern, wenn Sie mit dem Nebenjob in Konkurrenz zu Ihrem eigentlich Broterwerb treten (sogenannte „Konkurrenztätigkeit“). Oder wenn Sie sich deswegen in der Freizeit nicht mehr erholen können und daher auf der Arbeit nur noch müde und unkonzentriert sind.

Ansonsten muss der Arbeitgeber die Nebentätigkeit erlauben (solange es nichts Illegales ist, klar!). Achten Sie überdies darauf, wie viel Geld Sie nebenbei verdienen. Werden die Grenzen für einen Minijob überschritten, fallen Steuern an. In dem Fall ist es sinnvoll, mit einem Steuerberater zu sprechen und sich darüber zu informieren, welche Abgaben zu zahlen sind und was Sie wo sparen können.

Anzeige

Tipps: So können Sie nebenbei Geld verdienen

Im Folgenden finden Sie einfache Tipps, Ideen und Inspirationen, wie Sie nebenbei Geld verdienen können. Die Optionen sind tatsächlich zahlreich. Die wenigsten Beispiele und Nebenverdienste sorgen für einen schnellen Reichtum. Den Geldbeutel füllen sie aber durchaus auf und können ein nettes Plus auf dem Konto bescheren – bei vergleichsweise geringem Aufwand.

  • Suchen Sie sich einen Nebenjob

    Der absolute Klassiker, um nebenbei Geld zu verdienen, ist der klassische Nebenjob. Ein Minijob auf 450-Euro-Basis bringt ein geregeltes, zusätzliches Einkommen und kann in den unterschiedlichsten Berufen und Branchen gesucht werden. Ein fester Nebenverdienst nimmt allerdings Zeit in Anspruch. Sie unterschreiben einen zweiten Arbeitsvertrag, an den Sie gebunden sind. Bedeutet: Sie müssen parallel zwei Jobs koordinieren, organisieren und zeitlich aufeinander abzustimmen.

  • Vermieten Sie ein freies Zimmer

    Sie haben ein freies Zimmer oder können eines freiräumen, um damit nebenbei Geld verdienen zu können? Das kann sich lohnen! Die Nachfrage nach privaten Zimmern ist vor allem zu Messezeiten hoch. Ebenso in beliebten Städten und spannenden Reisezielen. Über Plattformen wie Airbnb können Sie Ihr Zimmer vermieten und dabei gutes Geld verdienen. Achtung: Informieren Sie sich aber vorher über die Regeln in Ihrer Stadt! Einige Orte schränken die kurzzeitige Beherbergung zahlender Gäste ein. Sollten Sie selbst zur Miete wohnen, ist zudem die Rücksprache mit dem Vermieter empfehlenswert.

  • Testen Sie Produkte

    Als Produkttester verdient man zwar nicht viel Geld. Der Job ist aber auch nicht allzu schwer und kostet nicht viel Zeit. Wer hin und wieder Produkte testet, bekommt diese oft als Gegenleistung geschenkt und kann sie eventuell anschließend auf eBay verkaufen. So richtig nebenbei Geld verdienen können Sie mit dem Job allerdings erst, wenn Sie die Tests professioneller aufziehen. Um als regelmäßiger Produkttester zu arbeiten, müssen Sie Aufträge finden, sich darauf bewerben und Rezensionen schreiben. Zum Beispiel für Amazon oder andere Portale.

  • Geben Sie Nachhilfe

    Nachhilfe wird vor allem von älteren Schülern und Studenten angeboten. Auch wenn Sie Ihren Abschluss schon in der Tasche haben, können Sie Ihr Wissen weitergeben und anderen in der Schule und beim Lernen helfen. Klassischerweise dreht sich Nachhilfe um Mathe, Vokabeln oder Grammatik. Sie können aber auch andere Kurse anbieten. Ein großer Vorteil dieses Jobs ist, dass Sie nicht vor Ort sein müssen, um Nachhilfe zu geben. Immer häufiger finden die Kurse virtuell und per Videokonferenz statt. Praktisch: So können Sie bequem von zuhause aus nebenbei Geld verdienen!

  • Bieten Sie Mitfahrgelegenheiten an

    Wer ohnehin viel mit dem Auto unterwegs ist und Plätze frei hat, kann andere Personen mitnehmen oder in der Freizeit gar als Fahrer arbeiten. Mit Mitfahrgelegenheiten oder Chauffeuerdiensten lässt sich gut nebenbei Geld verdienen. Portale wie die Mitfahrzentrale, Uber oder FreeNow vermitteln entsprechende Jobs. Dazu müssen Sie sich in der Regel als privates Taxi registrieren, einen Personenbeförderungsschein nachweisen und erhalten anschließend Aufträge.

  • Stellen Sie kleine Produkte her

    Sie sind kreativ, geschickt und künstlerisch begabt? Dann könnten Sie eigene Produkte verkaufen, um nebenbei Geld verdienen zu können. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Kosmetikprodukte herstellen, Schals oder Mützen nähen oder Bilder malen – wer hier seine Nische findet, kann gutes Geld dazu verdienen. Entweder auf Handwerker- oder Flohmärkten oder im Internet. Es gibt inzwischen mehrere Webseiten, die sich auf diese Art von selbstgebastelten Produkten spezialisiert haben. Allen voran Etsy und eBay. Sie können aber ebenso eine eigene Homepage mit Online-Shop starten und Marketing via Pinterest oder Instagram machen, um bekannter zu werden und Kunden zu erreichen.

