Es war nie einfacher, eine eigene Homepage zu erstellen. Niemand benötigt dafür besondere Kenntnisse oder ein tiefes Verständnis, zahlreiche Anbieter machen den Weg zum eigenen Website mit wenigen Einstellungen und Auswahlmöglichkeiten besonders einfach. So sind auch immer mehr Bewerber dazu übergegangen, eine eigene Homepage für die Jobsuche zu nutzen und sich im Internet professionell zu präsentieren. Aber muss jetzt gleich jeder eine Bewerbungshomepage erstellen, sobald er auf der Suche nach einen neuen Arbeitsplatz ist? Motto: Das mit der eigenen Homepage gehört irgendwie dazu, also machen alle mit? Wir erklären, wie wichtig die eigene Homepage für Ihre Bewerbung wirklich ist...

Eigene Homepage Bewerbung erstellen Lebenslauf Muster

Die Vorteile eine eigenen Homepage bei der Bewerbung

Eine eigene Homepage bei der Bewerbung erfreut sich unter Jobsuchenden zunehmender Beliebtheit. Das liegt zum einen an der bereits angesprochenen Einfachheit in der Erstellung, besonders aber auch daran, dass diese einige Vorteile bietet und im besten Fall tatsächlich die Chancen auf eine erfolgreiche Jobsuche verbessern kann.

Aber was macht die eigene Homepage als Bewerbungswerkzeug eigentlich so attraktiv?

  • Die Individualität

    Zwar haben inzwischen einige Bewerber die Möglichkeiten der eigenen Homepage in der Bewerbungsphase erkannt, doch können Sie sich damit immer noch von der großen Masse abheben und sich auf diesem Weg möglicherweise gegen Konkurrenten durchsetzen.

    Außerdem können Sie die eigene Homepage genauso gestalten, wie Sie es für richtig halten. Eine solche Individualität und Präsentation der eigenen Persönlichkeit oder auch Arbeitsweise ist in klassischen Bewerbungsunterlagen nur begrenzt möglich, selbst wenn Sie hier alle Gestaltungsmöglichkeiten nutzen.


  • Die Informationsmöglichkeit

    In Anschreiben und Lebenslauf ist nicht sonderlich viel Platz vorhanden, um wirklich ausführlich zu werden. Hier kommt es eher darauf an, sehr genau auf den Punkt zu formulieren und auszuwählen, welche Aspekte wirklich erwähnt werden. Anders sieht es bei der eigenen Homepage aus. Diese können Sie nach belieben mit Informationen füllen und so ein detaillierteres Bild von sich selbst zeigen.

    Dabei empfiehlt sich eine klare Struktur und Unterkategorien, um die Hauptseite Ihrer Homepage nicht zu überladen. So kann der Leser sich genau die Informationen ansehen und heraussuchen, die Ihn interessieren und zu denen er mehr erfahren möchte.


  • Der Zusatznutzen

    Ein unbestreitbarer Vorteil der eigenen Homepage für die Bewerbung liegt in dem zusätzlichen Nutzen. Sie profitieren dabei gleich mehrfach, vor allem dadurch, dass Sie Ihrer Bewerbungsstrategie einen zusätzlichen Kanal hinzufügen. Personaler können direkt auf Sie aufmerksam werden und Sie verbessern Ihr Online-Profil durch die gezielte Gestaltung der Seite.

    Eine weitere Möglichkeit, die auch Personalern einen zusätzlich Nutzen bietet, sind Arbeitsproben, die Sie auf Ihrer eigenen Homepage zur Verfügung stellen können oder auch weitere Qualifikationen sowie Fort- und Weiterbildungen, die Ihre Kompetenzen verstärken.

Welchen Stellenwert hat die eigene Homepage in der Bewerbung?

All die Vorteile scheinen eine eindeutige Richtung vorzugeben und auch Ratschlage im Sinne von Erstellen Sie unbedingt eine eigene Bewerbungshomepage... finden sich in zahlreichen Variationen. Aber ist es wirklich so allgemein gültig und für ausnahmslos für jeden empfehlenswert, eine eigenen Homepage zu erstellen, wenn eine Jobsuche ansteht?

Zunächst einmal gilt dabei: Ja, tatsächlich ist eine eigene Homepage, um die Bewerbung abzurunden, für jeden möglich. Im Vordergrund stehen dabei zwar Berufe und Branchen, die eng mit dem Internet oder der Arbeit am Computer verknüpft sind, doch ist eine Homepage nicht ausschließlich dort denkbar.

Doch gibt es bei all der Euphorie um das Thema ein großes Aber, das gerne ignoriert und vergessen wird: Eine Homepage kann sinnvoll sein, aber selbst im besten Fall ist sie lediglich eine Ergänzung, ein nettes Extra, das einige Vorteile mitbringen kann. Mehr aber auch nicht.

Mag zunächst hart klingen, soll aber verdeutlichen, dass es Ihnen kaum etwas bringen wird, all Ihre Zeit und Energie in die Gestaltung und den Inhalt der eigenen Homepage zu stecken und darüber zu vergessen, sich um die wirklich entscheidenden Faktoren wie Stellensuche, Anschreiben und Lebenslauf zu kümmern.

Wichtig ist dieses Verständnis, um die Rolle der Bewerbungshomepage richtig einschätzen zu können. Sie kann den Unterschied zwischen Zu- und Absage machen - allerdings nur dann, wenn die restliche Bewerbung bereits überzeugen konnte und den Personaler dazu gebracht hat, sich weiter für Sie zu interessieren.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, eine eigene Homepage für die Bewerbung zu nutzen, dann ist diese jedoch sehr wichtig, da Personaler sich ein Bild davon machen und diesen Eindruck in ihrer Auswahl berücksichtigen.

Eigene Homepage für die Bewerbung: Darauf sollten Sie achten

Die eigene Homepage ist zwar recht einfach zu erstellen, aber deshalb noch lange kein Selbstläufer. Es erfordert einige Arbeit und Zeit, wenn Sie eine wirklich gute Bewerbungshomepage aufbauen und vor allem pflegen wollen. Diese soll Ihre Bewerbung schließlich ergänzen, abrunden und vervollständigen - nicht einen falschen Eindruck vermitteln und all Ihre restlichen Mühen der Jobsuche sabotieren.

Um mit Ihrer eigenen Homepage zu punkten, sollten Sie deshalb einige Regeln beachten.

  • Achten Sie auf ein passendes Design

    Das Design Ihrer eigenen Homepage ist das erste, was einem Betrachter sofort ins Auge fällt, wenn dieser die Seite aufruft und prägt somit den Eindruck neben dem Inhalt am meisten. Es sollte unbedingt professionell sein, zu Ihnen und auch dem Beruf und der Branche, auf die Sie sich bewerben, passen.

    Grundsätzlich gilt, dass es nicht zu viele Farben und Formen sein sollten. Das wirkt schnell überladen und kitschig, statt seriös und kompetent. Denken Sie immer daran: Das Design soll lediglich ein Nebeneffekt sein. Im Vordergrund stehen Sie und Ihre Qualifikationen.


  • Halten Sie die Homepage aktuell

    Sie haben eine Weiterbildung oder ein Praktikum gemacht? Vielleicht sogar weitere Berufserfahrung gesammelt? Dann sollten diese Informationen unbedingt auch auf Ihrer eigenen Homepage auftauchen. Dies gilt umso mehr, wenn Sie auch in Ihrer Bewerbung darauf eingehen.

    Es reicht nicht aus, die Website nur einmal zu erstellen und in Zukunft immer wieder in Bewerbungsunterlagen darauf zu verweisen. Es gehört schon regelmäßige Arbeit dazu, um den Inhalt der Seite zu pflegen und aktuell zu halten.


  • Geben Sie alle wichtigen Informationen an

    Ein wichtiger Punkt für Ihre eigene Homepage ist deren Vollständigkeit. Dies geht Hand in Hand mit der oben genannten Aktualisierung der Seite. Die Informationen zu Ihrer Person, Ihrem Werdegang und natürlich Ihre Kontaktdaten müssen unbedingt vollständig (und natürlich korrekt) sein.

    So können Sie auch verhindern, dass beim Personaler Verwirrung entsteht, wenn dieser zuerst Ihre Bewerbungsunterlagen durchschaut, nur am anschließend auf der Homepage festzustellen, dass einige Punkte hier nicht angegeben sind.


  • Bieten Sie einen zusätzlichen Nutzen

    Mit Ihrer eigenen Homepage wollen Sie Ihre Bewerbung ergänzen - das sollten Sie dann aber auch in jedem Fall tun. Einfach nur Ihren auf eine Website zu stellen und dies als zusätzlichen Nutzen zu verkaufen, wird Sie nicht weiterbringen und Personaler eher verärgern als überzeugen.

    Ihre eigene Homepage sollte immer einen Mehrwert bieten. Das können Arbeitsproben, detailliertere Beschreibungen und Informationen oder zusätzliche Skills und Qualifikationen sein. Nur so können Sie die Frage beantworten: Warum soll sich ein Personaler Ihre Homepage überhaupt ansehen?

[Bildnachweis: Batkova Elena by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...