Anzeige

Nebenbei Geld verdienen im Internet

Besonders beliebt ist es heute, nebenbei im Internet Geld zu verdienen. Vorteil: Sie können dies bequem von zuhause tun und sich die Arbeit selbst einteilen. So sind Sie maximal flexibel und können den Nebenverdienst besser in Ihren Alltag integrieren. Wir stellen hier ein paar Möglichkeiten vor, wie Sie online nebenbei Geld verdienen können:

  • Starten Sie ein Blog

    Ein Blog starten, Artikel schreiben und sich einen Leserstamm aufbauen sowie die Reichweite steigern – das geht heute kinderleicht. Je nachdem wie groß die Leserschaft wird, lassen sich mittels Werbung oder Sponsoren auf dem Blog beachtliche Summen nebenbei verdienen. Unterschätzen Sie aber nicht, wie viel Arbeit ein Blog machen kann. Zunächst müssen Sie ein Thema finden, bei dem Sie sich nicht nur auskennen, sondern das auch andere anspricht und zum Lesen und Klicken animiert. Dann braucht es regelmäßig neue Inhalte, um spannend und aktuell zu bleiben.

  • Erstellen Sie ein E-Book

    Sie haben nützliches Wissen, das andere auch gerne hätten? Dann schreiben Sie ein E-Book darüber und bieten dies zum kostenpflichtigen Download an. Bei dieser Nebenjob-Variante gehen Sie zunächst in Vorleistung. Sie müssen Zeit und Arbeit in Ihr Buch investieren, bevor damit Umsätze erzielen. Kommt Ihr E-Book aber gut an, können Sie damit langfristig nebenbei Geld verdienen, während Sie schon das nächste Buch entwickeln.

  • Schreiben Sie Texte für andere

    „Content is king“ – im Internet dreht sich alles um die Inhalte. Online-Shops, Magazine, Unternehmensseiten und Firmenblogs – sie alle benötigen ständig neue, spannende und informative Artikel. Nicht immer existiert eine Redaktion, die die Nachfrage stillen kann. Das ist die Chance für freie Autoren und Texter. Wenn Sie also gut recherchieren und (schnell!) schreiben können, lässt sich auch damit nebenbei Geld verdienen. Die einfachste Möglichkeit, um als Texter Geld zu verdienen, sind Online-Portale, in denen Nachfrage und Angebot aufeinander treffen. Die Bezahlung wird meist direkt über die Seiten abgewickelt, was den Aufwand für Sie minimiert. Bezahlt wird in der Regel pro Wort.

  • Verkaufen Sie gebrauchte Sachen

    Wenn Sie sich in Ihrer Wohnung, in den Schränken, im Keller und auf dem Dachboden umsehen: Brauchen Sie wirklich alles, was Sie da finden? Falls nicht: Machen Sie es zu Geld! Mit alten oder gebrauchten Kleidern, Möbeln, Accessoires, Büchern, Filmen, Spielen und Technik lässt sich prima nebenbei Geld verdienen. Im Internet gibt es zahlreiche Gruppen, Apps und Webseiten mit denen das ganz einfach möglich ist. Alternativ bleiben noch Trödelmärkte.

  • Werden Sie zum virtuellen Assistenten

    Übernehmen Sie typische Aufgaben einer Sekretärin oder eines Assistenten. Nur nicht in einem Büro, sondern virtuell, online und von zuhause aus. Das Aufgabenfeld dieser PDA’s („Personal Digital Assistent“) kann abwechslungsreich sein: Telefonate annehmen, Fakten recherchieren, Präsentationen erstellen oder Termine planen und Reisen buchen. Anbieten können Sie diese Dienste wieder über einschlägige Portale oder auf Linkedin.

  • Nehmen Sie an Umfragen teil

    Eine besonders simple Option, um nebenbei Geld verdienen zu können, ist die Teilnahme an Online-Umfragen. Durchgeführt werden diese Umfragen in der Regel von Instituten, die im Auftrag von Unternehmen handeln und eine These testen oder Ansichten hinterfragen sollen. Die Teilnehmer werden für ihre Mühe entsprechend bezahlt. Gerade bei Online-Umfragen haben Sie dabei die Chance, immer wieder an verschiedenen Umfragen teilzunehmen und so regelmäßig etwas hinzuzuverdienen. Dafür müssen Sie sich jedoch anmelden und vom jeweiligen Institut für die Teilnahme an der Umfrage ausgewählt werden.

  • Nutzen Sie Affiliate Marketing

    Wer im Internet nebenbei Geld verdienen will, sollte auch das sogenannte Affiliate Marketing in Erwägung ziehen. Die meisten Influencer nutzen es längst. Mit entsprechender Präsenz und Reichweite empfehlen Sie Produkte und erhalten eine Provision, falls andere Ihrer Empfehlung folgen und kaufen. So lässt sich mitunter ein stattliches Zusatzeinkommen generieren. Voraussetzung dafür ist aber ein eigener (reichweitenstarker) Social-Media-Kanal (auf Instagram oder Tiktok) oder ein eigenes Blog beziehungsweise eine eigene Homepage. Dann aber kann sich Affiliate Marketing lohnen, um nebenbei Geld zu verdienen.

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Anzeige
Bewertung: 4,93/5 - 7565 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite